Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gesponsert 1 Min Lesezeit 21 Kommentare

Welcher Streaming-Typ bin ich?

Streaming liegt voll im Trend, der Markt wächst und wächst. Dabei schaut jeder etwas anders, wie eine Umfrage von Statista zeigt: Zwei Drittel der Nutzer von einem oder mehreren Streaming-Diensten schauen täglich oder fast täglich Serien oder Filme. Ein Drittel nutzt die Angebote ein- bis dreimal pro Woche, sieben Prozent nutzen sie ein- bis dreimal pro Monat. 

Es gibt also ganz verschiedene Streaming-Typen: vom Allesgucker, der am liebsten rund um die Uhr Filme und Serien schauen würde, bis zum Genießer, der ganz genau auswählt, was er sich ansieht. 

Und du? Welcher Streaming-Typ bist du? Das erfährst du, wenn du unseren kurzen Test machen! Klick dich durch!

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Streame nichz also ist der Test für mich nicht interessant.



  • Ich brauche den Test nicht zu machen, bin eher der Nicht-streaming-typ.


  • Wird jetzt in jedem Artikel für Telekoms MüllOn Streamingoption geworben, oder darf man auch noch von anderen Alternativen begeistert werden? #rethorischefrage


  • Seit meiner Jugendzeit lieh ich mir immer Filme aus. (vorher VHS, jetzt dvd oder bluray). Da jetzt hier in Salzburg und überhaupt Österreichweit die letzten DVD Verleih schließen, hat man kaum noch Alternativen als streamen. Das mach ich aber sehr selten und wenn dann nur Spielfilme. Auch bei Youtube hat sich in den letzten Jahren eine große Sammlung an teilweise recht guten Filmen angehäuft. Übrigens ist das streamen (meist das illegale) dafür verantwortlich, das die DVD Verleihe alle Pleite gegangen sind.


    • Hab ich früher mit VHS-Kassetten auch gemacht. Man war wegen der Leihzeiten aber schon sehr eingeschränkt, hatte den Weg zur Videothek, und wehe, die Kassette war nicht zurück gespult, dann war gleich eine Strafgebühr fällig.
      Da sehe ich Streaming schon als komfortabler an, es sind auch nie Filme vergriffen, und man muss auch nicht voraus planen, wieviel Filme man sehen will. Aber wenn man nur gelegentlich mal einen Film sehen will, ist Streaming schon verhältnismäßig teuer. Es bräuchte mehr On-Demand-Angebote, statt reiner Abo-Modelle.
      DVD-Verleih auf dem Postweg gibt es übrigens noch.


      • Ein bisschen vermisse ich aber die Atmosphäre und das ganze Drumherum, wenn man am Samstag Abend in die Videothek ist und versucht hat, noch was gutes zu bekommen. Und dann war der Wunschfilm gerade noch einmal da, hurra! Oder auch Anhören in Plattenläden und stundenlang nach interessanter Musik suchen. Das hatte schon was, das kann Streaming nicht bieten.


      • Streaming kostet eigentlich gar nichts. Und es gibt so viel Angebote im Netz das man da fast schon erschlagen wird. Hab das gar nicht gewusst und bin auf rund 10 Seiten mit unzähligen Angeboten von Filmen aller Art gestoßen.
        Aber ich schau so wenig Filme das ich mich da auch nicht weiter befasse.


      • Mit der maximal möglichen Downloadgeschwindigkeit von ca. 370 kB/s des schnellsten verfügbaren Telekomanschlusses(!) hier in der Vorstadt einer norddeutschen Großstadt, findet Streaming praktisch nicht statt. Das ist nur etwas für die privilegierten Innenstadt Bewohner, die übrigens für ihren ausreichend schnellen Anschluss auch nicht mehr bezahlen, als wir hier "draußen".


      • Wo kostet legales Streaming, wenn man mal von Youtube absieht, nichts? Vor allem, wenn das Film- und Serienangebot einigermaßen aktuell ist, und nicht nur die alten VHS-Videos von damals abbildet?
        Es gibt aber mit Google Play Filme ein On-Demand-Angebot, das ich nicht nur als interessant ansehe, sondern bei dem es auch immer wieder mal interessante Sonderangebote gibt (Leihfilme zum halben Preis, oder sogar für einen Euro). Leider erfordert die Übertragung zum Fernseher einen Chromecast.

        @Ahoi: Hier auf dem Dorf gibt es auch 16 MBit/s, drin wären sogar 50 MBit/s über die Telekom. Wäre Kabel-Internet keine Alternative?

        Nachtrag:

        Hab jetzt auch ein paar kostenlose Angebote gesehen. Aber halt, wie vermutet, mit relativ alten und vielen schon bekannten Filmen. Bei anderen Angeboten ist mir nicht klar, ob die wirklich legal sind. Ich werde mir offensichtlich legale Angebote mal ansehen. Aber irgendwie müssen sich die Plattformen finanzieren. Wenn das dann heißt, Werbung wie im Privatfernsehen, ist es auch nicht das, was ich suche.


      • Ich glaub wir waren nie in den selben videotheken :-)
        1.) Filme immer vergriffen ausser B und C Filme.
        2.) Ekstrem schlecht gelaunte, Kaugummikauende Studenten hinter der Theke die einem mehr als deutlich zeigten dass die nur den job genommen haben, um ihr BWL Studium zu finanzieren.
        3.) Parkplatz dauernd ueberfuellt.
        4.) Die Teppichböden so versifft, dass man nie mehr als 30 sekunden wo stehen konnte bevor man festklebte.
        5.) Ætzende Pornomucke aus billigen Lautsprechern.

        Ne also ich vermisse die Videotheken keinesfalls :-)


      • @Michael
        Kabel Deutschland existiert hier im Stadtteil, will seine Leitung aber nur dann in unsere Ecke legen, wenn sich Minimum eine Anzahl von n (ich weiß nicht mehr wie viele) Anwohner anschließen. Es finden sich leider nicht genug. Also bezahle ich für einen 16.000er Anschluss - langsamere Pakete bietet die Telekom nicht an - und kann nur max. 3.000 nutzen. Nicht mal eine dauerhaft stabile LTE-Verbindung bringt die Telekom hier zustande, obwohl in unserem Stadtteil knapp 14.000 Einwohner siedeln. Mir bleiben nur die öffentlich-rechtlichen Mediatheken und der JDownloader.


  • bei mir in der app kommt nur eine große leere Fläche


  • Ich wollte den test machen aber das geht ja nur um video streaming, ich dachte musik auch?


  • Also ich sehe im Artikel ne große weiße Fläche...


    •   9
      Gelöschter Account 25.05.2017 Link zum Kommentar

      ja,da AndroidPit Artikel nicht mit der AndroidPit ab gehen...die App wird auch nicht geupdatet... peinlich bei ein Android Forum...


    • Bei mir ist die "große, weiße Fläche" grau, weil ich den Dark-Mode aktiviert habe... :D

      Finde es auch armselig, die App nicht mehr weiterzuentwickeln, aber dann der Website ständig Verschlimmbesserungen zu spendieren, die keiner braucht (Beispiel: die SocialNetwork-Leiste in Artikeln). Ohne das Forum wäre ich hier schon längst weg...


  • Welcher Spam-Typ bist du? Ein Advertorial.


  • Ich scheitere bereits an der 1. Frage. Ich "streame" wenn es Hoch kommt vielleicht 1 - 2 mal im Jahr und dann auch nur weil mir Langweilig ist. Da ist es mir egal ob Serien oder Doku.


  •   35
    Gelöschter Account 25.05.2017 Link zum Kommentar

    Och nee nicht schon wieder der komische typ der immer im park fussball streamt

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel