Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 19 Kommentare

Xiaomi Black Shark 2 Helo offiziell: Facelift mit AMOLED und 10 GByte RAM

Erst Mitte dieses Jahres hat Xiaomi mit dem Gaming-Smartphone Black Shark einen direkten Konkurrenten zum Razer Phone herausgebracht. Kurz nach Release des Razer Phone 2 folgt nun ein Hardware-Upgrade. Der Black Shark 2 Helo getaufte Nachfolger ist eine neue Variante mit AMOLED-Display, bis zu 10 GByte RAM und einem für bessere Symmetrie an der Front nach hinten verlagerten Fingerabdrucksensor.

Nur wenige Monate nach dem Release des Xiaomi Black Shark wurde nun der Nachfolger Black Shark 2 Helo vorgestellt. Auf der Hardware-Seite hat sich im Innern wenig getan: Es bleibt High-End. Einzig die Speicher-Option wird um eine 10-GByte-Variante erweitert – wer's braucht. Jene Variante kostet umgerechnet rund 150 Euro mehr, liefert dafür einen zusätzlichen Teil des dedizierten Game-Controllers. Der zweite Teil hat ein Trackpad.

Sinnvoller sind da die äußerlichen Anpassungen beim Black Shark Helo. Denn anstelle des LCD setzt Xiaomi im überarbeiteten Modell auf AMOLED für mehr Kontrast. Damit das neue Sechs-Zoll-Display mittig zwischen den mitgelieferten Triggern sitzt, wurde der Fingerabdrucksensor nach hinten verfrachtet. Ein absolut sinnvoller Move.

xiaomi black shark 2 helo back
Der Fingerabdrucksensor ist jetzt hinten. / © Xiaomi

Das Black Shark 2 Helo wird in China ab dem 30. Oktober für umgerechnet bis zu 600 Euro verkauft. In Deutschland werden Zwischenhändler wie Trading Shenzhen mit importierten Geräten aufwarten, doch mit einem offiziellen Europa-Launch ist nicht zu rechnen. Modelle mit Unterstützung für LTE-Band 20 sucht man also weiterhin vergebens. In Deutschland würde das Gerät aufgrund mehrerer Pflichtabgaben deutlich mehr kosten.

Wie oben bereits erwähnt, hat sich bei den technischen Daten kaum etwas verändert.

Xiaomi Black Shark vs. Xiaomi Black Shark Helo: Technische Daten

  Xiaomi Black Shark Xiaomi Black Shark Helo
Abmessungen: 161,6 x 75,4 x 9,3 mm Keine Angabe
Gewicht: 190 g Keine Angabe
Akkukapazität: 4000 mAh 4000 mAh
Display-Größe: 5,99 Zoll 6,01 Zoll
Display-Technologie: LCD AMOLED
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (403 ppi) Keine Angabe
Kamera vorne: 20 Megapixel Keine Angabe
Kamera hinten: 20 Megapixel 20 Megapixel
Blitz: Dual-LED Keine Angabe
Android-Version: 8.0 - Oreo Keine Angabe
RAM: 6 GB
8 GB
8 GB
6 GB
10 GB

Interner Speicher: 64 GB
128 GB
128 GB
256 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845 Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,8 GHz Keine Angabe
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Ob sich also der Import oder das Warten auf eine europäische Ausgabe lohnt, ist zu bezweifeln. Das für den hiesigen Markt angepasste Razer Phone 2 könnte im Zusammenspiel mit einem guten Bluetooth-Controller die bessere Kaufentscheidung sein. Bis dahin liefert Xiaomi in PR-wirksames Machbarkeitsbeispiel für ein Smartphone mit 10 GByte RAM.

Quelle: Xiaomi, Tenaa

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Frank A. vor 1 Monat

    Ich warte noch 2 Monate, dann müsste ja das 3. Black Shark kommen, hoffentlich mit 12 GB RAM. 10 sind eindeutig zu wenig o.O

  • Thomas H. vor 1 Monat

    Ich finde immer mehr das Xiaomi zur Zeit schwer über-paced. Irgendwann wird die Firma an übervollen Lagern und in den Boden gerittenen Preisen zugrunde gehen.
    Ich halte es für sehr gewagt ein weiteres Gaming Flagship, also ein Produkt für einen Nischenmarkt im selben Jahr zu bringen.

    Das könnte die Kunden schwer irritieren und dazu führen eben nicht die Version 2 oder 3 zu kaufen , sondern auf die Version 4, 5 oder 6 zu warten, da man davon ausgehen kann , das diese dann in weiteren 4 Monaten zum Release anstehen. Davon abgesehen mögen es die Kunden eigentlich gar nicht wenn das eben gekaufte Flagschiff nach ein paar Wochen wieder abgelöst wird.

    Ich finde nach wie vor das Xiaomi sehr geniale Geräte baut und gerade deshalb ist dieser Kanibalismus am eigenen Markt nicht mehr nachvollziehbar ! Ist Xiaomi von der Konkurenz schon so gelangweilt das man sich selbst Konkurenz machen muss ?

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mit 10GB RAM hat es mehr als die PS4 PRO und die meisten Midrange-Gaming PCs in 2018...

    Die 10GB bringen aber in Android doch gar nix und soll nur die Gaming Nerds zu Xiaomi locken?!

    Ich spiele meine Spiele gern mit guter Story, optional auch ansehnlicher Grafik und natürlich klugem Gameplay (also kein Megacausal) am PC oder der heimischen Konsole 🎮


    • Geht mir ganz ähnlich wie dir, glaube ich. Zumindest ist mein Handy ein reines Produktivgerät mit allen möglichen nützlichen Alltagshelfern. Allgemein finde ich die Qualität von Android Games überwiegend zu Casual lastig und nicht vergleichbar mit PC oder Konsolen Spielen.

      Wenn ich also zocken will, setze ich mich vermutlich auch noch in einigen Jahren an den heimischen Rechner, sofern sich die Qualität der Mobilegame Sparte nicht wesentlich ändert. GGf ist man auch zu verwöhnt als Pc oder Konsolen zocker, aber mich hat bisher kein eines Game wirklich scharf gemacht bei Android. Auch wenn es sicher hier und da nette und kurzweilige ''zwischendurch'' Spielchen gibt.


    • Sehe ich genauso, leider besitzen die wenigsten Android Spiele eine halbwegs gute Story zudem sind fast alle Spiele dort darauf ausgelegt Geld mit allen möglichen "Premium" Inhalten zu vereinnahmen. Im großen und ganzen findet man immer wieder die "Pay 2 Win" Strategie vor was viele Entwickler dazu veranlasst noch mehr dieser strukturell gleichen Spiele zu entwickeln. Nicht dass es so etwas nicht auch bereits auf Basis von x86 Architekturen gab, allerdings überwiegen dort wie bereits gesagt Spiele die eine unfassende und halbwegs ausgeklügelte Geschichte besitzen.


  • 10GB Arbeitsspeicher? Lächerlich! Wie soll man damit im Alltag zurecht kommen?


  • Etwas sehr früh für ein Facelift. Warum wartet man nicht bis man tatsächlich mehr zu bieten hat? Da Razer Phone 2 ist zwar auch absolut unnötig aber immerhin ist die Hardware neuer.


  • Ich warte noch 2 Monate, dann müsste ja das 3. Black Shark kommen, hoffentlich mit 12 GB RAM. 10 sind eindeutig zu wenig o.O


  • Ich finde immer mehr das Xiaomi zur Zeit schwer über-paced. Irgendwann wird die Firma an übervollen Lagern und in den Boden gerittenen Preisen zugrunde gehen.
    Ich halte es für sehr gewagt ein weiteres Gaming Flagship, also ein Produkt für einen Nischenmarkt im selben Jahr zu bringen.

    Das könnte die Kunden schwer irritieren und dazu führen eben nicht die Version 2 oder 3 zu kaufen , sondern auf die Version 4, 5 oder 6 zu warten, da man davon ausgehen kann , das diese dann in weiteren 4 Monaten zum Release anstehen. Davon abgesehen mögen es die Kunden eigentlich gar nicht wenn das eben gekaufte Flagschiff nach ein paar Wochen wieder abgelöst wird.

    Ich finde nach wie vor das Xiaomi sehr geniale Geräte baut und gerade deshalb ist dieser Kanibalismus am eigenen Markt nicht mehr nachvollziehbar ! Ist Xiaomi von der Konkurenz schon so gelangweilt das man sich selbst Konkurenz machen muss ?


    • Xiaomi hat aber mehr als Smartphones und Tablets in seinem Portfolio...ähnlich wie Samsung. Von daher denke ich
      - dass du zwar richtig liegst mit deiner These "überpaced Xiaomi"

      macht denen aber denke ich nicht allzu viel Kopfschmerzen


      • Naja, ich fürchte schon, das ausbleibender Erfolg diverser Smartphone Modelle die Firma härter trifft, als wenn mal ein Turnschuhmodell von denen nicht läuft. Das ist eine ganz andere Hausnummer in Sachen Entwicklung und Lager.

        Was ich vor allem nicht verstehe : Xiaomi macht z.B. richtig geniale Tablets, die sich auch gut verkaufen, wo die Preise sogar manchmal der Verfügbarkeit entsprechend nach oben gehen statt runter. Warum tut sich Xiaomi hier so schwer mit Global Versions und warum bringt Xiaomi nur alle paar Jahre hier neue Geräte ? Würde keiner mehr Tablets kaufen, hätte Apple damit lange aufgehört, würde Samsung keine Tabs mehr bauen.....

        Stattdessen verpulvern sie Resourcen um binnen einen Jahres das selbe Telefon 5x auf den Markt zu bringen. Man hat ja gute Line Ups wie das MI X, Mi Mix, Mi Shark, Mi A2 etc. Dazu kommen unzählige Redmi Ableger. Alles zuviel und jetzt im Fall des Shark gleich 2x im selben Jahr ? Wer nen Shark wollte , hat ihn schon. Wer bisher drüber nachdachte, kauft jetzt den ersten mit selber CPU und wahrscheinlich in wenigen Wochen zum Preis des Pocophone. Damit droht man sogar die Verkäufe des Poco zu gefährden, an welchem Xiaomi sicher kein Vermögen macht.

        Sorry aber auf Seiten des Aufsichtsrates würde ich mir mal die Personalie des Managers für die Mobilfunksparte genauer ansehen. Der hat irgendwie in der Schule nicht aufgepasst.

        Da Xiaomi eine Aktiengesellschaft ist und Aktionäre auch mal Gewinn sehen wollen, werden da sicher bald Köpfe rollen. Das man sich das eigene Geschäft kaputt macht, dafür haben Aktionäre nichts übrig und dann machen die Druck.


  • Der Adapter mit Joystick ist ein nettes Gimmick, Xiaomi macht seinen Job mMn besser als Razer in Bezug auf "Gaming".


  • Das Ding sieht aus wie aus Star Wars oder Star Trek.😁✌️


  • Xiaomi hätte länger warten sollen, damit sie dann bessere Hardware verbauen könnten.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern