Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Wear OS: Der neue Look macht Eure Smartwatch besser

Mehrere Male hat Google in den vergangenen Monaten an Wear OS herum geschraubt. Das Ziel: Das Smartwatch-Betriebssystem endlich intuitiver zu nützlicher zu machen. Jetzt kommt das nächste große Update, das gleich mehrere Neuerungen mit sich bringt. 

Selten hat Google so viel an Wear OS geschraubt wie in den vergangenen Monaten. So auch mit dem bald geplanten Update, bei dem die Navigation auf Smartwatches mit dem Betriebssystem in großen Teilen umgestellt wird und der Google Assistant endlich nützlich wird. Möglicherweise legt Google damit schon ein Fundament für die erste Smartwatch aus eigenem Haus.

So gibt es ab sofort vier neue Wischgesten, mit der Nutzer auf dem Hauptbildschirm der Smartwatch einfacher Zugang zu verschiedenen Funktionen bekommen. Durch das nach unten wischen öffnen sich weiterhin die Schnelleinstellungen, zu denen jetzt auch Google Pay und die Funktion zum Finden des eigenen Smartphones gehören. Das Wischen nach oben öffnet die Benachrichtigungen, auf die jetzt auch mit Hilfe der sogenannten "Smart Replys" schnell geantwortet werden kann. 

android wear os redesign navigation google 01
So funktioniert die neue Navigation unter Wear OS. / © Google

Ebenfalls neu sind die seitlichen Wischgesten, mit denen bislang völlig unnützer Weise schnell die Watchfaces geändert werden konnten. Eine Wischgeste von links nach rechts öffnet ab sofort den Google Assistant. Der will Euch aber nicht nur zuhören, sondern liefert dann wie Google Now Informationen zum Wetter, anstehenden Terminen, der Verkehrslage sowie anstehenden Flügen oder Eure Hotelreservierung an. Das erst kürzlich überarbeitete Google Fit wird über das Wischen nach links geöffnet.

Redesign als Vorbereitung für die Pixel Watch?

Dass Google momentan so viel an Wear OS sowie dafür wichtigen Diensten wie Google Fit schraubt, ist Gerüchten zufolge dem geplanten Launch der Pixel Watch zu verdanken. Die soll zusammen mit dem Pixel 3 und Pixel 3 XL auf dem Herbstevent von Google am 9. Oktober in News York präsentiert werden. Im Inneren soll der neue Snapdragon-Chipsatz für die smarten Uhren stecken, dessen Vorstellung Qualcomm bereits angekündigt hat.

Im Laufe der kommenden Monate soll die neue Oberfläche für Wear OS ausgerollt werden. Welche Smartwatches dabei mit dem Update versorgt werden, teilte Google allerdings noch nicht mit. Allerdings spricht das Unternehmen davon, dass einige Funktionen je nach Betriebssystem, Modell oder Land variieren können.

Was haltet Ihr von den Änderungen bei Wear OS? Schafft es Google vielleicht doch noch das Smartwatch-Betriebssystem auf Vordermann zu bringen?  

Quelle: Google Blog

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kommt nicht an einen klassischen chronographen ran.Die Schönheit wenn man in das Uhrwerk reinschauen kann hat so eine Smartwatch auch nicht.


  • Freue mich auf einen neuen Schwung guter, neuer und günstiger Uhren in 2018!

    Meine betagte LG Watch Urbane hat schon einige Jahre auf dem Buckel und sie arbeitet weiterhin problemlos jeden Tag!


  • Ach kacke, die oben genannte Änderungen gefallen mir gar nicht. Den Wisch zu den Watchfaces fand ich praktisch, Google Assistent und Google fit nutze ich eh nicht, ist also für mich völlig unnötig, aber es gibt ja Hoffnung, dass meine Hawei Watch 1 das Update nicht bekommt.

    UbIx


    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Finde die neuen Gesten besser. Dass man sowohl über nach links wischen, als auch in die andere Richtung nur zu den Watchfaces kommt, ist wirklich pure Verschwendung gewesen... zumindest eine davon hätte man für was anderes verwenden können/sollen.
      Den Google Assistenten nutze ich auch nicht, aber naja Zwei von vier Gesten nur für das Öffnen der Watchface-Galerie ist wirklich Verschwendung ^^


    • Hi, was machst du denn mit deiner Smartwatch, wenn du weder google fit noch den google Assistenten nutzt?


  • Also ich bin von meiner Huawei Watch Classic W1 immer noch begeistert und verstehe nicht was an Wear OS schlimm ist. Die Uhr zeigt alles gestochen scharf an .Funktioniert auch sonst alles perfekt und die Akkulaufzeit ist für den verbauten Akku grandios. Die Bedienung ist kinderleicht und man findet alles sofort.
    Im Gegensatz zu der Apple Watch die meine Tochter ( habe sonst keine Vergleich ) hat läuft meine ruckelfrei und smooth. Kann die Kritik überhaupt nicht nachvollziehen. Brauche die Uhr aber auch nicht für den Sport also auch kein Google Fit.


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "Wenn Google sich weiter Mühe gibt, wird aus Wear OS vielleicht doch noch ein ordentliches Betriebssystem."
    Der Zug ist in meinen Augen angefahren. Google hat es viel zu lang schleifen lassen, ähnlich wie dem Tablet-Markt oder Samsung Bixby.

    Dieses neue Watchface für Google Fit habe ich jetzt schon auf meiner G Watch R und es ist grässlich. Zum einen Funktioniert es so gut wie gar nicht und zum anderen ist das Watchface, speziell im AOD Modus VIEL zu detailliert, was dazu führt, dass alles potthässlich aussieht, Schriften unscharf und zu klein sind und man Pixel viel zu gut erkennen kann...


    • Du erzählst das immer wieder aber irgendwie kann ich das net nachvollziehen. Werd doch man genauer. Was genau ist denn so schlecht an wear os, was genau geht denn nicht und was abgesehen von Akkulaufzeit machen andere denn so viel besser???


    • Das liegt an dem veralteten Display deiner LG G Watch!
      Auf meiner FOSSIL Q 4.gen sieht es super aus!
      Ich freue mich auf das Update.


      • Hab das Update seit gestern auf der Ticwatch E. Sie reagiert etwas schneller und die 4 Gesten sind prima. Etwas länger auf ein Face drücken öffnet die Übersicht über die existierenden Faces der Smartwatch. Mein Akku läuft länger als bisher. Mit demselben Face und bei moderater Nutzung k kann ich vorher auf ca 11,8h,, jetzt bin ich f damit bei ca 15h. Ich mag es! Es läuft flüssiger, intuitiver, einem Tick schneller. Mir gefällt es sehr, es könnte aber noch mehr geschraubt werden.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern