Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 26 mal geteilt 129 Kommentare

WhatsApp und WhatsApp Plus: Alle Informationen über die Sperre und was Ihr jetzt wissen solltet

Gestern haben wir darüber berichtet, dass WhatsApp Anwender von WhatsApp Plus für 24 Stunden sperrt. Doch wie geht es jetzt weiter und was sollten die betroffenen User machen? Wir haben für Euch die wichtigsten Informationen und Fakten zusammengefasst.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 11985
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 5789
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
whatsapp ANDROIDPIT 8
WhatsApp und WhatsApp Plus: Das solltet Ihr wissen. / © ANDROIDPIT

Nicht nur User von WhatsApp Plus wurden für 24 Stunden gesperrt, betroffen ist auch der Material-Design-Ableger WhatsAppMD und auch Anwender von OGWhatsApp berichten, dass sie WhatsApp momentan nicht nutzen können. Die Entwickler von WhatsApp Plus haben heute gar das Ende des beliebten Alternativ-Clients bekanntgegeben, da sie von WhatsApp eine Unterlassungsaufforderung erhalten haben.

Bad news

We have received a cease and desist letter from WhatsApp and we are obligated to remove all download links and unfortunately delete this community... 

Am really sorry for this but it's out of our hands and WhatsApp has pushed us into a corner that we can't escape this time.. 

It was a fun ride but it has come to an end..

Deepest regards from Rafalense and me and all the whatsapp+ team for your support

Dritt-Clients wurden nur geduldet, waren aber nie erlaubt

Die Entwickler von Clients wie WhatsApp Plus oder WhatsAppMD haben den Ursprungs-Code von WhatsApp genommen und angepasst, um die Chat-App so beispielsweise um neue Funktionen oder ein anderes Aussehen zu bereichern. Das verstößt jedoch ganz klar gegen die Nutzungsbedingungen von WhatsApp. Im Abschnitt “Intellectual Property Rights” der AGB heißt es:

WhatsApp reserves all rights not expressly granted in and to the Service. You agree to not engage in the use, copying, or distribution of any of the Service other than expressly permitted herein[...].

Bedeutet im Klartext: Jegliche Modifizierung von WhatsApp ist nicht erlaubt. Anders als zum Beispiel Twitter gib es keine API (Programmierschnittstelle) für Entwickler, mit der man ganz offiziell auf Funktionen von WhatsApp zugreifen kann, um einen alternativen Client für WhatsApp zu programmieren. WhatsApp hat solche Apps in der Vergangenheit lediglich geduldet, nun wird aber aktiv gegen sie vorgegangen, wie nicht nur die Sperre sondern auch die Unterlassungsaufforderung zeigen.

Auch Anwender der Originalversion werden gesperrt

Solltet Ihr in der Vergangenheit mal WhatsApp Plus ausprobiert haben, inzwischen aber wieder den offiziellen Client nutzen, könntet Ihr trotzdem für 24 Stunden vom Service ausgeschlossen werden. In den Kommentaren zu unserer News-Meldung berichten einige Leser, dass sie auch gesperrt wurden, obwohl sie inzwischen wieder das originale WhatsApp nutzen.

whatsapp plus sperre kommentare androidpit
Auszug aus unseren Kommentaren. / © ANDROIDPIT

Die 24-Stunden-Sperre könnte erst der Anfang sein

Bisher können wir nur spekulieren, was nach Ablauf der 24-Stunden-Sperre passiert, wenn User weiterhin WhatsApp Plus oder andere Drittanbieter-Apps nutzen. Möglich wäre eine dauerhafte Sperre (anhand der Handynummer), sodass betroffene User zukünftig gar nicht mehr auf WhatsApp zugreifen könnten. Wir haben bereits bei WhatsApp nachgefragt und um eine Stellungnahme gebeten. Sobald wir eine offizielle Aussage haben, werden wir diese selbstverständlich nachreichen.

User sollten nur das offizielle WhatsApp verwenden

Jetzt, da WhatsApp offiziell gegen Dritt-Apps vorgeht, bleibt den Usern nur eins: Auf den offiziellen Client ausweichen. Den kriegt man entweder im Google Play Store oder aber auf der Website von WhatsApp. Der offizielle Client hat zwar so seine Macken und ist auch keine Augenweide, derzeit ist es aber der einzige sichere Weg, WhatsApp weiterhin nutzen zu können, ohne eine Sperre zu riskieren.

WhatsApp Messenger Install on Google Play

WhatsApp-Alternativen sind auch keine Lösung

Betroffene User könnten jetzt natürlich trotzig auf eine der vielen WhatsApp-Alternativen wie Hangouts, Threema oder Viber ausweichen, das Problem ist nur, dass sie bei weitem nicht von so vielen Leuten genutzt werden wie WhatsApp. Man müsste also erst seinen kompletten Freundes- und Bekanntenkreis überreden. Ein Blick über den Tellerrand kann aber sicherlich nicht schaden, deshalb haben wir an dieser Stelle Alternativen zu WhatsApp zusammengefasst:


Eine Frage stellt sich zum Schluss noch, und auf die haben wir leider keine Antwort: Warum erst jetzt? WhatsApp Plus und WhatsAppMD sind ja nicht erst seit gestern in Umlauf, trotzdem wurden sie von WhatsApp bisher stillschweigend geduldet. Facebook, der Mutterkonzern hinter WhatsApp denkt offen über allgemeine Werbefunktionen nach, dies könnten zum Beispiel gesponserte Beiträge wie bei Twitter oder gar Werbeeinblendungen sein. Für den Moment soll sich jedoch erst mal nichts ändern. Mit alternativen Clients, die diese Werbung nicht anzeigen würden, könnte Facebook natürlich keine zusätzlichen Einnahmen generieren. Das Abschalten von Dritt-Apps könnte also ein erstes Anzeichen dafür sein, dass der Konzern entgegen offizieller Aussagen doch mehr plant, als er zugibt. Wir wollen uns aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und überlassen die Spekulation lieber den Verschwörungstheoretikern.

Sobald uns neue Informationen und Fakten vorliegen, werden wir diesen Artikel aktualisieren.

Top-Kommentare der Community

  • Matthias N. 21.01.2015

    Dann sollen sie WhatsApp mal im Design aktualisieren! Das war ja einer der Gründe für wa+... Finde ich echt eine Frechheit!

  • Dominique H. 21.01.2015

    Jo, hab mir gestern nach ewig langer Zeit mal wieder das orginale WhatsApp installiert... Und ich habe wieder gesehen, wie pott hässlich es ist. Werd mal nen Blick in die .apk werfen und gucken was ich da machen kann..

  • Frank K. 21.01.2015

    Du hast gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, denen du zugestimmt hast. Was erwartest du?

  • Murmelbaerchen69 21.01.2015

    Gerade gelesen:

    WhatsApp sperrt zurzeit massiv eigene Nutzer ihres Messengers. Die gesperrten Nutzer haben allesamt zuvor die nahezu namensgleiche App WhatsApp Plus aus dem Android-Store auf ihr Handy geladen. Die App verspricht den Nutzern mehr Gestaltungsspielraum bei der Verwendung des Messengers. Installiere man die neue App, stünden den Nutzern unter anderem neue Designs sowie mehr Freiheiten bei Fotos, Filmen und Sprachnachrichten zur Verfügung.

    Die App suggeriert, dass sie eine offizielle Erweiterung des bekannten WhatsApp-Messengers sei. Doch WhatsApp+ stammt nicht von der Original App selbst, sondern von einem Drittanbieter. Die Nutzer, die sich WhatsApp+ heruntergeladen haben, müssen das Originale WhatsApp deinstallieren, um die WhatsApp Plus Variante verwenden zu können. Sind sie dem nachgekommen, sollen sie sich mit ihren WhatsApp Login-Daten einloggen. Dies erzürnt verständlicherweise WhatsApp. WhatsApp verbietet bereits in den AGB jedwede Nutzung anderer Software. Hier wird bereits darauf hingewiesen, dass Nutzer, die dem nicht Folge leisten, gesperrt werden. Bei allem Verständnis stellt sich die Frage, ob WhatsApp dies so einfach rechtlich darf?

    Christian Solmecke: “WhatsApp war hier nicht befugt, Nutzer von dem Dienst zu sperren.”

    Hierzu äußert sich Rechtsanwalt Christian Solmecke wie folgt: “Aus meiner Sicht war WhatsApp hier nicht befugt, Nutzer von dem Dienst zu sperren, jedenfalls nicht vom Original Dienst. Zwar schreibt WhatsApp in den Nutzungsbedingungen, dass Nutzer bei der Nutzung von Drittsoftware vom Dienst ausgeschlossen werden können; allerdings dürften die Nutzungsbedingungen in diesem Punkt unwirksam sein. Mittlerweile gibt es für zahlreiche Applikationen Drittsoftware, so dass der Nutzer nicht mit einer Sperrung rechnet, wenn er Software von Dritten nutzt. Insofern handelt es sich in diesem Punkt um eine überraschende Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, auf die sich der Messenger Dienst nicht berufen kann. Hinzu kommt, dass die Nutzungsbedingungen von WhatsApp ohnehin auf Englisch sind und damit gegenüber den deutschen Nutzern keinerlei Gültigkeit entfalten. Diese haben also einen Anspruch darauf, dass Ihnen der gebuchte Dienst unverzüglich wieder zur Verfügung gestellt wird. Für die ausgefallene Zeit haben die Nutzer einen Schadensersatzanspruch. Klar ist, dass kaum ein Nutzer darauf pochen wird, da die Schäden gering sein dürften. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Verbraucherschützer sich in solchen Verfahren gegen WhatsApp richten. Möglich ist es natürlich, allen WhatsApp+ Nutzern den Zugang zu WhatsApp+ abzuschneiden. Dieses Abschneiden darf sich allerdings nur auf die App WhatsApp+ und nicht auf den eigentlichen Dienst WhatsApp beziehen. Hier wird eine Streitigkeit zwischen zwei Unternehmen auf dem Rücken der Nutzer ausgetragen.”

    Quelle: App Pocket Anwalt der Kanzlei Wilde Beucker Solmecke, Kategorien : Internetrecht

  • Michael Kastler 21.01.2015

    Hmm vielleicht zahlt sich ja bald meine SMS Flatrate aus :O xD

129 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • mein WA+ geht nachwievor ohne Probs ;)

  • Also ich kann euch sagen, was passiert, wenn die 24 Stunden Sperrung vorbei ist. Ihr werdet nach 6 stunden, die es nutzen könnt, für 72 Stunden gesperrt. Auf meinem Tablet hab ich Whatsapp, also WhatsApp+ erst seit 3 Wochen. Auf meinem Handy habe ich es seit Jahren und habe auch bis 2018 bezahlt. Dort wurde ich nicht gesperrt! Genauso meine Schwester und ihre Freundin. Wir haben aber alle bezahlt, mein Tablet war noch im kostenlosen Jahr! Habe jetzt auf meinem Tablet das normale WhatsApp, warte die Sperrung ab und hoffe dass es wieder geht. Und dann mache ich mir wieder WhatsApp+ drauf (apk Datei hab ich noch). Update (29.01.2015): Habe jetzt die Neuauflage von Whatsapp+ im Material Design drauf und es läuft wie geschmiert. Also haben es die Whatsapp+ Entwickler doch noch nicht aufgegeben!

  • Bei mir gehts immer noch, werde ich gesperrt fliegts ganz runter, lade gerade Telegram runter.

  • Wer nach den 24h immer noch WA+ nutzt wird 72h gesperrt! Haben wir so eben bei uns Festgestellt!

    @denen die WA+ schon vor einiger Zeit gelöscht haben und nun gesperrt wurden, Ich kann es zwar nur vermuten, aber denke das WA die Ordnerstruktur der APP checkt im APP Ordner gibt es einen Ordner Namens PLUS das könnte ein Grund sein. Und es gibt noch ne ganze reihe mehr Möglichkeiten.
    Wobei es verdammt frech ist vorallem da die AGB´s in Englisch geschrieben sind. Und wer hat in der Schule schon Fachausdrücke der englischen Sprache gelernt?

  • Unglaublicher Größenwahn und Bevormundung ich nutze LINE und werde nicht ausgegrenzt und bin immer erreichbar

  • hmm, wie lange muss ich noch auf meine 24 Stunden warten, habe immer noch WA+druff uns eben frisches update gemacht.

  • die durchsetzung der fremdclient sperre und die Meldung, dass in whatsapp evtl. werbung geschaltet werden soll, kam irgendwie fast zeitgleich. Ein schelm der böses dabei denkt, denn fremdclients könnten die Werbung rausfiltern. Ansonsten sehe ich keinen plausiblen grund, warum so plötzlich so hart vorgegangen wird.

  • hihi, ich finde lustig... was ein Hype für so einen blöden messenger... lasst euch weiter veräppeln. würde ich wa benutzen wär jetzt spätestens Schluss...

    Uwe

  • Gibt es nicht von Google Voraussetzungen für Entwickler von Apps was aussehen und Co angeht?

  • WhatsappMD hat ne neue Version rausgebracht die eine weitere Sperre verhindern soll.

    Mal sehen ob es klappt ich würde mir es wünschen. Ich habe mich jetzt allerdings abgemeldet.

  • Ich finde es sehr bedenklich mit der Sperre,da nicht klar gesagt wird warum man gesperrt wird. Es steht ja im Text das man gegen die AGBs verstoßen haben "könnte". Oder eben auch nicht!

  • Wenn die Sperre abgelaufen ist muss man noch 100 mal in ein Textfeld schreiben: ich werde nur noch Whatsapp nutzen! Kein Scheiß! Ist meiner Tochter passiert!

  • Also ich finde es gut, dass Whatsapp endlich was gegen WA+ macht..
    Man sollte sich als Whatsapp Plus Benutzer darüber im klaren sein, dass man seine gesamten Daten über eine nicht offizielle Drittanbieter-App versendet, die diese mit Leichtigkeit einfach auf ihrem Server abspeichern könnten. Ich glaube niemand will, dass seine kompletten privaten Gespräche einsehbar für ein paar Privatpersonen, die, nichtmal ein Unternehmen vertreten, stattfinden. Von dem möglichen Massensammeln von Kontaktbüchern mal abgesehen.
    Der Quellcode von WA+ ist nicht open-source, weshalb man nicht sehen kann, welche Modifikationen die Entwickler genau vorgenommen haben.
    Das Thema Datenschutz ist hier glaube ich noch gar nicht angesprochen worden, aber ich finde, dass man es nicht über die leichte Schulter werfen sollte und dass es einen wichtigen Aspekt gegen die Benutzung von WA+ darstellt.
    Ist jetzt ja eh irrelevant, aber ich habe mich immer gefragt warum so viele WA+ benutzen.

    •   32

      Genau, das Facebook und Google alles mitlesen und speichern können, reicht völlig aus...

    • Dann hättest du mal lieber nicht geboren werden sollen,wenn keiner was von dir wissen oder lesen sollte.Einmal geboren odwr irgendwo registriert oder sonst irgendwas gemacht was mit dem Internet oder deinen Daten zu tun hat und svhon bist du ein offenes Buch.NICHTS ist 100%ig sicher (Software).

  • wenn man eine custom Rom nutzt (bei mir omni rom) bekommt man kurz vor der Sms Verifizierung den Hinweis, der ungefähr so lautet "...da sie eine Custom Rom nutzen, funktioniert der Messenger nicht richtig und es wird keinen support geben" Egal ob man regulär oder + installiert hat. wie verhält sich das damit im Zusammenhang mit der Nutzung?

    bis jetzt noch nicht gesperrt worden

    • Bin schon seit mehreren Jahren auf custom roms unterwegs und hatte nie irgendwelche Probleme mit Whatsapp

    • Was auch witzig ist, dass diese Meldung auch beim OnePlus One kommt, obwohl es dort ja so gesehen keine custom rom ist, da es schon vorinstalliert ist :D

  • Einfach mal andere ausprobieren wie z.b blabla messenger.LG an euch alle

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!