Verfasst von:

Milestone und Pizza: Mein Weg zu Android

Verfasst von: Nico Heister — 14.09.2012

“Viele Wege führen nach Rom” sagt ein altes Sprichwort. Ähnliches gilt auch für Android, denn der Weg zum ersten Android-Smartphone ist oftmals so individuell wie das Betriebsystem und seine User. Manche entscheiden sich spontan im Laden für Android, andere wiederum suchen vorab gezielt nach Informationen und vergleichen viele Geräte miteinander. Die erste Begegnung mit Android ist in jedem Fall immer eine Erzählung wert.

 

Meine erste Begegnung mit Android

Ein kalter Abend im Dezember 2009: Ich war bei Freunden zum Pizza backen und Filme schauen eingeladen. Später am Abend habe ich mit Tim, einem guten Freund von mir, über die aktuelle Technik gefachsimpelt und er zeigte mir seine neueste Errungenschaft, das Motorola Milestone.

Natürlich war das Milestone kein unbeschriebenes Blatt für mich, ich habe damals regelmäßig die News rund um das erste Android-Smartphone von Motorola im Internet verfolgt. Wie dem auch sei, bis dato hatte mich die Android-Plattform allerdings nie so richtig überzeugen können, da mir das Design des Betriebssystems und der Hardware nicht sonderlich zusagte.

Ich selbst besaß zum damaligen Zeitpunkt ein Palm Pre und war einer der Erstkäufer hier in Deutschland. Die Vorabberichte über webOS und das handschmeichelnde Design des Palm Pre hatten mich davon überzeugt. Dadurch, dass die gesamte Software auf HTML5 aufbaute, sah ich gute Zukunftschancen für das System. Doch ich sollte schon bald enttäuscht werden: Auf die Euphorie folgten schnell Frust und Verärgerung über das gesamte Ökosystem. Es gab nicht nur Software-Fehler en masse, auch die Hardware spielte oftmals verrückt und ich musste schnell feststellen, dass das Pre nicht meinen Ansprüchen gerecht wurde und für mich alles andere als “smart” war.


Konnte sogar Käse schneiden: Das Palm Pre (Link zum Video)

Doch zurück zum Motorola Milestone: Ich konnte an dem Pizzaabend ein paar Minuten mit dem Gerät herumspielen und verschiedene Dinge ausprobieren. Und was soll ich sagen, es war die sprichwörtliche Liebe auf den ersten Blick: Wirklich alles sagte mir zu (mit Ausnahme der weißen Statusleiste), von der Optik und Haptik des Milestone bis hin zum Android-Betriebssystem und seinen schier endlosen Anpassungsmöglichkeiten. Dagegen sah selbst mein damaliger iPod touch mit Apples mobilem Betriebssystem iOS ziemlich alt aus. So kam es dann auch, dass ich gleich am nächsten Tag ein Motorola Milestone bestellt und mein Palm Pre verkauft habe.


Immer noch ein verdammt hübsches Stück Hardware: Das Motorola Milestone / (c) Motorola

Mittlerweile besitze ich das Galaxy Nexus und meine Begeisterung für Android hat kein Stück abgenommen, ganz im Gegenteil: Die Möglichkeiten und Einsatzgebiete werden immer vielfältiger und ich kann kaum erwarten, was Google als Nächstes plant und wie sich die Plattform in den kommenden Jahren weiterentwickelt.

Jetzt seid Ihr aber an der Reihe: Schreibt uns in den Kommentaren, wie Ihr zu Android gekommen seid! War es nur Zufall oder habt Ihr Euch gezielt nach dem OS umgeschaut? Ich bin auf Eure Geschichten gespannt!

Ihr könnt auch gerne bei uns im Forum diskutieren!

(Foto im Teaser: vfunk.net) 

 

Begeisterter Android-User seit Dezember 2009 und dem Motorola Milestone. Außerdem allgemein technikinteressiert und immer auf der Suche nach den neuesten Gadgets, die ihm das Leben entweder leichter oder schwerer machen. Nico ist zudem bekannt dafür, zu viel Kaffee zu trinken und zu wenig zu schlafen. In seiner raren Freizeit genießt er einen guten Film und lange Spaziergänge am Strand. Der letzte Teil war gelogen.

