Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Kommentar 54 mal geteilt 133 Kommentare

Pokémon GO als Spiegel der Gesellschaft

Pokémon GO ist derzeit der Star im Play Store und im App Store. Wenn selbst abseits der Tech-Presse davon berichtet wird, wissen wir: Der Hype ist überall. Doch was macht er mit den Menschen? Ich nehme etwas Abstand von diesem Trend und will Euch einmal zeigen, was ich von der digitalen Entwicklung halte.

Wähle MicroTAC oder Moto Z.

VS
  • 1407
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    MicroTAC
  • 2178
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z

Wollen wir das Spielverhalten der Menschen analysieren, müssen wir uns zunächst mit der Entwicklung der Smartphones an sich beschäftigen. Ich will hier nicht sagen, ob ich diese Entwicklung gut oder schlecht finde. Ich will nur mit Euch versuchen, sie zu begreifen.

Evolution des Smartphones… und der Kommunikation

An vielen Stellen können wir beobachten, wie Smartphones inzwischen unseren Lifestyle beeinflussen. Der wichtigste Aspekt gilt hier wohl der Vernetzung. Dies bezieht sich nicht nur auf den technischen Aspekt, mit dem Internet verbunden zu sein. Vielmehr geht es auch darum, sich mit anderen Nutzern zu vernetzen; sei es in den sozialen Netzwerken, per Chat oder auf Bilder- und Video-Plattformen.

Bei Smartphones geht es aber nicht nur um Vernetzung. Es geht auch darum, sich den Alltag zu vereinfachen. Wir können Fragen schneller beantworten, alles mögliche mit dem Smartphone ansteuern, uns überall hin navigieren. Macht uns das Smartphone fauler? Es sieht so aus, aber die Zeit wird das noch deutlicher zeigen.

Und jetzt kommt Pokémon GO: Versöhnung von Smartphone und sozialem Leben

Falls Ihr Pokémon GO nicht kennt: Es ist ein Spiel, das man größtenteils im Freien spielt. Mit Hilfe Eures Smartphones entdeckt Ihr zufällige Spielfiguren, die an bestimmte Koordinaten der realen Welt platziert werden. Um in dem Spiel erfolgreich zu werden, muss man also das Haus verlassen und beim Spaziergang aufmerksam auf sein Smartphone-Display starren.

Pokémon GO Install on Google Play

AndroidPIT pokemon go 8902

So sieht Pokémon GO aus. © AndroidPIT

Rein oberflächlich betrachtet ist Pokémon GO also etwas Gutes. Es gibt Smartphone-Spielern einen zusätzlichen Ansporn, ab und zu die Wohnung zu verlassen und sich ein wenig zu bewegen. Die Zeiten, in denen das Smartphone alle Entfernungen auf einen Griff in die Tasche reduziert, sind vorbei.

Doch die Zurückgezogenheit bleibt

Doch das erste, was mir in Anbetracht dessen in den Sinn kommt, ist das Phänomen der Zurückgezogenheit: Es wurde normal, oder zumindest gewöhnlich, dass Menschen ständig in WhatsApp chatten oder irgendwie das Smartphone in den Händen halten. Dabei ist es egal, ob sie gerade alleine oder in Gegenwart von Freunden sind. Jetzt wird es normal, dass Gruppen von Menschen, bekannt oder fremd, beim Spazieren auf Pokémon-Jagd gehen.

Auch hier möchte ich kein Urteil vorweg nehmen. Die Gesellschaft wandelt sich nun einmal in Form ihres Verhaltens. Doch ist es interessant zu beobachten, dass der Grad der Zurückgezogenheit eher zunimmt, obwohl manche Menschen jetzt öfter hinaus gehen.

Sergio loves texting
Kommunikation wird für manche zu einer echten Sucht. © ANDROIDPIT

Kreativität ist nicht mehr treibende Kraft der Kreation

Pokémon ist schon seit etlichen Jahren populär. Es galt als Symbol für eine ganze Generation. Den alten Erfolg jetzt wiederzubeleben, ist eine clevere Entscheidung. Kombiniert man ihn mit der neuen Technologie und Augmented Reality, holt man alte Fans fast automatisch ins Boot. Neue Fans werden dank der intuitiven Spielumgebung ebenfalls leicht akquiriert.

Was ich hier beobachte, ist bezeichnend für den aktuellen Zeitgeist: Man muss nicht mehr kreativ sein und etwas neues Erfinden, und man muss auch nicht mehr die Nische finden und etwas Nützliches erfinden, um mit dem Produkt erfolgreich zu sein. Es reicht, einen Nerv zu treffen und eine emotionale Reaktion auszulösen, die ihrerseits ein bis dahin unbekanntes Bedürfnis weckt.

facebook reactions
Teilt Eure Gefühle mit Facebook. © Digital Trends

Die Emotion steht jetzt im Mittelpunkt von allem

Die Emotion wurde zu einem Schlüsselelement unserer Zeit. In der Presse, im Fernsehen und im Internet: Ihr liegt alles zugrunde. Ich denke hier an die Möglichkeit, Facebook-Posts mit einer Reihe von Emotionen zu bewerten. In einer Welt, in der die reale Kommunikation zusehends von der virtuellen abgelöst wird, überrascht mich dieses Phänomen wenig. Vielleicht fällt es manchen Menschen im virtuellen Raum inzwischen sogar leichter, Gefühle auszudrücken.

Vielleicht überzeichne ich die Entfremdung der Menschen voneinander und Pokémon GO kann ihr entgegen wirken. Sophia spielt schon seit einiger Zeit und trifft sich immer wieder mit anderen Spielern. Es entstehen tatsächlich Kontakte. Auf der anderen Seite hören wir unschöne Geschichten von Unfällen oder gewalttätigen Übergriffen, die mit dem Spiel in Verbindung gebracht werden.

Es zeichnet sich jedoch ab, dass jeder von uns eine klare Meinung zu Pokémon GO hat. Ob man will oder nicht, dieses Spiel berührt unsere Emotionen. Es tut es so sehr, dass wir womöglich in zehn Jahren noch darüber sprechen werden, was damals 2016 mit uns passiert ist.

BP
Benoit Pepicq
Pokémon GO wird in die Geschichte eingehen.
Stimmst du zu?
1466 Teilnehmer
50
50

Top-Kommentare der Community

  • mensch vor 4 Monaten

    Der Hype um den Hype
    Nun gibt es den neuen Pokemon GO Hype und nach gutem alten Brauch betrachten wir ihn durch die Schablonen unserer Denkmuster.
    Das Spiel und die Spieler werden zu Objekten unserer Analysen und wir bewerten sie und ihr Verhalten.
    Superlative dienen dann allzu gerne der Darstellung unserer "Erkenntnisse".
    Meine ist:
    Millionen Menschen haben ihren Spass daran und diesen gönne ich ihnen von Herzen.
    Menschen sind Individuen und inwieweit ein Spiel ihrer Sozialisation hinderlich oder förderlich ist , ist ebenso individuell zu betrachten.
    Wo gehobelt wird, fallen Späne. Bäume müssen gefällt werden, Menschen kommen zu Schaden......Wir zahlen den Preis unserer sogenannten "Zivilisation"
    - hier eben auch.
    Fazit:
    Wer bin ich, mir anmassen zu können zu ver- beurteilen wie Andere Ihre Freizeit verbringen.
    Ich habe schon mehr als genug damit zu tun erst einmal die eigenen Verhaltensweisen zu hinterfragen.
    Nein, die Welt wird nicht untergehen weil es nun PokemonGO gibt. Und wenn doch, war es bestenfalls der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat.

  • Karl Mayer vor 4 Monaten

    "Macht uns das Smartphone fauler?"

    Ich glaube nicht -Tim.

    Nicht "das Smartphone" macht etwas mit uns, wir machen etwas mit dem Smartphone.
    Wer latent faul ist, wird das Smartphone eher nutzen, um sinnlos Zeit totzuschlagen. Hätte er kein Smartphone, würde er/sie/es vorm TV hängen, in der Kneipe oder an der berühmtberüchtigten Dorf-Bushaltestelle.
    Andere nutzen das Smartphone für andere Dinge ... um den Tagesablauf zu organisieren, News zu lesen, etwas nachzuschlagen, etc. pp.

    Jeder nutzt es seinen Anlagen/Wünschen entsprechend.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Monaten

    Ja Pokémon GO polarisiert und tritt oftmals auch negativ in der Presse auf. Dennoch konnte ich in den zwei Wochen, in denen das Spiel auf dem Markt ist, schon einige neue Kontakte knüpfen. Gerade in Berlin und auch Potsdam wird man schief angeschaut, wenn man fremde Menschen anspricht. Wenn man aber einen Spieler anspricht, kommt man schnell ins Gespräch und ist das normalste der Welt. In Potsdam ist ein beliebter Treffpunkt die Freundschaftsinsel und dort treffen sich oft über 30 Leute um gemeinsam zu spielen, zu lachen und auch über anderes als Pokémon zu reden.

    Ich bin schon immer Pokémon-Fan und freue mich ebenfalls auf die neuen Editionen gegen Herbst. Doch das was Pokémon GO geschafft hat, konnte noch keine Edition erreichen. <3

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 4 Monaten

    Was würdest du sagen, wenn dein Sohn es gern spielen möchte? Solange du ihm einen vernüftigen Umgang zeigst, stellt dies denke kein Problem dar. Ich kenne das Alter deines Sohnes nicht, doch mich hat Pokémon meine gesamte Kindheit und darüber hinaus begeistert.

  • Andy N.
    • Admin
    vor 4 Monaten

    @Flavius
    Und während du am Smartphone oder am Computer diesen Text geschrieben hast, hättest du auch draußen sein können, Leute treffen und reden können - trotzdem hast du dich entschieden, als Teil dieser Community mit anderen gleichgesinnten zu diskutieren ;)

133 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das ging schnell:
    Pogémon verstößt gegen Datenschutzbestimmungen. https://www.e-recht24.de/news/hardware-software/10198-abmahnung-pokemon-go.html

  • Was der vorteil ist an dem Spiele das mache Kinder Jugendliche mal vor die Tür kommen und sich Aktiv Bewegen was teils wenig gemacht wird.

    • Das stimmt wohl, die Kids kommen vor die Tür. Aber die Sache halt wie, den Blick stur auf das Smartphone und wie bekloppt durch die Stadt Rennen um pokemons zu jagen. Ist auch nicht der Sinn der Sache, wo soll das noch hinführen? Wie ich weiter unten schon schrieb, das es nicht normal ist damit die Spielplätze schon besetzt werden von den suchtis. Mittlerweile muß sogar schon der Friedhof dran glauben, ist das normal? Haben nicht mal unsere Vorfahren Ruhe vor dieser nicht mehr normalen virtuellen Welt

  • EASI vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ob wir nun mit dem Smartphone spielen oder, wie früher, Brettspiele a la "Mensch ärgere Dich nicht" oder "Monopoly" bleibt vom Grundgedanken dasselbe. Allerdings fehlt die "haptische Komponente" und die Vorbereitung.

    Bei zu viel Computerspielen gehen Dinge des realen Lebens verloren. Computerspiele passieren in einer perfekten, eingeschränkten und von Menschen geschaffenen Welt.

    Ich bin in meiner Freizeit Modellflieger: Das Modell muss zusammengebaut werden, Die Fernsteuerung programmiert, dann muss das Wetter passen, man muss den Wind einschätzen und wenn man einen Fehler macht, ist das Modell kaputt. Hier lernt man viel über Technik, Wetter, Airodynamik usw..

    Der Nachwuchs bei den Modellfliegern bleibt aus! Weshalb? Bei einem Flugsimulator im Phone oder PC schaltet man ein, legt los und wenn das Modell herunter fällt, steht sofort das nächste Pixelgenerierte vor einem - und billiger ist es auch noch. Mühe muss man sich auch nicht geben. Es fehlt etwas...

  • A. K. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Sollen die Leute doch in ihrer Freizeit machen was sie wollen. Solange nichts wichtiges vernachlässigt wird...
    Das Spiel erzieht kein asozialen oder einfach anti sozialen/faulen Menschen, das machen noch immer Eltern und Umgebung.
    Früher hat jeder auf die Zeitung und TV gestarrt in Bus/Bahn/Heim, heute ist es halt das Smartphone. Wer damit nicht leben kann, sollte schleunigst eine Zeitmaschine erfinden und in die "guten alten Zeiten" reisen, welche das auch immer sein mögen.

  • Dass das Spiel hilft Kontakte zu knüpfen ist für meine Empfindung eher "Schönreden" von Smartphone-Sucht. Aber sei es drum, betrifft mich nicht. Fakt ist, dass das Spiel technisch unter aller Kanone ist und mich wundert es, dass so viele Menschen derart leichtsinnig mit ihren Daten umgehen und wenig Wert auf ihre Rechte als Verbraucher legen. Für mich alles schwer nachvollziehbar. Trotzdem wünsche ich allen Spielern viel Spaß.

    • Robin O vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Technisch unter aller Kanone??? Wieso das denn? Ich hab noch nie so ein Spielprinzip gesehen und es läuft einwandrei!

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Es ist eigentlich nur auf das Display hämmern und ab und an mal einen Ball werfen. Das "echte" POkémon ist wesentlich komplexer, was die Spielmechanik angeht. :)

      • mensch vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Ahm....
        Nach dieser Logik wäre dann Schach nur ein paar Figuren auf nem Brett hin und her schieben.
        Ich rate mal:
        Du kennst jemanden der jemanden kennt der schon mal gesehen hat wie jemand Pokemon Go gespielt hat und der hat das so beschrieben?

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn Level 22 nur zuschauen bedeutet. ;) Aber im Vergleich zu den Spielen, muss man schon sagen, dass es wenig mit Taktik zu tun hat. Meist ist es doch wirklich nur sinnloses hämmern. Man muss nicht mal unbedingt auf den Typ achten, da man eine Arena dennoch besiegen kann und das sogar recht leicht.

      • Robin O vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Es geht in dem Spiel nicht um das "Hämmern" sondern um das Finden in der echten Welt und das Besitzen von Pokémon, die du gestern mit deinen Freunden gefunden hast. Umfangreicher als die anderen Teile ist das Spiel nicht, aber technisch viel aufwendiger. Es ist nicht das gleiche, aber neu, innovativ, kostet nichts und macht genauso Spaß.

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Mir fehlt aktuell leider der Radar schon sehr stark. Seit dem hat meine Lust an dem Spiel rapide abgenommen. Hoffe das wir bald das Update mit dem neuen Radar bekommen. ^^

  • Viddi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Mal schauen, ob sich als dritte Steigerung von Zombi, nach Smombi nun PoGombi einbürgert.

  • Tenten vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Die Pokemon Go -Tram ist am 21. August vier Stunden lang in Augsburg unterwegs. Schön langsam, damit unterwegs auch Eier ausgebrütet werden können. Bereits am 13. August ist sie in München unterwegs. Karten sollte man sich jetzt schon holen.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Die-Pok-mon-Go-Tram-kommt-nach-Augsburg-id38561442.html

  • Robin O vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Die App ist auf keinen Fall Schuld an Unfällen etc. Bei Pokémon Go muss man höchstens jede 5 Minuten einmal auf das smartphone schauen, wenn es den Spieler benachrichtigt, dass ein Pokemon aufgetaucht ist. Und Pokécenter sind auch von 500 Metern noch zu sehen, sodass man sich nur den Weg merken muss. Wenn man doch auf das smartphone schaut, kann man einfach zur Seite gehen und es gibt kein Problem.

  • PokeGo hat einen Vorteil. Man kann (fast) jeden Wandermuffel auf die Füße bringen. ;-)

  • Gerade kommt auf Ubergizmo und ZDNet dass Pokémon vom Verbraucherschutz abgemahnt wurde.
    Datenschutz und AGB.

  • Spätestens wenn es wieder kalt wird ist eh schluss damit 😆

  • Es ist interessant zu beobachten, wie viele Leute plötzlich unterwegs sind, die man vorher nie oder nur äußerst selten zu Gesicht bekommen hat. Das man Augen und Ohren offen halten sollte und sein Hirn einschalten sollte, versteht sich glaub ich von selbst, wenn man unterwegs ist. Blind drauf los ist hier sicher nicht angebracht.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!