Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
WhatsApp vs. Threema: Die sichere Alternative
Apps WhatsApp Messenger Threema 7 Min Lesezeit 198 Kommentare

WhatsApp vs. Threema: Die sichere Alternative

Update: Ist WhatsApp wirklich kostenlos?

Ist Threema besser als WhatsApp? Im Vergleich finden wir heraus, was den sicherheitsbewussten Chat-Dienst Threema auszeichnet. Außerdem gehen wir der Frage nach, ob WhatsApp jetzt wirklich kostenlos ist. Oder lohnt sich der Preis für Threema langfristig? Springt zum Abschnitt Preis für eine Diskussion.

Inzwischen hat WhatsApp seine Abo-Gebühr fallen gelassen. Damit hat Threema ein wichtiges Argument gegenüber WhatsApp eingebüßt. Doch lohnt es sich noch immer, die Gebühr für den Schweizer-Chat-Client zu entrichten? Wir haben die Chat-Apps miteinander verglichen und zeigen Euch wichtige Vor- und Nachteile; besonders in Bezug auf Sicherheit und Privatsphäre.

Springt zum Abschnitt

Threema ist sicherer

Nach dem Kauf von WhatsApp durch Facebook überlegen sich viele Nutzer den Wechsel auf einen anderen Instant-Messenger für ihr Smartphone. Threema ist für die Betriebssysteme Android und iOS [und Windows Phone] verfügbar. Ein Vorteil der kostenpflichtigen App ist der verschlüsselte Versand der Nachrichten." Das schrieb das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik schon im Februar 2014. Ein Schlag ins Gesicht für WhatsApp.

whatsapp vs threema group chat
Vom Aussehen her nehmen sich die Gouppenchats in WhatsApp und Threema nichts. / © ANDROIDPIT

Erst im Frühling 2015 reagierte WhatsApp mit Taten und führte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auf der Basis von TextSecure ein. Die Heise-Sicherheitsexperten und c't-Redakteure haben in gemeinsamer Anstrengung herausgefunden, dass diese Verschlüsselung lieb gemeint, aber sehr unzuverlässig ist.

WhatsApp speichert zwar nicht Eure Chat-Protokolle auf ihren Servern. Doch ohne zuverlässige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung können Behörden, Hacker oder andere Dritte Eure Unterhaltungen belauschen. Bei Threema hingegen seid nur Ihr und Euer Gegenüber in der Lage, die Nachrichten zu entschlüsseln.

whatsapp vs threema contacts
Die drei Buttons in Threema (rechts) deuten an, wie gesichert die Identität Eures Gegenübers ist. / © ANDROIDPIT

Zur Verschlüsselung nutzt Threema die Open Source-Bibliothek NaCl. Das Schlüsselpaar wird direkt auf Ihrem Gerät generiert; externe Server haben keinen Einfluss. So kann niemals jemand anderes als Sender oder Empfänger der Nachrichten mitlesen, sofern sie ihre Geräte selbst kontrollieren. Die gesamte Kommunikation ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt; auch Gruppen- und Statusnachrichten oder Medien.

whatsapp vs threema chats
Die Chat-Übersicht sieht bei beiden Clients gleich aus. / © ANDROIDPIT

Threema bezahlt man nur mit Geld

Threema kostet einmalig 2,49 Euro. Noch günstiger geht es, wenn Ihr für 2 Schweizer Franken (1,82 Euro, 25.01.2016) die APK bei Threema kauft.

whatsapp vs threema personal info
Threema verlangt keinerlei echte Information von Euch. / © ANDROIDPIT

WhatsApp hat im Januar 2016 seine Abo-Gebühr von 0,89 Euro pro Jahr fallen gelassen. Stattdessen werde man künftig über gesponserte Posts in Kanälen umstellen. Es gibt auch Indizien dafür, dass WhatsApp und Facebook ihre Nutzerdatenbanken bald zusammenlegen. Damit wäre die letzte Barriere zwischen der populärsten Chat-app und dem größten sozialen Netzwerk beseitigt.

Statt mit Eurem Geld bezahlt Ihr WhatsApp also mit Euren persönlichen Daten und damit, dass eine Firma Euer Nutzungsprofil für Werbetreibende verwendbar macht.

Threema ist anonym

Die Einrichtung von Threema ist nicht so einfach wie die von WhatsApp. Denn als primäres Identifikationsmerkmal wird nicht Eure Handynummer, sondern eine anonyme 8-stellige Threema-ID verwendet. Sie lässt zwar keine Rückschlüsse auf Euch zu, lässt sich aber viel komplizierter wiederherstellen. Doch dazu später mehr.

whatsapp vs threema change number
Wenn Ihr in Threema Eure Handynummer löschen oder ändern wollt, ist das gar kein Problem. Bei WhatsApp (links) ist es ein kleiner Akt. / © ANDROIDPIT

Zudem werden bei Kontaktlisten oder die Zusammensetzung von Gruppen nur auf den beteiligten Handys und nicht bei Threema auf einem Server geführt. Ein Kontakt-Abgleich über E-Mail-Adressen und Telefonnummern ist optional und erfolgt stets im einwegverschlüsselten (gehashten) Zustand. Zudem findet keine Speicherung oder gar Weiterverarbeitung der Vergleichsdaten statt.

Martin Blatter von Threema erklärt uns: "Denn die Verschlüsselung der Inhalte ist das eine. Viel relevanter für die Privatsphäre und interessanter für Datensammler und Überwachungsbehörden sind aber die Metadaten (wer, mit wem, wann, wo, wie oft, usw.)."

Threema ist ein bisschen komplizierter

Dass man WhatsApp simpel über die Handynummer registrieren kann, ist bei der Erst- und bei der Wiedereinrichtung ein klarer Vorteil. Threema erstellt für Euch eine achtstellige ID aus Ziffern und lateinischen Großbuchstaben. Bei der Wiedereinrichtung müsst Ihr eine passwortgeschützte Sicherungskopie dieser ID aus einem Textdokument wiederherstellen können. Wenn Euch dies nicht gelingt, müsst Ihr mit dem neuen Smartphone eine neue ID erstellen und Eure Kontakte über sie informieren.

threema id backup
Ohne Passwort ist diese Sicherung meiner ID nutzlos. / © ANDROIDPIT

Anhand weiterer Kontaktdaten wie der E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer könnt Ihr vorhandene Kontakte in Threema finden. Diese Verknüpfung ist aber freiwillig und kann wieder aufgehoben werden. Außerdem müsst Ihr sie manuell ändern, wenn Ihr die Nummer oder die E-Mail-Adresse wechselt.

Der Vorteil von Threemas System liegt natürlich darin, dass Ihr Eure Kennung für immer behalten könnt. Wenn Ihr hingegen bei WhatsApp nicht mehr unter der registrierten Nummer erreichbar seid, könnt Ihr den Chat-Dienst mit dieser Kennung nicht mehr aktivieren.

whatsapp vs threema contact details
Kontakte lassen sich bei WhatsApp einfacher stummschalten. Bei Threema geht das aus dem Menü (oben rechts) heraus. / © ANDROIDPIT

Threema ist unabhängig

Während WhatsApp Eure Nachrichten für Werbezwecke auswerten kann und dies zusammen mit Mutterkonzern Facebook vermutlich tut, arbeitet Threema unabhängig. Auch die für Überwachungsbehörden interessanten Meta-Daten (siehe oben) werden von der schweizer Firma Threema nicht herausgegeben.

whatsapp vs threema settings
Privatsphäre ist Threemas erster Menüeintrag. Bei WhatsApp ist er in Account verborgen. / © ANDROIDPIT

Die Threema GmbH wird von den drei Gründern geführt und ist vollständig selbstfinanziert. Bereits zum zweiten Mal ist Threema die meistverkaufte iPhone-App des Jahres im deutschsprachigen Raum und wurde von Google in die besten Android Apps des Jahres 2015 aufgenommen.

whatsapp vs threema privacy
Threemas Liste ist länger. Sie geht weiter mit Einstellungen zu Blacklists und Screenshot-Verbot. / © ANDROIDPIT

WhatsApp hat jeder

Der Grund, warum die meisten zu WhatsApp greifen, ist, weil die meisten zu WhatsApp gegriffen haben. Die Katze beißt sich ein bisschen in den Schwanz. Aber diese Massenanziehung wirkt und hält den Messenger erfolgreich.

Angeblich zählt WhatsApp 900 Millionen monatlich aktive Nutzer. Threema kommt da auf weit weniger. Hier seien es laut angefragten Informationen rund 2,5 Millionen. Aber 85 Prozent der Nutzer kommen aus dem deutschsprachigen Raum, was die App hierzulande dennoch recht populär macht.

whatsapp vs threema delete account id
Beide Apps haben ein Türchen nach draußen. / © ANDROIDPIT

WhatsApp funktioniert auf mehr Geräten

WhatsApps Abwärtskompatibilität macht es auch für Internetfähige Feature-Phones interessant. Dies wird einer der Motoren für den Erfolg sein. Threema setzt eher auf moderne Plattformen und hat selbst Windows Phone erst recht spät adoptiert.

Immerhin kann man Threema ohne Schwierigkeiten auf dem Tablet installieren und starten. Bei WhatsApp hingegen muss man für den Tablet-Support Tricks anwenden.

whatsapp vs threema data usage
Threema erleichtert es Euch, Spuren auf den Smartphone zu verwischen. / © ANDROIDPIT

Unterschiede auf einen Blick

Feature WhatsApp Threema
Nachrichten löschen Nur im eigenen Protokoll Nur im eigenen Protokoll
Anzeige gesendet / empfangen / gelesen Ja / Ja / Ja Ja / Ja / Ja
Mögliche Anhänge Foto aus Galerie, Foto/Video mit In-App-Kamera, Sprachnachricht, Audio, Standort, Kontakt Alle Dateitypen bis 20 MB, Sprachnachricht (mit Plugin), Standort; alles Ende-zu-Ende-verschlüsselt
Suchfunktion im Chat Ja Ja
Gemeinsame Medien anzeigen Ja Ja (mit Filter nach Dateityp)
Emojis Ja Ja
Angepasste Chat-Hintergründe Ja Ja
Import aus Kontakten Ja Ja
Sprachanrufe Ja Nein
Ende-zu-Ende-Verschlüsselung Teilweise Ja
App-Sperre Nein PIN
App-Verschlüsselung Nein Passphrase
Offline-Daten-Export Nein Ja
Plattformen iOS (6+), Android (2.1+), BlackBerry (OS5,6,7), Nokia S40, Nokia S60, Windows Phone (7.5+) iOS (6.0+), Android (4.0+), Windows Phone
Tablet-Unterstützung Nein Ja
Preis Kostenlos 2,49 Euro (im Play Store)

WhatsApp vs. Threema: Fazit

Threema zu verwenden ist eine bewusstere Entscheidung als eine WhatsApp-Installation. Während WhatsApp von vielen als Standard-App zum Chatten verwendet und als Nachfolger der SMS gehandhabt wird, ist Threema ein fast schon ein politisches Statement.

WhatsApp ist der schnelle Problemlöser, der Euch für viele Eurer Bekannten erst erreichbar macht. Threema ist etwas für den engen Freundeskreis, der sich über die Überwachung durch Firmen und Behörden im Klaren ist und sich gegen sie entschieden hat. Dies gilt insbesondere im Ausblick auf die drohende Zusammenlegung der Datenbanken von Facebook und WhatsApp. Der Preis von 2,49 Euro sollte dafür nicht zu hoch sein.

Damit machen die Chat-Clients auf den ersten Blick vielleicht genau dasselbe. Doch bei der Technologie, Philosophie und nicht zuletzt der Benutzerzahl gehen sie arg auseinander. Ein sanfter Übergang vom einen zum anderen Chat-Dienst wäre jedem anzuraten, der seine Freunde in WhatsApp von Threemas Argumenten überzeugen kann.

Top-Kommentare der Community

  •   40
    Gelöschter Account 16.12.2015

    Der beste Artikel seit langem. Die Vor- u. Nachteile sind wirklich gut beschrieben. Leider ist es wie auch beschrieben. Jeder hat WhatsApp weil die Einstiegshürde für Threema eine Einmalzahlung höher erscheint als als die 99.-ct Jährlich. Wenn Threema das gleiche Preismodell hätte wie WA könnte es evtl. mehr Zuspruch finden.
    Inzwischen finde ich es schon müßig Verwandte und Bekannte von Threema zu überzeugen. Es hat schon Züge wie wenn man versuchen wollte einen Raucher oder Alkoholiker von seinem Laster abzubringen. Wenn und aber, und überhaupt. 1000 Ausreden... Einfach Hoffnungslos.

  • Tenten 25.01.2016

    Muss man dieses Thema eigentlich wirklich jedesmal, wenn es auch nur die winzigste Info über Whatsapp gibt, neu hochholen?? Ist dazu nicht längst alles hundertfach gesagt? Was, außer die ewig gleichen Fanboytiraden - ähnlich wie beim Thema Apple gegen Android - wollt ihr denn damit hervorlocken? Muss man wirklich alle 4 Wochen erneut das Thema "Sicherheit bei Whatsapp" und "Warum nur nutzt niemand Threema" durchkauen? Gibts sonst keine wichtigen News im Androiduniversum, als diese immer gleiche Glaubensfrage?

198 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Warum vergleicht ihr das unsägliche WA nicht direkt mit der sichersten und besten Alternative ==> Signal !?

    Signal ist für Android und Apple verfügbar. Das wichtigste dabei, es ist freie Software. Der Quellcode ist einsehbar und hat keine "Heimlichkeiten"


  • meiner Meinung nach kümmert Whatsapp um die Sicherheit der Nutzer, genauer gesagt ihrer Nachrichten, die in der Cloud gesichert werden, überhaupt nicht. Man kann fremde Chats über ID auf seinen PC downloaden und entschlüsseln lassen. Ja, so einfach. Quelle: verliermeinnicht.com/whatsapp-ohne-software-app-mitlesen


  • C. F.
    • Blogger
    10.02.2016 Link zum Kommentar

    Gefunden bei golem.de:

    "Verschlüsselung behindert Werbung

    Das Geschäftsmodell vieler Internetfirmen basiert auf Werbung. Und je präziser die Werbung die passenden Menschen erreicht, desto attraktiver sind die Firmen für Werbekunden. Facebook beispielsweise wirbt damit, die Werbung durch Daten wie Ort, Demografie, Interessen und das Verhalten der Nutzer passgenau anzeigen zu können. Auch Google argumentiert ähnlich. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung steht da nur im Weg, sagen die Experten, da viele Unternehmen die Kommunikation ihrer Nutzer analysieren.

    Software wird außerdem vermehrt als Dienst in der Cloud angeboten und nicht auf Rechnern installiert. Etwa die verschiedenen Office-Programme von Google, der Cloudspeicher Dropbox oder das Postfach von Webmail-Anbietern. Um die Dienste und ihre Features bereitstellen zu können, müssen die Firmen auf unverschlüsselte Daten zugreifen. Wenn Google beispielsweise eine Volltextsuche für Dokumente in der Cloud anbietet, benötigt die Firma Zugriff auf den Klartext. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist daher auch hier für die Firmen unpraktisch, schreiben die Forscher. "

    Würde somit erklären, warum WhatsApp nie eine Verschlüsselung erhalten dürfte. Aber man den Nutzer ja im Glauben halten, daß das bald soweit wäre...



  • C. F.
    • Blogger
    27.01.2016 Link zum Kommentar

    Wer schon immer mal wissen wollte, wie man WhatsApp auslesen kann:

    https://gitlab.maikel.pro/maikeldus/WhatsSpy-Public/wikis/home

    PS: und das kann jeder!


  • C. F.
    • Blogger
    27.01.2016 Link zum Kommentar

    WhatsApp versus Threema: Messenger im Vergleich:

    http://www.appy-geek.com/Web/ArticleWeb.aspx?regionid=9&articleid=56704834


  • ich würde gerne zu theema wechseln, doch der gruppenzwang ist einfach zu groß


    • C. F.
      • Blogger
      27.01.2016 Link zum Kommentar

      Mach doch einfach den Anfang und verschenke an Deine liebsten Kontakte z.B. 10 Lizenzen?


  • Bezahlen wird man immer irgendwie. Ob jetzt mit Daten oder mit Geld bleibt dabei egal. Und vor allem scheitern sichere Messenger leider daran, dass es genug Leute gibt, die nicht umsteigen. Und vor allem, gibt's auch genug, die für eine App nicht bezahlen wollen. Solange sich da nicht etwas ändert, wird's wohl noch lange so bleiben, wie es bereits ist.


  • Threema mag ja sicher sein, gut und recht. Es ist auch sicher, wenn man gar nicht mehr kommuniziert und mit Threema kommt das fast hin :-( denn weniger als 10 % meiner Kontakte nutzen Threema! Das hat sich auch nicht geändert als der Zuckerberg WA aufkaufte und wird sich auch diesmal nicht ändern. Viele schreien auf und bleiben dann trotzdem bei WA (und/oder bei FB).


    • C. F.
      • Blogger
      27.01.2016 Link zum Kommentar

      Verschenke doch einfach mal ein paar Lizenzen. Die werden überrascht sein, daß sich Threema eigentlich gar nicht von WhatsApp unterscheidet.


  • Kenne nur keinen der Threema hat .


  • Threema müsste sein Konzept etwas "einsteigerfreundlicher" gestalten...kostenlos installieren und für die Dauer von 6 Monaten gratis nutzen. Erst danach die 2,49€ bezahlen lassen. Denke der große Mainstream will halt kostenlos testen...


    • C. F.
      • Blogger
      27.01.2016 Link zum Kommentar

      Einfach einen Big Mac weniger, oder eine halbe Schachtel Zigaretten, oder 2 Tüten Chips, und schon hast Du die 2,49€ wieder eingespart. Apropos einsparen: wieviel hat Dein Smartphone gekostet?


  • Auf Chip stand die Woche, dass im code von WA Abschnitte gefunden wurden, die eine Zusammenlegung von WA und facebook andeuten (Daten).
    Mal sehen was da kommt bzw wann es kommt. Ist nach meiner Einschätzung nur eine Frage der Zeit.
    16000.000.000 Dollar (16mrd) haben sie bezahlt für WA. Was für eine Zahl.
    Facebook scheint gut zu verdienen.


  • Ich nutze Threema seit es raus gekommen ist, und bin sehr zufrieden damit. Klar sind nicht alle aus meinem Adressbuch dabei, ist aber auch net so schlimm, wie gesagt Telegram gibt es ja auch noch. Finde aber diesen Beitrag sehr gut um mal den Leuten die dich um Sicherheit kleine sorgen machen es vor Augen zu bringen.


  • Muss man dieses Thema eigentlich wirklich jedesmal, wenn es auch nur die winzigste Info über Whatsapp gibt, neu hochholen?? Ist dazu nicht längst alles hundertfach gesagt? Was, außer die ewig gleichen Fanboytiraden - ähnlich wie beim Thema Apple gegen Android - wollt ihr denn damit hervorlocken? Muss man wirklich alle 4 Wochen erneut das Thema "Sicherheit bei Whatsapp" und "Warum nur nutzt niemand Threema" durchkauen? Gibts sonst keine wichtigen News im Androiduniversum, als diese immer gleiche Glaubensfrage?


  • Warum wird hier nur Threema mit WhatsApp verglichen und nicht auch noch der Messanger Telegram?

    Ich habe Telegram im Einsatz und bin vollkommen zufrieden.

    Telegram hat die gleichen Sicherheits-Funktionen wie Threema,
    und ist kostenlos (weder die App kostet etwas noch gibt es einen Jahrebeitrag!),
    die App wird kontinuierlich weiter entwickelt
    kann auch auf mehreren Geräten genutzt werden
    und im Gegensatz zu Threema ist Telegram auch auf älteren Smartphones (z. B. Android 2.3.x) verwendbar.

    Da gibt es "eigentlich" keinen Grund nicht umzusteigen, oder?


    • Find ich gut dass Du auf Telegram umgestiegen bist.

      Besser als WhatsApp


    • Hier ging es nicht um den Vergleich sicherer Messenger. Sondern um den gezielten Vergleich diese Messenger.
      Und ja es gibt genug Gründe umzusteigen denn Telegramm hat definitiv nicht die gleichen Sicherheits-Funktionen. Ohne das Einstellen eines privaten Chats werden alle Chats unverschlüsselt auf dem Server gespeichert. Daher auch das multi device feature, welches bei privaten Chats (also wenn es sicherer ist) nicht mehr möglich ist.
      Zudem ist die Programmierung ein reiner flickenteppich, es wird durch ein großes Unternehmen finanziert, welches auch Interessen hat.
      Weiter entwickelt werden beide Messenger und auch wenn Telegramm besser ist als WA ist es nicht gleich gut.

      Also gibt es doch einen Grund. ;)


      • Das ist so nicht so ganz richtig.
        Telegram verschlüsselt auch die normalen Chats, allerdings sind nur die "geheimen Chats" auch Ende-zu-Ende-verschlüsselt.


    • C. F.
      • Blogger
      07.02.2016 Link zum Kommentar

      Vielleicht weil Telegram noch weniger Leute nutzen als Threema...


  • Man muss es halt einfach machen! ;o)
    Ich hab damals direkt nach dem "WhatsApp-Facebook Fiasko" alle möglichen Messenger ausprobiert, mich für Threema und Telegram entschieden und hab dann eine letzte WhatsApp-Nachricht an alle geschrieben - "ich bin dann mal weg, hier sind die Links zu den anderen Apps".
    Klar, anfangs denkt man oft, dass WhatsApp einem fehlt, aber das Gefühl weicht schnell wieder - schließlich hängt mein soziales Leben nicht von WhatsApp ab.
    Ich hab heute noch genauso viele Freunde wie damals, die wichtigen Gruppen haben wir anderswo eingerichtet und - mal ehrlich - die nervigen und überflüssigen "Chat"-Gruppen vermisse ich nicht.
    Heute erreiche ich 80% aller "notwendigen" Kontakte über die beiden Messenger und die übrigen kriegen eben notfalls mal ne SMS, das funktioniert ja auch noch immer. Ich bereue nichts und stehe zu meinem Statement als "WhatsApp-Verweigerer". Manchmal macht mich das fast ein bisschen stolz, es geschafft zu haben... ;oD


  •   10
    Gelöschter Account 23.12.2015 Link zum Kommentar

    hey eric, nicht persönliches, aber wenn du ein buch schreiben würdest, und man das verfilmen will, wäre der film 5min lang und das buch 900 seiten.
    du hast eine gabe einfach texte zu schreiben, dich zu wiederholen, alles umschreiben...

    mach weiter so


  • Es ist ein Skandal dass Viele Facebook/WhatsApp nutzen obwohl diese Firma scheiße ist.


  • DANKE für diesen wertvollen Artikel AndroidPIT! 😘

    21.12.2015: Kontaktliste füllt sich langsam, 4 Leute haben sich seit gestern für Threema entschieden, mit den Anderen schreib ich eben SMS.


  • Natürlich habe ich vorhin auch nicht vergessen Allen meine Threema ID per WhatsApp zu hinterlassen 😆


  • Habe mich vorhin so von meinen WhatsApp - Kontakten verabschiedet:

    Hallo meine Lieben 😺👍🏻 ! ,

    informiere Euch nun dass ich nachdem ich mich nochmals intensiv mit dem Thema beschäftigte, mich entschieden habe endgültig auf WhatsApp zu verzichten und mich daran beteilige die Schrumpfung dieser Spionageapp mit zu beschleunigen.

    Das hat diverse Gründe, aber seht selbst. Würde mich sehr freuen den Einen oder Anderen eventuell/hoffentlich bei Threema wieder anzutreffen. 😺✅👍🏻

    Schade dass Facebook/WhatsApp so ein Drecksladen ist. Wir werden missbraucht. Da ändert Zuckerbergs rührende Spendenkampagne auch Nichts daran.

    Facebook und WhatsApp sind das Schädlichste was die Privatsphäre eines Menschen je gesehen hat.

    Ab jetzt ist Feierabend.

    Ich wünsche Euch Freude und Gesundheit ❤✅👍


  • Es wird nur funktionieren wenn mehr Leute den Mut haben werden dieses Risiko einer eventuell paar Monatigen Isolation für Veränderung in Kauf zu nehmen. Je mehr es mit der Zeit wagen WhatsApp zu verlassen und auf Threema zu setzen desto erfreulicher wird es dann Schritt für Schritt da sich die Kontaktlisten füllen werden


  • Je mehr Leute mutig sind und WhatsApp einfach deinstallieren und Threema installieren, selbst mit gutem Beispiel und Gewissen vorangehen desto mehr Leute werden sich mit der Zeit automatisch Threema hoffentlich und vielleicht zulegen.

    Ein Satz den ich immer schade finde:

    Habe Nichts zu verbergen..

    ODER

    Ja aber Alle sind bei WhatsApp ( Es sind Viele bei WhatsApp, nicht Alle zum Glück )

    Ich schon, Privatsphäre ist schön und ein Recht das Jeder haben sollte und am besten darauf besteht. Bessere Privatsphäre = mehr Freiheit ( größeres Freiheitsgefühl )

    ES IST UNSERE ENTSCHEIDUNG OB WhatsApp überlebt oder nicht. Wir könnten WhatsApp innerhalb von wenigen Jahren Step by Step den Stecker ziehen.

    Dadurch wäre Überwachung nicht ausgeschlossen aber erschwert. Zugunsten der Privatsphäre. Kann nicht nachvollziehen warum das Vielen egal ist dass Ihre Daten gespeichert, ausgewertet und verkauft werden..


  •   40
    Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

    Sogar unsere Firma(Sicherheitsgewerbe) nutzt Whats App um sich dort einiges drüber schicken zu lassen ,wenn es mal wieder schnell gehen muß und man unterwegs ist und man ja auch Kosten sparen will. :D :D

    Eigentlich Langweilig diese Diskussion hier,es soll doch jeder nehmen was er will und nicht versuchen andere zu bekehren ,weil es eh nichts bringt!!

    Eben weil es nichts bringen würde hier ,den wenn das in Firma ausbrechen würde solche Diskussionen jedes mal und und.. vor allem wär soll die Kosten dafür tragen ,bei weit 300 Mitarbeiter,2,49€ ?

    Macht alle was ihr wollt, aber hört doch auf andere ins Gewissen reden zu wollen,mit eurem so sicheren Threema !!


    • Also im Sicherheitsgründen Gewerbe WA zu nutzen ist so paradox das man sich nur noch an den Kopf packen kann und hofft das man nicht an so ein Unternehmen gerät.
      Ich will ja auch nicht von einer Polizei mit WasserpistoleN beschützt werden.


      •   40
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        Das sag unsere Firma nicht mir lol .

        Es sind ja keine Daten die sonst was verraten


      • Ja aber die müssten es ja dennoch besser wissen. Auch das auch vermeintlich unwichtige Daten viel preisgeben können.


      •   40
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        na denke mal das interessiert sie wenig ,Hauptsache es ist schnell da damit man es abrechnen kann . :D


      • Dann kannst dich gleich Tag und Nacht im Haus einsperren, Fenster zunageln und keinen mehr rein lassen.


    •   32
      Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

      Dann hat Deine Firma von Sicherheit keine Ahnung und handelt fahrlässig, falls Ihr Kundendaten via WA durch die Gegend schickt!
      Außerdem scheint man dort auch nicht nicht Rechnen zu können!


      •   40
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        Ich habe mich über diese Politik schon aufgeregt selbst zu oft ,aber da wir zu viel sind in der Firma und man ja auch schnell sein Geld haben will am Monatsende .

        Nein Kundendaten sind es nicht ,nur unsere eigenen Nachweise(Stunden) ,die wir führen müssen jedes mal und dann jeweils abgerechnet werden müssen .

        Alles andere persönliche bleibt in unsere Hände und wird auch nur persönlich überreicht ,an den Gebietsleiter .


        Aber auch dieses Daten sind eventuell schon als wertvoll einzuschätzen.


    • Dann versucht es mit Signal in eurer Firma. Signal ist nachweisbar sicher und dazu noch kostenlos.


  • Das liest sich gut. Werde ich den paar Neandertalern, die noch WhatsApp verwenden, weiterleiten.


  • Danke für den Bericht.


    Ich bin schon vor ca. einem Jahr auf Threema umgestiegen.
    Jetzt kommt das aber. Leider ist keiner meiner Bekannten mit umgestiegen...
    Warum ?? (Wie heißt des deutsche Wort) bequem?
    Jedenfalls sind sie zu bequem oder haben keine Lust oder oder oder.
    Na ja das Ende von der Geschichte, entweder ich nutze weiterhin Whatsapp oder ich bin
    ein Outsider.

    Jetzt könnt ihr aber schreiben... Mensch hast du tolle Bekannte... aber warum sollen 100 Bekannte nur wegen mir umsteigen?


    • Naja du wirst kein Outsider wenn du auf WA verzichtest. ;-)
      Zu Beginn mag man etwas weniger Kommunizieren - wenn du jedoch nur noch dort erreichbar bist, wechseln auch die Schritt für Schritt.
      Nutzt man jedoch beides, sehen die Bekannten natürlich keinen Grund.


      • Na ja, man wird schon zum Outsider, da man ja nichts mehr mitbekommt.
        Es müsste ja einer auf Threema weiter schicken, so dass ich auch eine Meldung bekomme.


      • Wie gesagt am Anfang, bis jeder mitbekommen hat das man darüber nicht mehr erreichbar ist. Aber anschließend nicht mehr.
        Bei mir sind natürlich auch noch nicht alle mit umgezogen aber verpassen tu ich nichts. Und das ist auch bei den anderen mit denen ich drüber geredet habe der Fall.
        Man muss nur mal diesen Schritt gehen und ein paar Tage durchhalten.


      • Lass es einfach mal darauf ankommen.
        Das Problem laüft nur im Kopf ab.
        Bist du stärker, oder WA ?
        Ich habs gemacht. Ein unwohles Gefühl zu Anfang. Und plötzlich kehrt Ruhe ein.
        Man spürt auch wie Abhängig wir vom Tippen sind. (Spielen)
        Das ist kein Witz. Spreche aus Erfahrung. Bin ein WA Aussteiger der ersten Minute.


      • Ok ihr zwei, ich versuche mein Glück 💪👍


      • Damit der Umstieg nicht zu "hart" wird, dein Vorhaben am besten mit den wichtigsten teilen und in deine Statusnachricht eingeben und ein festes Datum nennen, ab dem du nicht mehr erreichbar bist. Dann kriegt es jeder mit.


      • Selbst wenn du zurück zu WA gehst... du versteht dann wie stark die Zange WhatsApp zudrückt bzw wie stark dießer Dienst die Gesellschaftliche Kommunikation im Würgegriff hat.


      • Mich ärgert nur, (wie heißt denn das deutsche Wort?) die Bequemheit meiner Bekannten.
        Man kann denen einen Wolf erzählen.... Aber immer wieder das gleichen Ausreden 😢
        Das gleiche ist oder wäre es mit Hangouts... Jeder hätte es... Aber keiner will es benutzen.. Ok falsches Thema.... Aber ihr wisst schon was ich sagen will 😕


      • Viel Erfolg 👍


      • Super Mia =) ! ☺ 👍

        Dass Du es nochmal versuchst mit Threema


    • C. F.
      • Blogger
      17.12.2015 Link zum Kommentar

      "Jetzt könnt ihr aber schreiben... Mensch hast du tolle Bekannte... aber warum sollen 100 Bekannte nur wegen mir umsteigen?"......weil Deine Bekannte selbst nicht wissen, wieviel widerum deren bekannte Threema benutzen. Ich habe es letzte Woche meiner Schwester geschenkt und installiert. Die war überrascht, daß sie mehr als 15 Kontakte bei Threema hatte. Notfalls verschenkst Du an Deine engesten Freunde und Bekannte Threema zu Weihnachten.


  • Als ich mich bei Threema anmelden wollte, es mag einige Wochern her sein, ging das noch nicht mit meinem WP. Die Änderung muss also SEHR neu sein.


  • Die App gibt's gerade im Amazon App-Store für 1,24.


  • Vielleicht weil heutzutage alles online gemacht wird sollte man überlegen auf man das denn braucht.Und das Argument so ist es halt mal.ist auch Bequemlichkeit.
    Hab gelesen da muss es einen WA Virus geben,weis natürlich nicht ob das stimmt.Hab das Problem ja auch nicht hab WA ja nicht


  •   32
    Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

    Schöner Artikel!

    Ich möchte noch ergänzen, dass Threema seine App einem unabhängigen Audit unterzogen hat, wobei keine Probleme und Mängel gefunden wurden: www.heise.de/security/meldung/Threema-Audit-abgeschlossen-Ende-zu-Ende-Verschluesselung-ohne-Schwaechen-2868866.html

    Probleme haben viele User beim Umzug auf ein neues Smartphone, wodurch man plötzlich doppelte IDs hat (ist bei WA genauso, wenn sich die Mobilfunknummer ändert). Das ist für mich unverständlich, denn das Übertragen der ID auf ein neues Gerät ist ja nun wirklich einfach.
    Backup der ID machen. Die ID als PDF speichern, diese sicher speichern oder ausdrucken und dann kann man ganz einfach bei der Installation auf dem neuen Gerät den QR-Code einlesen und fertig.

    Bleibt man beim gleichen OS, kann man Chats und Medien als Backupdatei speichern, diese auf das neue Smartphone laden und bei der Installation auswählen und schon ist die richtige ID mit allen Chats auf dem neuen Gerät.


  • Wenn ich nur das Wort sicher höre da wird mir übel!
    Heutezutage ist nichts mehr sicher was GPS, Mikrofon und Kamera hat und die ganzen Programme die so ein Geräte beinhaltet sind genauso unsicher also ich bitte euch lasst es einfach sein!
    Wenn jemand noch wirklich glaubt das irgendetwas sicher ist der sollte sich das nochmal durch den Kopf gehen lassen... Denn das ist es nicht!


    •   32
      Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

      Du bist ja ein ganz Schlauer!
      Dafür hast du Dich extra angemeldet. Wow!

      Das Leben endet eh mit dem Tod! Also wozu die ganze Mühe?

      Klar ist nichts wirklich sicher im Netz, aber man kann die Massenüberwachung möglkichst teuer/unrentabel machen und den Missbrauch von Daten/Informationen von Daten zumindest erschweren.
      Das Motto: Ich habe nichts zu verbergen, ist doch eh egal, hilft da nicht weiter!


      • Man muss ja nicht immer gleich von Missbrauch der Daten ausgehen. Mit so einer Einstellung ist dann das ganze Leben ein Risikofaktor. Man geht ja im Normalfall auch nicht davon aus das wenn man ins Auto steigt einen tödlichen Unfall hat.


      • Du und dein Auto Vergleich.
        Wenn du aus dem Haus / der Wohnung gehst machst du die Tür doch auch zu und schließt sie wahrscheinlich noch ab. Da kann man genau so gut fragen warum du das tust!? - Aber du willst nicht das jemand an deine Privaten Sachen geht - und nur weil man es im Internet nicht so deutlich mit bekommt, als wenn es in der Wohnung geschieht - ist es dennoch das gleiche - ein Eintritt in die Privatsphäre.


      •   32
        Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

        Da gebe ich Dir Recht Peter, aber den Post von AZY habe ich genauso verstanden.


      • Naja also eigentlich schließe ich mein Auto ab damit es nicht geklaut wird ;)


      •   32
        Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

        Profis, die Dein Auto wirklich klauen wollen, ist das reichlich egal, die schnappen es sich sowieso...

        Laut der "Ich habe nichts zu verbergen"-Fraktion brauchst Du daher gar nicht erst abschließen, ist ja eh sinnlos und die Karre sowieso nichts mehr wert...

        Du schließt aber ab, um es den Dieben möglichst schwer zu machen, so dass die es lassen und ein anderes Auto klauen.

        Gast


      • Wenn du es nicht absperrst, bekommst du eine Strafe wegen, Verleitung zum Diebstahl 😢


      •   32
        Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

        Echt? 😕
        Naja, auf jeden Fall zahlt die Versicherung nicht...


      • Ich schließe meine Wohnung ab, weil da drinnen Gegenstände sind, die sich Diebe und Einbrecher wohl nicht entgehen lassen würden. Aber mein Kellerabteil ist offen, kein Schloß davor weil sich da drinnen nur Sperrmüll befindet, und im kommenden März abgeholt wird von der Müllabfuhr. Also, meine wichtigen Daten sind in dem Fall meine Wohnung, die gebe ich beim Chat nicht Preis, und das geplaudere über WhatsApp ist mein Kellerabteil, also offen weil es nichts zu holen gibt.


      • Dann ist aber Threema was für die "ich habe was zuverbergen Fraktion". Habe heute mal so mit einigen Leuten gesprochen, und die haben teils keine gute Meinung von Threema. Denken da will man wohl etwas versenden, was einer Gerichtlichen Strafe nach sich zieht. Meine Meinung ist das nicht unbedingt, obwohl sicher was wahres drann ist. Wer was verschleiert hat auch was zu verbergen. Könnte man genau so diese Diskussion wegen Facebook anfangen, weil da sollen ja sogar noch mehr Sicherheitslücken sein..
        Nur wer ist heutzutage nicht bei Facebook..


      • Richtig und diese Diebe und Einbrecher sind in diesem Fall WhatsApp und Co. Dieser in deinen Augen Wertlose Sperrmüll bringt denen aber schon vieles an Information. Den Rest holen die sich ohne Zu fragen aus deiner Wohnung, dein Telefonbuch, Bilder, Audio Nachrichten, Calls etc.
        Denn diese Liegen ja auf deren Servern und die haben teilweise durch die Datenschutzbestimmungen gesicherte Rechte daran. Was die mit den AudioNachrichten, Calls etc machen wir darin nicht mal angesprochen.

        Also WA geht leider nicht nur ein den Keller sondern auch in deine Wohnung ob du das willst oder nicht.


      • Die können gern meine Chats und Audionachrichten haben. Vielleicht klopft ja mal ein Manager an meine Tür und gibt mir einen guten Vertrag in meinem Sport. Mache viel Sport und das eigentlich nur Hobbymässig. Und gebe da viel über meine Leistungen an meine WhatsApp Kontakte weiter. Wenn man den Datendiebstahl mal ins positive dreht, kann es doch auch mal gut sein wenn meine Informationen weiter geleitet werden an die Menschen die mich dann Finanziell besser aussehen lassen.
        Das war jetzt nur mal von mir auch so ein Verschwörungsszenario, aber mal im positiven Sinne.


      • Nein dann ist Threema was für die, die Ihr Grundrecht in Anspruch nehmen und nicht wollen das Privat Unternehmen und Hinz und Kunz Private Daten erhalten und der Umgang mit den Daten nicht nur zwielichtig und undurchsichtig ist, sondern durch Sicherheitslücken auch grob fahrlässig.

        Keine gute Meinung weil es Leute gibt die den Sinn von Threema missbrauchen? Das war bei der Radioaktivität sowie TNT und tausend anderen Sachen auch so...

        Klar die Facebook Debatte ist ebenfalls zu führen - und ja Facebook ist noch schlimmer - wobei alle Daten eh in den gleichen Topf fließen. Aber würde man die Iser mit allen relevanten Themen gleichzeitig konfrontieren würde dieser resignieren. Aber wer sich ernsthaft mit Datwnschutz auseinandersetzt, muss auch Facebook den Rücken kehren. Das habe ich schon lange vor dem verlassen von WA getan. Da der Artikel aber WA und nicht Facebook Thematisiert ist Facebook auch in den Kommentaren nicht Thematisiert worden.


      • Würde es WA um das Wohl der Menschen gehen könnte es natürlich sein, das sojemand anruft. Aber da es WA um WA und Geld geht wird es leider keine HappyEnd Geschichte.
        Aber um das zu begreifen, muss auch begrissen werden was Unternehmen wie WA uetc. das Geld einbringt. Den nur der Liebe wegen arbeiten die nicht.


      • ist ein schwieriges Thema, weil das ganze Datensystem unmöglich zu durchschauen ist. Selbst von Amazon hat man schon gehört das dort Kundendaten an Dritte weitergegeben wird. Am sichersten ist man da wohl wirklich wenn man dem Internet ganz fern bleibt und auch keine Google Suchanfrage startet. Facebook nutze ich auch, aber nur noch als Informationsquelle von verschiedenen Firmen und Sportlern. Da selber was reinschreiben ist mir zu blöd.


      • Richtig, WhatsApp will wie jedes Unternehmen so viel Gewinn wie möglich machen. Und dafür so viele Benutzer wie geht behalten und möglichst viele neue dazugwinnen. Das da bestimmt nicht alles rechtens zugeht ist wohl klar, nur wir als Nutzer sollen ja überzeugt sein vom Endprodukt. Mangelnder Datenschutz wird WhatsApp meiner Meinung nach nicht aus der Bahn werfen, aber vielleicht kommt ja bald der nächste Skandal, und dann schauts ganz anders aus.


      •   32
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        "Dann ist aber Threema was für die "ich habe was zuverbergen Fraktion". Habe heute mal so mit einigen Leuten gesprochen, und die haben teils keine gute Meinung von Threema. Denken da will man wohl etwas versenden, was einer Gerichtlichen Strafe nach sich zieht."

        Ja, klar habe ich etwas zu verbergen: Mein Privatleben! Das ist zwar nicht strafrechtlich relevant, aber geht niemanden etwas an...
        Die "Leute" mit denen Du gesprochen hast, scheinen ja recht einfach gestrickt zu sei. Hier mal ein Denkanstoß: Threema ist wie ein Stein, damit dann ich Häuser bauen oder Anderen die Köpfe einschlagen! Der Stein kann nichts für seinen Verwendungszweck...


        "Könnte man genau so diese Diskussion wegen Facebook anfangen, weil da sollen ja sogar noch mehr Sicherheitslücken sein..
        Nur wer ist heutzutage nicht bei Facebook.."

        Also ich nutze Facebook nicht und habe es nie genutzt! Ich kenne auch kaum Leute, die Facebook verwenden. Ich bin wahrscheinlich aber auch etwas älter...
        Wenn ich Informationen ins Netz stellen will, dann habe ich eine Homepage, kann HTML und auch Photoshop (nein, legal, ich bin ganz normaler zahlender CC-User) und Co. sind für mich kein Problem.
        Nachrichten und Neuigkeiten finde ich auch ohne FB im Netz...


      • Man merkt du lebst in einer anderen Welt.


      • Weil er nicht bei Facebook ist, Programme legal kauft, weiß wie man Infos außerhalb von Facebook findet und weiß wie man Programmiert?

        Wenn deineWelt sich so auf Facebook stützt dann tut es mir leid.
        Dann lebe ich und noch viele andere wohl in einer anderen Welt. Aber dann bin ich auch froh drum.


      • Ich nutze selbst auch kein Facebook. Privat nicht, die Firma schon.
        Aber darauf wollte ich nicht hinaus. Lese dir mal die Kommentare durch, dann merkst du evtl was ich meine.


      •   32
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        @HaAnLoAp:

        Und das wäre?


      • C. F.
        • Blogger
        19.12.2015 Link zum Kommentar

        "Threema was für die "ich habe was zuverbergen Fraktion". Habe heute mal so mit einigen Leuten gesprochen, und die haben teils keine gute Meinung von Threema. Denken da will man wohl etwas versenden, was einer Gerichtlichen Strafe nach sich zieht."...

        Da muss ich leider sagen: Blödsinn. Ich (und viele andere auch) nutze Threema, weil ich nicht möchte, daß meine Daten, die ich darüber versende, zwischengespeichert und gelesen werden können, und ich auch nicht die Erlaubnis dazu gebe, diese z.B. kommerziell zu verwenden. Ich halte das wie mit dem Briefgeheimnis - nur den Empfänger geht an, was ich ihm schreibe. Übertragen wir mal WhatsApp zur Post: ich schreibe einem guten Freund eine sehr persönlichen Brief z.B. über eine unheilbare Krankheit und lege noch ein schönes Foto von mir dazu. Die Post nimmt den Brief in Empfang und mach erst mal eine Kopie davon und heftet den ab. Das Foto kopieren Sie auch, und weil ich darauf so toll aussehe, geben sie es an eine Marketingagentur, die das Foto in Katalogen groß rausbringt. Anspruch auf Geld habe ich keinen, da ich das in den AGB der Post zugestimmt und genehmigt habe. Im Brief lesen Sie von meiner Krankheit, und das leiten die an die Krankenversicherungen weiter. Meine weiß jetzt davon.

        Und jetzt sag mir, daß ein user das freiwillig so will?


      • Stimmt. Wäre cool wenn viel viel mehr Leute zu Threema wechseln würden.. 👍


      • Mit etwas Phantasie kann man sich immer irgendwie eine Geschichte zusammendenken. Klar könnte es so sein das mit der Post. Aber es könnte auch sein das mich ein Blitz trifft, oder das mich ein Auto zusammenfährt. Es ist im Prinzip immer das selbe, das nichts wirklich absolut sicher ist im Leben und trotzdem machen wir es und gehen Risiken ein. Und wer sagt mir das Threema 100% sicher ist?? Nur weil zumindest von Sicherheit geschrieben wird, heißt das nicht das spitzfindige Informatiker da nicht einen Weg finden um an die Nachrichten und Daten zu kommen? Gerade wer sein Gut so stark beschützen will und es in dem Fall verschlüsselt, wird erst interessant für Datendiebe. Man bedenke wie oft wird wohl ein Tresor gestohlen und geknackt? Man soll einfach nicht immer vom schlimmsten ausgehen, sonst leidet auch die Lebensqualität. Dann dürfte ich mein Smartphone gar nicht in den Händen halten, weil es kann und ist schon vorgekommen das der Akku explodiert. Und auch da würde es rein ums Prinzip gehen, meine Gesundheit ist mir eigentlich wichtiger als das mir der explodierende Akku Schaden zufügt. Nur ist dieses Prinzipdenken wohl genauso ein Blödsinn wie die Panikmache von angeblichen, theoretischen Gefahren von WhatsApp. Ich und alle die ich kenne werden WhatsApp weiterhin treu bleiben, weil es zur Zeit einfach nichts besseres gibt.


      • C. F.
        • Blogger
        20.12.2015 Link zum Kommentar

        @Peter: in Ausreden zu finden, Threema nicht zu nutzen, bist Du einsame spitze. Du geizt an 2,49€ rum und bist daher auch nicht mal bereit, Threema eine Zeit lang auszuprobieren und herauszufinden, daß es genauso viel bietet wie WhatsApp. Nur eben sicher. Aber gut - konsequente Verweigerer gibt's schleißlich in jedem Bereich.


      • Ich hab keine Ausreden um es nicht zu nutzen, das ist nur mal so meine Meinung dazu. Und geizen tue ich auch nicht. Hab nie geschrieben das ich die 2,49€ nie zahlen würde. Ich würde sogar weit mehr dafür zahlen, aber dazu müssen eben alle diesen Messenger haben das es auch Sinn macht.


      • C. F.
        • Blogger
        20.12.2015 Link zum Kommentar

        Und warum machst nicht Du den ersten Schritt und installierst Threema, anstatt auf andere zu warten? Auf die nächste Ausrede bin ich gespannt ;-)

        Gast


      • Weil ich dann der einzige wäre der Threema hätte, und das wäre für einen Messenger ziemlich unpraktisch wenn ich dann nicht kommunizieren könnte. 😉


      • C. F.
        • Blogger
        20.12.2015 Link zum Kommentar

        Und warum machst Du dann nicht einfach mal den Anfang? Ich dachte auch, ich wäre der einzige, und nach Installation hatten es schon drei Bekannte, bei meiner Schwester sogar über 15. Und vielleicht kommt bei Dir ja dann mit der Zeit der ein oder andere mit dazu?


      • Naja woher weist du das du der einzige bist, wenn du es nicht probierst?


      • C. F.
        • Blogger
        20.12.2015 Link zum Kommentar

        Weil er all seine Kontakte gefragt hat, und alle haben ihm gesagt, daß sie Threema nicht nutzen und nie nutzen werden.

        "Ich würde sogar weit mehr dafür zahlen, aber dazu müssen eben alle diesen Messenger haben das es auch Sinn macht.".....dann kauf doch einfach z.B. 10 oder 20 Lizenzen und verschenke diese an Deine besten Freunde?


      • @Peter

        Das sagst Du nur weil es so viele haben..


      • @Peter

        weil zu Viele mutlos und bequem sind zu wechseln.

        Du hast doch nur Angst dass Dir keiner folgt!


      • @Peter

        ALLE haben WhatsApp auch nicht wie Du schreibst.. höchstens viele.

        L E I D E R

        Facebook und WhatsApp gehören ins Gefängnis, da Datenschutz von Anfang an gleich 0%


      • @Peter

        Es geht nicht um perfekt es geht um besser.

        Es ist nicht schwarz oder weiß aber Threema ist der Grauton.

        Verstehst Du denn nicht.. Es gibt häufig Vieles dazwischen.


    • Es geht ums Prinzip, ein Zeichen setzen in der Gesellschaft! 😬


  • Danke! ..bin zufällig nur über den Artikel gestolpert und sage "Hut ab"!
    ..bestimmt ein Jahr her, dass ich einen Hype-Artikel von Euch zu WhatsApp mal kritisch (wg Datenschutz etc) hinterfragt habe und selbst vom Autor nur Hähme bekam - seit dem war ich nicht mehr da!
    Aber wenn es so weiter geht sehe ich, dass Ihr langsam erwachsen werdet und mehr als nur Hype könnt! Auch das was nicht jeder sehen kann!


  • Es gibt noch mehr Gründe weshalb Whatsapp mehr benutzt wird als Threema.
    1. Whatsapp läuft reibungsloser.
    2. Whatsapp sieht ansprechender aus.
    3. Whatsapp hat ein besseres Bezahlmodell, nämlich kostenlose installation und bezahlung durch freunde.
    4. Whatsapp hat Profilbilder, Status und zuletzt online, Threema hat garnichts davon sondern nur eine leblose graue kontaktliste.

    Der 4te Punkt ist der wichtigste.
    Die Profilbilder und der status sind kein Pillepalle den man einfach so weglassen könnte, das sind Kernfeatures von Whatsapp und Threema hat die nicht und ist daher auch gar keine Whatsappalternative.


    • Ich hoffe das war Ironie


    • Du bist ja einfach zu begeistern. Vor allem dein vierter Punkt interessiert einen scheiß. Einzig die Profilbilder werden bei WhatsApp einfacher verteilt.

      Eine sehr gute Funktion in Threema ist übrigens die "Umfrage Funktion". In Gruppenchats zur Terminabsprache genial. Nur lässt sich dieser Vorteil schlecht nutzen da Threema einfach einen noch zu kleinen Userkreis hat.

      Gelöschter Account


    • Also 1. mag auf älteren Geräten sein, hängt aber oft auch damit zusammen, das die Nutzer nicht mitdenken oder das neue System nicht akzeptieren.
      2. Ist Geschmackssache
      3. Auch Threema lässt sich verschenken (Geschenkfunktion im iTunes Store, im Threema Store und bald im PlayStore) Und ob ein Abo besser ist als eine Einmalzahlung sei dahingestellt (ich kaufe lieber ganz als auf Raten)
      4. Das wichtigste? Naja.


    •   32
      Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

      @RechtsRonald:

      Aua!

      1. Whatsapp läuft reibungsloser.
      Quatsch! Ich nutze Threema seit Anfang an und hatte noch nie Probleme.

      2. Whatsapp sieht ansprechender aus.
      Bitte? Bei Threema sieht man eine Entwicklung, bei WA gibt es nur gepflegte Langeweile!. Es gibt ein helles und ein dunkles Thema, um Letzteres betteln WA-User ja schon seit Jahren.
      Der Rest ist Geschmackssache!

      3. Whatsapp hat ein besseres Bezahlmodell, nämlich kostenlose installation und bezahlung durch freunde.
      Wer keine 2,50 € einmalig für sichere Kommunikation ausgeben kann, der hat mein tiefstes Mitgefühl. Allerdings stellt sich dann die Frage, wie er/sie sich ein Smartphone leisten konnte...
      Verschenken kann man Threema über die Threema-Homepage natürlich auch. Habe ich bei besonders wechselunwilligen Freunden gemacht und siehe da, sie kommunizieren inzwischen nur noch über Threema.

      4. Whatsapp hat Profilbilder, Status und zuletzt online, Threema hat garnichts davon sondern nur eine leblose graue kontaktliste.
      Der 4te Punkt ist der wichtigste.
      Die Profilbilder und der status sind kein Pillepalle den man einfach so weglassen könnte, das sind Kernfeatures von Whatsapp und Threema hat die nicht und ist daher auch gar keine Whatsappalternative.

      Das ist wirklich harter Tobak!
      Ich fange mal mit dem Einfachsten an: Die Kontaktliste ist nicht Grau, sondern dem Materialdesign entsprechend farbig. Kontaktbilder habe ich natürlich auch und zwar aus meinem Adressbuch, die ICH dort eingepflegt habe. So werde ich von angeblich lustigen Profilbildern meiner Gesprächspartner verschont, was ich sehr wichtig finde!!!
      Hat der Kontakt allerdings ein Profilbild bei G+ und ist in Threema die entsprechende Googlemail-Adresse verknüpft, wird das G+-Bild in Threema angezeigt.
      Der "Status und zuletzt online" ist eine pubertäre Spionagefunktion, die in meinen Augen nicht dem europäischen Datenschutz entspricht. Ich will doch eigentlich nur wissen, ob meine Nachricht angekommen und gelesen wurde. Was derjenige sonst noch macht, geht mich nichts an.
      Der Status "Ich sitze auf dem Klo" ist für mich auch eher uninteressant!
      Wenn Punkt 4 für Dich das Kernfeature eines Messengers ist, dann ist Dir leider nicht zu helfen und bist bei WA sehr gut aufgehoben...


      • @user0815

        Bester Kommentar den ich je gelesen habe bei AndroidPIT.

        Würde Dir jetzt gerne 3 Daumen hoch dafür geben wenn das möglich wäre.

        Sauber! ☺👍

        🙋


  • es ist fast schon so müßig, wie die alte windows / linux diskussion.

    und ja, ich nutze threema und linux aber ich bekomm es nicht, in die köpfe der anderen rein :D
    es jst zum haare raufen...


  • Super Artikel, danke euch.

    Als kleine Anmerkung, wenn man die AGB mal im Vergleich sieht - erkennt man welcher Dienst Kunden freundlicher ist. ;)

    Wenn ihr die Zeit findet, könnte ihr dazu ja noch einen Screenshot oder/und Satz hinzufügen.


  •   24
    Gelöschter Account 16.12.2015 Link zum Kommentar

    Optisch finde icb Threema viel besser. Leider nutzt es nichts wenn von meinen knapp 200 Kontakten einer diesen messenger nutzt.....

    Mia


  • Ein Wahnsinns-Bereicht... wieder mal... der hundertachtundzwölfzigste, und wieder mal komplett befreit vom Blick über den Tellerrand.
    Threema ist geil, ist sicherheitstechnisch perfekt, aber... unangenehm bedienbar, und macht vielen mir nur wenig technischem Verständnis einfach mal Angst. Keine Chance aus der Nieschenprodukt-Ecke rauszukommen.

    Die Frage ist jetzt einfach, welches Ziel hat dieser Bericht. Auf Biegen und Brechen Threema zu pushen (verspochen, das wird niemals funktionieren!) oder... Die Leute endlich vom ******* Whatsapp weg zu bekommen, hin zu was deutlich sicherem und gleichzeitig hin zu was, womit auch jeder klar kommt?!
    Ich denke, der zweite Weg wäre der bessere... weil er zumindest die Chance hat, zu funktionieren.

    Deutlich mehr Hoffnung hätte ich da, wenn man's nicht mit Threema, sondern mit Telegram versucht!
    Telegram verschlüsselt zwar nicht immer, aber doch dann, wenn man's will. Zugegeben, Telegram ist nicht sooo sicher wie Threema, aber was hilft's, wenn sich niemand überzeugen lässt?!
    Und Telegram hat ein paar deutliche Vorteile. Es sieht aus wie Whatsapp (nur halt nicht grün sondern blau ;)), es fühlt sich so an... der Umstieg tut so gar nicht weh... es kostet nix (guuutes Argument für die geizigen ;)).... und ein paar Ding kann's sogar besser.

    ... und man sollte den Leuten viel deutlicher sagen, dass man auch 2 oder 3 IMs parallel nutzen kann, scheinbar kommen da viel erst gar nicht drauf.

    Ich bin in Telegram und Threma erreichbar... und in Whatsapp sehr widerwillig, aber das muss halt bis ich neue Kontakte überzeugt hab ;)
    Von meinen 148 Whatsapp-Kontakten (darunter viele Leichen) sind 30 auch Telegram-Kontakte (bis auf 2 alle aktiv) und sage und schreibe 1 aktiver Threema-Kontakt sowie 5 Leichen.
    Ich versuche immer, die Leute zu einer Alternative zu überzeugen, welche ist mir egal, ich hab ja beides :)
    Wenn ich mir meine Kontakte so ansehe hab ich schwer den Verdacht, Threema als Alternative anzupreisen ist einfach mal ein Griff ins Klo. Auch wenn's sicherheitstechnisch sicher das beste ist.
    Aber... mal ehrlich... Ein Messenger ohne Kontakte ist immer ziemlich sicher :D

    Grobi


    • C. F.
      • Blogger
      16.12.2015 Link zum Kommentar

      "Und Telegram hat ein paar deutliche Vorteile. Es sieht aus wie Whatsapp (nur halt nicht grün sondern blau ;)), es fühlt sich so an... der Umstieg tut so gar nicht weh... es kostet nix (guuutes Argument für die geizigen ;)).... und ein paar Ding kann's sogar besser.".........warum muss eine (bessere) Alternative wie Threema genau so aussehen wie WhatsApp? Sind bei Dir alle Unterhosen schwarze Boxershorts? Und neue müssen genau so aussehen wie die alten? Mal ganz ehrlich: ich finde keine so gravierende Unterschiede zwischen WhatsApp und Threema....außer dass man bei Threema anstatt dem hellen noch ein dunkles Design wählen kann.

      Gelöschter Account


      • Warum sehr ähnliche Bedienbarkeit und Aussehen ein Vorteil ist? - Ganz einfach. Weil dann auch die technisch nicht so begabten damit klar kommen, und das ist die große Mehrheit!
        Eigentlich war's aber auch schon aus meinem vorherigen Kommentar deutlich erkennbar...

        Ich denke, Du wirst es im 2. Versuch auch nicht verstehen (wollen), weil man mit solchen Fragen so schön eigentlich überzeugende Argumente vor die Wand klatschen lassen kann.....


      • Also groß unterscheiden tun sich die beiden aber nun wirklich nicht. Das zeigen aih die Bilder oben.

        Ich traue dem Otto Normal User aber auch mit kleine Design Änderungen zu bewältigen.


    • Das ist der Preis für für unsere total kaputte Datenschutzkultur !
      Entweder ich sage ich ergebe mich dießer Kultur oder ich beschäftigte mich mal damit.
      Ich sehe es nicht als eine technische Überforderung. Eher die totale Bequemlichkeit wenn's nicht sofort funktioniert.
      Die Digitale Smartierevolution hat uns datentechnisch wie im privaten voll ins Hirn geschi**** und manipuliert uns mit ihren Spielzeugen.
      Ich werde mich nicht breitflächig der Datenstreuung beugen. Dann von mir aus halt ohne Messenger. Oh Gott ...mein Spielzeug für schmutzige Videos und dummes gelaber ist weg...
      Heute findet doch kaum noch einer ohne Navi zur Arbeit.(sinnbildlich)
      Google & co und vorallem facebook samt WA sind eine Pervertierung was ich als privat ansehe, und was Europa als Grundrechte über Jahrhunderte erkämpft hat. facebook und WA sind für mich das Sinnbild und das erste Ziel den Hebel anzusetzen. Dieße leben von der Naivität und Dummheit ihrer User die es großen Teilen besser wissen, aber zu bequem sind. Da kommt mir Galle hoch bei dem Thema.
      Und ganz klar die Besten sind die, die auch noch alles verharmlosen und nicht sagen können, hier stimmt etwas nicht. Gegen besseren Wissens.
      Leider meine Wahrheit und Ansicht.

      Soo.. jetzt Google ich erst mal über meine Geschlechtskrankheiten😵


    • Telegram speicher aber das gesamte Telefonbuch inklusive Namen in der Cloud. Das erkennt man z.b. daran wenn leute die man schon lange nicht mehr im Telefonbuch hat auf einmal in der Desktopapp auftauchen, unter dem namen unter dem man sie irgendwann mal gespeichert hatte.
      Hinzu kommt daß die "Normalos" den geheimen chat ja eh nicht nutzen, da dieser ja extra schön versteckt ist und in der Desktop App ist er garnicht vorhanden. Und der übrige Chat wird dann auch in der Cloud gespeichert.
      Whatsapp sagt wenigstens daß sie die Nachrichten nicht speichern.
      Telegram find ich daher äusserst suspekt, der Datenschutz ist schlecht. Es ist intransparent wie lange Nachrichten und Telefonbücher gespeichert werden, aber irgendwie hat Telegram es geschafft sich mit den Buzzwörtern Open Source und "ende zu ende" als Datenschutz App zu vermarkten.


      •   32
        Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

        Nur die wichtigen Nachrichten zu verschlüsseln, ist eine richtig blöde Idee! Da weiß ja jeder gleich, welche Nachrichten "interessant" sind und welche nicht...


    • Ich habe doch kein Grund von WA auf Telegramm zu wechseln, wenn die Sicherheit da auch eher begrenzt ist. Und von einer Facebook/WhatsApp Kombi zu einer VKontakte/Telegramm Kombi zu wechseln macht für mich keinen Sinn. Die Frage ist doch was will VKontakte von Telegramm für das ganze Geld haben?

      Technisches Verständnis ist meines Erachtens auch nicht von Nöten - lediglich die Bereitschaft etwas neues zu testen.

      Wenn du dir die Verteilung (vor kurzem durch eine Statistik von Statista dargelegt) mal ansiehst, ist Threema weiter Verbreitet als Telegramm - ich meine sogar fast um das doppelte.


      • Viele ungenutzte Treema-Installationen... So wie meine. Wie soll ich' nutzen, wenn ich dort niemanden zum Schreiben hab??
        Und, nein, ich hab keinen besonders hohen Anteil an Leuten, die sich nicht für Security/Datenschutz interessieren, gerad das Gegenteil.

        Irgendwie blöd, wenn irgendwelche unheimlichen Statistiken sich so exakt gar nicht in der Realität widerspiegeln :D


      • Vielleicht spiegeln die sich in deinem Umfeld nicht wieder. In meinem und ein paar anderen die ich kenne schon.
        Es war zwar nur ne kleine Umfrage aber der Konsenz in den verschiedenen Foren geht eher hin zum wenn wechseln dann zu einem sicheren Messenger.

        Wenn man aber von dem Produkt über zeigt ist, denke ich kann man es ja auch neben herlaufen lassen. Die Änderung und die Verbreitung steigen doch recht schnell.
        Die Leute die ein wenig Verständnis von Datenschutz haben und denen es wichtig ist, stehen (meine ich) in der Leitbild Position. Wenn die dann aber nicht zeigen welche vernünftigen Alternativen es gibt, sieht auch der Otto keinen Grund zum Wechsel.


      •   32
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        @Ulrich:
        Selber aktiv werden und ankündigen , dass man ab dann und dann nur noch bei Threema erreichbar ist. Hat bei mir gut geklappt!
        Außerdem ist bald Weihnachten. Verschenke doch einfach Threema statt völlig überteuerter Suüßigkeiten! Lizenzen gibt es auf der Threema-Homepage...


  • Danke für diesen informativen Artikel!


  • Informativ, direkt und gut geschrieben. Danke!

    Ein guter Bericht, der - so denke ich - mal ein bisschen die technischen Unterschiede aufgezeigt hat.

    Einem Großteil der Nutzer war das so (Ende-zu-Ende Verschlüsselung etc.) sicherlich noch nicht bewusst.
    Auch die Berechtigungen sind bei Threema nur minimal (was halt sein muss). Das gibt mir im Vorfeld eine wirklich gemeinte sichere Nutzung.

    Denke mal, dass halt ziemlich am Anfang Threema noch nicht diese Features hatte wie WA (Gruppenchat mit hinzufügen von zusätzlichen Teilnehmern z.B.). Zudem der Kaufpreis von (NUR!) 2,49€. Mit der Zeit hat sich Threema aber gemacht und ich finde ihn genauso praktisch wie WA

    Meine überwiegenden Kontakte haben - Gott sei es gedankt - mitgezogen und wir haben alle kein Bock mehr auf Datenkrake Whatsapp. Ist meine digitale Lebenseinstellung zu dem Th(re)ema :-)


  • Wenn man im Playstore schaut, dann hat Threema 1 Million Downloads, aber WhatsApp 1 Milliarde. Auf 1000 WhatsApp Nutzer kommt dann wohl nur 1 Threema Nutzer.


    • Ein paar Leute haben eine Rolex oder ein Auto von Tesla, der Rest den Rest


      • Wer sagt den eigentlich das WhatsApp so bitterböse unsicher ist? Bis jetzt liest man immer nur wie unsicher doch WhatsApp sein soll, aber auch wenn ich das nicht so beharrlich verfolge, ist mir noch nie ein einziger Fall bekannt geworden wo es ein angebliches Opfer des ach so unsicheren WhatsApp gegeben hat. Ganz ehrlich, es ist doch so das jeder was vom Kuchen anhaben will, und WhatsApp war nun mal als erster da und hat sich das größte Stück Kuchen geschnappt. Natürlich gibt es immer wieder Verschwörungstheorien, das war am 11.September schon so, beim Unfall von Lady Diana und auch beim Tod vom Osama bin Laden. Und es gibt auch immer wieder eine handvoll Leute die das glauben. Und auf sowas stützt sich ein Messenger wie Threema. Die wollen auch ihre Millionen oder mehr verdienen und greifen dann halt auch zu grenzwertige Methoden. Sollte bei mir mal wirklich eines Nachts das Anti Terrorkomando in mein Haus stürmen, weil ich angeblich einer terroristischen Vereinigung angehöre, dann hat mich WhatsApp da wohl reintheatert. 😉 Aber bis es mal soweit ist, oder auch nicht verwende ich und alle die ich kenne weiterhin unser geliebtes WhatsApp. 😉


      • Das es unsicher ist, ist unbestreitbar. Dies wurde durch unzählige Tests und Quelltext Prüfungen belegt. Zu dem hat vor kurzem ein Holänder ein Programm geschrieben welches alle Metadaten sowie Statustexte und Profielbilder eines Nutzers angreift - dafür benötigt man lediglich die Handynummer.
        Von den Datenschutz Problemen möchte ich erst gar nicht anfangen. Die AGB und Datenschutzbestimmungen sind zu dem sehr gränzweritg und schwammig.
        Das zu ignorieren wäre leichtsinnig.


      • Ich warte erstmal ab, bis jemanden wirklich was passiert, und selbst da kann und wird es nur vereinzelt Leute erwischen. Autofahren ist statisch gesehen auch sehr gefährlich für Leib und Leben, aber trotzdem fahren die Menschen mit ihren Autos jeden Tag, obwohl die Gefahr bekannt ist.


      • In Belgien ist das mehrfach passiert.

        Es wurde hier übrigens nirgens bestritten das WhatsApp nicht schlau genug wäre seinen mangelnden Datenschutz zu vertuschenn. Aber wer auf seine Grundrechte verzichten will ist selber schuld.


      • Da ging es auch um Terrorverdächtige, die in Zusammenarbeit mit den US Behörden observiert wurden. Für solche Zwecke bin ich sogar froh das es der Polizei möglich ist WhatsApp zu kontaktieren. Alleine schon wegen der öffentlichen Sicherheit.


      •   32
        Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

        @Peter:
        Mit WhatsApp gegen den Terror?
        So ein Blödsinn!
        Es geht auch nicht primär um die Strafverfolgung, sondern darum, dass private Unternehmen alles über Dich wissen möchten, um diese Daten zu nutzen oder zu verkaufen.
        Solche Datenberge wecken natürlich auch die Begehrlichkeiten von Kriminellen, die versuchen könnten, sich diese Daten zu beschaffen und die User zu erpressen.
        Wie war das doch gleich mit dem Seitensprungportal in USA?

        Du hast nichts zu verbergen? Bist Du Dir da sicher?
        Chats die heute harmlos erscheinen, könnten sich in ein paar Jahren als privat oder beruflich problematisch erweisen...
        Nicht zu vergessen, dass man die Chats auf dem Server manipulieren könnte, um Dir Straftaten anzuhängen oder um von wirklich Kriminellen abzulenken...


      • Um Unternehmen, die alles von mir wissen wollen? Dann dürfte man auch nicht bei Amazon oder sonstigen Versandhäusern bestellen, weil die wollen bei der Registrierung auch schon so ziemlich alles wissen. Das Argument das es mal später gegen mich verwendet werden kann was ich heute so schreibe ist serh weit hergeholt. Da müsste ich schon ein hoher Politiker werden, wo dann wirklich alles gegen einen verwendet werden kann. Aber sag mal, wenn du im Gasthaus oder in der Bahn sitzt, redest du dann auch so leise das dich keiner am Nachbartisch oder gegenüber hören kann? Weil das kann ja auch wer sein der Daten und Informationen sammelt und es gegen dich verwenden will. Bin ich froh das ich diese Sorgen nicht habe. Es gibt wirklich andere Probleme in dieser Welt.


      • C. F.
        • Blogger
        25.01.2016 Link zum Kommentar

        "Ich warte erstmal ab, bis jemanden wirklich was passiert, und selbst da kann und wird es nur vereinzelt Leute erwischen. "

        Ist doch schon längst passiert. Und zwar allen, die WhatsApp nutzen: Ihre Daten werden gesammelt und an dritte weitergegeben. Und diese Datensätze kann man sogar kaufen. Oder was glaubst Du, warum bei WhatsApp noch keine Ende-zu-Ende Verschlüsselung eingeführt wurde und die Daten, die Du verschickst, auf deren Servern 30 Tage lang gespeichert werden? Weil sie zufällig so viel Speicherplatz übrig haben und Dir was gutes tun wollen? Jetzt zähl mal 1 und 1 zusammen: was passiert in den 30 Tagen mit Deinen Daten? Richtig! Sie können ausgewertet werden. Schließlich liegen die ja da unverschlüsselt rum.


      • Ja, Daten sammeln und auswerten. Bei so vielen Nutzern muss da ein extrem hoher Aufwand betrieben werden. Und außerdem, wer sammelt nicht unsere Daten? Google ist da ja auch sehr dahinter an unsere Daten zu kommen heißt es immer wieder.


      • Lass die alle in den Glauben, dass Facebook Whatsapp gekauft hat, nur um es dann 2-3 Jahre später kostenlos anzubieten ^^


  • Google bzw. Android nutzen und sich dann sorgen über Datenschutz machen.
    Alles klar, ergibt Sinn......nicht.

    Gelöschter Account


    • Genau. Weil man Google bzw. Android nutzt muss man jetzt alle Daten auch Google, Facebook und Co. geben. Ganz klar. Wer eine Kreditkarte hat der muss auch eine Kundenkarte haben und bei Facebook muss er auch jeden Tag schreiben was er macht, klar. Alles andere ergebe keinen Sinn...


    • Oh. Google-/Android-Bashing von einem der sicherlich der arroganten Fallobst-Sekte angehört.....
      Immer wieder gern gesehen, besonders wenn man sich mal mit so'm Typen länger unterhalten hat, und irgendwann nur noch die Argumente "Design" und "ja, aber trotzdem" übrig bleiben :D


      • Du hast eines der wichtigsten Argumente vergessen. Datenschutz.


      • Die Daten bleiben am besten geschützt wenn man sich nirgends wo anmeldet und dem Internet ganz fern bleibt. Und auch so nie außer Haus geht, weil wenn man sich beim Arzt meldet dann gehen auch unweigerlich die eigenen Daten an Dritte weiter.


      •   32
        Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

        Wie toll Apples Datenschutz ist, durften ja viele Prominente am eigenen (nackten) Leib erfahren...
        Mach Dich mal nicht lächerlich!


      • Du kennst den Unterschied zwischen Datenschutz im Sinne von wie mit den Daten umgegangen wird und wenn Leute einfach ein schlechtes Passwort nutzen?


      • Du meinst den Datenschutz beim Fallobst, wenn sie Werbung nach dem Stand des Kreditkartenkontos rausblasen? - Ups, da war doch was... ;)
        ... oder den Datenschutz, wenn sie immer und überall sensibelste Daten in Plain-Text aufm Eeierphone ablegen... fein zum Abgreifen von jeder beliebigen App?
        ... oder... ach was... der iSekten-Guru sagt doch, iCrap ist sooooo sicher :D


      •   32
        Gelöschter Account 18.12.2015 Link zum Kommentar

        Mit schwachen Passwörtern hatte das nichts zu tun. Eher mit Phishing, einem übersteigerten Vertrauen in Apple und Unkenntnis, dass Bilder automatisch in die Cloud geladen werden.
        Es ist sehr wohl Datenschutz, wenn ein Unternehmen sich im die Sicherheit der gespeicherten Daten kümmert und z. B. eine Mehrfaktor-Authentifizierung nutzt bzw. wenigsten anbietet.

        Inzwischen wissen die Herrschaften, dass nicht alle Daten in die Cloud gehören und damit sind wir wieder bei WA, denn da liegen alle Daten völlig ungeschützt in der Cloud. Dank dem Web-Client für jeden einsehbar, der den richtigen Link hat...


      • Und was ändert das jetzt alles an meiner ursprünglichen Aussage? Gar nichts.
        Wer Android nutzt kann auch whatsapp nutzen...


  • Mein Tip noch Chiffry aus Deutschland


  • (gelöscht)


  •   40
    Gelöschter Account 16.12.2015 Link zum Kommentar

    Der beste Artikel seit langem. Die Vor- u. Nachteile sind wirklich gut beschrieben. Leider ist es wie auch beschrieben. Jeder hat WhatsApp weil die Einstiegshürde für Threema eine Einmalzahlung höher erscheint als als die 99.-ct Jährlich. Wenn Threema das gleiche Preismodell hätte wie WA könnte es evtl. mehr Zuspruch finden.
    Inzwischen finde ich es schon müßig Verwandte und Bekannte von Threema zu überzeugen. Es hat schon Züge wie wenn man versuchen wollte einen Raucher oder Alkoholiker von seinem Laster abzubringen. Wenn und aber, und überhaupt. 1000 Ausreden... Einfach Hoffnungslos.


    • Ich sehe das ähnlich. Man kann den WA Nutzern direkt die Nachteile vor Augen führen und es Ihnen sch**ssegal. Was kümmert mich meine Privatsphäre!? Das beste Argument kommt dann noch mit "Threema ist aber teurer"....

      Die WA Nutzer wollen es nicht verstehen, dass mit Ihren Daten Profit gemacht wird. Wenn alle anderen es nutzen, muss ich es auch haben....UM JEDEN PREIS!!!


      • C. F.
        • Blogger
        16.12.2015 Link zum Kommentar

        Vielleicht schreibt ja mal jemand eine Doktorarbeit über den durchschnittlichen WhatsApp-user :-D

        Lutz F.Gelöschter Account


    • Jupp. Wirklich mal ein guter Artikel. Auch der Titel ist nicht reißerisch. Wenn alle Artikel so wären, dann wäre AndroidPit wieder was es früher einmal war.


  • Ihr solltet noch erwähnen, dass wohl der IS überwiegend Threema benutzt.
    Dementsprechend hoch sind wohl die Tätigkeiten der Geheimdienste.


    • C. F.
      • Blogger
      16.12.2015 Link zum Kommentar

      Solche Behauptungen haben in einem Vergleich eigentlich nichts verloren.


    • Telegram ist der IS-bevorzugte Messenger, nicht Threema.

      Gelöschter Account


    •   40
      Gelöschter Account 16.12.2015 Link zum Kommentar

      Habe zwar vor Kurzem gelesen das der IS WhatsApp gerne benutzt um sich beim Geld verschieben von A nach B austauscht. Von Threema habe ich noch nichts gelesen.


    • Der Aufwand wäre derart hoch und intensiv, dass es unrentabel ist threema anzugehen.
      Zudem können threema nichts weitergeben weil es nichts gibt zum weitergeben an Behörden 😀


    • Aha. Belege?


      •   28
        Gelöschter Account 16.12.2015 Link zum Kommentar

        wenn du nachdenkst über das was geschrieben wurde, hast du deine bvelege !


    •   32
      Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

      @ilias:

      Die nutzen keinen Messenger, sondern treffen sich wahrscheinlich Koop-Spielen...


  • Zitat Apit -
    "Threema ist etwas für den engen Freundeskreis, der sich über die Überwachung durch Firmen und Behörden im Klaren ist und sich gegen sie entschieden hat.
    Ein sanfter Übergang vom einen zum anderen Chat-Dienst wäre jedem anzuraten, der seine Freunde in WhatsApp von Threemas Argumenten überzeugen kann"

    Dem ist nichts hinzuzufügen. 👍

    Sprachanrufe gehen auch. Musst nur ein Threema-Modul nachträglich laden. Genauso der Barcode Scanner.
    Selbst dies ist aus Sicherheitsgründen getrennt worden.

    Klasse Artikel

    @Apit

    Heute ist nach 4 Jahren Verhandlungen die neue EU Datenschutzverordnung verabschiedet worden.
    Die "alte" ist 20 Jahre alt.
    Da habt ihr was zum vorstellen für uns 😀


  • Wozu Threema, wenn es das kostenlose Signal, von dem sogar noch der Quellcode einsehbar ist, kostenlos angeboten wird?


    • Weil es kein überzeugenderes Paket gibt 😉

      Obwohl ich Signal ganz klar WA vorziehen würde.👍


    • Typischer Fall von alles muss gratis sein. Und woher kommt Dein monatliches (Taschen)Geld? Wahrscheinlich aus dem Geldautomaten frisch gedruckt, ohne was tun zu müssen?


    • Bei Signal soll es wohl Probleme mit dem Meta Datenschutz geben.
      Und ich fand den auch nicht so intuitiv.


      • Das Metadatenschutzproblem gibt es bei allen Messengern.
        Wer garantiert Dir außerdem das Threema sicher ist?
        Der Hersteller kann viel behaupten. Bei Signal kann sich jeder mit ausreichend Fachkenntnissen von der Sicherheit überzeugen.


      • Auch Threema lässt sich testen. Wie das geht beschreibt Threema auf der eigenen Seite. Zu dem wurde erst vor kurzem ein unabhängiges SicherheitsAudit durchgeführt.
        Es gibt immer vor und Nachteile bei open source oder closed source. Ich kann verstehen das man da sein Betriebsgeheimnis sieht.
        Zudem wurde von Menschen die was davon verstehen zwar teilweise die nur teilweise opensource Verfügbarkeit bemängelt, aber nie die Sicherheit. Diese wurde stattdessen steht gelobt.
        Zudem denke ich das bei all den Skeptikern Schwachstellen im MetaDatenschutz (oder in anderen Bereichen) längst gefunden wären.


    •   32
      Gelöschter Account 17.12.2015 Link zum Kommentar

      @Sebast:

      Weil niemend weiß, wie sich Signal eigentlich finanziert.
      Server sollen angeblich Geld kosten...


      • Signal finanziert sich genauso wie Linux. Wo ist also das Problem?
        Die 2,49 € reichen auch nicht mal annähernd aus um den Server-Betrieb zu finanzieren.


  • C. F.
    • Blogger
    16.12.2015 Link zum Kommentar

    Danke für den Artikel. Fehlt noch für Threema, dass es Gruppenchats mit Abstimmfunktion gibt, sowie das Hinzufügen in Chats (Einzel oder Gruppe) von Bildern direkt mit der Kamera geschossen, Bilder vom Smartphone, Videos, Standortübermittlung, Dateien, QR-Code, einer Abstimmung oder eines Kontaktes aus dem Telefonbuch.

    Bitte noch im Text den Preis von 2,49€ korrigieren und dass Threema bis Juni 2015 ca 3,5Mio Käufe zu verzeichnen hatte (Quelle: Wikipedia). Ach ja - es gibt außer dem hellen noch ein dunkles Design ;-) Danke.


  • Threema lässt sich auch auf einem ipad nur mit Wlan-Modul installieren. Außerdem kann man mit Threema beliebige Attachments z.B. PDFs verschicken.

    Gelöschter AccountMajorTom


  • Laut Bewertungen im Playstore, haben bei Threma viele User Probleme mit den push Benachrichtigungen.
    Der Preis beträgt 2,49 statt 1,50.....
    Wieder einmal ein sehr guter und umfassend recherchierter Bericht von AP.


  • Schade das so ein Vergleich erst nach dem "Sale" kommt...


    • C. F.
      • Blogger
      16.12.2015 Link zum Kommentar

      Ja. Aber dennoch: einmalig 2,49€? Auf Dauer gesehen billiger als WhatsApp.

      Mia


      • Ein Kaffee ist teurer...

        Mia


      • C. F.
        • Blogger
        16.12.2015 Link zum Kommentar

        Das will in dem Moment des "kaufen-oder-nicht" aber keiner warhaben...Da denkt man nur an die stolze Summe vom total überteuerten 2,49€ für etwas, das ich nicht mal anfassen kann, ja noch nicht mal riechen oder schmecken.

        Mia


      • Lieber an der App gespart und einen Hamburger hinterher 😱.
        Ich finde es immer lustig.... Eine Schachtel am Tag geraucht, aber für eine App kein Geld ausgeben wollen 😁

        C. F.


      • C. F.
        • Blogger
        17.12.2015 Link zum Kommentar

        So isses. Und spielt dabei keine Rolle, ob Überdurchschnittsverdiener oder Harz-4-Empfänger. Geld für Zigaretten ist immer da. Für eine sinnvolle App nicht. Schade.

        Mia


      • Im Vergleich zu Signal aber immer noch deutlich zu teuer.


  • Wer früher ein iPhone hatte, für den ist WhatsApp kostenlos