Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

8 Min Lesezeit 70 Kommentare

Xiaomi Mi 8 vs Samsung Galaxy S9+: Ein Remis mit bitterem Beigeschmack

Xiaomi ist bereit zu kämpfen. Mit dem Start in Europa begann das Duell mit den bekanntesten Marken der Konkurrenz. Wird Samsungs das erste Opfer sein? Ich bezweifle es stark, aber in Bezug auf die Qualität der Xiaomi-Smartphones kann das neuen Mi 8 ganz vorne mitspielen: Wird es dem immer weniger beliebten Galaxy S9+ gelingen, die Oberhand zu behalten?

Einige könnten es aufgrund des Preisunterschieds der Smartphones und des unterschiedlichen Bekanntheitsgrades der beiden Marken als ungleichen Konflikt bezeichnen. Wie Ihr sehen werdet, sind das koreanische und chinesische Flaggschiff aber näher beeinander als man zunächst denkt und die Wahl zwischen einem der beiden Modelle ist schwieriger als zunächst gedacht.

Xiaomi Mi 8 unboxing
Das Mi 8 hat keine Angst, seine Muskeln spielen zu lassen. / © AndroidPIT

Die beiden Smartphones sind in Bezug auf die Leistung ähnlich. Beide haben 6 GB RAM und in der US-Version verwendet das S9+ den gleichen SoC, nämlich den Qualcomm Snapdragon 845, wie das Xiaomi Mi 8. Die internationale Version des Galaxy s9+ verwendet einen Chip von Samsung, den Exynos 9810, der in Sachen CPU schneller ist als der Qualcomm-Chip, aber in Sachen Grafikleistung hinterherhinkt.

Spieler sollten in diesem Fall das Mi 8 bevorzugen, die Unterschiede sind mit bloßem Auge spürbar, ohne dass bei hochwertigen Spielen Bilder pro Sekunde gemessen werden müssten.

Direktes Aufeinandertreffen in Benchmarks

  Galaxy S9+
(Exynos 9810)
Xiaomi Mi 8
Geekbench CPU
Single core
3645 2380
Geekbench CPU
Multicore
8820 8332
3D Mark
Sling Shot ES 3.1
3274 4608
3D Mark
Sling Shot ES 3.0
3873 6062
3D Mark
Ice Storm Unlimited ES 2.0
38488 61644
PassMark Memory
(RAM)
24721 11935
PassMark Disk
(Storage)
72538 70966

Ihr solltet das Samsung Galaxy S9+ wählen, wenn:

Das Design Euch wichtig ist

Es ist unbestreitbar, dass das Samsung Galaxy S9+ durch sein Design außergewöhnlich ist. Die beiden gebogenen Glasscheiben, die sich perfekt mit dem Metallrahmen verbinden, verleihen dem S9+ ein angenehmes, modernes und elegantes Aussehen. Die Konstruktion ist großartig und das "Premium"-Gefühl, das dieses Smartphone vermittelt, ist beispiellos.

samsung galaxy s9 lockscreen c2vx
Das Design des Galaxy S9+ ist einfach schick. / © AndroidPIT

In der Hand ist das Samsung-Smartphone trotz der Größe des Displays komfortabel und ausgesprochen handlich. Eine Einhandbedienung ist nicht ausgeschlossen und wird durch die ergonomische Linienführung des Gerätes unterstützt. Kurz gesagt, wenn vor allem auf das Design wert legt, ist das Galaxy S9+ das Smartphone für Euch.

Ihr wollt das beste Display der Welt, und zwar ohne Notch

Die sogenannte Notch spaltet die Nation. Ich möchte auf das Thema nicht wirklich weiter eingehen, es ist einfach sehr subjektiv, aber wenn Ihr auch zu den Leuten gehört, die sich nicht an die Notch auf dem Display gewöhnen können, solltet Ihr das koreanische Flaggschiff wählen.

Es hat nicht nur keine Notch im Display, sondern das gebogene AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 1.440 x 2.960 Pixeln (529ppi) wurde als das beste in der Smartphone-Kategorie bewertet: Definitiv eine bessere Wahl als das Mi 8 und seine Notch, die an das iPhone X erinnert.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 0684
Brillante Farben, hohe Helligkeit und starke Kontraste / © AndroidPIT by Irina Efremova

Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Die High-End-Smartphones von Samsung gehören zu den sichersten und beliebtesten in der Geschäftswelt. Das S9+ verfügt nicht nur über einen Fingerabdrucksensor, sondern integriert auch den sicheren Iris-Scanner, eine einzigartige Funktion von Samsung-Smartphones.

Das Xiaomi-Flaggschiff hat zwar einen schnelleren und zuverlässigeren Fingerabdruckleser und auch die Gesichtsentsperrung klappt schneller als bei Samsung, dafür sind beide Methoden nicht so sicher wie der Irisscanner. Zusätzlich fehlt dem Mi 8 auch die gesamte Hard- und Software-Sicherheitsstruktur, die von den Koreanern Samsung KNOX genannt wird.

Das Klangerlebnis ist grundlegend

Das Xiaomi Mi 8 glänzt im Gegensatz zum S9+ nicht durch seine Audioaustattung. Das neueste Galaxy S von Samsung hat immer noch die begehrte 3,5-mm-Kopfhörerbuchse und verwendet vor allem ein Paar wirklich leistungsstarke Stereo-Lautsprecher, die in Zusammenarbeit mit Harman Kardon entwickelt wurden. Nicht zu unterschätzen ist auch die Unterstützung der Dolby-Atmos-Technologie.

Das Mi 8 hat nur einen Mono-Lautsprecher mit nach unten gerichtetem Klang, der ausreichend, aber nicht exzellent ist. Ihr müsst auch ein USB-Headset vom Typ C oder Bluetooth nutzen, wenn Ihr nicht noch den zusätzlichen USB-C-Adapter, den Ihr in der Verpackung findet, mitnehmen wollt.

samsung galaxy s9 connectors c2vx
Samsung sagt Nein zum rum ge-Dongle! / © AndroidPIT

Legt Ihr Wert auf Zubehör?

Für die einen mag dies vielleicht nicht allzu wichtig sein, für die anderen ist es sicherlich zu wichtig. Das Samsung Galaxy S9+ ist umgeben von einer Welt von leicht verfügbarem Zubehör, das einen Unterschied bei der Wahl eines neuen Smartphones machen kann. Ich spreche nicht nur über das Pad zum drahtlosen Aufladen oder das DeX-Zubehör von Samsung, sondern auch über die unzähligen Abdeckungen und Schutzhüllen, die praktisch überall erhältlich sind, sowohl online als auch in Geschäften vor Ort.

AndroidPIT samsung dex station 7171
Das DeX-Pad für das Samsung Galaxy S9+ / © AndroidPIT by Irina Efremova

Leider ist das Mi 8 (noch?) kein so beliebtes Smartphone und zumindest im Moment findet man kaum Cover in Läden, die speziell für das Xiaomi-Flaggschiff entworfen wurden. Online verbessert sich die Situation, aber in den meisten Fällen müsst Ihr Geduld haben und auf einen eingehenden Seetransport aus dem fernen China warten.

Ihr solltet das Xiaomi Mi 8 wählen, wenn:

Ihr Euer Smartphone nur einmal täglich aufladen möchtet

Leider ist das die Wahrheit. Trotz der 3.500 mAh kann das Galaxy S9+ nicht über einen anspruchsvollsen Tagen durchhalten. Das drahtlose Aufladen ist bequem und das Smartphone lädt sich schnell wieder auf, aber das Xiaomi Mi 8 hält trotz seiner 3400 mAh länger durch. Für viele Benutzer ist das ein wichtiger Faktor, aber Sie haben nicht immer eine Steckdose, um Eurem Smartphone den kleinen Push zu geben, den es benötigen würde.

AndroidPIT Xiaomi Mi 8 8345
Das Mi 8 ist kein absoluter Akku-Langläufer, aber schlägt sich besser als das Galaxy S9+. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Ihr kein Freund von Samsung-Software seid

Auch das ist keine Überraschung: Samsung Experience ist nicht eines der beliebtesten Android-Skins überhaupt. Die Software des koreanischen Unternehmens ist nicht optimal optimiert und hat sich in den letzten Versionen zwar stark verbessert, führt hier aber zu einer Verlangsamung des Smartphones, die auf lange Sicht lästig werden kann.

AndroidPIT Xiaomi Mi 8 8292
Mit einem alternativen Launcher ist die Nähe von MIUI zu iOS schnell vergessen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Auf dem Xiaomi Mi 8 finden wir MIUI vor, eine Version von Android, die noch stärker personalisiert ist als die Samsung-Oberfläche, aber besser optimiert ist. MIUI ist zwar noch weiter von Android entfernt als noch das alte TouchWiz, aber er ist flüssig, schnell und detailverliebt. Das einzige Hindernis könnte eine zu große Ähnlichkeit mit iOS sein, aber bei den Performance-Vorteilen, kann man darüber hinwegsehen.

Ihr wollt nicht ganz so viel Geld ausgeben

Natürlich beinhaltet die Wahl eines Smartphones auch die Frage des Budgets. Nicht jeder ist bereit, direkt 999 Euro (Listenpreis des Samsung Galaxy S9+) für ein Smartphone auszugeben, das nach zwei oder drei Jahren fast sicher ersetzt wird. Da klingt der Preis von etwa 500 Euro für das Xiaomi Mi 8 gleich viel attraktiver.

androidpit money cash 5
Werft Euer Geld nicht aus dem Fenster! / © AndroidPIT

Das Samsung-Smartphone kann zwar auch zu einem reduzierten Preis in einigen Online-Shops gefunden werden, aber das Gleiche gilt für das Mi 8, deren Basis-Version ist in der Nähe von 400 Euro bei einigen Importeuren. Auch wenn man nach dem besten Angebot für ein Galaxy S9+ sucht, beim Kauf eines Mi 8 spart Ihr mindestens 100 Euro, die Ihr für einen schönen Urlaub sparen könnt.

Fotoliebhaber? Da haben Samsung und Xiaomi was für Euch

Der Vergleich zwischen den Dual-Kameras des Xiaomi Mi 8 und Galaxy S9+ bringt keinen richtigen Sieger hervor. Das S9+ hat eine 12 Megapixel Hauptkamera mit variabler Blende (f/1.5 und f/2.4) und kann Videos in 4K bei 60fps oder Zeitlupe mit 960fps aufnehmen. Dem steht beim Mi 8 eine Dual-Kamera mit 12 Megapixel und f/1.8-Blende gegenüber. Beide bieten ein Teleobjektiv für bis zu 2-fach optischen Zoom.

AndroidPIT Xiaomi Mi 8 8322
Beide Smartphones haben eine Dual-Kamera mit Teleobjektiv. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Ergebnisse mit beiden Kameras sind allerdings ähnlicher als zunächst erwartet. Das Mi 8 schafft es sich nicht nur gegen die Galaxy-Smartphones von Samsung, sondern auch gegen viele andere Modelle auf dem Markt ohne größere Probleme durchzusetzen. Das S9+ hat sicherlich einen besseren manuellen Modus und viele Aufnahmemodi, die das Mi 8 nicht hat. Das Xiaomi-Smartphone liefert dafür durch seine Software-Optimierung auf höchstem Niveau und einen phänomenalen automatischen Modus (auch dank der viel diskutierten KI, die an den Einstellungen schraubt) sehr gute Ergebnisse

Xiaomi Mi 8 vs. Samsung Galaxy S9+: Technische Daten

  Xiaomi Mi 8 Samsung Galaxy S9+
Abmessungen: Keine Angabe 158,1 x 73,8 x 8,5 mm
Gewicht: 172 g 189 g
Akkukapazität: 3300 mAh 3500 mAh
Display-Größe: 6,21 Zoll 6,2 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2248 x 1080 Pixel (402 ppi) 2960 x 1440 Pixel (531 ppi)
Kamera vorne: 20 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: Dual-LED LED
Android-Version: 8.1 - Oreo 8.0 - Oreo
Benutzeroberfläche: MIUI Keine Angabe
RAM: 6 GB 6 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
256 GB

64 GB
256 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845 Qualcomm Snapdragon 845
Samsung Exynos 9810
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,8 GHz 2,7 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Ihr habt die Qual der Wahl

Einen Sieger aus beiden Smartphones zu küren, fällt schwer. Sicher gibt es diejenigen, die lieber etwas mehr Geld ausgeben und mit dem Samsung Galaxy S9+ auf eine bekannte Marke setzen. Dann gibt es aber auch noch solche, die um jeden Preis sparen wollen: Wenn Ihr euch selbst dazu zählt, werdet Ihr mit dem Xiaomi Mi 8 aber auch keine falsche Entscheidung treffen.

Mir persönlich gefällt das Xiaomi Mi 8 besser. Das Galaxy S9+ strahlt nicht den gleichen Reiz wie frühere Modelle aus und angesichts des hohen Preises, möchte ich eigentlich keine Kompromisse eingehen, wie eine solch kurze Akkulaufzeit. Und ja, auch beim Mi 8 müssen Kompromisse gemacht werden, aber die sind in Relation zum Preis deutlich leichter zu verschmerzen.

Auf der anderen Seite zeichnet sich das Galaxy S9+ aber auch durch einige einzigartige Eigenschaften aus. An einigen Stellen ist es Xiaomi eben nicht gelungen, sein Flaggschiff-Smartphone unschlagbar zu machen. Wie dem auch sei: Ich hätte erwartet, dass Samsung als indirekter Konkurrent zu Apple einen härteren Kampf abliefert. Stattdessen gibt es hier ein Unentschieden mit einem Unternehmen, das in Europa noch nicht richtig Fuß gefasst hat.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich verstehe zwar, dass sich der Vergleich mit dem Mi 8 eher anbietet (weil beide Geräte AMOLED-DIsplays haben), aber: Derzeit sehe ich das Mi Mix 2s als die besser Wahl an, da a) keine Notch, b) fast dieselben inneren Werte wie das Mi 8 und c) ist sowohl Zubehör wie auch das Gerät selbst viel besser verfügbar. Hat halt kein Hybrid-Slot, aber dann nimmt man halt die 128 GB-Version oder gleich die "große" mit 256 GB :)

    Wobei ich sagen muss: Mit meinem Honor 9 komme ich mit 64 GB auch gut aus. Musik höre ich eh eher auf meinem MP3-Player, dem guten alten Sansa Clip+, somit verbrennt maximal die Fotosammlung richtig viel Platz.

    Nachtrag: Oh, und "wireless loading" aka Qi-Charging hat das Mi Mix 2s ebenfalls drin. Ein Nice-To-Have, nichtsdestrotrotz: Ein weiterer Pluspunkt auf der virtuellen Liste.


  • Also wer sich ein teures Phone holt kann sich mehr Geld für ein Kopfhörer ausgeben. 1. Alles was man verkabeln kann ist immer besser. Ob das Headset ist oder Netzwerk etc.. Es gibt aber auch extrem gut bt Kopfhörer. Ich selber nutze AKG als bt kostet rund 400€ und sollte irgend etwas kaputt gehen kann ich jedes Teil tauschen... Auch die Akkus


  • Der Witz bei der Geschichte ist nur das Samsung Sicherheits patches ausrollt... Der Inhalt des patches ist aber nicht das was von Google an Sicherheits Patch für den Monat raus gibt.... Sondern meistens weit davon entfernt.... In den Einstellungen steht zwar aktueller sichheitspatch dieser ist aber nicht vorhanden


    • NilsD vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Naja ist aber bei Xiaomi auch nicht viel anders. Nicht jedes Update bringt auch den Sicherheitspatch mit. Die eigene UI steht natürlich mehr im Fokus.


    • Das kann es auch nicht sein. Der Grund heißt Knox.

      Bei Android gibt es Sicherheitslücken die auf Grund von Knox Hardware wie Softwareseitig nicht gegeben sind oder sich anders darstellen.
      Desshalb können mache Patches weggelassen werden, oder müssen komplett umgeschrieben werden.


  • Also erst mal muss man sagen das Mi8 mit dem 9+ vergleichen ist nicht ganz Vorteilhaft... Man sollte hier das Mi8 mit dem kleineren 9er vergleichen und das 9+mit der Explorer Edition... Hab das 9+ Zuhause von einem Freund getestet und noch ganz klar für das Mi8 Explorer entschieden.... Das hat viele Gründe zum einen der wichtigsten ist das monatliche Update bei xiaomi.... Echte Sicherheits patches und nicht wie von Samsung oft Sicherheits patches die keine sind... Und bei Samsung stellt sich dann auch die Frage wird es die nächste oder übernächste Android Version überhaupt bekommen.... Viel Freunde die das 9+haben und hatten dann mein Explorer in der Hand verkaufen grade ihre 9+


    • In punkto Updates kann man sich im Android Bereich eher kaum über Samsungs S Reihe beklagen. Sicher, die großen Betriebssystem Updates kommen recht spät aber es gibt deren immer 2. Die Sicherheitspatches kommen monatlich.
      Beispiel: Das S7 in unserem Haushalt wurde mit Android 6 erworben und steht nun bei Android 8 Oreo mit Sicherheitspatch vom Juli 2018. Wird auch noch eine Weile Patches erhalten, so das es letztendlich auch über 3 Jahre unterstützt wird.
      Die Frage nach der nächsten Android Version stellt sich also eher nicht, denn man weiß, es kommen sogar 2 Versionen.
      Diese Frage stellt sich mir eher bei der mittlerweile auch nicht mehr günstigen Konkurrenz.


  • Super Beitrag, aber ich kann dem Sicherheitspart nicht ganz zustimmen. Während sich das Galaxy S9 mit einem hochauflösenden Bild einfach austricksen lässt, ist das entsperren mit der 3D-IR Erkennung beim Mi 8 quasi unhackbar.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Unhackbar?
      Keine Software, kein Sicherheits-Feature ist unhackbar. Restrecht kein 3D-Ir-Face-Scanning.
      FaceID von Apple ist noch mal um einiges sicherer, als die Lösung von Xiaomi, einfach weil Apple einen höherauflösenden Dot-Projector nutzt. und trotzdem wurde FaceID schon nach wenigen Wochen geknackt...
      Außerdem gibt es bei Samsung noch den Iris-Scanner, der ebenfalls mit Infrarot arbeitet und etwa 20x sicherer, als FaceID ist. Trotzdem wurde auch der Iris-Scanner geknackt.

      Wenn jemand an das Gerät bzw. die Daten will, dann schafft er es auch. Wird nur aufwendiger.


  • Wenn ich das ewige Geheule um den Klinkenanschluss lese, könnte ich abwechselnd lachen oder kotzen! Was soll der Sch..., jeder Standard-Ohrhörer gibt eh nach ca. 1/2 Jahr auf wg. Kabelbruch! Wir streamen Videos per WLAN auf den TV, laden kabellos und nur die olle Klinke muss bleiben? Und wer fädelt das alles in Jacken-, Hosen- oder sonstige Taschen? Leute, 1980 ist vorbei, der Walkman ist tot!!!! Und warum hat keiner geheult, als praktische, austauschbare, leichte und bruchfeste Kunststoff-Rückseiten gegen bruchempfindliche, fest verbaute, sauglatte Glasplatten getauscht wurden? Und damit auch gleich noch der Wechsleakku und der einfache Zugang zum Kartenfach entfielen?? Und gleichzeitig der ewige Hype um sinnlos abgerundete Displays, um total bescheuerte Schlauch-Formate (mittlerweile sogar schon über 18:9!!). Heuchelei oder Blödheit nennt man das!


    • Kabelbruch? Ich hatte noch nie Kabelbruch aber dafür defekte Akkus nach 2 Jahren am BT Kopfhörer. Da kann man kotzen. klinke ist nun mal das beste um Musik zu hören, da kann einer kommen wie du und das Gegenteil behaupten, ohne viel Ahnung zu haben. Zum Thema über all Glas gebe ich dir recht, deswegen kauf ich mir auch kein neues mehr, Glas ist auch zum kotzen.


      • Schade, ohne persönliche Diffamierung geht hier wohl leider nichts!? Da steckt die Klinke wohl im Hirn, mein Freund??? Und 2 Jahre mit einem Bluetooth Headset? Bei der heutigen Halbwertzeit neuer Geräte fast schon unglaubwürdig. 500 bis 800 € Handys diskutieren und dann wegen 20 € Knopfhörer der Aufstand....


      • Wow bist du dreist, so in ein Horn zu brüllen und dann von Diffamierung zu sprechen - kurz bevor du anderen die Klinke im Hirn attestierst. Wenn du lieber BT benutzt dann ist das doch super. Jeder der mehr Qualität will nutzt wohl eher Klinke. Ich habe gute Kopfhörer seit Jahren. Die sind auch in 10 Jahren noch gut. Ohne Klinke - kein Kauf.

        Tim


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Richard H
        ALLE Bluetooth-Kopfhörer, völlig egal ob 20 oder 800€, nutzen Li-Ionen-Akkus. Und die haben faktisch eine begrenzte Lebendauer. Sie verlieren mit der Zeit an Kapazität, was in noch kürzere Laufzeiten resultiert.
        Es spielt keine Rolle, ob du dir BT-Kopfhörer für 800€ kaufst, in ein paar Jahren kannst du die genauso wegschmeißen, wie die 20€-BT-Kopfhörer, weil der Akku hinüber ist bzw. so wenig Restladung hat, dass du selbst OverEars alle 2 Stunden aufladen musst.


      • Junge, was bist du denn für einer? Schreibst von Heuchelei und Blödheit, benutzt Gossensprache (kotzen) und beschwerst dich dann über Diffamierung? Solche Zeitgenossen zeigen mir immer wieder sehr plastisch, wie das Niveau in unserer Gesellschaft sinkt.
        Von der Qualität her ist die Klinke noch alternativlos.
        Spielt natürlich keine Rolle wenn man musikalisch eher bei Florian Silbereisen oder Egerländer Musikanten angesiedelt ist.


    • Stimme dir da vollkommen zu ;-)


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Keine Ahnung, wie du mit deinen Kopfhörern umgehst oder was du dir für Billig-Dinger kaufst. Ich nutze für meine Kopfhörer extra stabile Kabel mit Nylon-Ummantelung. Da bricht rein gar nichts. Erstrecht nicht, wenn man auch nur minimal aufpasst.
      Nebenbei ist dein TV, auf den du Videos per WLAN streamst, immer noch mit einem Kabel angeschlossen, nämlich an Strom und wahrscheinlich eine Satelitenschüssel. Wozu? Das wurde vor x Jahren auch schon so gemacht. Völlig veraltet. 1980 ist doch vorbei, also wieso ist dein TV noch via Kabel am Strom?
      Den Monitor, auf den du gesehen hast, während du den Kommentar geschrieben hast, nutzt ebenfalls eine Technologie, die mindestens 10-20 Jahre alt ist. Wieso? Ist doch veraltet. Weg damit.
      Zudem ist der Walkman nicht das einzige Gerät, das via Klinke Kopfhörer anschließen kann. Viele Autos nutzen den AUX-Port. Sind Autos also jetzt auch tot? Das wäre unpraktisch. Dein TV hat ebenfalls mind. einen Klinkenanschluss. Ist also leider auch veraltet. Schmeiß lieber weg, das Ding.

      Für mich ist die Klinke noch lange nicht tot. Ich habe meine Kopfhörer via Klinke an meinem PC angeschlossen und höre darüber Musik, während ich das hier schreibe. Und dabei muss ich mir nicht die geringsten Gedanken darüber machen, ob der Akku eventuell bald leer ist, was bei meiner Nutzung SEHR häufig vorkommen würde.
      Bluetooth ist schön und gut, aber es ist KEIN Ersatz für die Klinke. Jedenfalls nicht für die, die keinen Bock auf ein weiteres Gerät mit schwacher Akkulaufzeit, kurzer Lebensdauer (wegen dem Akku) und schlechtere Tonqualität haben.

      Achja:
      Ich bin übrigens auch einer der, der sich bei desem Glastrend immer wieder beschwert. Ich fand Kunststoffrückseiten klasse - das beste Material für eine Smartphone-Rückseite. Ich feiere das ansonsten eigentlich gar nicht so gute KeyTwo von Blackberry genau deswegen. Es hat eine gummierte Kunststoffrückseite. Leider kann ich mit dem gesamten restlichen Gerät nichts anfangen, deshalb kaufe ich es mir nicht. Aber bspw. ein aktuelles Galaxy Note mit gummierter Rückseite, wie damals beim Note 3 und Note 4 würde sofort bei mir einziehen.


  • Also die Pros für das Mi 8 sind schon sehr mau. Das S9 ist mittlerweile sehr günstig zu haben, gibt immer wieder super Angebote. Wieso dann ein Xiaomi?


  • Xiaomi ist am durchstarten in Europa. Verarbeitung Top, Software Top, Preise Top... können sich die etablierten Hersteller frisch machrn. Selbst die Handys von Xiaomi im unteren Preissegment ab 100 euro sind gut . Und die Masse kauft kein Handy von 600-900 Euro eher von 150 - 300 ohne Vertrag.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern