Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Xiaomi: Die Revolution geht weiter - freut Euch drauf!

Xiaomi: Die Revolution geht weiter - freut Euch drauf!

Xiaomi rückt vor. Während Apple die Einführung seines neuen iPhones vorbereitet und Huawei weiterhin mit dem Weißen Haus diskutiert, hat Xiaomi gute Ergebnisse vorzuweisen und expandiert nach Europa.

Die europäische Expansion schreitet voran

Mit dem Mi 9T Pro kommt Xiaomi offiziell in Deutschland an und erweitert seinen Einfluss in Europa. Zwar konnte man die Smartphone zuvor bereits importieren und zuletzt auch schon im Elektronikfachhandel kaufen. Doch erst jetzt ist Xiaomi auch selbst in Deutschland präsent. Sicher auch, um direkt Einnahmen zu erzielen, aber vor allem, um eine weitere Anwender-Community zu erobern.

In Spanien haben die ersten offiziellen Mi Stores bereits im Januar 2018 eröffnet. In weniger als zwei Jahren hat der Hersteller die Zahl der Geschäfte nicht nur in Spanien, sondern auch in Frankreich und Italien deutlich erhöht. Damit macht sich der Hersteller einen Namen, auch bei Leuten, die zuvor noch nichts von Xiaomi gehört haben.

Smartphone + AIoT = Erfolg von Xiaomi

Und vielleicht ist es kein Zufall, dass die chinesische Marke beschlossen hat, sich gerade jetzt in Deutschland zu präsentieren. HTC existiert im Smartphone-Markt quasi nicht mehr. Auch LG und Sony haben Schwierigkeiten, mit der Konkurrenz Schritt zu halten. Vor allem, da aus China immer mehr Angebote kommen, die gute Geräte zu niedrigen Preisen anbieten.

mi store 2
Wart Ihr schon einmal in einem Mi Store? / © AndroidPIT

Der Markt hat sich verändert, und trotz der Tatsache, dass sowohl LG als auch Sony qualitativ hochwertige, sichere und leistungsstarke Geräte herstellen, schwinden ihre Marktanteile. Huawei und das Tochterunternehmen Honor sind im Handelskonflikt zwischen China und den USA gefangen. Eine Marktlücke, die Xiaomi nutzen will. Die Firma ist bereits in mehr als 80 Ländern präsent und 40 Prozent des Geschäftes findet international statt.

Markenstrategie zahlt sich aus

Im ersten Halbjahr 2019 konnte Xiaomi den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 20,2% zu steigern. Dieses Wachstum basiert auf einer Strategie, mehrere Marken und Produkte zu haben. Naben Smartphones lassen auch AIoT-Geräte den Umsatz wachsen.

Die Einführung der Marke Redmi trug zur Steigerung der Bruttomarge von 3,3 % im ersten Quartal und 8,1 % im zweiten Quartal bei.

Bei den Smartphones, die im zweiten Quartal des Jahres ausgeliefert wurden, belegte der chinesische Hersteller in Europa den vierten Platz. Im Jahr 2019 stand das Xiaomi Mi 9 im Vordergrund, flankiert von den Geräten der Marke Redmi. Im Januar als Submarke von Xiaomi eingeführt, führte dies zu einer Steigerung der Bruttomarge um 3,3 Prozent im ersten Quartal und 8,1 Prozent im zweiten Quartal. Mit der Redmi-Linie erweitert Xiaomi sein Portfolio und erreicht auch den Einsteigermarkt.

Smart TVs ziehen hier ebenfalls, gefolgt von Wearables wie dem Mi Band 4. Insgesamt verzeichnete Xiaomi in diesem Segment eine Umsatzsteigerung von 49,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die IoT-Geräte des Unternehmens werden von mehr als 3 Millionen Anwendern genutzt.

AndroidPIT Xaomi Mi Band 3 9399
Xiaomi verzeichnete im ersten Quartal 20,2% mehr Umsatz als im Vorjahr. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Innovation zu wettbewerbsfähigen Preisen

Innovation ist ein weiterer Faktor, auf den sich die Marke konzentrieren will. Auf dem diesjährigen Mobile World Congress präsentierte Xiaomi die 5G-Version des Mi Mix 3 zu einem wettbewerbsfähigen Preis von 549 Euro. Außerdem wurde bereits bestätigt, dass es noch ein 5G-Smartphone geben wird, auch wenn sich das nur auf den chinesischen Markt beziehen könnte.

Auch wenn es erst später nach Europa kommen sollte: Das Mi Mix 3 bietet eine Wahl für Anwender, die keine 1.000 Euro für 5G-Smartphones der Konkurrenz ausgeben wollen. 5G ist ohnehin nur ein Beispiel, schließlich ist diese Technik noch nicht weit verbreitet.

Aber auch mit anderen Geräten hat Xiaomi Erfolg. Etwa mit dem Mi Band, das eines der beliebtesten Wearables ist und durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Zwar fehlt den Xiaomi-Geräten oft etwas, das andere Flaggschiffe bieten. Bei den Smartphones beispielsweise die optische Bildstabilisierung der Kamera. Aber das sind Kompromisse, Mit denen Anwender offenbar leben können. Und gleichzeitig überzeugt die Kamera des Mi 9 auch im Test von DxOMark.

Auch an einem faltbaren Smartphone arbeitet Xiaomi - ein weiterer innovativer Punkt. E-Scooter baut das Unternehmen ebenfalls.

AndroidPIT xiaomi mi mix 3 5g front
Es kommt noch ein weiteres 5G-Smartphone von Xiaomi. / © AndroidPIT

Ein Vorteil für beide Seiten

Xiaomi geht mit Volldampf voran. Der Versuch, Marktlücken zu schließen, sollte auch für Anwender ein Vorteil sein. Denn die haben eine größere Auswahl an Geräten in verschiedenen Preisklassen zur Wahl. Klar, wer MIUI nicht mag oder nicht genügend Funktionen bei den Xiaomi-Smartphones und -Wearables findet, wird ein anderes Gerät kaufen. Ein Vorteil bei Xiaomi ist, dass man direkt beim Hersteller kaufen kann.

Doch natürlich kann sich in der Technikwelt viel sehr schnell ändern. So könnte auch Xiaomi unter der Auseinandersetzung zwischen den USA und China leiden. Oder das Unternehmen könnte langfristig die Preise anpassen, so wie es auch bei Huawei und Honor passiert ist.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 1 Monat

    Ich kann es langsam nicht mehr hören, dass immer so getan wird, als würde es sich bei Xiaomi um den Geheimtipp schlechthin handeln und alle anderen Hersteller wären nur Abzocker, die völlig überzogene Preise verlangen. Auch Xiaomi ist nur eine Firma, deren oberstes Ziel Geld verdienen ist und man kann es abwarten, bis deren Preise da ankommen, wo alle anderen auch sind. Das war bei One Plus nicht anders und auch nicht bei Huawei. Und auch die zwei Nexen, die es zwischendurch mal günstig gab, waren nur eine Ausnahme. Gerade weil es kaum Wettbewerb gibt, weil HTC, LG oder Sony vom Markt verschwinden, gibt's gar keine Notwendigkeit für Xiaomi, die Preise auch weiterhin niedrig zu halten.

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo,
    gibt es Infos wann, wo
    Mi Stores in Deutschland geplant sind?


  • Auch Xiaomi wird seine Preise erhöhen! Erst die Konsumenten anlocken mit niedrig Preisen und dann Chaka...


  • Die Preise steigen im europäischen Raum vor allem deswegen in der Zukunft, weil Xiaomi hier ganz andere Regularien hat, an die es sich halten muss. Gewährleistung über zwei Jahre, steuerliche Regelungen, Rechtsfragen (insbesondere Urheberrecht und Datenschutz) - da kommt auf asiatische Händler, die vorher quasi alles machen konnten, ohne solche Risiken tragen zu müssen, einiges zu.


    • 24 Monate Gewährleistung, davon 6 Monate Garantie. Danach ist der Käufer in der Beweispflicht, das der Fehler schon bei Auslieferung bestand. 12 Monate Garantie aus China (GARANTIE, keine Gewährleistung) zb tradingshenzhen. Also dies wird sie nicht aus der Ruhe bringen.


  • Verständlich das Xiaomi hier seine Gelegenheit nutzt. Ob das zu diesem Zeitpunkt allerdings eine so gute Idee ist, ist fraglich. Sieht man doch an Huawei. Da muss Xiaomi gut aufpassen, sonst findet sich da sicher auch bald ein Vorwand, um ihnen die Geschäfte zu verbieten. Sicher beziehen auch sie einiges an Elektronik aus dem USA und die würden sich sicher über eine weitere Handhabe gegen China freuen.


  • das Mi Mix 3 hat einen grossen Nachteil, keine Stereolautsprecher für mich wichtig, aber es hat den besten Knipser, ich kann Fotos machen mit HDR und die Bilder sind allen anderen weit überlegen - mit randlosem Display


  • Was ist denn bitte daran eine Revulotion?


    • Eine Revolution ist es ganz sicher nicht, aber für viele Kunden eine gute Alternative. Wer schonmal Geräte von Xiaomi bessesen hat, der weiß hier bekommt man viel Leistung für sein Geld. Zudem verschenkt Xiaomi auch nichts, ähnliche Produkte gibts im NoName Bereich deutlich billiger, aber in seiner Nische punkte Xiaomi mit sehr guter Verarbeitungsqualität, gutem Design und durchdachter Technik.
      Was in ein paar Jahren ist, kann man heute natürlich nicht sagen, schon möglich das auch Xiaomi irgendwann mal auf Wucherpreise umsattelt, doch zur Zeit bekommt man dort extrem gute Technik für einen niedrigen Preis.


      • Stimmt, nur beim Design möchte ich für mich widersprechen, das hat preisbedingt auch grenzen, nur die Mi 9T-Serie gefällt mir optisch,schon das Mi 9 ist für mich nur mittelmäßig vom Design. Und leider fehlt immer was in der Ausstattung.


  • Bei mir sind in der Familie seit 3 Jahren nur noch Xiaomi-Smartphones im Gebrauch, b.z.w. im Betrieb.
    Wir sind sehr zufrieden und werden bei Xiaomi bleiben.


  • Ich habe bei einigen Rezensionen bei Amazon gelesen, daß Xiaomi Werbung im System verankert hat, stimmt das?


    • Julius Stiebert
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ja, auch wenn das mittlerweile wohl überdacht wird.
      https://www.androidpit.de/xiaomi-ueberdenkt-werbung-auf-seinen-smartphones


    • Habe das Mi Max 3 und das Redmi Note 5, und bei beiden keine Werbung seitens Xiaomi.


    • Jein, Werbung im System selbst gibt es nur bei der Chinesischen Variante. Bei der Globalen nicht! Habe ein Mi Mix 2s und keinerlei Werbung. In den Apps von Xiaomi selbst zeigen Sie zum Teil Werbung an (z.B. Mi fit) aber da gibt es für die, die es stört ja Alternativen :)


    • Ich habe ein Mi Max 3 und Werbung sehe ich nur beim Installieren einer App. Viel Wind um nichts.


    • Ja stimmt. Aber das fällt überhaupt nicht auf, dass ist nur, wenn man ganz bestimmte programme öffnet. Der normalverbraucher benutzt diese app höchstens alle paar wochen. Und das ist auch nur ganz kleine mini-werbung, also keine die plötzlich den ganzen bildschirm einnimmt


    • Gibt es, auch bekommt man von Apps, zb mi video oder mi Music, Benachrichtigungen. Jedoch lässt sich die Werbung in den Einstellungen deaktivieren und bei den Benachrichtigungen, einfach wenn man die Benachrichtigungsleiste herunter zieht, auf die Benachrichtigung drücken und halten, beim erscheinenden Fenster den Schalter umlegen und es wird angezeigt - sie werden keine Benachrichtigungen mehr erhalten. Das ist alles schnell erledigt. Wenn es dann so sein sollte.. Je nach Phone


  • Mehrere Kollegen haben ein Xiaomi Geräte. Die Geräte haben etwas, sie machen einen wertigen Eindruck sind flott bei der Bedienung und sind im Vergleich zu anderen günstig.


  • Ich war von meinem aus Shenzhen importierten Mittelklasse-Xiaomi-Gerät vor einigen Jahren schon sehr angetan - aber nicht, weil das Produkt so fehlerlos gewesen wäre, sondern eben wegen dieser Fehler.

    Der geringe Anschaffungspreis lag damals nämlich noch unter meiner Hemmschwelle fürs Routen und Flashen. Da konnte man noch so richtig das ausleben, von dem Google uns damals überzeugt hat, nämlich: Open Source! Heute sind wir weit davon entfernt, gesperrte Bootloader wo man nur hinsieht.

    Die! Hand voll flash-fähiger Geräte heutzutage sind dafür einfach zu schade und/oder zu teuer.

    Ansonsten gilt: Konkurrenz ist für den Konsumenten immer gut!


    • ich finde Konkurrenz nicht gut: wäre besser wenn alles von einer Firma kommt ( Siemens - Haushaltgeräte, LG - TV`S, Smartphone - Samsung, HIFI - Technics ) und die Produktion ist in Europa


  • Ich begrüße es, dass Xiaomi in Deutschland ankommt, aber diese übertriebene Lobhuddelei im Kommentar (Artikel) von Jessica Murgia kann ich nicht nachvollziehen, weder sind die Preise übermäßig günstig noch die Produkte perfekt. Attraktive Geräte zu bauen zu einem angemessenen Preis, das können andere auch und diese Behauptung, Xiaomi nütze jetzt irgendwelche Lücken aus, die andere Hersteller hinterlassen ist aus meiner Sicht auch nicht korrekt, denn keiner dieser Hersteller hinterlässt wirklich eine Lücke, es gibt sie nach wie vor am Markt, sie verlieren Marktanteile und Xiaomi könnte dieses zum Vorteil gelangen. Huawei ist sowas von Präsent hier und läuft scheinbar (wieder) sehr gut.
    Ich sehe es also anders, zudem möchte ich Tenten unter meinem Beitrag recht geben, ich kann es auch nicht mehr hören ..... Zudem, die MI-Stores, ich war in dem in Madrid, ach was soll ich sagen, nett, aber auch schnell langweilig, es gibt nicht so viele unterschiedliche Produkte, dass man sich da lange aufhalten will, mein erster Besuch war so 20 Minuten, seitdem sind es höchstens 5 Minuten und das auch nur alle paar Monate mal. Inneinerichtung ist wie die Produkte für mich: Nicht besondern hübsch. ab und an ein Highlight und die Preise für Produkte die kein Smartphone sind ... naja, nicht sehr attraktiv....


  • Ich kann es langsam nicht mehr hören, dass immer so getan wird, als würde es sich bei Xiaomi um den Geheimtipp schlechthin handeln und alle anderen Hersteller wären nur Abzocker, die völlig überzogene Preise verlangen. Auch Xiaomi ist nur eine Firma, deren oberstes Ziel Geld verdienen ist und man kann es abwarten, bis deren Preise da ankommen, wo alle anderen auch sind. Das war bei One Plus nicht anders und auch nicht bei Huawei. Und auch die zwei Nexen, die es zwischendurch mal günstig gab, waren nur eine Ausnahme. Gerade weil es kaum Wettbewerb gibt, weil HTC, LG oder Sony vom Markt verschwinden, gibt's gar keine Notwendigkeit für Xiaomi, die Preise auch weiterhin niedrig zu halten.


    • Xiaomi bietet aber nunmal aktuell so ziemlich das beste Preisleistungsverhältnis. Keiner sagt das andere Firmen deshalb Abzocker sind. Steht ja jeder Firma völlig frei wie sie ihrer Preise gestalten und was sie dafür anbieten. Es hat sich einfach herumgesprochen das man bei Xiaomi mehr fürs Geld bekommt als bei anderen Herstellern. Und Huawei ist ein schlechter Vergleich wenn man sagt die waren am Anfang auch günstig und jetzt sind sie preislich ganz oben. Huawei hat sich diesen Preis auch erarbeitet und spielt einfach ganz oben mit. Und das lässt sich Huawei eben gut bezahlen. Wenn Xiaomi früher oder später auch im Highendbereich mitspielt, dann werden und können die sicherlich auch ihre 800 - 1000 € verlangen. Interessant wird aber auch bleiben ob es weiterhin so gute Smartphones für 200€ bei Xiaomi gibt?


  • Ich lese in diesem Beitrag ständig “Innovation”. Xiaomi kopiert so schamlos, dass sich die Balken biegen. Von denen ist noch nie eine eigenständige Idee gekommen, die die Branche weitergebracht hätte.

    Diese Marke verdient keine Unterstützung.


    • Das hat man zu Anfang auch von Huawei/Honor gesagt... zurecht!
      Aber halt eben auch nur zu Anfang.
      Ich schätze, dass Xiaomi erstmal fleißig zu- und abschaut, bis sie sich soweit etabliert haben, dass man wirklich innovativ agiert und Selbstständigkeit demonstriert.
      Wenn sie Huaweis Weg einschlagen, wird Samsung irgendwann von ihnen kopieren, so wie sie, also Samsung, es im Kamerabereich mittlerweile schon bei Huawei tun.

      Sarah


    • Dem mag ich widersprechen. Mit dem Xiaomi Mi Mix und in Zusammenarbeit mit dem Designer Philippe Starck haben sie der Branche gezeigt, wohin der Trend geht. Sie brachten das erste Smartphone mit weitestgehend randlosem Display auf dem Markt. Noch eine halbes Jahr vor dem Essential Phone mit der Notch und ein ganzes Jahr vor dem iPhone X mit der breiten Notch.
      Damit steht das Mi Mix in verschiedensten Designer Museen wie bspw. dem Centre Pompidou in Paris, dem Nationalmuseum für Design in Finnland und dem Münchner Design Museum.
      Sie können also sehr wohl was eigenständiges hervorbringen.
      Wer zudem den Blick von den Smartphones abschweift und auf andere Produkte des Unternehmens (E-Mobility, Smart Home, Wearables, Beleuchtung, etc.) in Zusammenspiel mit AIoT blickt wird merken, dass Xiaomi der Konkurrenz darin schon weit voraus ist. Und genau das ist es was Xiaomi mit ihren Smartphones bezweckt. Sie sind der günstige Einstieg in das "Mi" Universum mit ihren Diensten und IoT.
      Dass sie mit dieser Strategie den Smartphone-Markt komplett durchmischen hat eher damit zu tun, dass es der Konkurrenz an Innovationen fehlt und die breite Masse es nicht mehr einsieht den dreifachen Preis an die zwei Großen zu zahlen für minimale Verbesserungen, z.B. eine variable Blende beim S9, Punchhole Design beim S10, minimale Verbesserungen beim XS.
      Anders bei den Chinesen mit dem Superzoom im P30 Pro und dem 90Hz Display beim 1+7 Pro. Aber wer es braucht...


    • Im kopieren und nachmachen ist so ziemlich jeder Hersteller betroffen. Siehe fest verbauter Akku, Notch, weglassen von SD Karte und Kopfhöreranschluss, Curved Display, dünner Rändern, Glasrückseite, dual /triple Kamera.... Die PopUp Kamera von Xiaomi sehe ich jetzt aber auch nicht als Innovation, sondern eher als kurzfristigen Gag.

      H G


    • Dein Beitrag zeigt, dass du kaum ein Xiaomi-Gerät kennst.

      Dein Beitrag verdient keine Unterstützung.


    • Das fehlt wohl etwas Hintergrundwissen... Naja. Apple Jünger denken auch Apple bringe noch Innovationen, obwohl es das bei Android schon ewig gibt... Jedem seine Meinung


  • Da freuen sich aber die Hersteller, wenn es Kunden gibt, die sich alle Nase lang ein neues Handy zulegen, oftmals schon nach einem Jahr...


  • Zu den Anfangszeiten von Android bis etwa zum Galaxy S3 war ich annähernd nur auf Samsung fokussiert. Bin dann auf die Nexus-Serie ausgewichen, hatte das Nexus4 und Nexus5. Dann ein kurzer Exkurs zu Sony und letztlich seit dem Mi4c nicht mehr an Xiaomi vorbeigekommen, wenngleich dazwischen noch das Galaxy S7 mein begleiter war.
    Seit dem Mi6 will ich eigentlich nicht mehr von dort weg. Nun bin ich beim Mi8 (seit fast einem Jahr) und immer noch am Überlegen, obs das Mi9 oder das Mi9SE werden soll.
    Xiaomi selbst ist in Österreich schon seit einiger Zeit mit einem eigenen Store im größten Shoppingcenter des Landes vertreten. Auch MediaMarkt/Saturn und zahlreiche andere bieten die Geräte an.


  • Pippi
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Schade eigentlich, dass Xiaomi so spät nach Deutschland kommt. Im November war ich in Ägypten bei der Eröffnung eines Xiaomi Stores, nur wird dort gar nicht so wirklich auf die Technik geschaut. Das Phone muss eben dies und das können. Was drin steckt, interessiert dort nicht so. Interessant sind allerdings auch die anderen Sparten die Xiaomi bedient und Smarthome komfortabel ermöglicht.


  • Da ich schon seit einer Weile mit Xiaomi unterwegs bin, freue ich mich über die Präsenz in Deutschland. Hier habe ich mehrmals das gefunden, das zu meinen Anforderungen passt und das zu einem wirklich günstigen Preis, besonders verglichen mit den bisher führenden Marken.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!