Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 25 mal geteilt 70 Kommentare

Wenn LG seine Karten richtig spielt, gewinnt es den MWC 2017

Samsung verzögert offenbar das Galaxy S8. Damit ist die Bühne des MWC 2017 frei für die Prominenz der zweiten Reihe. LG könnte dann ungestört sein G6 präsentieren, das jüngsten Gerüchten zufolge ein Display im Sonderformat besitzen solle. Das 18:9-Format und bereits existierenden Second-Screen-Features regen die Fantasie an und wecken Hoffnung, dass die Koreaner endlich wieder einen Hit in Europa landen.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 32094
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 27459
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Die Vorzeichen stehen gut für LG, den vielleicht ältesten Samsung-Widersacher am Technik-Markt. Vor oder kurz nach dem Mobile World Congress stellen die Hersteller traditionell ihre neuen Top-Geräte vor: Galaxy S5 vs. LG G3; Galaxy S6 vs. LG G4, Galaxy S7 vs. LG G5. 2017 könnte etwas Neues passieren: LG könnte sein Top-Gerät vor Samsung vorstellen.

Aus verlässlicher Quelle wollen nun PhoneArena und The Verge unabhängig voneinander erfahren haben, dass das LG G6 mit einem extravaganten Display ausgestattet werden soll. 2.880 x 1.440 Pixel im 18:9-Format schaffen Platz für neue Ideen. Die bisherigen Infos sind sich zwar über die Auflösung und das Format, nicht aber über deren Verwendung im Klaren.

AndroidPIT Xiaomi Mi Mix 2123
Schon das Xiaomi Mi Mix hat mit seinem 17:9-Display gezeigt, dass man das 16:9-Format sprengen darf. / © ANDROIDPIT

Die Auflösung von 2.880 x 1.440 schafft gegenüber der vom G5 bekannten 2.560 x 1.440 Pixel 320 zusätzliche Pixel-Zeilen an der langen Seite. Diese könnte LG unterschiedlich praktisch einsetzen. LG hat in der Vergangenheit gezeigt, dass es neue Ideen mit dem Display auszuprobieren gewillt ist.

ANDROIDPIT LG V10 HERO
Mehr Displays für mehr Infos. / © ANDROIDPIT

Das LG V10 war das erste mit einem Zusatzdisplay, das immer eingeschaltet war - leider ebenfalls ein IPS-Panel. Das V20 hat diese Technologie weiterverwendet. Ein solches Zusatzdisplay könnte im LG G6 nahtlos in das Haupt-Display übergehen.

Das LG G6 muss das Zusatz-Display haben!

Um ehrlich zu sein, ist dieses Zusatzdisplay auch bitter nötig. Die Umsetzung des Always-on-Displays im LG G5 war gelinde gesagt unter LGs Niveau. Ein IPS-Display arbeitet nicht effizient genug, um im Akkubetrieb ständig eingeschaltet zu bleiben. Das lässt sich auch nicht durch die Verwendung eines teilweise abschaltbaren LED-Blacklights lindern. Ein OLED ist für dieses Feature besser geeignet, da hier nur die nicht-schwarzen Pixel Energie verbrauchen. Und ein solches hat das LG G6 verdient.

LG kann OLED. Das zeigt es Jahr für Jahr aufs Neue in Las Vegas, wenn es seine Fernsehgeräte auf der CES vorstellt. Erst vergangene Woche wieder wurde der LG Signature W7 OLED 4K TV mit Preisen überschüttet. Diese erzeugen unmittelbar einen Haben-Will-Effekt.

LG G4 VS LG G2 FLEX 1 11
Das G Flex 2 (oben) hatte richtig geile Ansätze. / © ANDROIDPIT

Die Serien Flex und V zeigen, dass LG das Über-Smartphone bauen könnte

Die letzten LG-Smartphones mit dem OLED waren das G Flex und das G Flex 2 - totale Rohrkrepierer. Erst wurden sie zu viel zu hohen Preisen verkauft. Dann hat LGs Software-Abteilung spontan die Lust verloren, Updates für die Geräte zu entwickeln. So verkamen die Geräte zur Schande einer guten Marke. Und dabei war das G Flex 2 insbesondere durch seine Robustheit ein Novum.

AndroidPIT LG V10 10
Oh, V10, wo sollen wir Dich nur einordnen? / © ANDROIDPIT

Mit der V-Serie gibt uns LG das nächste Rätsel auf. Robust nach MIL STD, trotzdem austauschbarer Akku. Riesiges Display. Gute Performance, konsequente Software-Updates. Und nach all dem Lob fürs V10 vergisst LG irgendwie, auch den Nachfolger auf den deutschen Markt zu bringen.

