Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 mal geteilt 24 Kommentare

Gefahren des Online-Datings: Wenn’s statt FishMac Bratwurst gibt

Wer online flirtet, geht immer ein Risiko ein. Wie peinlich das am Ende sein kann, hat ein Hacker in den USA bewiesen. Bevor Ihr also siegessicher nackte Tatsachen in Bildform versendet, lest Euch das hier durch:

dating apps 3
"Ist das Dein Smartphone oder freust Du Dich so, mich zu sehen?" / © ANDROIDPIT

Das Online-Dating ist bekanntermaßen mittlerweile ein Massenphänomen, quasi kalter Kaffee. Doch man sollte sich als Mann (schließlich sind wir es hauptsächlich, die virtuell auf die Jagd gehen) immer vor Augen halten, dass es stets eine reale Möglichkeit ist, dass SexyBunny666 am anderen Ende weder sexy ist, noch zwei heiße Löffel hat, stattdessen aber einen Drei-Tage-Bart, eine Wampe und eine Fahne. 

Im Falle von Tinder wurde dieses Szenario für ein paar Hundert liebeswütige Männchen schmerzliche Realität. Ein lustiger Programmierer erstellte zwei weibliche Köderprofile mit verlockenden Bildern und wartete auf männliche Tinder-Nutzer und deren meist unbeholfene, etwas zu gierige Online-Avancen. Sein Hack der Tinder-API verband Interessenten dann in Paaren, sodass diese miteinander flirteten ohne es zu wissen. Ihre Nachrichten an die zwei weiblichen Fake-Profile erreichten einander, alleine in den ersten 12 Stunden verfolgte der Hacker etwa 40 äußerst interessante Konversationen.

Sobald es dann zu Treffen kommen sollte (vergesst nicht: wir sprechen immer noch von den ersten 12 Stunden!), schritt der Hacker ein und beendete das Experiment. Was dem ein oder anderen von Euch sicherlich sauer aufstoßen wird, ist zugleich eine Demonstration von Sicherheitslücken bei Tinder, jedoch auch der Unterschiede zwischen Mann und Frau. Was Forscher schon lange wissen, wird hier deutlich: Frauen sind in fast allen Sex-Fragen in der Regel die limitierenden Faktoren. Wenn zwei Männer miteinander flirten, geht es deutlich schneller zur Sache.

Solltet Ihr also mal wieder auf der Tinder-Jagd sein und eine Korrespondenz etwas zu gut laufen, denkt an diesen Artikel zurück und werdet wenigstens ein kleines bisschen skeptisch.

Via: The Verge

Top-Kommentare der Community

  • Dennis Wiese 27.03.2015

    die Überschrift ist der Hammer! :D

  •   22
    tom k. 27.03.2015

    GENAU,
    wenn meine freundin so ein mist macht......und Tschüss!

    GELD VERDIENEN IST EINE SACHE, ABER MIT GEFÜHLEN ANDERER SPIELEN?-schade das so etwas NOCH nicht verfolgt wird.
    egal WAS für kerlchen das sind........no go!
    und apit sollte soche VÖGEL hier gleich rausschmeißen 😈😈😈

  • Dennis W. 27.03.2015

    Ich kann sagen das meine Freundin ihr Geld damit verdient Nachrichten in solchen Portalen zu schreiben! Es geht einfach darum die Typen dazu zu kriegen ein Abo abzuschliessen. Natürlich kann sich jeder dort anmelden und jemanden kennen lernen. Aber der Grossteil der Damen die in Wirklichkeit schreiben sind immer die gleichen! ach was hab ich schon gelacht über meines gleichen!

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ... ich mag Bratwurst :D

  • Bei Jappy.de wird aktiv auf Früherkennung von möglichen Fakes geachtet. Wer also auf der Suche ist, ist da gut aufgehoben.

  • Vor 6 Jahren habe ich gesagt, dass es nur Murks bei Datingportalen gibt.
    Ein Jahr später habe ich mal sporadisch reingeschaut weil man ja neugierig ist (klar gelogen).
    Der erste Klick den ich tat begleitet mich noch heute.
    Muss nicht immer so sein, aber ich habe den 6er im Lotto gefunden.

    • Herzlichen Glückwunsch, Torsten, das freut uns zu hören und belegt nur mal wieder die statistisch erfasste, schnell wachsende Relevanz des Internets auch in Liebesfragen!

  • Ich habe meine Frau auch übers Internet gefunden, sind jetzt glücklich verliebt und verheiratet. Es gibt doch noch die es ernst meinen...

  • Haha läuft bei denen

  • Ich habe meine Freundin auch über ein Flirtportal (jedemengedeckel) kennen und lieben gelernt. Also verteufeln würde ich nicht gleich allesamt. Nur die die Geld kosten finde ich ziemlich suspekt

  • Wie man überhaupt darauf kommt an sowas teilzunehmen. Es ist mir ein Rätsel...

  • Ich finde die Dating App's und Plattformen reine Abzocke !! Als man bist du da nur der jene der gemolken wird und zur Kasse gebeten wird . Dazu kommen noch die vielen Fake Profile oder locker Nummern die das letzte sind !

    • Also ich kann Dir nur sagen, dass ich noch nie einen Cent bezahlt, dafür aber schon zahlreiche nette Erfahrungen gemacht habe. Ich glaube, wenn man seine Ängste zu dem Thema erst mal abgelegt hat, merkt man schnell, was da alles an Gutem drin steckt. Wir haben ja heutzutage auch nicht mehr wirklich Angst vorm Online-Shoppen oder Online-Buchen von Reisen und dergleichen.

  •   13

    Guter Artikel AP WEITER SO

  • Dann lieber doch auf normalem Wege :)

  • Badumm tzz ^^

  • die Überschrift ist der Hammer! :D

  • Ich kann sagen das meine Freundin ihr Geld damit verdient Nachrichten in solchen Portalen zu schreiben! Es geht einfach darum die Typen dazu zu kriegen ein Abo abzuschliessen. Natürlich kann sich jeder dort anmelden und jemanden kennen lernen. Aber der Grossteil der Damen die in Wirklichkeit schreiben sind immer die gleichen! ach was hab ich schon gelacht über meines gleichen!

    • da gab es sogar auf ARD einen Bericht.
      Es gibt Firmen, die nichts anderes machen als Leute zu verarschen. Im Autrag des jeweiligen Portals.
      Oft Vom Balkan bis zum Schwarzen Meer.

      Und die tummeln sich überall. Und der Shit wird auch noch im TV beworben.
      Große Namen !

      Dann werden Testsieger Logos frei erfunden die es garnicht gibt.
      Und natürlich haben alle Portale das gleiche Siegel mit sehr gut oder Testsieger.
      Voll die Verarsche !

    • Wow, könnt ihr zwei mir auch beibringen wie man unwissenden Leuten das Geld aus den Taschen zieht und darauf noch stolz sein kann?

      •   22

        GENAU,
        wenn meine freundin so ein mist macht......und Tschüss!

        GELD VERDIENEN IST EINE SACHE, ABER MIT GEFÜHLEN ANDERER SPIELEN?-schade das so etwas NOCH nicht verfolgt wird.
        egal WAS für kerlchen das sind........no go!
        und apit sollte soche VÖGEL hier gleich rausschmeißen 😈😈😈

      • Selber schon drauf reingefallen? Kann mir gut vorstellen das die Erkenntnis hart war. Wer halt so blöd ist und für eine Nachricht 1-2 Euro zahlt und das über Wochen Monate und sogar Jahre dem kann nicht geholfen werden. Aber ich kann dich beruhigen. Der grösste Teil der Männer die dort sind brauchen jemanden der ihre Fantasien teilt. Und die sind sehr speziell. Oh Jaaa sehr sehr speziell. Das würde deine Vorstellungskraft sprengen. Und die wissen was sie tun. Kann man mit dem Besuch einer Prostituierten vergleichen. Nur halt in Textform. Und da wird halt auch bezahlt. Natürlich gibt es auch den Soldaten der noch Zuhause wohnt. Mit seiner Modelleisenbahn spielt und abends wenn Mama schläft aktiv wird. Und nun stell dir mal vor all diese Menschen hätten kein Ventil? Von 1000 dreht dann einer durch. Holt sich was er braucht dann anderes. Ich sehe diese Arbeit nicht als Betrug sondern eher als therapeutische Massnahme.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!