Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 26 Kommentare

WhatsApp auf dem Tablet? Ab sofort endlich möglich!

WhatsApp kann seit jeher offiziell nicht auf einem Tablet installiert und genutzt werden. Zwar gibt es Wege, die App runterzuladen, im Play Store stand sie für Tablets aber nicht zur Verfügung. Das ändert sich nun, WhatsApp steht im Google Play Store zum Download auch auf Tablets bereit. Dazu müsst Ihr Euch allerdings als Beta-Tester eintragen.

Nutzer, die sich für das Beta-Programm von Whatsapp angemeldet haben, müssen nicht mehr den mühsamen Weg gehen, um WhatsApp auf einem Tablet zu installieren. Zuvor war es notwendig, die APK herunterzuladen, um den weltweit beliebtesten Messenger auch auf dem Tablet installieren und nutzen zu können.

Ab heute müsst Ihr einfach den Google Play Store öffnen, um von Euren Geräten aus mit all Euren Kontakten chatten zu können. Dabei löst WhatsApp aber weiterhin nicht das Problem, das andere Messenger schon lange gelöst haben: Ihr könnt weiterhin WhatsApp nur auf einem Gerät gleichzeitig betreiben. Ihr benötigt daher eine zweite Rufnummer, wenn Ihr den Dienst auch weiterhin auf Eurem Smartphone nutzen möchtet.

Solltet Ihr kein Beta-Tester sein, und es auch nicht werden wollen, gibt es aber weiterhin Lösungen. In unserem Artikel zur Nutzung von WhatsApp auf einem Tablet findet Ihr alle Infos dazu:

WhatsApp entwickelt sich also langsam weiter und öffnet sich hoffentlich bald auch für weitere Geräte. Es gibt aber natürlich schon lange Messenger, die gleichzeitig auf Smartphone und Tablet installiert und gleichzeitig genutzt werden können. Für weiter Infos dazu werft einen Blick in unseren Artikel zu den besten Alternativen zu WhatsApp.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  •   12
    Gelöschter Account vor 1 Woche

    Mal davon abgesehen, dass der Datenschutz bei WhatsApp sehr klein geschrieben wird, finde ich ja, dass das Design so extrem altbacken ist, dass es für Ende 2018 schon eine Frechheit ist. Schade, das WhatsApp+ nicht mehr "aktuell" ist. Würde man die Messenger untereinander nutzen können, würde ich ja sehr gerne umsteigen, aber da gibt es den klassischen Gruppenzwang, der das nicht so einfach macht. Denn *alle* die ich kenne nutzen WA 🤪

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern