Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 32 mal geteilt 60 Kommentare

Xbox One: Ein Videorekorder mit Lichtgeschwindigkeit

Microsoft hat der Welt endlich die Xbox der nächsten Generation präsentiert. Die Zeit, in der eine Spielekonsole hauptsächlich zum Spielen da war, ist definitiv vorbei. Können muss so ein Gerät heute einiges - gut aussehen gehört aber offenbar nicht dazu.

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 2373
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 726
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige
Xbox Consle Sensr controller
Zeitgemäßes Design sieht anders aus... / © Microsoft

Um den Kritikern zuvor zu kommen: Ich weiß, das ist keine Android-News! Aber wir sind hier alle Spielekinder, und wenn eine der zwei größten Spielekonsolen der Welt in die nächste Runde geht, machen wir gerne mal eine thematische Ausnahme. (Für die ganz Harten unter Euch: Ich hab’ gehört, man kann ein Android-Tablet bei der PS4 und bei der Xbox One als Controller verwenden - da habt Ihr den Zusammenhang!).

Technik von morgen im Look von vorgestern

Ich würde mich nicht als oberflächlich bezeichnen, aber meine erste Reaktion beim Anblick der Xbox One war: “Wie bitte? DAS ist eine Spielekonsole aus dem Jahr 2013??? Die sieht aus wie einer der ersten Videorekorder!” So geschockt ich war, mir ist natürlich klar: Das Design eines Kastens, der irgendwo im Regal verstaubt und praktisch keine Beachtung findet, ist im Prinzip egal. Weit mehr noch als bei einem Smartphone sind die inneren Werte entscheidend.

Und auch, wenn Microsoft offensichtlich vergessen hat, seiner Design-Abteilung Bescheid zu geben, dass sie an einer neuen Konsole arbeiten; in Sachen Technik hat sich seit der Xbox 360 einiges getan: Genau wie die PS4 wird Microsofts Zauberkasten von einem AMD-8-Kern-Prozessor angetrieben. Auch der Grafik-Chip kommt von AMD.

Es zeichnet sich jetzt schon ab, dass man die technischen Unterschiede zwischen den Rivalen an einer Hand wird abzählen könnnen. Das mag seinen Sinn darin haben, dass die meisten Spiele schließlich ohne großen Mehraufwand auf beiden Plattformen erscheinen sollen. Beide Geräte verfügen über acht Gigabyte RAM, ein Blu-ray-Laufwerk (hier hat Microsoft endlich nachgezogen) und HDMI-Anschlüsse. Bei der Xbox wissen wir, dass sie einen internen Speicher von 500 Gigabyte haben wird. Wie es damit bei der PS4 aussieht, ist noch unbekannt. 

Xbox One
Egal aus welchem Winkel, die Xbox One sieht überraschend retro und minimalistisch aus. / © Microsoft

Das ist alles wenig überraschend. Spannender ist da die zweite Generation von Kinect, dem Interface zwischen Euch und der Konsole. Und hier entwickelt die Xbox One ihre eigentliche Magie und Faszination. Kinect 2 erkennt Bewegung laut Microsoft “innerhalb eines 13-Milliardstels einer Sekunde”. Das bedeutet, wenn Ihr weiter als knapp vier Meter vom Gerät entfernt steht, läuft der “Erkennungsvorgang” bei Kinect tatsächlich schneller ab, als das Licht für sich betrachtet braucht, um den Sensor zu erreichen (die genaue Rechnung erspare ich Euch, aber wir haben viel Zeit und Schweiß in sie investiert!). Überlichtgeschwindigkeit sozusagen. Naja, nicht wirklich. Die Frage ist natürlich ohnehin, was hier mit “erkennen” gemeint ist. Ist das die Reaktionszeit der XBox, in der Eure Bewegungen umgesetzt und auf den Fernseher übertragen werden oder muss die noch hinzugerechnet werden? Hier wurde sicherlich bewusst unpräzise formuliert. In jedem Fall sprechen wir von einer erstaunlichen Geschwindigkeit, die dem Ausdruck “in Echtzeit” eine neue Dimension verleiht und verzögherungsfreien Spielspaß ermöglichen sollte.

Xbox One: Wir müssen reden...

Die Xbox lässt sich nicht nur vollständig durch Gesten, sondern auch Stimmen steuern. Wenn Ihr also daheim beim Führen von Selbstgesprächen ertappt werdet, schiebt es getrost auf die Konsole. Ihr könnt ohne Fernbedienung zwischen Fernsehsendern oder den verschiedenen Entertainment-Möglichkeiten des Gerätes (also Spiele, Filme, Musik, Apps und dergleichen) hin- und herspringen. Das Tolle: Kinect ist immer reaktionsbereit, ob bei ein- oder ausgeschalteter Xbox, und dank Infrarod erkennt es Eure Bewegungen sogar in völliger Dunkelheit. Microsoft hat sich bei der Xbox One so sehr auf spielefremdes “Entertainment” konzentriert, dass ich fast versucht bin, zu fragen: “Kann man mit dem Teil auch Spiele spielen?”.

Xbox Home UI EN ROW No3rdParty
Der Homescreen: Das Kontrollzentrum der Xbox One. Bezeichnend: Die Rubrik "Games" kommt erst an vierter Stelle und ist nur eine von vielen. / © Microsoft

Die Antwort darauf ist natürlich "ja" - es sei denn, Ihr wollt Xbox oder Xbox-360-Titel auf ihr spielen. Sogar, wenn Ihr künftig einfach nur ein gebrauchtes Xbox-One-Spiel kaufen und einlegen wollt, habt Ihr schlechte Karten. Denn die neue Generation ist nicht abwärtskompatibel, und Spiele erfordern einen einmaligen Code zur Aktivierung, sodass kein Spiel ein zweites Mal auf einem Gerät aktiviert werden kann. Da wird sich eBay-Kleinanzeigen aber freuen.

Die Reise ist also klar: Microsoft will die Xbox One zum Entertainment-Zentrum Eures Haushalts machen. Ich würde sagen, dem steht nichts mehr im Weg. Stellt nur sicher, dass das Teil gut versteckt ist. Das Auge will schließlich auch Spaß haben.

Link zum Video

Welche Next-Gen-Konsole holt Ihr Euch?
Ergebnisse anzeigen

Via: TechRadar

32 mal geteilt

60 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Jeder der aktuell die PS3 für den Onlinegamingdienst oder die Online Features hat,Und sagt die Xbox ist schlechter lügt.Die Xbox 360 hat so viele Onlinefeatures die die PS3 nicht hat.

  • Spiele nur einmal aktivieren?

    Ich tausche regelmäßig Spiele mit Freunden wenn wir sie "durch" haben.

    Das Teil kommt mir nicht ins Haus!

  • *räusper* was ist denn an der Rechnung schwer? ^^

    13-Milliardstel-Sekunden = 1,3 * 10^-8 s

    mittlere Entfernung des Kinect Sensors zur Person = ~ 4m

    v = s/t = 4m / (1,3*10^-8)s = 307692308 m/s

    Zum Vergleich:
    Lichtgeschwindigkeit: 299792458 m/s


    @topic: Xbox One > PS4 ;P

    Ich war damals Sony Fanboy bis ich eines besseren belehrt wurde.

  • für mich ganz klar:

    PS4>Xbox One

  • Das ding ist voll für den Arsch die zocken uns voll ab mit den spielen.

  • 999.99€ ist ja auch nur ein Platzhalter. Der Preis wird noch angepasst.

  • Ich finde die Xbox one gut. Bei Amazon kostet die Vorbestellung 999.99€. Für eine Konsole ist dies meiner Meinung nach zu hoch.

  • Leute aufpassen!
    Eine neue Xbox mit online Zwang und einem Kinect das ständig unser Wohnzimmer überwachen könnte. Da läuft es mir kalt den Rücken runter.
    Da darf sich gar nicht erst die Frage stellen welche nächste Konsole man sich kauft. Sowas dürfte in Deutschland gar nicht verkauft werden.
    Klar sollte sein Spione nicht noch weiter zu unterstützen. Wo ist hier noch die Grenze? Es muss ja noch nicht einmal der Hersteller der Spion sein es könnten auch Hacker sein oder sonstiges die eure Gewohnheiten verkaufen. Viel Spass

  • Ich werde nach allen Playstation Konsolen auch wieder zur Playstation greifen!
    Aber schön, dass die neue XBOX jetzt auf ein Blue-ray Laufwerk zurück greift und so Patentgebühren an Sony zahlen muss! :-)

  • Weil die nicht ewig hält und man sich dann keine neue Konsole kauft. Ich hoffe Sony macht die Gamona Sache richtig. Dann wird das bei Klassikern jedenfalls bei Sony kein Problem. Ich bin jedenfalls auf Juni gespannt. Zur e3 werden wir alle mehr wissen und auch was evtl noch passiert ist bei Sony um MS nochmal einen zu geben. Aber auch so war die PS4 wieder knapp vor. Kann man hoffen, dass alle Plattformen nun so ähnlich sind, dass die PS4 das nutzen kann, was die 3er kann. Optimierte Titel wunderschön darstellen. Uncharted 3 und Co sehen einfach toll aus.

  • @Blacky

    Warum willlst du die Games der 360 auf der One spielen? Du hast doch eine 360. Spiel die doch da drauf?

  • @bandovacar

    diesen Flaschenhals gibts bei der PS4 nicht. Die PS4 kann was, was kein PC kann. Es gibt zwar PCs, wo GPU und CPU sich den Arbeisspeicher teilen, aber beide Teile sind davon abgegrenzt. Bei der PS4 liegen alle Daten offen..also GPU/CPU können sofort auf Dateien vom Arbeitsspeicher zugreifen. Und damit müssen die Daten nicht zweimal abgespeichert werden. Dabei hat die Konsole eine Bandbreite vom Arbeitsspeicher bis zum CPU/GPU 172 GB/pro sek. Und da das Betriebssystem kaum leistung verbraucht, engegensatz zu Win 7....

    Ich finde einfach, Grafisch kann die Konsole noch lange mithalten. Die ersten Spiele dee PS3 sahen auch nicht so toll aus. und jetzt läuft Far Cry 3 noch mit echt guter Grafik drauf (und das bei 256 MB Arbeitsspeicher).

    Und die Genaue Grafik ist eh nicht so wichtig, da die Konsole am Fernseher hängt. Far Cry 3 schaut aufn PC Bildschirm echt komisch aus. Keine Frage. Komische Auflösung und so.

    Aber auf einen Guten Großen TV merkt man das gar nicht. Da schaut vieles einfach besser aus. Es ist so. Ich hab lange aufn PC Bildschirm gespielt..und jetzt seit 1 Jahr auf 55 Zoll.. Grafisch sind das Welten :)

  • ich find's schick, wenn auch etwas "bulky", aber hey, ich Spiele am liebsten am Rechner und der ist noch retroiger und bulkier ;)

  • das ist voll behindert ich werde mir die neue xbox nicht holen da sie nicht abwärts kompatibel ist ich habe so viele spiele und so für xbox 360 da lohnt es sich wirklich nicht :/ ist echt svhade top daten aber nicht abwärtskompatibel :/

  • Ich weiß nicht was ich davon halten soll das Kinect ständig am laufen ist, mich erinnert es schon ein wenig an Big Brother ... ne die kommt mir nicht ins Haus

  • @A. Kitzi: Hab mir den Trailer in 1080p angesehen, danke, kannte den noch nicht.
    Aber er bestätigt eher meine Aussage als sie zu widerlegen.

    Zu einem obere Mittelklasse PC von Anfang 2011 zähle ich einen i5 2500K, eine GTX570 und 8 GB RAM. Damit ist man in der Lage, Crysis 2, welches im März 2011 erschien, mit DX11-Patch und Ultra-Mod auf höchsten Einstellungen flüssig darzustellen.

    Killzone hat dem Trailer nach eine sehr gute Grafik, aber wenn man sich entsprechende Gameplays von Crysis 2 mit besagten Patches ansieht finde ich, dass die Grafik dort mindestens gleich gut, eher besser ist, und das liegt über 2 Jahre zurück. Ich bin mir sicher, dass gerade durch die x86-Architektur der neuen Konsolen gennannter Rechner Killzone in etwa gleich gut darstellen kann.

    Dabei liegt besagter Rechner aufgrund der heute "veralteten" Hardware von der Rechenleistung etwa auf dem Niveau der Next-Gen-Konsolen. Nun muss man einfach die CPU übertakten und auf eine neue Graka aufrüsten, evtl. die kommende GTX770, und man liegt wieder deutlich drüber und kann wieder etwa 2 Jahre alles auf Ultra spielen, natürlich noch länger, wenn man kein Grafikfetischist ist und die Grafik runterschraubt.

    Ach und zum RAM: Da spielt es eine relativ geringe Rolle, ob für 4 oder 8 entwickelt wird, klar ist mehr RAM besser, aber es kommt viel mehr auf CPU und va GPU an. Selbst aktuelle Grafikkracher wie Crysis 3 oder Metro LL reizen kaum 8 GB aus, während auf Ultra in 1080p oder sogar noch höher, selbst aktuelle Highend-Karten, die alleine so viel kosten wie eine Next-Gen-Konsole, ordentlich ins Schwitzen geraten. Denn diese stellen momentan wenn man so will den Flaschenhals dar.

  • Man wird vermutlich einfach den Account runterladen können dann kann man auch Spiele von nem Kumpel zocken

  • "Konsole soll Konsole bleiben buhu zu viele Möglichkeiten" ernsthaft Handy soll Handy bleiben guckt euch mal das S4 an das ist der Lauf der Zeit!:D

  • @bandovacar

    guck dir einfach mal den Trailer zu Killlzone Shadow Fall an. Ist die Grafik schlecht? Ist das auf einen Mittelklasse PC von 2011 so realisierbar? eher nicht.

    Das Game läuft mit 4 GB RAM. Das Entwickler-Kit der PS4 hatte nur 4...

    Also es gibt noch viel Luft nach oben.!

  • @Michael C:

    Stimmt, aber die Spiele können wegen der einheitlichen Hardware besser optimiert werden, vergleichbar mit Spielen, die auf dem eher schwachen iPhone flüssiger laufen als auf so manchem Quadcore-Androiden.
    Dennoch wirst du natürlich mit einem ordentlichen PC schon jetzt die bessere Grafik haben und dieser Effekt wird sich mit der Zeit verstärken, denn die Konsolen lassen sich ja bekanntlich nicht aufrüsten.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!