Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 mal geteilt 50 Kommentare

Weist Porsche den Weg im Design der kommenden Huawei-Smartphones?

Das Huawei Mate 9 Porsche Design zeigt neue Design-Trends des großen chinesischen Smartphone-Herstellers. Diese werden voraussichtlich auch in spätere Modelle einfließen, wenn sie gut ankommen. Als Vorgeschmack darauf beleuchten wir einige der Innovationen näher und wollen von Euch wissen, wie Ihr sie beurteilt.

Porsche Design hat mitgewerkelt am neuen Top-Gerät des Herstellers Huawei. Das Mate 9 kommt in einer zweiten Edition daher, die den Schriftzug des Sportwagen-Herstellers trägt. Zusätzlich hat das Gerät mehr Speicher, ein hochwertigeres Display und ein schwungvolleres Design. Das Plus an Design und Technologie lassen sich Huawei und Porsche Design gut bezahlen: Das Smartphone kostet circa doppelt so viel wie das herkömmliche Mate 9.

Wir wollen hier aber nicht diskutieren, ob das Maste 9 im Porsche Design sein Geld wert ist. Es soll hier um die neuen Design-Entscheidungen gehen, von denen wir annehmen, dass wir sie bei künftigen Huawei-Geräten häufiger antreffen.

Androidpit Mate 9 porsche 34
Der Fingerabdrucksensor wandert nach vorne. / © AndroidPIT

Der vorne angebrachte Fingerabdrucksensor hat gleich mehrere Vorteile gegenüber dem rückseitig angebrachten. Zum einen wird er mit dem Homebutton kombiniert, den man ohnehin zum Entsperren des Gerätes betätigt. Zum anderen muss man das Mate 9 im Porsche Design nicht von Tisch aufheben, um es zu entsperren und zu bedienen.

EH
Eric Herrmann
Ich bevorzuge den frontalen Homebutton.
Stimmst du zu?
690 Teilnehmer
50
50
Androidpit Mate 9 porsche 33
5,5 Zoll sind der bessere Formfaktor. / © AndroidPIT

Ein weiterer Kritikpunkt des Mate 9 wird dessen gewaltige Größe werden. Schon über das 5,7 Zoll große von Huawei gebaute Nexus 6P sagen die Mehrzahl unserer Leser, dass es ihnen viel zu groß ist. Mit 5,9 Zoll schießt das Mate 9 den Vogel völlig ab. Ohne einen Eingabestift wie den S-Pen des offensichtlichen Konkurrenten Samsung Galaxy Note 7 erschließt sich zumindest mir nicht der Mehrwert eines so riesigen Apparates.

EH
Eric Herrmann
5,9 Zoll sind zu groß.
Stimmst du zu?
873 Teilnehmer
50
50

Bleiben wir beim Display, denn da liegt auch das dritte Feature, das Huawei in die nächsten Geräte einfließen lassen darf. Das Panel des Porsche-Design-Gerätes entspricht der technischen Beschreibung nach dem des Galaxy S7 Edge: 5,5 Zoll, 2.560 x 1.440 Bildpunkte und OLED für eine Kontrast von 1:1.500. Es kommt also auf 534 ppi statt nur auf 373 ppi im Mate 9 und eignet sich damit erheblich besser für VR-Aufgaben. Daydream-fähig sind zwar beide Modelle, jedoch wird die geringe Auflösung des Nicht-Porsche-Modells für einen unangenehmen Fliegengitter-Effekt sorgen, wie unsere Erfahrung mit vergleichbarer Hardware gezeigt hat.

EH
Eric Herrmann
Wenn schon VR-Ready, dann bitte richtig.
Stimmst du zu?
615 Teilnehmer
50
50
Androidpit Mate 9 porsche 42
Edge oben und unten: So vereint man fette Hardware mit schlanken Rändern. / © AndroidPIT

Schutz gegen Bruch oder Kratzer?

Das Porsche-Design-Modell des Mate 9 hat Gorilla Glass 4 statt 3. Der Hersteller gibt an, dass Gorilla Glass 3 mehr Resistenz gegen Kratzer aufweist. Der Haken: Es bricht schneller. Neuere Generationen des Schutzglases aus US-amerikanischer Entwicklung wurden auf Stürze optimiert. Das Gorilla Glass 5 des Note 7 hätte Stürzen aus über anderthalb Metern standgehalten. Im Gegenzug dessen war es jedoch anfälliger für Kratzer. Der Kompromiss wäre also Gorilla Glass 4, doch das gibt es nur im Porsche-Design-Gerät. Und selbst das bricht irgendwann...

AndroidPIT dead galaxy s6 3076
Das Galaxy S6 ist trotz Gorilla Glass 4 zu knacken. / © ANDROIDPIT

Weist Porsche Design Huawei den Weg der Zukunft?

Die Ideen des Porsche Design Mate 9 weisen in die richtige Richtung. Das Äußere greift die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren auf und setzt sie in die richtige Form um. Huawei verwendet robustes Material, wie besseres Glas vorne und mattes Metall hinten. Die Krümmungen am Rand vorne und hinten machen es gefühlt drei Millimeter dünn, doch im Innern finden schnelle Hardware und ein überdurchschnittlich großer Akku Platz.

Der kompaktere Formfaktor und der nach vorne gerichtete Biometrie-Sensor erhöhen zusätzlich den Bedienkomfort und vergrößern die Zielgruppe. Das beste bei diesen Eigenschaften: Sie kosten keinen Cent extra und ließen sich auch in preiswerteren Huawei-Smartphones umsetzen. Jetzt müsste Huawei bloß noch auf das Kundenfeedback hören, was es unserer Erfahrung nach tut, und schon bald bekommen wir die schönen neuen Porsche-Design-Ideen in Huawei Smartphones, die weniger als 1.395 Euro kosten.

Top-Kommentare der Community

  • Philipp Games vor 1 Monat

    Ein großer Bildschirm macht nur Sinn, wenn man einen Stift hat? Ansonsten erschließt sich dir der Sinn nicht? YouTube etwas größer, alle Homepages etwas größer, Bilder kann man auch in groß angucken. Warum sollte das nur mit Stift Sinn machen? Damit man damit auf Play drücken kann? Ehrlich gesagt, erschließt sich mir der Sinn deines Kommentares nicht. Wobei sich dieser eh nur in das typische geheule der Generation Smartphone einreiht. Die Bildschirme sind immer zu groß und zu klein, Plastik fühlt sich zu billig an und Alu-Handys sind viel zu teuer. Eckige Handys sind hässlich. Abgerundete Handys sind hässlich. Display mit Rahmen ist hässlich. Display ohne Rahmen geht doch viel zu schnell kaputt. Und ist hässlich. Edge ist super geil. Edge ist scheisse.
    256 gb und kein sd-karten slot?????? Und überhaupt, wieso hat der Herstellers kein unempfindliches, wasserdichtes, super schnelles und super kleines Handy mit richtig großem Display gebaut dass für jeden super schön aussieht? Der Speicher muss gigantisch sein, mindestens 2 sim-slots und Speicherkartenerweiterung muss auch sein. Wechselakku ist Pflicht, der muss aber auch mind. ne Woche halten. Ging beim 3110 schließlich auch. Display muss trotzdem ganz klar super hell sein und in 4k auflösen. Ausserdem noch überall Fingerabdrucksensoren dran, Iris-Scanner und ne eierlegende Wollmilchsau in nem extra Schubfach. Dafür zahl ich sofort 350 Euro. Obwohl. Ist ja eigentlich zu teuer.

  • 33
    Karl Mayer vor 1 Monat

    Design, Design, Design? Ich les immer nur noch Design?

    Wo? Wo genau liegt denn jetzt bei der Front der "Design"-Unterschied zwischen dem Mate 9 und einem Samsung S6?
    Der Radius der Ecken im Verhältnis etwas kleiner und die fehlenden zusätzlichen Back& App Buttons. Ganz großes Tennis.

    Ich seh nur noch Einheitsbrei.

  • Moritz vor 1 Monat

    Warum sollte man über 1000€ für dieses Smartphone bezahlen?
    Das S7 edge ist genauso gut.

    Außerdem: Huawei ist halt Huawei.

