Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Verlosung 4 Min Lesezeit 44 Kommentare

Withings Body+ ausprobiert: Gesünder leben dank schlauer Waage

Neues Jahr, neues Glück - oder auch: neue Vorsätze. Viele Menschen nehmen den Jahreswechsel als Anreiz, gesünder leben und ein bisschen abspecken zu wollen. Moderne Technik kann dabei helfen, den inneren Schweinehund zu vertreiben. Die Withings Body+ ist eine smarte Waage, die viel mehr kann als nur das Gewicht anzeigen.

Packt man die Withings Body+ aus, stellt man erst einmal fest: Schick, so eine moderne Waage! Die Unterseite mit dem Batteriefach und dem Ein- und Ausschalter ist aus Kunststoff, oben sitzt eine Glasfläche mit einem runden Metallstück in der Mitte. Ein gut ablesbares Schwarz-Weiß-Display dient zur Anzeige und erwacht zum Leben, sobald man auf die Waage tritt oder die Einrichtung startet. Vier AAA-Batterien stecken schon in der Waage, sie sollen 18 Monate lang durchhalten.

Um die Withings Body+ in Betrieb zu nehmen, muss erst einmal die App installiert werden. Die läuft auf quasi allen Smartphones ab Android 5.0 und iOS 8. Misst man mit der Body+ das Gewicht, zeigt die Waage mit vier kleinen Pfeilen in den Ecken des Displays an, ob die Füße auch richtig stehen, um alle Daten korrekt zu erfassen.

Aber die Body+ misst natürlich noch viel mehr als das Gewicht. Die schlaue Waage errechnet den BMI, den Körperfettanteil, den Wasseranteil sowie Knochen-und Muskelmasse. Wie bei allen modernen Waagen misst auch die Body+ diese Dinge mittels bioelektrischer Impedanzanalyse. Die funktioniert nur, wenn man barfuß auf der Waage steht, dann aber schnell und problemlos. Nachdem die Waage all diese Dinge angezeigt hat, informiert sie am Ende sogar noch über die lokale Wettervorhersage für den Tag.

Withings Body 05
Die Messung funktioniert nur barfuß. / © AndroidPIT

WLAN in der Waage - braucht man das?

Die Body+ verbindet sich mit dem heimischen WLAN-Netz, die Anmeldung gelingt über die App schnell und problemlos. Doch braucht eine Waage überhaupt WLAN? Für die Verbindung zum Smartphone mit der App würde ja auch Bluetooth ausreichen, der Cloud-Abgleich könnte dann vom Smartphone aus erledigt werden. Das stimmt natürlich, allerdings ist es mit WLAN noch ein bisschen komfortabler. Die Messwerte kommen über den Online-Prozess direkt auf das Smartphone, ohne dass man vor dem Wiegen erst die App öffnen muss. Wer mehrere Geräte benutzt, um seine Gesundheitsdaten im Blick zu behalten, wird so ebenfalls schneller mit den Informationen versorgt. Ein wenig Sicherheit geht allerdings verloren, wenn die Waage ohne weitere Bestätigung die Messwerte ins Netz funkt.

Eine App für alles

Noch ein Wort zur App: Health Mate von Withings ist eines der komplettesten Gesundheits-Angebote auf dem Markt - zumindest dann, wenn man die entsprechenden Geräte besitzt. Neben der Waage, die natürlich alle Personen des Haushaltes auseinander halten und getrennt erfassen kann, werden auch die Messwerte des Thermometers, des Blutdruckmessgerätes und der Matte, die den Schlaf überwacht, in Health Mate gesammelt.

Withings Body 04
Die Withings Body+ sieht schick aus und ist ausgezeichnet verarbeitet. / © AndroidPIT

Wer mit einem Fitness-Tracker von Withings trainiert, kann auch diesen in Health Mate einbinden. So entsteht ein Gesamtbild des Gesundheitszustands, das die bestmöglichen Rückschlüsse zulässt, welche Bereiche sich wie optimieren lassen, um noch gesünder zu leben. Generelle Tipps und Tricks, um die eigenen Ziele zu erreichen, sind ebenso an Bord wie individuell zusammengestellte Empfehlungen.

Die Withings Body+ kostet knapp 100 Euro. Nicht unbedingt wenig für eine Waage, aber im Bereich der smarten Messgeräte absolut im Rahmen. Dafür bekommen die Käufer aber auch ein Gerät mit enorm vielen Funktionen, das tatsächlich dabei helfen kann, gesünder zu leben. Nur den Sport und das richtige Essen, das kann die Waage nicht selbst erledigen.

Withings Body+ zu gewinnen

Ihr könnt die Withings Body+ in Schwarz bei uns gewinnen. Um teilzunehmen, verratet uns einfach in den Kommentaren unter diesem Artikel, warum Ihr die WLAN-Waage unbedingt braucht. Ihr habt dafür bis zum 17.01.2019 um 10:00 Uhr Zeit. Die genauen Teilnahmebedingungen könnt Ihr hier nachlesen. Viel Glück!


Wir haben mit dem besprochenen Unternehmen eine Kooperation. Dieser Artikel ist jedoch ohne inhaltliche Einflussnahme entstanden.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich bin Diabetiker und muss deshalb sehr auf mein Gewicht achten. Da ich ein paar Kilo zuviel habe, wäre diese Waage genau das richte zu Unterstützung beim abspecken. Dabei hilft auch die "nervende" App, dass das wiegen nicht vergessen wird.


  • Nanu, was ist denn das? Beim durchstöbern dieser Seite habe ich dieses Gewinnspiel entdeckt und gleichzeitig hat meine Steel HR vor Aufregung vibriert. Das passende Gegenstück befindet sich in einer Auslosung. Wer würde sich mehr freuen, diese Waage zu gewinnen? Die Uhr oder ich? Es ist schwer zu sagen. In der heutigen Zeit wünscht man sich, dass sich die Menschen viel mehr miteinander verbinden, als gewaltbereit gegenüberzutreten. Solange wir auf dieses Ziel hinarbeiten, müssen wir schonmal anfangen und die Geräte miteinander verbinden, die sich leicht miteinander verbinden lassen. Es wäre schön, wenn genau dies meine Steel Hr und diese Withings Body+ in Zukunft miteinander tun könnten.


  • Ich habe vor 3 Jahren 30 Kg abgenommen. Habe aber jetzt Probleme, das Gewicht zu halten trotz Sport und achten auf das, was ich esse und trinke .
    Eine Waage mit den detaillierten Angaben würde mir sicher helfen, das Gewicht zu halten


  • Die Waage würde prima mit meiner Withings Steel Sportuhr harmonieren. So könnte ich mein Training weiter optimieren.


  • Na, da reihe ich mich auch mal ein. Wenn ich Morgens schlaftrunken auf der Waage stehe habe ich meine Brille nie dabei. Die liegt unten im Wohnzimmer. Kann nie ablesen wie schwer ich bin. Eine sprechende Waage hatte ich auch mal. Es ist aber nicht besonders motivierend wenn dir früh morgens schon jemand sagt wie schwer du bist. Das will man dann doch nicht hören.
    Da wäre so eine Waage schon toll.
    Morgens wiegen und nach dem Duschen und Frühstück wenn man richtig wach ist erst nachsehen was man wieder zugenommen hat.
    Wir brauchen das Teil.


  • Meine Frau muss abnehmen wegen Diabetes, mein Sohn muss zunehmen wegen Medikamenten, die appetitlos machen und ich muss mein Gewicht halten.


  • Ich möchte diese Waage gerne gewinnen, da ich bereits eine Withings Steel HR Sport Uhr habe und das gut zusammen passt. Ich wiege mich täglich und müsste damit dann keine manuelle Erfassung mehr vornehmen.


  • Ich brauche diese Waage, weil ich nur eine Küchenwaage habe und mich deswegen immer nur teilweise wiegen kann.;)
    Ich hoffe nur, dass ich der Bedienungsanleitung entnehmen kann, wie ich mein Gewicht vor der Öffentlichkeit geheim halten kann.


  • WLAN ist klasse, da ich mein Handy nie dabei habe wenn ich auf der Waage stehe.


  • So eine Waage könnte schon praktisch sein. Durch die IFTTT Integration könnte man seine Wiegeergebnisse z.B. automatisch in einem Spreadsheet speichern oder mit mit dem Ergebnis der letzten Woche abgleichen lassen und sich so über seinen Fortschritt informieren lassen. Also da würde sich bei uns schon ein Nutzen finden.


  • Ich erkenne den Sinn solcher Geräte nicht. Ok, ich bin älteren Semesters. Ich weiß gar nicht, wie wir Sport machen und schlafen konnten, ohne Geräte wie Fitnessarmband und 'ne Matte die den Schlaf überwacht. Ich mache recht viel Sport. Habe mir aus Spaß mal die Withings HR Steel gekauft. Verkaufe ich jetzt wieder. Beschlägt eh, dass schei.. Ding. Aber auch so, muss mir keiner sagen, wie erholsam mein Schlaf war. Merke ich morgens beim aufwachen. Das mein Puls beim Sport hochgeht, ist mir auch ohne Fitnessuhr aufgefallen. Mal ernsthaft, welcher Freizeitsportler will sich anhand der Daten optimieren? Vor allem, wer hat das nötig?
    Nee, da ist wohl mehr Einbildung und massives Guerilla-Marketing im Spiel.


  • Eine WLAN Waage kann man immer gebrauchen 😄


  • Ich möchte gerne zunehmen. Damit könnte ich mich anspornen regelmäßiger zu essen 😁


  • Wenn ich mich drauf 🙈stelle zeigt das Display :
    „ 1541 File Not Found Error„.

    So eine Waage ist schon toll. Ich soll schreiben warum ich die gern gewinnen will? (Gebt die Waage jemanden der die eher braucht. Bin zwar auch sehr Technik versiert, aber WLAN in einer Waage ist für mich mehr Spielerei statt nutzen. Dann eher so ein fitnessarmband.) Bitte schön:
    Ich muss laut Arzt, Neurovaskolere Sprechstunde im Bergmannstrost Halle, wo ich heute war wegen eines Aneurysmas zwischen Kleinhirn und Stammhirn und daraus entstandener Epilepsie seit 4 Jahren bis Herbst 2019 mindestens 20 kg abspecken. Bin 1,80 groß ,37 Jahre und 110kg auf der Waage. Bisher nur Raucher aber kein Alkoholkonsum.Im Herbst wird dann ein nicht ganz risikofreier Eingriff im Kopf vorgenommen um das Aneurysma zu schließen damit es nicht irgendwann reißt und es zur Blutung kommt. (Schlaganfall kann eintreten).Der Eingriff wird unter teilnarkose vorgenommen. Dauert ca 4 Stunden. Ich bin dabei wach und muss diverse Tests machen aber darf mich nicht bewegen. Die müssen schauen wie weit die rein gehen können um keine anderen Hirnregionen zu beschädigen. Angst hab ich keine da ich dabei wach sein kann was sehr spannend ist für mich. Wenn ich eher in Vollnarkose wäre hätte ich mehr Angst nicht mehr Aufzuwachen. Aber der Eingriff wird im Uniklinik Leipzig statt finden oder Berlin Charité. Epilepsie bleibt zwar weiterhin da aber das Aneurysma ist zumindest per clipping zu. Mit Rauchen soll ich auch aufhören. Wenn das der Steffen Herget schafft, kann ich es auch schaffen.
    Aneurysmen werden per Zufall meist gefunden wenn es nicht schon zu spät ist.
    Warum entsteht ein Aneurysma?Rauchen, Bewegungsmangel und Übergewicht tragen indirekt dazu bei.

    Weiteres gern hier nach zulesen:

    www.netdoktor.de/krankheiten/aneurysma/gehirn/


    • Claudia H.
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Wow, harter Tobak! Das gesamte APIT-Team wünscht dir alles Gute für diesen Weg, Karsten!


      • Danke.🙂🌹 natürlich haut das einen total zurück privat wie beruflich aber ich lass mich deswegen nicht unterkriegen. Kurze Depression war da aber geht wieder. Was mich eher genervt und deprimiert hat waren manche Weisheiten diverser Ärzte , ich würde deswegen Suizid begehen obwohl ich ein paar gesagt habe das dem eben nicht so ist. Es gibt deutlich schlimmere Fälle wie Krebs oder Amputation. Da ist Epilepsie noch , naja milde ausgedrückt, harmlos. Schwerer ist es mit dem Rauchen aufzuhören und abnehmen. Nur blöd wenn man Sport machen soll, gleichzeitig muss man auf den Blutdruck achten und mehr. Sollst nicht rennen etc. Was eher unverständlich ist und depressiv an der Sache ist, das viele „Freunde „ sich still und leise abgewandt haben weil die epileptische Anfälle nicht verstehen und mich dann für bescheuert erklärt haben und denen das zu peinlich ist mit so einem befreundet zu sein obwohl ich selber immer noch der gleiche bin. Vor der Erkrankung ging es doch auch mit den Freunden zusammen zu sein. Schön ist es wenn so ein Anfall passiert, das es immer noch Menschen gibt die einen helfen. Was für mich aber an der Sache motivierend ist, mal bei einer solchen Operation dabei sein zu können und das am eigenen Kopf und ich kann am Monitor alles verfolgen. Klingt erstmal komisch aber ich find es sehr interessant zu sehen wie filigran die da vorgehen und wie weit schon die Technik da fortgeschritten ist. In solchen Bedingungen wäre KI einzusetzen die hilfreich ist. Mein Vertrauen in der Medizin ist da. Mir wurde gesagt das es sehr kompliziert aber machbar ist. Ich lass mich überraschen. Was ich bei Androidpit dankbar bin das man hier Personen trifft die ehrlich diskutieren und nett sind und ehrlich die Meinung sagen genauso die Berichte. Woanders find ich das nicht. Hier hab ich vertrauen und Sicherheit was ich bei Facebook und co nicht mehr hab. Darum macht weiter so wie bisher.👍


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Karsten, auch ich möchte dir an dieser Stelle alles Gute wünschen. Spannend zu lesen, dass du die OP so einschätzt, ich war bisher immer froh, dass ich bei meinen 2 OPs einfach schlafen konnte. Das war für mich am entspannendsten, ich konnte eh nichts mehr machen und vor allem, mache ich mir währenddessen keine Gedanken.
        Ich drück dir die Daumen, dass alles gut verläuft :)


      • Genau bei sowas schätze ich die KI.Gibt schlimmere Fälle. Da hilft kein jammern.👍


  • Das hört sich alles wie die guten Vorsätze für das neue Jahr an. Am Ende steht das Teil nur in der Ecke rum und man selber zieht sich gerade den zweiten Döner rein.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern