Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 43 mal geteilt 95 Kommentare

Was erwartet Ihr von einer Smartphone-Kamera?

Kaum ein Hersteller verzichtet bei einer Neuvorstellung auf spektakuläre Ankündigungen in Sachen Smartphone-Kamera. Egal ob Apple, Samsung oder (zum Beispiel) Asus. Bessere Fotos sind immer gerne gesehen, aber ist die ganze Technik wirklich nötig? Und worauf achtet Ihr bei einer Smartphone-Kamera?

AndroidPIT omar loves Samsung S7 edge 1387
Was erwartet Ihr von der Kamera in Eurem Android-Smartphone? / © ANDROIDPIT

Für viele, mich eingeschlossen, ist das Smartphone auch eine portable Kamera, die auch als Telefon-Chat-Maschine und wichtigstes Surfboard dient. Nun ist es nicht gerade schwer, ein Smartphone mit einer tollen Kamera zu finden - meist sind diese aber in der absoluten Oberklasse angesiedelt. Aber welche Features sind wirklich wichtig?

Sind es die Megapixel?

Eine wichtige Kennzahl einer Smartphone-Kamera sind die Megapixel. Diese Zahl gibt an, wie viele unterschiedlich Pixel der Fotosensor des Smartphones aufweist. Aber die Megapixel sind kein direkter Indikator der Fotoqualität. Höher auflösende Sensoren können mitunter Details besser aufnehmen. Soweit die Theorie. In der Praxis ist die tatsächliche Größe eines Sensorpixels entscheidender. Auch die Qualität der optischen Elemente der Linse sowie die Softwarenachbearbeitung sind wesentliche Faktoren. 

Beispiel gefällig? Bitte sehr: Das Samsung Galaxy S7 verfügt über eine Auflösung von nur 12 Megapixeln, schlägt aber so manche Smartphone-Kamera mit 16 oder gar 20 Megapixeln. 

AndroidPIT oneplus 3 vs HTC 10 7900
HTC 10 vs. OnePlus 3: HTC setzt auf eine 12-Megapixel-Kamera und fährt ziemlich gut mit dieser Entscheidung. / © AndroidPIT

Ist es der Pro-Modus?

Gerne gesehen in einer Kamera-App ist der Pro-Modus oder manuelle Modus. Mit diesem lässt sich die automatische Belichtung verändern. Ob ISO-Modus, Belichtungszeit oder Weißabgleich: Diese wichtigen Parameter bestimmt das Smartphone üblicherweise selbst, allerdings klappt das gerade dann nicht mehr, wenn die Lichtverhältnisse schwierig werden: Vor allem im Dunklen kann man mit manuellen Einstellungen so manches Detail heraus holen, mit manchen Smartphones wird sogar die Fotografie vom Sternenhimmel möglich. Und bei Landschaftsaufnahmen mit viel Licht und Schatten kann eine manuelle Belichtung mitunter Wunder bewirken - vor allem wenn der HDR-Modus nicht greift oder existiert. LG hatte beim G4 einen sehr flexiblen manuellen Modus mit RAW-Aufnahme implementiert.

Aber mal ehrlich: Im Eifer des Gefechts ist der manuelle Modus doch ziemlich unnötig, denn für die vielen Schnappschüsse, die mit einer Smartphone-Kamera entstehen, dauert das ganze Gefummel mit den richtigen Einstellungen einfach zu lange. Und die RAW-Fotografie liefert nicht zwangsläufig bessere Ergebnisse als die Speicherung als JPG.

AndroidPIT lg g4 vs g5 camera 0878
LG G4: Ein Smartphone mit manuellem Modus und RAW-Fotografie / © ANDROIDPIT

Meine Forderung: Ein einfach zu bedienendes Kamera-Interface

Ich will meist schnell ein Foto schießen. Dafür muss die Kamera-App aber einfach zu bedienen sein und mir sinnvolle Unterstützung anbieten. Ein klar ersichtlicher Auslöseknopf wäre da so ein Beispiel - das hat nicht jede Kamera-App. Extrem hilfreich, selbst wenn es mal schnell gehen muss, sind Hilfslinien. Ich lasse mir gerne Drittelstriche anzeigen, mit diesen kann ich ohne Probleme die Ausrichtung und den Ausschnitt des Bildes optimieren.

Was mich interessiert: Was sind Eure Ansprüche an eine Smartphone-Kamera?

Spannend für uns ist, welches Feature für Euch bei einer Smartphone-Kamera besonders wichtig ist.

Worauf achtet Ihr bei einer Smartphone-Kamera?
Ergebnisse anzeigen

Dieser Artikel basiert auf einer Vorlage der italienischen Kollegin Jessica Murgia.

43 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    08.07.2016

    "Was erwartet Ihr von einer Smartphone-Kamera? "........Nicht viel. Einigermaßen annehmbare Fotos, wenn man sie sich auf dem Smartphone anschaut. Würde ich von der Technik, die nicht größer als 4 oder 5 aufeinanergestapelte 20cent-Münzen ist, die selbe Qualität wie von einer DSLR verlangen, müßte ich auch mit einem Schnuller im Mund durchs Leben gehen...

95 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Muss für Schnappschüsse gut sein, zum fotografieren nehme ich eine richtige Kamera.

  • Ich kann nicht Profibilder von dieser kleinen Linse erwarten und es ist Erstaunlich was manche Kamera's da rausholen. Für jemanden der Selfis liebt oder mal ein paar Bilder machen möchte reicht im grunde genommen das Smartphone. Profis haben ganz andere Bedürfnisse die man nicht Vergleichen kann. Ich habe LG G4 und bin voll und ganz zufrieden damit.

  • Eine gute Bildqualität und einen optischen Bildstabilisator, klar Megapixel sind kein Hauptfaktor für gute Fotos aber 8 sollten es mindestens sein außerdem sollte die Kamera auch einigermaßen gute Bilder bei schlechteren Lichtverhältnissen machen.

  • Ich warte auf das neue Polaroidandroidsmartphone ...lol

  • Sue H
    • Blogger
    10.07.2016 Link zum Kommentar

    So, ich weiß jetzt, was ich von einer Smartphone-Kamera erwarten würde: eine gute Videoqualität mit Stabilisierung (hat mein Note 3 zwar nicht, aber egal :P)
    Meine DSLR kann nämlich nicht Filmen, weil sie zu alt ist :P

    • Bei Filmen gilt für mich das selbe wie für Fotos. Mir ist ein Mobiltelefon zu leicht um damit vernünftige Filme ohne Verwacklungen erstellen zu können. Selbst die heutigen Videokameras sind mir zu leicht.

      • Sue H
        • Blogger
        10.07.2016 Link zum Kommentar

        Richtige Filme gehen eh nicht so einfach, auch mit DSLR. Mit ruhiger Hand reicht auch ein Handy für einen kurzen Clip, so ein kurzer Videographishen Eindruck für später sozusagen.

  • Die können ruhig ne SmartPhone-Kamera rausbringen, die nen Zoom wie sonst nur ein Teleobjektiv hat... 😅

    Sollte sowas wie flacher Chip, gute Bildstabilisation, schneller Zoom und Autofokus und starker Zoom nicht alles mit solchen Flüssiglinsen funktionieren?

    ...theoretisch kann man doch auch bestimmte Kristalle, oder kristallbildende Stoffe zum "Lichtlenken" nehmen... Man braucht auch nicht nur eine Linse für den ganzen Chip, sondern könnte viele Nano-Linsen generieren, die dass Licht nur für ein kleines Feld brechen...

    • Mia 09.07.2016 Link zum Kommentar

      Ich glaube da hat es schon einmal so etwas gegeben 🤔
      Samsung oder so 🤔 schon ein paar Tage her

  • Optischer Bildstabilisator... alles andere ist bei den meisten Hersteller pie mal Daumen gleich.

  •   54

    Leider ist nur eine Einfachauswahl bei der Abstimmung möglich 😨

    Hätte mehrere Punkte ankreuzen können

  • Für mich sind es ein guter Automodus und die Einfachheit der App. In die tiefen Einstellungen mit ISO usw. gehe ich bei der Handykamera eigentlich nie, denn genau dafür habe ich meine Canon bei der ich alles manuell und v.a. mit Schaltern, Wahlrädern usw. einstellen kann - das finde ich einiges bequemer als per Touchscreen am Handy.

    Als immernoch eines der tollsten Features einer Smartphonekamera erachte ich den Hardwarebutton der Xperia-Z Geräte. Ich mochte den Auslöser meines Z1C sehr, empfand ich als 1000x besser als ein Foto per Druck auf den Touchscreen auszulösen und ich würde mir wünschen, dass so was wieder öfter eingebaut wird. Gerade beim Huawei P9 mit seiner supertollen Leica Kamera wär das ein sehr begrüssenswertes - und konsequentes - Feature gewesen. Wenn man sein Telefon schon mit dem Gedanken herstellt, dass man damit tolle Bilder schiessen kann, dann darf man ruhig auch noch einen weiteren Knopf dafür verbauen.
    Und wenn wir schon dabei sind: zoomen mit der Laustärkewippe empfinde ich auch als viel angenehmer anstatt mit den Fingern auf'm Bildschirm. Ich mag so was.

    • Bei fast allen Fotoapps kannst du mit der Lautstärke Taste auslösen. Da brauchts keinen Extra Hardwarebutton.

      "Zoomen" ist sowieso unnötig bei den Smartphonekameras. das kannst du genauso gut hinterher im geschossenen Foto mit den Fingern reinzoomen. Ist der selbe Effekt.

      • Ich meine, subjektiv, dass ein im Nachhinein herangezoomtes Bild unschärfer ist als eines welches von Anfang an so aufgenommen wurde.
        Ich rede hier nicht zwingend von Objekten die ein paar 100m oder mehr entfernt sind, aber von Nahaufnahmen. Wenn ich ein Foto von irgendwas mache will ich natürlich das Objekt auch so zentrieren können ohne nachher jedes mal hineinzuzoomen wenn ich mir das Bild ansehen möchte.

  • Schnelles öffnen der Kamera App und Gute Qualität bei guten Lichtverhältnissen, die Qualität sollte aber auch noch bei nicht so guten Lichtverhältnissen in Ordnung sein.

  • Schnelles öffnen der App und schnelles Auslösen

  • ich finde die Entwicklung der Smartphone-Kameras mit den kleinen Sensoren genial. Was will man den mehr? es wird das möglichste getan, die Technik begrenz die Möglichkeiten.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!