50 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • »Der vorne angebrachte Fingerabdrucksensor hat gleich mehrere Vorteile gegenüber dem rückseitig angebrachten.
    Zum einen wird er mit dem Homebutton kombiniert, den man ohnehin zum Entsperren des Gerätes betätigt.
    Zum anderen muss man das Mate 9 im Porsche Design nicht von Tisch aufheben, um es zu entsperren und zu bedienen.«

    »[...] gleich mehrere Vorteile« und dann ganze zwei aufzählen, die nicht mal welche sind?! oO

    Denn, zum einen muss ich beim Mate 9 und auch bei meinem Mate 8 keinen Homebutton drücken,
    um das Gerät zu entsperren. Das ist beim Porsche-Design Mate 9 also eher 'n Manko, das dem Design geschuldet ist.

    Zum anderen muss man auch das Mate 9 nicht zwingend aufheben, um es zu entsperren und zu bedienen.
    Wie auch mein Mate 8, kann man auch das Mate 9 einfach per seitlichem Powerbutton und Pin / Muster / Passwort entsperren, ganz ohne es aufzuheben. Aber fernab davon, wer nutzt sein Smartphone bitte auf dem Tisch liegend?!

    Wie man sieht, sind die angesprochenen Vorteile gar keine. Nebenbei ist so 'n riesiger Homebutton auf der Vorderseite designtechnisch echt 'n Furunkel und gehört schon lange abgeschafft.

  • Sie sollten wengier auf das Design von außen achten (welches wirklich gut ist) und mehr auf das Design der UI. Wenn sie hochwertig rüberkommen wollen, sollten sie anfangen diesem "Wir werfen alles zusammen was uns gefällt" Look in der Ui loszuwerden, sieht einfach alles nur überladen und billig aus.

  • ohhhh die haben gemerkt wenn man das Gerät entsperren möchte, muss man es hochheben um den Fingerabdrucksensor zu bedienen. Das ist ja geil schlau😆😆😆😆😆✌

  • Meine Frage ist ja, SEIT WANN SCHEIBT MAN DIALER MIT DOPPELT LL Huawei??

  • @C.F.
    Der Kaffee ist aber sicherlich viel schneller fertig als herkömmliche Kaffeemaschinen 😀

  • Dann doch lieber das P9 Plus ,mit 3400mAh Akku ,4GB RAM und 64GB Rom .😊

  • Kiwi vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ähm kann mir mal einer sagen wo da das Porsche Design zu sehen ist?
    Ich sehe in der Front nur eine richtig krasse Samsung Kopie. Selbst der Homebutton ist 1 zu 1 kopiert.
    Normalerweise sind die Kopien ja wenigstens günstiger aber hier kostet die Kopie das doppelte vom Original.
    Macht für mich eigentlich nur in einer Richtung Sinn, Huawei testet wie Samsung darauf reagiert.
    Oder hab ich was übersehen?

  • Das Gerät soll das doppelte kosten ?
    Sind jetzt langsam alle durchgeknallt 🐒

  • Irgendwie ein komischer Bericht. Bei wäre es so, dass ich das normale Mate 9 bevorzuge. Warum? Hat nicht so ein lächerliches edge Display und wenigstens eine vernünftige Größe mit 5,9".

  • Warum sollte man über 1000€ für dieses Smartphone bezahlen?
    Das S7 edge ist genauso gut.

    Außerdem: Huawei ist halt Huawei.

  • 33

    Design, Design, Design? Ich les immer nur noch Design?

    Wo? Wo genau liegt denn jetzt bei der Front der "Design"-Unterschied zwischen dem Mate 9 und einem Samsung S6?
    Der Radius der Ecken im Verhältnis etwas kleiner und die fehlenden zusätzlichen Back& App Buttons. Ganz großes Tennis.

    Ich seh nur noch Einheitsbrei.

  • Ich bevorzuge Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, weil man nicht umgreifen muss. Der Finger liegt sowieso im Bereich des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite...

  • Da wir als Käufer ehe kein Mitspracherecht bezüglich des Designs haben, müssen wir wohl weiterhin nehmen was einem vorgesetzt wird. Und da gibt es die Liebe auf den 1. Blick und auch sogar die auf den 2. Blick, ansonsten gähnende Zurückhaltung.

    Es ist wie im wahren Leben wage ich mal zu behaupten, das äußere entscheidet erst einmal darüber ob ich das Innere überhaupt kennen lernen möchte.

    Aber auch denke ich, ein Premiumschriftzug macht noch lange kein Premiumsmartphone aus. Also man sollte sich davon nicht blenden lassen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!