Opinion by Eric Herrmann
Das V20 hätte in Deutschland gute Chancen gehabt.
Stimmst du zu?
50
50
558 Teilnehmer

LG hätte in deutschen Ladenregalen bequem den Platz mit dem V20 einnehmen können, den Samsung mit den zurückgezogenen Note 7 freigemacht hatte. Doch nichts war passiert und das ungeliebte G5 bleibt bis heute das beste LG-Handy am deutschen Markt. Dabei kann der Hersteller so viel mehr. LG sollte uns das auf dem MWC beweisen!

25 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Aries vor 6 Monaten

    Ja, genau! Das Marketing glaubt, die Leute könnten nicht rechnen.

    Dann machen wir aus 4:3 ein 12:9
    Aber halt, was wird aus 3:2? Ein 9:6 ist ja falsch rum. Dann müssen wir wohl noch höher gehen:

    aus 2:1 wird 36:18
    aus 3:2 wird 27:18
    aus 4:3 wird 24:18
    aus 16:9 wird 32:18

    Dann passt aber 5:4 nicht in die Vergleichbarkeit. Also weiter:

    aus 2:1 wird 72:36
    aus 3:2 wird 54:36
    aus 4:3 wird 48:36
    aus 5:4 wird 45:36
    aus 16:9 wird 64:36

    Mist, es gibt noch 16:10. Dann los:

    aus 2:1 wird 360:180
    aus 3:2 wird 270:180
    aus 4:3 wird 240:180
    aus 5:4 wird 225:180
    aus 16:9 wird 320:180
    aus 16:10 wird 288:180

    Puhhh... für 21:9 passt es ja. Daraus wird 420:180.

  • vamp_ire vor 6 Monaten

    Das beste LG war das G2 damals...

    Alleine durch seine Haptik und der tollen Akkulaufzeit hat es sämtliche Mitbewerber ausgestochen.
    Leider hinken alle Nachfolger dem G2 nach.

  • Peter vor 6 Monaten

    LG wurde erst ab dem g3 gut. Mit Bildschirm, Kamera und wechselbaren Akku war LG ein sehr gutes Gesamtpaket gelungen. Ab dem g4 war und ist die Kamera immer noch eine der besten. Auch der Akku lässt sich ganz einfach wechseln. Leider haben Bootloop und Einbrennen ins Display keinen schönen Eindruck hinterlassen. Wenn sie das wieder im. Griff bekommen wird es sicher wieder ein Top Smartphone.

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wann bekommt das lg g4, dass Android 7 Update? Bei meinem. LG g4 hänge ich immer noch bei Android 6.0 rum :\

  • LG hat in den letzten Monaten viel falsch gemacht was die Flagschiffe und Europa angeht!

    Das positive 2016 sind leider nur einige der X Modelle gewesen (X Screen, X Power) sind gute Einsteigernandys und haben auch überraschend gute Kameras verbaut!

    Hoffe dass beim G6 alles wieder deutlich besser wird, sonst wird es sehr schwer für LG Mobile.

    Deren Updatepolitik ist bei den aktuellen Geräten, außer dem G5 eine einzige Katastrophe! 😫😭

    Schnell ändern LG, die Konkurrenz schläft nicht!

  • Das beste LG? Na das nexus 5. Man war das Ding ein Spaß. Leider nur ne haptik wie ein Türstopper. Aber LG könnte mich echt noch locken...

    • DiDaDo vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Die Haptik des N5 war die beste, die ich je bei einem Smartphone erlebt habe!

      • Pfff. Dieses gummierte Plastik. Das hatte so keine Wertigkeit. Vllt verstehe ich den Begriff haptik auch nicht aber ob das wertiger rüber kommt als Alu a la Apple wage ich zu beweifeln!

  • Udo K. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Lieber LG kombiniere bitte positive seiten von LG G2; LG G3; und LG G4. und Wehle gute Materialien. Dan wirst du Nummer eins. Aber nicht mit billigen iPhone Imitationen.

    • LG ist eine Firma , keine Person. Ob die den besten Mix aus allen Vorgängern "wählen" der einen neuen Kassenschlager schafft, das wage ich sehr zu bezweifeln. Dafür hat LG in den letzten Jahren zu oft am Markt vorbeientwickelt. Bis auf Platz 1 der Hersteller ist es besonders für LG ein verdammt weiter Weg und sich hier unter den Top 5 zu behaupten wäre für die Koreaner schon ein guter Erfolg.

      Last but not least : Wann hat LG das Iphone immitiert ? Da fallen mir auf Anhieb zig Hersteller ein, denen man dieses vorwerfen könnte, aber LG ???

    • DiDaDo vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      "Aber nicht mit billigen iPhone Imitationen."

      Um Himmels Willen... so früh am Vormittag schon so tief ins Glas geschaut?

  • LG steht sich mit seiner Produktpolitik selbst im Weg. Das Nexus 5 von LG war ein tolles Gerät, genauso wie das G4. Aber konnten oder wollte LG nicht daran konsequent anschliessen. Schade, denn Samsung fehlt eine Alternative....

  • Das V10 hat keinen Oled Zweitbildschirm. Dieser ist genau wie das Hauptdisplay ein LC-Display!

  • Wenn das LG 6 ohne Austauschakku kommt, ist es für mich nicht attraktiv.
    Außerdem hat LG bei mir ohnehin Vertrauen verspielt, weil sie das begonnene Modulsystem nicht konsequent zu Ende geführt , und als "Rohrkrepierer" hinterlassen haben.
    Etwas mehr Durchhaltevermögen hätte ich denen schon zugetraut - aber wenn heute ein Produkt nicht auf Anhieb die kalkulierte Rendite einspielt, wird es trotz guter Ideen einfach eingestampft - traurige Zeiten, in denen alles nur auf unmittelbaren Profit ausgerichtet ist, die werden uns noch zum Verhängnis werden!
    Langer Atem und Weitblick sind manchmal unverzichtbar!

  • Hatte damals das LG 4X HD (2013) und LG G4 S (2015) als Budget Phones gehabt und war damit super zufrieden. Wenn das Design etwas "eleganter" wäre, das heißt schmaler und wertvollere Materialien, wär LG vielleicht noch beliebter. Den Teenies interessieren diese Module wenig.
    Ich weiß noch als ich das 4X HD hatte und eine Bekannte ein iPhone 4. Jemand hat nach der Uhrzeit gefragt und eher meiner Uhrzeit geglaubt, weil mein Handy angeblich größer und besser wäre haha xD So funktioniert Logik.

  • Aries vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    18:9... Wer hat sich das wieder ausgedacht?

    Bisher gilt immer noch, man kürzt auf die kleinsten ganzzahligen Werte. Also 2:1.

    • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Als Ende der 90er Jahre die Fernseher im Kinoformat kamen nannte man dieses Format auch 16:9 und nicht 1,777...:1

      • Ludy
        • Mod
        • Blogger
        vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Auf ganze Zahlen und nicht Dezimalzahlen.
        @Aries, das ist heute oft so, selbst bei Mischungsverhältnisen geben sie 100:60 statt 10:6 an. Der Wandel der Zeit, mich stört das immer Leuten, dass dann vernünftig beizubringen.

    • Andy N. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Allein aus Gründen des Marketings ist es nicht sinnvoll, hier zu kürzen. Der gemeine Kunde will ja nicht anfangen zu rechnen, wenn er wissen will, welches Display größer ist. Daher macht das hier schon Sinn.

      • Aries vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ja, genau! Das Marketing glaubt, die Leute könnten nicht rechnen.

        Dann machen wir aus 4:3 ein 12:9
        Aber halt, was wird aus 3:2? Ein 9:6 ist ja falsch rum. Dann müssen wir wohl noch höher gehen:

        aus 2:1 wird 36:18
        aus 3:2 wird 27:18
        aus 4:3 wird 24:18
        aus 16:9 wird 32:18

        Dann passt aber 5:4 nicht in die Vergleichbarkeit. Also weiter:

        aus 2:1 wird 72:36
        aus 3:2 wird 54:36
        aus 4:3 wird 48:36
        aus 5:4 wird 45:36
        aus 16:9 wird 64:36

        Mist, es gibt noch 16:10. Dann los:

        aus 2:1 wird 360:180
        aus 3:2 wird 270:180
        aus 4:3 wird 240:180
        aus 5:4 wird 225:180
        aus 16:9 wird 320:180
        aus 16:10 wird 288:180

        Puhhh... für 21:9 passt es ja. Daraus wird 420:180.

      • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich werde dann auch in Zukunft auf die Frage wieviel ich wiege antworten : 0,125 Tonnen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!