Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 32 Kommentare

Wie mich das Nokia 8 im Dauereinsatz überzeugen konnte

HMD Globals Top-Modell Nokia 8 hat mich über die Weihnachtszeit und Neujahr begleitet. In über einem Monat dauerhafter Nutzung ließ es mich nicht im Stich. Inzwischen ist es recht günstig zu haben und ich kann mit gutem Gewissen eine Kaufempfehlung dafür aussprechen.

Als ich das Nokia 8 Ende Dezember aktivierte, um es in die Weihnachtsferien mitzunehmen, ging ich recht neutral an den Dauereinsatz heran. Da ich selbst kein Handy mehr besitze und permanent mit Testgeräten arbeite, sehe ich unsere Smartphones eher als Mittel zum Zweck.

Nach dem Test des Nokia 6 im Sommer 2017 hatte ich noch nicht einmal große Hoffnung gehabt, dass mich das Nokia 8 überraschen könnte. Doch der Langzeittest sollte mich umstimmen. Nokia hat mit seinem Topmodell mehr geleistet, als mein Kollege Vitré in seinem Test des Nokia 8 vermuten lässt. Und hier erkläre ich Euch, warum.

Nokia liefert pfeilschnell Updates ...

Nach dem Aktivieren Mitte Dezember konnte ich das Nokia 8 schon auf den Dezember-Sicherheitspatch updaten. Am 17. Januar erhielt unser Testgerät den Januar-Patch. Dank der A/B-Updates installiert man sie in bester Pixel-Manier im Hintergrund und aktiviert sie mit einem einfachen Neustart. So ist man nach dem Update schnell wieder telefonisch und online erreichbar.

... und hat keine Fehler bei der Software gemacht

Durch meine häufigen Geräte-Wechsel fällt mir bei einem Smartphone schnell auf, wenn etwas in der Software fehlt oder fehlerhaft implementiert wurde. Und hier muss ich vor Nokia meinen Hut ziehen: Das Android des Nokia 8 habe ich in dieser Form zuletzt auf einem Nexus-Smartphone gesehen.

  • Es ist frei von Spielereien oder vermeintlichen Optimierungen.
  • Es lässt mir viele Freiheiten bei der Verwendung des Gerätes.
  • Es lässt dank der geringen Zahl an Zusätzen freie Ressourcen für meine eigenen Apps.
  • Es übernimmt Googles neue Android-Kernfeatures 1:1 und fehlerfrei.
  • Das stellt sicher, dass die meisten Apps fehlerfrei auf dem Gerät laufen.

Nur Nerds zögern noch

Der einzige empfindliche Abstrich, den man bis jetzt in Kauf nehmen muss, ist der gesperrte Bootloader. Nokia hat bislang keine Möglichkeit bekanntgegeben, den Bootloader zu entsperren. Auch das für Modder wichtig gewordene Project Treble werden wir bei dieser Gerätegeneration von Nokia-Smartphones voraussichtlich nicht mehr antreffen. Wenn HMD Global hier noch nachbessert, kann der Hersteller eine wichtige Fangemeinde dazugewinnen und einem großen Konkurrenten gefährlich werden.

Nokia hat das Zeug zum Flagship Killer-Killer

Wenn Nokia sich gegenüber der Modder-Gemeinde öffnet, muss OnePlus sich warm anziehen. Nokias Smartphones sind inzwischen durch die Bank preiswerter als das OnePlus 5T, sind auch bei Tarif-Anbietern günstig zu haben und haben dank MicroSD-Slot noch ein kleines Bonus-Feature, das OnePlus nicht bietet. Und auch ansonsten ist das Nokia 8 weitgehend gleich ausgestattet wie das inzwischen teurere OnePlus 5T.

Dank der simpleren Software holt das Nokia 8 sogar ein paar Punkte mehr in Benchmarks raus als das OnePlus 5T und auch die Akkulaufzeit ist minimal besser. Einzig die Ladezeit des Akkus ist minimal länger; an Dash Charge kommt das Nokia 8 auch mit seinem 18-Watt-Ladegerät nicht ran. Eine volle Ladung dauert dann knapp zwei statt nur anderthalb Stunden.

Und was ist mit der Kamera?

Einer der größeren Kritikpunkte des Kollegen Vitré in unserem Test des Nokia 8 war die Kamera. Und auch ich muss zugeben, dass Nokia der an sich guten Hardware eine bessere Blende hätte spendieren müssen. Mit der f/2.0 Blende gelingen im deutschen Winter nur in Ausnahmen gute Bilder. Drinnen wird es schnell verrauscht und verwackelt.

Da die Limitierung der Nokia-8-Kamera klar in der Hardware begründet liegt, wird sich an der Qualität der damit aufgenommenen Bilder und Videos auch mit Updates nichts mehr verbessern. Auch hier muss Nokia es in der nächsten Generation besser machen.

Zusammen mit den Partner Zeiss sollte HMD Global eine größere Blende verbauen. Die Konkurrenz hat mit dieser Veränderung nachweislich gute Ergebnisse erzielt. Huawei arbeitet inzwischen zum Teil mit einer Blende von f/1.6. Zusammen mit der im Mate 10 Pro vorhandenen KI entstehen dann erheblich fetzigere Schnappschüsse im Dunkeln.

mate 10 pro npu contrast photos
Der Kontrast kann mit KI (links) deutlich verbessert werden, wie Huawei hier anhand des Mate 10 Pro zeigt. / © Huawei

Okay, die Kamera ist nur mittelgut. Aber der Preis passt.

Hierbei darf man jedoch nicht vergessen, dass das Nokia 8 deutlich preiswerter angeboten wird als das Mate 10 Pro oder gar das Pixel 2 XL. Mit rund 430 Euro im günstigsten Angebot liegt es 350 Euro unter Huawei oder 220 Euro unterm Pixel 2 bei Media Markt.

AndroidPIT Nokia 8 Colours 2
Kupfer ist die absolute Hingucker-Farbe und einzigartig für Nokia. / © AndroidPIT

Rein äußerlich gefällt mir das kupferkesselrote, glänzende Nokia 8 am besten. Das gibt es jedoch nicht bei Turbado. Stattdessen empfehle ich es mit Vodafone-Tarif für knapp über 40 Euro im Monat. Sparhandy hat da einen Deal mit 5 GByte im Monat im Angebot. Junge Leute zahlen weniger Grundgebühr:

Habt Ihr das Nokia 8 schon einmal ausprobiert? Wie hat es Euch gefallen? Was fehlt Euch noch bei diesem Gerät und hat Euch dazu gebracht, doch ein anderes Smartphone zu kaufen? 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • J. G. vor 8 Monaten

    Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann....
    Ist man voller Lobes, dann betreibt man Werbung für das Objekt der Betrachtung, zerreißt man es aber, betreibt man Werbung für das nebenbei erwähnte Vergleichsobjekt!
    JEDER hat hier seine Vorliebe und priorisiert eine oder mehrere Eigenschaften "seines" Gerätes. Sobald jemand daherkommt und es in Frage stellt, scheinen sich viele User selbst in Frage gestellt zu sehen...
    Und wenn man genau liest, dann ist der Bericht keine Schönfärberei- es spricht vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis an!
    Pfeilschnell ist sicher ein Superlativ- ich würde es z.B. für das Essential in Anspruch nehmen, welches die monatlichen Patches von Google jeweils um den 5ten eines jeden Monats bereitstellt. Aber gemessen an den Großmäulern von BlackBerryMobile, die ganze Patches ausfallen lassen, sie erst mit ein-zweimonatiger Verspätung anbieten (teilweise dann gar nicht installierbar bei Teilen der Flotte) und sich dann auch noch "Sicherheit" auf die Fahnen schreiben, ist Nokia tatsächlich pfeilschnell...
    Und wenn wir die allgegenwärtige Werbung so enervierend finden oder fanden- warum sind wir dann bei Android????

  • Tim vor 8 Monaten

    Die Pixel-Geräte sind die teureren Nexus, nicht die besseren.

  • Eric Ferrari-Herrmann
    • Staff
    vor 8 Monaten

    Whoop whoop! Ich bin Chef! Moment... Doch nicht.

    Ich hatte mal ein Nexus 5. Das hatte ich aber auf nimmer Wiedersehen verliehen und verwende seit knapp zwei Jahren bloß noch Testgeräte. Da vor allem die Akkulaufzeit sich nur mit eingelegter SIM-Karte messen lässt, von der ich aber nur genau eine habe, bin ich einfach auf permanenten Testbetrieb umgestiegen. Das erschien mir auf Dauer effizienter, als ein Handy zu besitzen, das ich dann doch nie verwende.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • HMD ist auf einem guten Weg und wenn ich Freundeskreis chinesische Smartphones empfehlen würde das Nokia oder Huawei...

    Wobei Nokia in 2017 teils besseren Software Support geliefert hat!

    Das Nokia 10 "2018" klingt ja schon sehr spannend und HMD sollte an den guten Lumia Namen kameratechnisch anknüpfen können.


  • Ich finde es von der Optik her super, und auch die Größe ist noch vertretbar. Nur was gar nicht geht ist die fehlende BenachrichtigungsLED. Wenn man wenigstens das Glance so konfigurieren kann das z. B. auch WhatsApp oder so angezeigt wird. aber so ist das Handy für mich ein No-Go.....


  • Es ist der schlimmste Fehler, den HMD machen konnte, Geräte mit Nokia-Branding herauszubringen und insbesondere bei solchen doch schon recht teuren Modellen gerade mit der Kamera daneben zu liegen - dies war gerade eine besondere Stärke der Nokia-Telefone und -Smartphones und immer ein Schwerpunkt, der die Finnen früher mit an der Spitze hielt, bis sie in der modernen Smartphonewelt die falschen Entscheidungen trafen und schließlich vom Markt verschwanden. Wenn ich mir ein Nokia zulegen würde, würde ich extrem gute Verarbeitung, solide Technik und eine Topp-Kamera erwarten, nicht unbedingt Design-Highlights, aber auch kein Allerweltsdesign.
    Nokia kann ich hier nicht erkennen.

    Shawn


  • Der Software Update Aspekt ist sicherlich das Beste an dem Nokia 8.
    Zwei für mich nicht gerade unwichtige Dinge machen es aber sofort uninteressant.
    - Kamera ist deutlich schlechter als beim älteren Samsung Galaxy S7
    - Keine Benachrichtigungs-LED

    Darüber hinaus finde ich, ist das sichtbare/nutzbare Display im Verhältnis etwas zu kurz geraten.
    Und Qi fehlt.... was das S7 hat.
    Somit ist das Nokia8 leider kein "Flagschiff" Konkurrent


  • Eigentlich wäre es ein gutes Gerät, nur passt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Solang ich das Gerät hatte, konnte ich kaum ein Foto knipsen das nicht verrauscht war. Zoomen ging gar nicht flüssig, der Autofokus war sich seiner auch regelmäßig nicht sicher. Manch 300 Euro Gerät knippst bessere Fotos. Und für den ausgelobten Preis von über 500 Euro betrachte ich das Smartphone durchaus als Kamera-Ersatz. Dass ein Smartphone nicht die Ergebnisse einer DSLR oder Systemkamera erreichen kann ergibt sich schon durch die kleinen Bildsensoren. Aber zumindest Nähe zur Bildqualität einer Kompaktkamera erwarte ich bei dem Preis, und die war keinesfalls gegeben. Wenn HMD schon mit Zeiss kooperiert, sollten sie besser auch eine Zeiss-Linse einbauen. Sehr schade, ansonsten halte ich das Gerät für sehr gelungen, mehr als allerhöchstens 400 Euro würde ich aber nicht dafür zahlen, dafür hat die Fotoqualität einen zu hohen Stellenwert für mich.


    • Aries vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      > Aber zumindest Nähe zur Bildqualität einer Kompaktkamera erwarte ich bei dem Preis

      Kompaktkameras der unteren Preisklasse haben meistens bereits größere Bildsensoren als Smartphones. Kompaktkameras der gehobenen Preisklasse haben sogar die vergleichsweise riesigen Four-Third-Sensoren.

      Insofern sollte die Erwartungshaltung auch im Rahmen realistischer Vergleiche liegen. Ob Dein Vergleich das war, lässt sich Deinem Post leider nicht entnehmen.


  • J. G. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann....
    Ist man voller Lobes, dann betreibt man Werbung für das Objekt der Betrachtung, zerreißt man es aber, betreibt man Werbung für das nebenbei erwähnte Vergleichsobjekt!
    JEDER hat hier seine Vorliebe und priorisiert eine oder mehrere Eigenschaften "seines" Gerätes. Sobald jemand daherkommt und es in Frage stellt, scheinen sich viele User selbst in Frage gestellt zu sehen...
    Und wenn man genau liest, dann ist der Bericht keine Schönfärberei- es spricht vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis an!
    Pfeilschnell ist sicher ein Superlativ- ich würde es z.B. für das Essential in Anspruch nehmen, welches die monatlichen Patches von Google jeweils um den 5ten eines jeden Monats bereitstellt. Aber gemessen an den Großmäulern von BlackBerryMobile, die ganze Patches ausfallen lassen, sie erst mit ein-zweimonatiger Verspätung anbieten (teilweise dann gar nicht installierbar bei Teilen der Flotte) und sich dann auch noch "Sicherheit" auf die Fahnen schreiben, ist Nokia tatsächlich pfeilschnell...
    Und wenn wir die allgegenwärtige Werbung so enervierend finden oder fanden- warum sind wir dann bei Android????


  • "Android in der Form nur beim Nexus gesehen.."! Schade das Pixel 2 vergessen wurde. Das ist das bessere "Nexus" von denen beiden!


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Die Pixel-Geräte sind die teureren Nexus, nicht die besseren.


      • Yeah, und sie haben spätestens seit Edge Squeeze offensichtlich kein "Stock-Android" mehr, und auch sonst zu viel Google Bloat.


      • So ein Quatsch. Da gibt es nichts was nicht gelöscht werden kann. Nach deiner Logik wäre iOS auch nicht mehr Stock nachdem Haufen Schnick schnack eingebaut wurde! Die Software ist genial an die HW angepasst und läuft verdammt smooth und schnell. Zudem hat es eines der besten kameras.

        Hatte s8, IP x und Mate 10 pro. Habe letztendlich das Pixel behalten.

        Shawn


      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        "Die Software ist genial"
        Ehm.. nö. Abgespeckt und trotzdem extrem unübersichtlich. Mehr nicht. Die Software wurde auch nicht an die Hardware angepasst, sondern Stock-Android hat einfach so unglaublich wenige Funktionen, dass es einfach deswegen besser läuft... Ausschleßlich deswegen laufen auch die Nokia-Geräte oder das Essential Phone flüssig...

        Das mit der Kamera beim Pixel ist sowieso ein Scheidepunkt. Ich finde sie medium bis schlecht.


      • Hattest du schon Mal ein Pixel in der Hand? Zu wenig Funktionen? Kamera medium bis schlecht? Ohje, ich lasse das Mal gut sein...


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, hatte ich. Und was bringt dir diese Info nun?
        Im Vergleich zu bspw. Samsung hat Stock quasi gar keine Funktion bzw. man müsste sich jeden Scheiß nachinstallieren. Mit natürlich total hochqualitativen Apps. Eh...

        Und ja, ich empfinde die Kamera vom Pixel 2 so, wie ich es gesagt habe. JEDES, ausnahmslos, Portrait-Modus-Bild von diesem Teil sah komplett bescheuert und absolut grottenschlecht aus. Und die allgemeine Bildqualität ist nicht besser, als bei allen anderen.
        So, wie es oftmals von irgendwelchen Pixel-Fanboys dargestellt wird, ist überhaupt nicht. Die Kamera ist ok bis gut, aber definitiv nicht das, was überall behauptet wird.


      • Sry, aber du hast von tuten und blasen keine Ahnung! Das ist meine Schlussfolgerung. Lebe weiter in deinem Mainstream Samsung Universum.


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        So gehen die Meinungen auseinander. Ich hatte ein S7 Edge und kann mit Samsung Software so gar nciht anfangen und war nach einiger Zeit stark genervt. Das Pixel 2 XL ist jetzt eine richtige Wohltat für mich und auch die Kamera finde ich klasse. Zwischenzeitlich hatte ich auch ein OnePlus 5, was mir ebenfalls besser gefallen hat, als Samsung. ^^


  • Hard vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    In den manuellen Einstellungen der Nokia 8 - Kamera kann die Bildqualität bei schlechtem Licht sichtbar verbessert werden. Wer
    authentische Bilder bevorzugt wird eine andere Meinung haben, als jene die immer “schön“ wünschen. Besser ist immer erwünscht! Die Tiefenschärfe der N8-Kamera ist Spitzenklasse. Davon kann meine Frau mit Ihrem LG G5 nur träumen.


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Dafür kannst du beim N8 vom Weitwinkel des G5 nur träumen ;)
      Außerdem sind Smartphones für Schnappschüsse gedacht. Wenn man die Aufnahme jedes mal manuell konfigurieren muss, ist die Kamera ein Flop, ist ganz einfach so.


  • Ja Nokia hatte ich auch schon im Blick, da bin ich sehr gespannt, was ihre Produktpalette noch bringen wird, eventuell wird das zukünftig mal ein Smartphone für mich :D

    J. G.


  • 'Flagship Killer' hatte ich schon vermisst.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern