Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 6 Kommentare

Black Shark 2: Xiaomi überlässt dem Razer Phone 2 nicht das Feld

Erst Mitte dieses Jahres hat Xiaomi mit dem Gaming-Smartphone Black Shark einen direkten Konkurrenten zum Razer Phone herausgebracht. Doch schon zum Ende des Jahres könnte es den Nachfolger geben. Scheinbar will man dem Razer Phone 2 nicht das Feld überlassen.

Das kommt überraschend: Nur wenige Monate nach dem Release des Xiaomi Black Shark soll schon der Nachfolger Black Shark 2 in den Startlöchern stehen. In China wurde das Smartphone bereits bei der Tenaa zertifiziert und auf der internationalen Webseite zum Gaming-Smartphone wird bereits ein Release mit den Worten "Sharks Approaching” und “Unleashing Soon” in Aussicht gestellt.

Dass es sich hier nicht um das erste Black Shark handelt, zeigen die Bilder der chinesischen Behörde. Auf denen sind eine nun vertikal angeordnete Dual-Kamera sowie ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zu erkennen. Beim aktuellen Modell sitzt Letzterer vorne unterhalb des Displays. Der Bildschirm selbst dürfte damit etwas Form-füllender ausfallen als beim aktuellen Modell. 

Xiaomi Black Shark 2 gaming phone tenaa 01
So soll das Xiaomi Black Shark 2 aussehen. / © Tenaa

Xiaomi Black Shark 2: Die vermutete technische Ausstattung

Was trotzdem gleich bleiben soll ist die Displaygröße, die auch bei Xiaomis Black Shark 2 der Tenaa zufolge eine Diagonale von 5,99 Zoll im 18:9-Format aufweist. Ob hier erneut ein LCD-Panel mit vielleicht höherer Bildfrequenz wie beim Razer Phone 2 oder ein AMOLED-Display zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

AndroidPIT Xiaomi Black Shark 6709
Das Xiaomi Black Shark bietet einen extra Adapter mit Joystick. / © AndroidPIT

Unter der Haube erwartet uns aber nicht der neue Qualcomm-Prozessor, sondern erneut der Snapdragon 845 mit bis zu 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher als Antrieb. Immerhin Speicher-seitig hat Xiaomi mit dem Black Shark 2 also immer noch die Nase vorn, denn auch das Razer Phone 2 bietet nur 64 GByte, der zwar erweiterbar ist, was aber für Zocker wohl keine Option sein dürfte. Als Energiespender gibt es wieder einen 4.000 mAh großen Akku. 

Xiaomi Black Shark 2: Preis und Release

Das Xiaomi Black Shark 2 soll ersten Gerüchten zufolge wie der Vorgänger bei Release nur wieder rund 550 Euro kosten. Damit wäre es immerhin 200 Euro günstiger als der Razer-Konkurrent. Die Ankündigung auf der globalen Webseite schürt zudem die Hoffnung, dass das Smartphone international vermarktet werden wird. Der Vorgänger wird derzeit hierzulande nicht offiziell von Xiaomi verkauft, ist aber bei Händlern wie Notebooksbilliger oder Alternate zu finden.

Es wäre ziemlich überraschend, wenn Xiaomi bereits so kurz nach dem Release des ersten Gaming-Smartphones schon das Black Shark 2 vorstellt. Aber der chinesische Hersteller hält ja gerne mal eine Überraschung parat. Möglicherweise wird das Smartphone bereits am 15. Oktober zusammen mit dem Mi Mix 3 und Mi Note 4 vorgestellt.

Was sagt Ihr dazu, dass Xiaomi bereits das Black Shark 2 herausbringen soll? 

Quelle: Xiaomi, Tenaa

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich finde immer mehr das Xiaomi zur Zeit schwer über-paced. Irgendwann wird die Firma an übervollen Lagern und in den Boden gerittenen Preisen zugrunde gehen.
    Ich halte es für sehr gewagt ein weiteres Gaming Flagship, also ein Produkt für einen Nischenmarkt im selben Jahr zu bringen.

    Das könnte die Kunden schwer irritieren und dazu führen eben nicht die Version 2 oder 3 zu kaufen , sondern auf die Version 4, 5 oder 6 zu warten, da man davon ausgehen kann , das diese dann in weiteren 4 Monaten zum Release anstehen. Davon abgesehen mögen es die Kunden eigentlich gar nicht wenn das eben gekaufte Flagschiff nach ein paar Wochen wieder abgelöst wird.

    Ich finde nach wie vor das Xiaomi sehr geniale Geräte baut und gerade deshalb ist dieser Kanibalismus am eigenen Markt nicht mehr nachvollziehbar ! Ist Xiaomi von der Konkurenz schon so gelangweilt das man sich selbst Konkurenz machen muss ?


    • Xiaomi hat aber mehr als Smartphones und Tablets in seinem Portfolio...ähnlich wie Samsung. Von daher denke ich
      - dass du zwar richtig liegst mit deiner These "überpaced Xiaomi"

      macht denen aber denke ich nicht allzu viel Kopfschmerzen


      • Naja, ich fürchte schon, das ausbleibender Erfolg diverser Smartphone Modelle die Firma härter trifft, als wenn mal ein Turnschuhmodell von denen nicht läuft. Das ist eine ganz andere Hausnummer in Sachen Entwicklung und Lager.

        Was ich vor allem nicht verstehe : Xiaomi macht z.B. richtig geniale Tablets, die sich auch gut verkaufen, wo die Preise sogar manchmal der Verfügbarkeit entsprechend nach oben gehen statt runter. Warum tut sich Xiaomi hier so schwer mit Global Versions und warum bringt Xiaomi nur alle paar Jahre hier neue Geräte ? Würde keiner mehr Tablets kaufen, hätte Apple damit lange aufgehört, würde Samsung keine Tabs mehr bauen.....

        Stattdessen verpulvern sie Resourcen um binnen einen Jahres das selbe Telefon 5x auf den Markt zu bringen. Man hat ja gute Line Ups wie das MI X, Mi Mix, Mi Shark, Mi A2 etc. Dazu kommen unzählige Redmi Ableger. Alles zuviel und jetzt im Fall des Shark gleich 2x im selben Jahr ? Wer nen Shark wollte , hat ihn schon. Wer bisher drüber nachdachte, kauft jetzt den ersten mit selber CPU und wahrscheinlich in wenigen Wochen zum Preis des Pocophone. Damit droht man sogar die Verkäufe des Poco zu gefährden, an welchem Xiaomi sicher kein Vermögen macht.

        Sorry aber auf Seiten des Aufsichtsrates würde ich mir mal die Personalie des Managers für die Mobilfunksparte genauer ansehen. Der hat irgendwie in der Schule nicht aufgepasst.

        Da Xiaomi eine Aktiengesellschaft ist und Aktionäre auch mal Gewinn sehen wollen, werden da sicher bald Köpfe rollen. Das man sich das eigene Geschäft kaputt macht, dafür haben Aktionäre nichts übrig und dann machen die Druck.

        NilsD


  • Der Adapter mit Joystick ist ein nettes Gimmick, Xiaomi macht seinen Job mMn besser als Razer in Bezug auf "Gaming".


  • Das Ding sieht aus wie aus Star Wars oder Star Trek.😁✌️


  • Xiaomi hätte länger warten sollen, damit sie dann bessere Hardware verbauen könnten.

    NilsD

Empfohlene Artikel