Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 3 mal geteilt 49 Kommentare

WhatsApp Calls: Der Datenverbrauch im Test

Das neue Telefonie-Feature von WhatsApp klingt auf den ersten Blick praktisch, doch sind Telefonate über WhatsApp wirklich ratsam? Wir haben getestet.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
7739 Teilnehmer
whatsapp chain letters
WhatsApp Calls als neuer Hype? Wohl eher nicht! / © WhatsApp, shutterstock/ Guryanov Andrey, ANDROIDPIT

Man möchte zwar meinen, dass heutzutage fast jeder eine Telefon-Flatrate hat, aber das ist natürlich nicht zwangsläufig so. Telefonate über das Datenvolumen klingen daher gar nicht unbedingt so verkehrt. Über Sinn und Unsinn von WhatsApp Calls wollen wir uns hier auch gar nicht den Kopf zerbrechen, das haben wir bereits an anderer Stelle getan:

Doch ein Thema ist nicht zu umgehen: Der Datenverbrauch von WhatsApp Calls. Denn so schön es ist, Gesprächsminuten zu sparen, das Datenvolumen ist der wunde Punkt der meisten Smartphone-Nutzer in Deutschland. Das heißt, das Telefonieren über WhatsApp ergibt nur dann Sinn, wenn es uns nicht ohne Datenvolumen zurücklässt. Doch genau in diese Richtung scheint sich WhatsApp Calls zu bewegen.

WhatsApp Calls Datenverbrauch: Probleme beim Verbindungsaufbau

Eine Anmerkung vorab: WhatsApp Calls erweist sich leider als relativ unberechenbar. In unseren Tests stellten wir teils eine gute Sprachqualität fest, jedoch dauerte es es mehrfach relativ lange (mehrere Sekunden), bis eine Verbindung hergestellt wurde. Schlimmer jedoch ist die Tatsache, dass in vier von zehn Tests eine Verbindung entweder gar nicht zustande kam oder ohne Vorwarnung abbrach. Und das geschah wohlgemerkt unter den Bedingungen eines stabilen WLAN-Netzwerkes, was nicht für die Verlässlichkeit von WhatsApp Calls im Freien spricht - Datenverbrauch hin oder her.

whatsapp calling
Das ist die neue Telefonfunktion von WhatsApp. / © ANDROIDPIT

WhatsApp Calls Datenverbrauch: Nicht fürs mobile Telefonieren

Wir haben in unserem WLAN-Netzwerk zahlreiche Testtelefonate geführt und den Datenverbrauch zur Sicherheit doppelt gemessen: Zum einen ließen wir die App Data Monitor im Hintergrund laufen, zum anderen sahen wir uns den WhatsApp-Datenverbrauch direkt in Android an. Die Messwerte differierten hier, weshalb wir sie separat aufführen wollen.

Wir führten insgesamt sechs 6-minütige Testgespräche. Hier gab uns Data Monitor einen Minutenverbrauch von 960 Kilobyte pro Minute, mit einer Variation von minimal 800 KB bis maximal 1,3 MB. Android selber gab uns niedrigere Werte von etwa 600 KB pro Minute, was immer noch nicht gerade wenig ist. 

Fazit

Wir gehen stark davon aus, dass die Wahrheit sich zwischen den beiden Messwerten in unseren Tests bewegen wird. Sie decken sich ebenfalls mit Messungen anderer. Android Authority beispielsweise will WhatsApp Calls einen Datenverbrauch von etwa 760 KB pro Minuten entlockt haben, also ein Wert ziemlich exakt zwischen unseren beiden Messungen.

Egal jedoch, welche Werte man nun betrachtet, sie sind enorm hoch - zu hoch, um WhatsApp Calls für das mobile Telefonieren übers Datenvolumen empfehlen zu können. Wir können also nur davon abraten, WhatsApp-Telefonate unterwegs zu führen, es sei denn, Ihr telefoniert extrem selten oder müsst nicht mit dem Datenvolumen haushalten.

Bei Android Authority stellte man übrigens auch fest, dass andere Messenger wie Facebook Messenger oder Line bei Telefonaten nur etwa die Hälfte an Daten verbrauchen, was für moderate und Vieltelefonierer einen großen Unterschied machen kann. Wenn wir also WhatsApp Calls’ Datenverbrauch betrachten, stellen wir fest: Es ist ein nettes und sogar nützliches Feature, wenn man aus dem heimischen WLAN-Netz telefoniert. Hier kann man Gesprächsminuten sparen, sofern man eine verlässliche Verbindung hinkriegt. Aber weiter sollte man mit WhatsApp Calls nicht gehen.

WhatsApp Messenger Install on Google Play
3 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 08.04.2015

    Ihr habt im WLAN viele Telefonate geführt. Nun ist es aber so, dass Apps auch erkennen können, welche Art der Verbindung besteht. Es wäre also auch zu prüfen, ob der Datenverbrauch auch im Mobilfunknetz so hoch ist. Bspw. durch Reduzierung der Sprach- bzw. Empfangsqualität im Mobilfunknetz ggü. WLAN.

  • Sandro 08.04.2015

    Warum habt ihr Whatsapp im Material Design? Zumindest sieht es so aus, wegen der grünen Leiste.
    Whatsapp Plus und Co. funktionieren doch gar nicht mehr?

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Tictoc verbraucht viel weniger


  • 100mb=100min
    Ich nutze die Funktion zwar nicht, aber ich halte das für einen guten Deal.
    1gb Tarife sind derzeit unter 10€.damit kann man viel anfangen.


  • Skype braucht sogar noch mehr 😉
    also was soll hier das gemotze von wegen zu hoch tztz


  • Für mich als echt Wenigtelefonierer ist das aber trotzdem eine Alternative zum richtigen Telefonieren^^ naja eigentlich würde ich dazu lieber Skype nehmen, aber da hab ich kaum einen drinnen, bzw sind nicht online da um darüber mal spontan anzurufen.

    Aber ich bin trotzdem kein Whatsappfan und würde es lieber gegen einen anderen Dienst losbekommen. Aber an sich finde ich die Funktion nicht schlecht.


  • Was das für ein Material design whatsapp :D Woher habt ihr das


  • "Egal jedoch, welche Werte man nun betrachtet, sie sind enorm hoch - zu hoch, um WhatsApp Calls für das mobile Telefonieren übers Datenvolumen empfehlen zu können."

    Was für ein absolut dummer Satz. Einfach dumm. Mehr fällt mir dazu gar nicht ein. Eine Stunde telefonieren für nicht einmal 50 mb. Ist doch lächerlich. Wer natürlich eine schrottige 200 mb Flatrate hat, ist selber schuld. Wer eine anständige Flat hat, den jucken 50, 100 oder 200 mb nicht im geringsten.

    Ist einfach nur geil, wie Androidpit immer so tut, als wäre Datenvolumen das teure und Allnet Flats bekommt man hinterher geschmissen, wobei es genau umgekehrt ist. 3 bis 5 GB bekommt man schon unter 10€. Aber ne, lieber zahlt ihr anscheinend 20-50€ für Allnet Flats mit 500-1.000 MB und tut so, als sei das Datenvolumen nun so teuer.


    •   11

      All net Flats mit viel Datenvolumen gibt es auch jetzt schon zu einem guten Preis. Ich zahle für ne All net Flat inklusive LTE und 6 GB internet+ ein Z3 40 Euro. Also kann man damit eigentlich nicht mehr argumentieren, weil wie man sieht, kostet das nicht mehr so viel.


      • 40 € ? Was sind denn schon 40€?
        Für Schüler, Studenten und sonstige Leute mit schmalem Geldbeutel ist das ein ordentlicher Batzen Kohle.
        Also, merke nie von sich selbst auf andere schließen.


      • So ist es. Und da wundern sich die Deutschen, das sie immer weniger Geld in der Tasche haben, owohl es (teilweise) so sinnfrei verbraten wird. Und diese 40,- € sind nur ein Bruchteil. Fakt ist, mit ordentlicher Netzqualität (D1, D2) gibt es keine 5 GB All-Net-Flat zum Dumpingpreis.


    • Wo bekommt man 5 GB unter 10€? Ziemlich viel Müll hast da geschrieben


      • @Grobar: Mach Dir nicht die Mühe, das ist Franks Steckenpferd. Er spricht in jedem zuweiten Post von seinen gigantischen Datenvolumina, die so gut wie nichts kosten - das kennt man hier schon ;)

        @jamesjani: Absolut richtig.


      • @ Stafan

        Verstehe na dann lass ich ihn mal seine utopischen Storys erzählen 😂😂😂😂


  • also für ausland Urlaub ist es sinnvoll. die meisten hotels haben kostenloses wlan.also gratis telefonieren ohne roaming Gebühren. Für ein kurzes Telefonat im Urlaub reicht es vollkommen aus.


  • "Kinderkrankheiten" am Anfang eines neuen Features sind legitim. Denke, da wird in den nächsten Wochen/Monaten weiter modifiziert werden u. U auch im Bereich der Videotelefonie. (Bessere Sprach- bzw. Empfangsqualität, weniger Datenverbrauch durch bessere Datenkompression etc.)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!