98 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Peter Z. 20.03.2014 Link zum Kommentar

    Motorola Milestone war auch mein erstes Android Handy
    Dann kam das Defy gefolgt vom Samsung Nexus , Note 3 und z.Z. Xperia Z
    Mein Traumhandy ist immer noch das Apple 4 in 5 Zoll mit dem neusten Android

    0
  • sascha 22.09.2012 Link zum Kommentar

    also bei mir wars damals der communicator als geschenk zum guten zeugniss der serie blieb ich bis zum 9500 treu das e90 hatte ich kurz und nur ärger damit darum dann das htc universal und das eten glofish 650 was mein weg zu xda war 2011 war dann in dem debitel shop meines kumpels das galaxy apollo und ab dann gabs nur noch android für mich um auch vergleichen zu können und um meinen alten mp3 player(noch mit 512sd karte) zu ersetzen kam mein ipod touch 4g hinzu und zur zeit hab ich nen 4s bekommen was eben nur als laptop modem seinen dienst verichttet während in der dienstkleidung mein s3 und das atrix 4g platzfinden ja ja langer weg und doch alles gut und zufrieden mit android

    und siehe da unter wimo wars mitm RUU schon schlimm aber jetzt bin ich flash süchtig cwm und appmonster machns möglich xD

    0
  • tom80 18.09.2012 Link zum Kommentar

    Mein erstes HTC Handy war ein Wildfire und danach hatte ich ein Desire S und mein aktueles ist ein One S und Android ist sowieso genial :))

    0
  • Sascha 17.09.2012 Link zum Kommentar

    Also mein SmartPhone weg:

    HTC Touch, Nokia N95, HTC Touch HD, Palm Pre, Nexus One, Samsung Galaxy S, iPhone4, LG Optimus E900, Samsung Galaxy S2, Xperia Mini Pro, HTC EVO 3D, Galaxy Nexus, Meizu MX, HTC One S

    Mein erstes Android war also das Nexus One. Ich kannte davor schon das G1, hat mir aber nicht gefallen. Inzwischen überlege ich mir aber wieder zu wechseln. Android an sich ist ganz gut, aber die Hersteller sind nicht in der Lage ein ordentliches 4 Zoll Gerät abzuliefern im High-End Bereich. Der Trend ist einfach der falsche, ich will kein 4,7 Zoll Phablet :(

    Ich finde das One S auch schon zu groß.

    0
  • nightfire 17.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich hatte mir davor ein Iphone 3gs gekauft. Zig Bugs in den ersten 2 Wochen gehaubt und mir dann aus Wut und Frust spontan das Htc desire gekauft ohne zu wissen was das eigentlich ist, der Verkäufer das wäre wohl die einzige alternative zu den Apple Produkten. Das Ding getestet und begeistert gewesen, ein richtiger Desktop, diese Wahnsinns geschwindigkeit und die einfache Anbindung an den PC ohne extra Software, die schicke Sense Oberfläche.
    Dann kam das Sensation und nun aktuell das one S

    0
  • Nils 16.09.2012 Link zum Kommentar

    Mein erstes Android Smartphone war das HTC Magic 32b welches ich immer noch gelegentlich benutzte, weil es immer noch ein super Gerät ist.
    Meine Historie mit Android Geräten ist mitlerweile lang:
    HTC Magic, Motorola Milestone:-), Xperia X10, Xperia Neo, HTC Desire, Nexus One, Motorola Pro, Xperia S (nicht Chronologisch)

    0
  • MOSDEV 16.09.2012 Link zum Kommentar

    Hatte bis Dez. ein Blackberry Storm... Fand das OS total geil ;-) Dann hatte ein Kumpel sich das HTC Desire HD geholt und ich wollt sofort auch eins... Hab mir im Januar 2011 mein Desire HD geholt und hab jetzt ein Galaxy S2.. Hätte mir ein S3 geholt (Da bessere HW), wenn es nicht so groß wäre, aber das ist ja Geschmackssache ;-)

    0
  • Alain Bouayeniak 16.09.2012 Link zum Kommentar

    Hatte bis Dez..2010 ein LG KM900 ein schickes teil aber halt mit vielen macken und nem schlechten touchscreen. Zu android bin ich mit meinem ersten Handyvertrag gekommen das Gerät war das SE x10mini. Ich war erst nicht so begeistert (wusste nichts über android und seine möglichkeiten). Mitlerweile habe ich ein DesireHD gerootet und mit diversen Custom Roms im einsatz und muss sagen Android is einfach GEIL!

    0
  • Flosch Development 16.09.2012 Link zum Kommentar

    Hatte zuvor ein Nokia 6300, das ich in den Ferien verlor. Musste mir also ein neues Handy anschaffen und entschied mich, dass jetzt Zeit für ein Smartphone wäre. Da mir das Apfel- Handy zu teuer war begann ich mich intensiver mit Alternativen zu beschäftigen (kannte Android noch nicht) und stiess auf das DHD. Wollte es schon fast kaufen, als dann das Sensation vorgestellt wurde und ich mich für das Sensa entschied. Heute würde ich nichts anderes als Android kaufen. Besonders die Möglichkeit zu rooten, flashen etc. macht immer wieder Spass)

    0
  • Katrin R. 16.09.2012 Link zum Kommentar

    Das gute Milestone :)

    Angefangen hat es bei mir ebenfalls mit dem Milestone. Mein Partner hatte sich eines gekauft, weil er wieder auf Smartphones umsteigen wollte - er hatte (und hat auch noch) früher ein Qtek 9000 in Betrieb :)

    Nun, das Milestone wurde Nov/ Dez 2009 geliefert und wer hing mehr am von mir liebevoll "Steinchen" genannten Smartphone? Ich. Obwohl ich niiiie eins wollte. Warum auch? Mir reichte mein Nokia 3110 classic. Hab ich gedacht. Keine Woche später bestellte ich es mir auch und ab Dezember 2009 war ich Steinchen- und Androidnutzerin. Ein Jahr darauf kaufte ich mir das HTC Desire Z, welches ich bis heute nutze - Hardwaretastatur ist also geblieben. Aber mein "Steinchen" lebt immernoch ;)

    0
  • User-Foto
    Flash Fan 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Spannende Geschichten! Mein ersten PDA habe ich mir 1999 gekauft. Es war ein Palm mit 4 MB. Dann folgte ein Palm Zire 71 und ein Palm Tungsten T5. Als das iPhone heraus kam, fand ich das schon faszinierend, aber ein Blick in die Specs löste bei mir erst Unglauben und dann Erheiterung aus. Die Bildschirmauflösung von 480x360 fand ich nun mal nicht so toll, da Palm Geräte von 2003 schon eine Auflösung von 480x320 beherrschten. Klar waren die iPhone-Screens viel besser, aber ich hatte gleich den Verdacht, dass hier alter Wein in neuen Schläuchen verkauft wird.
    Ende 2009 folgte dann ein HTC HD2, mit dem ich sehr zufrieden war. Leider war die Qualität nicht so doll und das Display bekamm merkwürdige Flecken.
    Dann habe ich mir ein Galaxy S gekauft. Von der Geschwindigkeit der GUI war ich nicht so begeistert, da war das HD2 besser, aber die vielen Möglichkeiten von Android, der Market und die Custom Roms hatten es mir angetan.
    Jetzt habe ich ein S3 und bin sehr zufrieden.

    0
  • Sophia Brennecke
    • Admin
    • Staff
    15.09.2012 Link zum Kommentar

    Meine Geschichte ist kurz und knapp:

    Ich brauchte eine alternative zum sidekick, welches damals seiner zeit vorraus war und eingestellt wurde.
    T-mobile usa hatten zu der zeit einen online Emulator für das g1, in Welches ich mich sofort verliebt habe :)
    Habe es dann zum Deutschland relase sofort bei media markt gekauft und war happy ^^

    Danach folgten das htc desire, desire s, galaxy s2, desire hd, arc, arc s, Sensation,... (Reihenfolge ohne Gewähr)
    Mittlerweile bin ich beim galaxy nexus und warte genannt auf ein neues nexus ^^

    0
  • Hannes Z. 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Mein erstes Smartphone war ein 3GS, und war auch bis Ende 2011 super zufrieden damit, dann hat mir ein Arbeitskollege sein S2 gezeigt, und ich war einfach nur begeistert. Hab mich dann ein bisschen kundig gemacht, und war erstaunt über die Handyvielfalt. Dann das Galaxy Nexus bei der Produktpräsentation gesehen, und was soll ich sagen ? War vom Design und von der Oberfläche von Android 4.0 einfach weggeblasen! Und seit 4.1 sowieso einfach ein Wahnsinn. Dann hat mir mein Vater sein Note gezeigt, dann die Präsentation vom Note 2 angesehen, und es ist um mich geschehen. Gefällt mir wirklich sehr gut!! Aber auch das iPhone 5 gefällt mir vom Design sehr gut. Aber mein iPad wird duch nichts anderes ersetzt!

    0
  • Ivan Jovanovic 15.09.2012 Link zum Kommentar

    @Nico Heister

    Ich bereue es ebenfalls mein Milestone verkauft zu haben!
    Es hat aber mit dem Sgs und danach das Note, würdige Nachfolger gehabt. ;-)

    0
  • User-Foto
    Archangel 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Habe damals, 2010, dass Milestone verkauft bekommen, weil ich ein Hanfy zum Surfen gesucht habe, da ich mir eine Datenflat besorgt habe. Das Milestone auch bloß deswegen, weil das Samsung "Jet" ausverkauft war. Zuhause das Ding angeworfen, dann kam der Android-Schriftzug und ich dachte:"Scheiße, das Ding von Google." Naja, mittlerweile habe ich ein GT 7501 und mein drittes Android Smartphone. Da erübrigt sich die weitere Erzählung.

    0
  • Klaus H. 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich hatte Palm, Windows CE - als Addressbuch, mit kleinen Apps und für email auf Reisen.
    Zu Android kam ich als mein Schwiegervater nach einer Hirntumor Operation nicht mehr lesen konnte und sich mit einem ebook reader (Barnes & Nobles Nook) mühselig mit größtem Font und Hilfen aus Karton das Lesen wieder für kurze Zeit erkämpft hatte. Der Color Nook mit Android 2.2 hatte mir gefallen ,den es in DE zu der Zeit (oder Vergleichbares) nicht gab. Erst im Herbst 2011 gab es dann wirklich sinnvolle Tablets. Die Entscheidung für Sony hab ich nicht bereut. Jeder Windows PC oder auch Tablet zB Asus EP121 ist für Reisen und zwischendurch zu schwer und klobig.
    Ich (und meine Apps) brauch(en) ein großes Display also Tablet, trotzdem obwohl ich so gut wie nie mobil telefoniere (2* im Quartal) denke ich über Xperia V nach.
    Bei uns gibt es auch die Apple Produkte (ich weiss nicht warum man immer iGitt iGitt machen muss) gerade für ältere Herrschaften (in unserem Fall je ein iPad für 75 jährige und 80 jährige, Tendenz steigend in deren Bekanntenkreis) ist Apple leichter zu verstehen und das geschlossene Apple Umfeld ein Segen für die "Betreuenden". Ich hab noch viele Aktionen für Windows PC in Erinnerung, die es mit iPad alle nicht braucht.

    0
  • grmg 15.09.2012 Link zum Kommentar

    nachdem mein htc touch2 mit winmobile defekt war gabs halt en neues htc - ups - auf dem ( wildfire ) war ja ein and(roid)eres system drauf. egal - nehm ich eben das und les mich ein. naja es war schon recht klein also brauchte ich en grösseres .
    oh da gabs ja eins <galaxy tab> also war das mein nächstes*g nu ja man konnte es schlecht in die hosentasche stecken - also doch wieder kleiner - also kam ich
    zum galaxy note . hab mir dann beruflich wegen dualsim das spx-5 zugelegt
    nächste woche kommt auch noch ein s2 dazu für testen

    0
  • Mario N. 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Hi, ich war schon immer Handy begeistert (über 30 verschiedene Phone in den vergangenen 15Jahren).

    In Richtung Smartphone ging es dann mit einem HTC Touch (Win Mobile), mich faszinierte das G1,kam aber für mich als D2 User der (fast) ersten Stunde nicht in Frage. Doch dann gab es das Magic und die Geschichte nahm seinen Lauf, ich war von den Möglichkeiten schlicht erschlagen. Schnell bot das Magic aber zuwenig Speicher und Performance - es musste was neues her das Ur Desire. Das hatte ich aber auch nicht lang da der Appspeicher einfach zu gering war, auch mit Custom Roms war ich noch nicht zufrieden. So folgte ein Androide nachdem anderen für das Spielekind ;)

    Desire-SGS2-Sensation-Nexus S-Xperia S

    Und aktuell bin ich hoch zufrieden mit dem Xperia S :)

    Ohne Android? Ohne mich!

    P.S. Hätte auch gerne ein Android Tab gehabt, musste aber fauliges Obst nehmen da in Puncto Gesetzes Apps bei Andy noch Nachholbedarf besteht. Aber ein Nexus 7 fürs Couchsurfen wird es noch werden :)

    0
  • Mario B. 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Ich kam durch meinen Schwager 2010 auf das S1. Android hatte mich gepackt. Nach nem halben Jahr fing ich an zu flashen und ich hatte sie alle ;-) CM, Darky´s, MIUI, usw.... Das S1 war das erste Handy/Smartphone das mich nie gelangweilt hat.
    Nach kurzer Zeit schon erschien das Nexus S welches ich mir aber nicht zulegte und deswegen immer Bauchweh hatte.

    Als Dieses Jahr das S3 vorgestellt wurde dachte ich mir "gekauft" und hab es auch gleich vorbestellt. Irgendwie machte sich aber mein Bauch wieder bemerkbar... da war doch noch was... Richtig, mittlerweile, das Galaxy Nexus. Hin und her überlegt was nehmen, was nehmen. Letztlich hab ich meiner Frau das S3 geholt und mir das Nexus.
    Siehe da kein Bauchweh mehr, pure Android ist der Hammer. Habe es bislang nie bereut auf Android zu setzen, auch wenn es noch einige Baustellen gibt. Ehrlich gesagt macht aber auch eben das den Reiz an Android für mich aus. Wie geht es weiter? Setzt sich Google irgendwann gegen die GEMA durch? Bekommen wir bald einen Nexus Q? Was wird aus Googlerola?

    Android .. "to be continued"

    0
  • User-Foto
    Max Mustermann 15.09.2012 Link zum Kommentar

    Früher war ich ein eingefleischter NOKIAner, Symbian war “mein“ Betriebssystem! Und es wäre es vielleicht nach meinem N95 auch geblieben wenn ich nicht zufällig bei einem Kumpel sein neues Android Handy gesehen hätte. Es ging soviel schneller als Symbian und die Apps gefielen mir sehr. Allerdings wollte ich damals noch zu den vermeintlich “coolen“ gehören und ein IPhone haben. Doch zuvor bekam ich von einem Kollegen ein IPad zum testen. Anfängliche Begeisterung und Euphorie schlugen nach wenigen Stunden in Frust und Enttäuschung um. Sieht zwar edel aus und Bedienung ist Top, doch du darfst ja nix machen! Dies gesperrt, das verboten, jenes nicht erlaubt, usw. / Danach war klar, never ever ein IPhone! Kaufte mir das beste Handy seinerzeit, das S2 und bin heute noch begeistert von seinen Möglichkeiten! Apple ist nur ein großer Hype um eine sehr gut zu bedienende, aber im Kern beschissene Knebel-Software. Fazit: IPhone ist für die dummen User, die können da auch nix falsch machen, für die perfekt. Doch wer Leistung und Freiheit und Flexibilität will braucht Android. Einfach nur geil !

    0
Zeige alle Kommentare