Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
6 Kommentare

Wie man eine Krawatte bindet - Informativ!

Smartphones erleichtern täglich das Leben von Millionen von Menschen. Informationen können in Anwendungen nachgeschaut oder im Internet gesucht werden. Viele verschiedene Geräte sind im tragbaren Smartphone vereint und eine der größten Herausforderungen der Menschheitsgeschichte wird erleichtert: Das Binden von Krawatten.

Ob unser heutiger Testkandidat "Wie man eine Krawatte bindet" diese Tätigkeit erleichtert, erfahrt ihr in unserem heutigen Testbericht!

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.3.3 3.0

Funktionen & Nutzen

Wie man eine Krawatte bindet ist eine Kunst für sich. Jung und Alt sind froh, wenn ein paar Knoten im Gedächtnis bleiben und sauber ausgeführt werden können, wohingegen echte Könner auf diesem Feld dutzende Knoten aus dem Handgelenk zaubern können. Natürlich inklusive der Kenntnis welcher Knoten zu welchem Anlass und Outfit passt.

Als Anfänger auf dem Gebiet der „Krawatten“ sind die basalsten Kenntnisse schon ein Grund zum Angeben. Alleine ein solches Accessoire binden zu können schindet Eindruck und man wird dann gerne auf Bällen und anderen festlichen Anlässen dazu angehalten die Ansammlung an „Unwissenden“ mit frischen Knoten zu versorgen.

Unser heutiger Testkandidat möchte genau diese Kenntnisse vermitteln und auch absolute Anfänger so weit anlernen, dass die grundlegenden Knoten nicht nur bekannt sind, sondern auch durchgeführt werden können. Hierbei kommt es - ganz unabhängig von der Applikation - darauf an, dass die Anwendung die jeweiligen Schritte nachvollziehbar vermitteln kann ohne großes Rätselraten.

How To Tie a Tie vermittelt die Abläufe mittels Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Diese bestehen meinst aus 9 Schritten, wobei der letzte Schritt (fast) immer aus der Kontrolle des gebundenen Knotens per Spiegel besteht. Die vorherigen Anweisungen werden mit Bildern dem Nutzer nähergebracht. Hier zeigt sich einer der großen Kritikpunkte der kostenlosen Version der Applikation. Denn in der werbefinanzierten Version ist nur eine „Frontalansicht“ der jeweiligen Schritte verfügbar. Interessanter ist jedoch beim Lernen des Bindens die „Draufsicht“ - also die Sicht des Binders. Egal wie detailliert die Bilder einer Frontalansicht auch sein mögen, beim Umdrehen der Perspektive und dem gleichzeitigen Befolgen der Schritte kann es zu kleinen Fehlern kommen, welche das Endresultat maßgeblich beeinflussen. So merkt der Nutzer (meist) erst nach einigen weiteren Schritten, dass da etwas nicht stimmen kann und die gesamte Abfolge muss von vorn begonnen werden.

Auch Videoanleitungen fehlen in der kostenlosen Version unseres Testkandidaten. Hier bahnen sich mit Google Glass große Durchbrüche im Bereich der Krawattenforschung an und vielleicht gehört mit der Innovation aus dem Hause Google die Frustration beim Binden der Krawatte bald der Vergangenheit an.

Positiv sind hingegen das reichhaltige Angebot an möglichen Krawatten und die kurzen Erklärungen, welche die Krawatten und den Schwierigkeitsgrad erklären. In der Bezahlversion liegen weitere 7 Varianten vor, wobei ich persönlich mit den 13 kostenlosen Bindearten vollkommen bedient bin und meist nur die beliebtesten Vertreter benutze.

Schlussendlich bleibt nur eine Bemerkung zur Übersetzung der Applikation. So ist How To Tie A Tie vom Titel der Applikation ins Deutsche übersetzt. Auch die Titel der Krawatten sind (überwiegend) in unserer Landessprache verfügbar. Leider sind die Schrittanleitungen innerhalb der Abläufe in Englisch gehalten, was der Konsistenz der gesamten Applikation nicht gut bekommt. Der Bruch mit einer Sprache - ohne einen ersichtlichen Grund - erweckt einen unprofessionellen Charakter und ist in Zeiten von gemeinschaftlichen Übersetzungsprojekten im Internet auch nicht ganz verständlich.

 

Fazit:

 

How To Tie a Tie ist eine gute Applikation und mit einigen wenigen Versuchen klappen die gängigen Varianten auch ohne größere Probleme. Leider sind manche Angaben wie die Länge der Krawatte oder generelle Informationen zum Tragen einer Krawatte nicht in die Anwendung integriert, sondern finden sich auf einer externen Webseite.

Sonst erfüllt How To Tie a Tie seinen Zweck voll und ganz und kann Gelegenheitsnutzer zufriedenstellen. Ambitionierte Anwender sind besser mit der funktionell besser ausgestatteten PRO-Version bedient.

Bildschirm & Bedienung

"Wie man eine Krawatte bindet" hat zu Beginn des Testzeitraums innerhalb dieser Kategorie einen sehr guten Eindruck hinterlassen, welcher jedoch im Laufe der Zeit geschmälert wurde. So wirkt die gesamte Oberfläche der Applikation nicht vollkommen durchdacht. So gibt es keine Schaltfläche die das Menü wieder aufruft. Man ist gezwungen diesen Befehl über die Android-eigene „Zurück“-Taste durchzuführen.

Auch das „Swypen“ zwischen den einzelnen Schritten einer Anleitung reagiert in zuverlässiger Regelmäßigkeit nicht und der Nutzer sieht sich dann gezwungen mehrmals die gleiche Geste zu tätigen.

Speed & Stabilität

"Wie man eine Krawatte bindet" ist im Testzeitraum nicht abgestürzt, wobei die Grundgeschwindigkeit der Applikation noch verbesserungswürdig ist.

Preis / Leistung

"Wie man eine Krawatte bindet" ist kostenlos im Play Store verfügbar. Die Applikation ist werbefinanziert.

Screenshots

Wie man eine Krawatte bindet - Informativ! Wie man eine Krawatte bindet - Informativ! Wie man eine Krawatte bindet - Informativ!

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich finde diese App sehr praktisch da ich ab und an für einen speziellen Anlass einen speziellen Krawattenknoten binde. Im Berufsalltag trage ich jedoch bereits vorgebundene Krawatten mit Reissverschluss von www.lazytie.com. Sieht top aus und es ist einfach easy wenn man nicht täglich einen Knoten binden muss.


  • "So gibt es keine Schaltfläche die das Menü wieder aufruft. Man ist gezwungen diesen Befehl über die Android-eigene „Zurück“-Taste durchzuführen."

    Wahnsinn. Das ist ja echt schlimm. *lol* Und natürlich gibt es so eine Schaltfläche. Geht man ganz einfach am Anfang des Krawattenstils auf den linken Pfeil.. Voila und man ist wieder am Anfang... Und das "swypen" geht bei mir ganz normal. Zudem hat man ja auch die Pfeiltasten. Finde ich auch einfacher als zu wischen.


  • schön, ich kann keine Krawatte binden


  • Die App hab ich in der Pro-Version. Hat es mal für 99 Cent geben.


  • Ich nutze die App schon länger und bin zufrieden.


  • Jetzt kann ich Bank-Manager werden ;)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!