Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 22 mal geteilt 82 Kommentare

(Wie) benutzt Ihr Eure Smartphone-Kamera?

Was im Feature-Phone-Zeitalter noch als spaßige Beigabe galt, ist unlängst zu einem gefühlten Haupt-Feature von Telefonen geworden: die Kamera. Aber wie nutzen die User diese? Wenn überhaupt.

smartphone kameras g3 s5 stephan teaser
© AndroidPIT

Kein Smartphone kommt auf den Markt ohne Pressebilder, die die Kamera im Fokus zeigen, teils gar mit schicken, gerenderten Bildern, die die Kamera in ihre Einzelkomponenten zerlegt zeigen, als wollte man sagen: Seht hier, ein Smartphone, dessen Kamera aus derart vielen Hochglanzkomponenten besteht, kann nur gut sein.

Gleichsam sind Megapixel als Instrument des Smartphone-Phallusvergleiches mittlerweile genau so beliebt wie ppi, GHz und mAh (Display-Pixeldichte, Prozessortaktung, Akkuvolumen), und die Hersteller überbieten einander mit kreativen Aufnahmemodi. Kurzum: Die Kamera ist eines der Hauptverkaufsargumente der Hersteller geworden. Dabei werden Kenner nicht müde zu betonen, dass Smartphone-Kameras zu mehr als kunstlosen Schnappschüssen gar nicht wirklich taugen.

Vor wenigen Tagen boten wir Euch ein Glossar der zentralen Begrifflichkeiten zum Thema Kamera an (zum Glossar). Jetzt würden wir aber gerne mal wissen: Nutzt Ihr die Smartphone-Knipse überhaupt? Und wenn ja, wie? Nur für schnelle Schnappschüsse und den gelegentlichen Selfie oder ist sie auch Eure einzige beziehungsweise Hauptkamera?

Meine Smartphone-Kamera...
Ergebnisse anzeigen

Web-Link zur Umfrage

Top-Kommentare der Community

  • Michael G. 13.06.2014

    "..wie ppi, mAh und GHz (Display-Pixeldichte, Prozessortaktung, Akkuvolumen).."

    Prozessortaktung und Akkuvolumen vertauscht ;)

  • Benjamin A. 13.06.2014

    Das sehe ich zwar auch etwas anders, verstehe aber worauf du hinaus willst. Ich weigere mich aber zu behaupten, dass Menschen U30 nicht kreativ fotografieren könnten und dass Smartphones daran schuld sein sollen.

  • Tom 13.06.2014

    Als einzige Kamera Antwort liegt bei etwa 50%. Ich würde in freier Wildbahn in der Gruppe U30 auf mehr als 80% tippen. Diese Generation wird leider nie oder nur selten erleben, wie kreative Fotografie geht oder wie sich Musik über eine wirkliche Stereoanlage anhört. Bleibt mal schön in eurer virtuellen Kompromisswelt und laßt mir die Realität.

    (geändert)

82 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich bin von der jüngeren Generation, aber ich photograpiere nur mit der "richtigen" Kamera, die vom Smartphone taugt allenfalls für Schnappschüsse aus dem Alltag.

  • Die Cam in meinem Note 3 ist technisch OK. Allein die Handhabung des Smartphones als Kamera finde ich total unpraktisch. Die Gefahr, das einem das tolle Ding beim Fotografieren aus der Hand rutscht, degrafiet die Cam-Funktion zur Notlösung. Ich bin eine 1,2 kg schwere Vollformat-Spiegelreflexkamera gewohnt und empfinde deshalb die Phone-Cam als haptisches Unding.

  • Nur wenn ich meine SLR (Sony alpha 77) nicht dabei habe.

  • ich nutze sie nur aus praktischen gründen, um schöne fotos zu machen fehlen mir motivation und kreativität. ich benutze sie hauptsächlich in der arbeit für grobe fotos. man muss nur erkennen was ich abgelichtet habe, das reicht.

  • Perfekt für Behörden

  • Ich nicht Oft... Die Camera ist der Hammer.. Im Note 3...aber Ebay.. Oder Facebook... So was Halt. Aber auch im Urlaub denke ich auch St das eine Feine Sache

  • ich nutze mein handy immer für spontane schnappschüsse, da ich es ja immer dabei habe. wenn ich vor habe fotos zu machen, also z.B. im urlaub, nehme ich meine richtige kamera mit.
    als schüler benutze ich die handykamera auch um infos schnell per whatsapp weiterzuleiten, z.B. eine aufgabe aus dem mathebuch, wenn wieder jmnd sein buch vergessen hat.

  • Ich nutze eigentlich inzwischen fast nur das Note 2. Da ich das erstens immer mit habe. Meine Kamera nehme ich selten mit, da das Note eigentlich mindestens genauso gut die Bilder macht. Eigentlich brauche ich die Kamera nur noch für zoom. Vor allem kann das Note 2 viel schneller knipsen, da ist bei der Kamera das Motiv oft schon aus dem Bild. Als ich letztens meine Kamera im Saurierpark Kleinwelka mit hatte, habe ich sie auch nicht gebraucht, da ich die Dinos auch ohne zoom drauf bekommen hatte. Musste eher noch Schritte zurück gehen.
    Kurz gesagt brauch die Kamera nur noch selten. Bilder nehmen sich da nix. Für eine Spiegelreflexkamera fehlt mir das Geld und komme eh viel zu selten wohin, da eh gefühlt nur auf Arbeit bin....

  • Wenn man jetzt mal den Urlaub ausgeklammert, mache ich 99% meiner Fotos mit dem Smartphone. Ist halt immer dabei. Und so schlecht sind die Fotos, zumindest bei Tageslicht gar nicht. Klar, auf Postergröße kann man die nicht ziehen, aber für ein paar Abzüge reicht es allemal.
    Ja, mit ner richtigen Kamera wären die Fotos besser, aber es wären auch erheblich weniger, weil man die richtige Kamera eben selten dabei oder schnell zur Hand hat.

    • Also ich hab mit meiner Kamera im letzten halben Jahr knapp 5000 Bilder gemacht, mit dem Smartphone wenn's hoch kommt 50 ;)

  • Nur für Schnappschüsse. Wenn ich denke es könnte was zum knipsen geben pack ich die dslr ein.

  • joe 13.06.2014 Link zum Kommentar

    Hauptsächlich für spontanes.
    Kind, was zum dokumentieren im Job, Dokumente Scan.

    Für alles andere verwende ich meine Canon, Spiegelreflex.

    Wobei ab und an auch Ausdrucke/Abzüge vom Note 2 ganz gut werden.

  • Meine Smartphone-Kamera benütze ich nur für Schnappschüsse, die entweder weniger wichtig sind als Erinnerung oder wenn etwas unvorhergesehenes passiert und ich keine andere Wahl hab.
    Kein Smartphone und auch keine Kompaktkamera kann meiner Sony SLT a77 das Wasser reichen oder gar ersetzen. Die ganzen Vorteile würden einen Artikelrahmen sprengen. Alleine schon nur die Bildqualität ist Grund genug für mich. :-)

  • als Nutzer eines nexus 4 ... gar nicht :D

  • I don't use my cam at all because it sucks big time. Nexus 4 user here.

  • Nur für Schnappschüsse unterwegs, da das smartphone ja immer dabei ist... Sonst eine richtige Kamera ;-)

  • Abundzu mal für schnappschüßsse. Das Handy hat man schließlich öfters dabei als ne digi-cam. Wenn ich aber bewusst fotos machen will, nehm ich meine 8GB digi-cam, die macht um welten bessere Fotos

  • Also für privat Fotos reicht die Smartphones camera locker. Da braucht man keine Profi camera. Und in paar Jahren brauchen auch die Profi fotographen nur das Smartphone weil dan die cams alles können. Ich freue mich schon darauf. Dann ist diese unsinnige Kontroverse beendet

    • Deshalb bist du vielleicht kein Fotograf lieber Mario, weil du ganz einfach den Unterschied zwischen einer DSLR und dem Smartphone nicht nutzen und erkennen kannst.
      Was bei Dir "locker" reicht, empfinden andere als "geht so gar nicht".
      Du denkst man baut in ein paar Jahren ein Handy in der Grösse 140x70x10 das eine heutige DSLR/DSLM mit APS-C/Vollformat-Sensor und mit 20-200er Zoomobjektiv f/2,x ersetzt? Keine Ahnung wie das gehen soll, aber wenn du es sagst......
      Gruss

      • Wer weiß was es in paar Jahren alles gibt. Ich erinnere nur daran was geschah als 2007 das erste Smartphones (manche nennen es iPhone) wer weiß in paar Jahren haben wir alle Google class und sehn holos vor uns^^

Zeige alle Kommentare
22 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!