Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
21 mal geteilt 96 Kommentare

Warum Apps gefährlicher wurden und Android seine Nutzer nicht mehr im Blick hat (mit Verlosung)

Izzy ist ein echter Fachmann, wenn es um Apps für Android geht. Er hat bereits mehrere Fachbücher zu diesem Thema geschrieben. Im Interview zeigt sich aber Izzy auch sehr kritisch. Update: In dem Interview mit Izzy haben wir versprochen, dass wir insgesamt zehn Bücher von Izzy verlosen. Wer von Euch sich über eines seiner Bücher freuen darf, erfahrt Ihr am Anfang des Interviews.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6494 Teilnehmer

Herzlichen Glückwunsch. Diese 10 Gewinner können sich über ein Buch von Izzy freuen!

Interview mit Izzy aus unserer AndroidPIT-Community

Wie kamst Du zu AndroidPIT und wann war das?

Izzy: Vor etwa 6 Jahren hatte ich ein Symbian-System und habe mich zu dieser Zeit nach einem Alternativsystem umgesehen. Damals war Nokia auf dem absteigenden Ast und ich wollte etwas mit mehr Zukunft. Android hatte ich zu diesem Zeitpunkt so rund ein halbes Jahr auf dem Radar. Zu diesem Zeitpunkt war es für mich aufgrund seiner Offenheit schon die erste Wahl. Im September 2010 habe ich mir dann mein erstes Android-Gerät – ein HTC Wildfire – gekauft. Wahnsinn eigentlich, wenn man überlegt, dass ich mit diesem Gerät – und vor allem dieser Auflösung (320 x 240 Pixel) und insgesamt 576 MByte Speicher – meine ersten App-Testberichte geschrieben. Vom Speicher standen dem Nutzer übrigens nur rund 150 MByte zur Verfügung. Der Rest ging für das Betriebssystem drauf.

Auch lustig: das Wildfire hatte Android 2.1 drauf. Heute sind wir ja schon bei Versionsnummer 7.1.. Das Wildfire bliebt bei Version 4.0.4 mit CyanogenMod stehen, bevor sich Mitte diesen Jahres der Akku mit "Flatulenz" verabschiedete.

Als Android-Neuling habe ich mich erstmal nach einer passenden Android-Community umgeschaut. Neben AndroidPIT gab es auch noch Android-Hilfe. Die AndroidPIT-Community habe ich damals aber schon fast als meine Android-Familie gesehen. Nach Deinem (Fabi) Weggang hat das aber nachgelassen. Es ging ein echter Ärger in der Community los und ich habe mich dann etwas zurückgezogen.

Die App-Listen habe ich dann aus technischen Gründen Anfang des Jahres 2014 auf meinen eigenen Server umgezogen. Dort werden diese automatisch aktualisiert, was im AndroidPIT-Forum, aber auch in anderen Foren nicht ohne weiteres möglich gewesen wäre. Seitdem bin ich eigentlich im Forum nicht mehr allzu oft zu sehen, verfolge Euch aber im Magazin noch regelmäßig. Außerdem haben wir beide ja noch öfters Kontakt und sehen uns ja auch mal in Berlin persönlich. 

Wie kam es denn, dass Du so umfangreiche App-Listen hier bei AndroidPIT aufgebaut hast? Und was genau fasziniert Dich an Apps und warum hast Du das gemacht?

Izzy: Wie schon gesagt: ich bin damals von Symbian auf Android umgezogen und musste dann alles, was ich vorher so nutzte, neu recherchieren und mich damit auseinandersetzen. Erstmal habe ich immer alles auf Zettel geschrieben. Diese Zettelwirtschaft wurde mir aber schnell zu unübersichtlich: bei der fünften App wusste ich schon nicht mehr wie die erste aussah. Bevor ich das Ganze in einer Textverarbeitung strukturiert und mit Screenshots versehen hätte, dachte ich mir, dass auch andere Menschen davon profitieren könnten. Ich begann damit, meine Arbeit als Forenposts anzulegen – mit einem Initialpost als Übersicht.

Zu der Zeit gab es dann im Forum auch Evelyn, die immer mit ihren aktuellen App-Funden (BLITZ! ENTDECKT!) geschrieben hatte. Wir haben uns hier gegenseitig inspiriert und dann unseren eigenen Bereich im Forum bekommen – Evelyn mit ihren Blitzmeldungen und ich für meine Übersicht.

Und ob ich Apps besonders faszinierend finde? Hm, ich bin da eher Spartaner und ich versuche nur dann eine App zu nehmen, wenn es wirklich einen Mehrwert bietet. Ich finde es beispielsweise unsinnig, wenn jede Seite ihren eigenen Newsreader haben muss. Bloatware fliegt bei mir immer sofort runter. Ich brauche nicht viele, sondern die richtigen Apps. 

Dann hast Du irgendwann ein Buch über Apps geschrieben? Wie kamst Du dazu? Und wie lange dauert es denn, um ein solches Buch zu schreiben?

Izzy: Im Forum haben mich immer wieder Leute angesprochen und gesagt, dass ihnen meine Listen sehr weiterhelfen. “Izzy, such Dir einen Verleger, dann haste ausgesorgt”, wurde mir ein paar Mal mitgeteilt. Gesagt, getan. Wer allerdings denkt, ich sei dadurch reich geworden…. *lach*. Es ist eher ein Ein-Euro-Job, als dass man dicke Kohle damit machen würde. 

Arbeit ist es aber dafür jede Menge. Während die erste Auflage meines ersten Buchs (erschienen im September 2011) noch weitestgehend aus App-Übersichten und -Vorstellungen bestand, ist die mittlerweile fünfte Auflage eher ein echter Ratgeber. Natürlich verweist dieser immer wieder mal auf eine bestimmte App. An diesem Buch habe ich beispielsweise bestimmt zwei Mannmonate gesessen. Das ist aber wohlgemerkt nur die Aktualisierung, Ergänzung und Neustrukturierung der vierten Auflage und nicht etwa ein komplettes Neuschreiben des Buches. Das ließe sich sonst gar nicht mehr machen. 

Gibt es auch lustige Geschichten, die Dir mal bei AndroidPIT im Forum passiert sind?

Izzy: Ohja. Mein Favorit ist nach wie vor, wie es überhaupt zur ersten Druckversion (Anm.: 2011 bei Franzis) kam. Franzis war nämlich sehr skeptisch, und zögerte mit einer Zusage. Daraufhin hat unsere Eve die AndroidPITiden mobilisiert, Franzis den Wunsch der Community nach dem gedruckten Buch per Mail klarzumachen. Einen Tag später war der Support, sagen wir einmal, "leicht überlastet": Der "Postberg" wurde der Redaktion weitergereicht, und ein lachender Lektor sagte mir wenige Tage später, jetzt könne man ja wohl nicht mehr zurück, sondern müsse drucken. Das war schon toll und hat auch gezeigt, wie aktiv die Community bei AndroidPIT ist.

Auch ein sehr schönes Erlebnis hatte meine erste Korrektur-Leserin. Sabine hatte mich eigentlich wegen eines Problems mit ihrem Androiden per "Privat-Nachricht" angeschrieben. Nachdem ich sie auf das entsprechende Kapitel in meinem beziehungsweise in der ersten Druck-Vorbereitung befindlichen Buch aufmerksam machte und fragte, ob das ihr Problem löste, bekam ich positiven Bescheid. Daraufhin hatte ich sie angefragt, ob sie nicht das ganze Buch korrekturlesen möchte. Sie antwortete, sie hätte ihr erstes Android-Gerät gerade einmal zwei Wochen. Das hielt ich für perfekt: Würde sie etwas nicht verstehen, müsste ich nachbessern. Das war dann übrigens tatsächlich der Fall! 

Drei Wochen später schrieb mir die erstaunte Sabine: Sie wäre völlig überrascht – aber auf einmal verstünde sie, was die Leute im Forum schrieben; vor der Korrekturlesung hätte sie dort weitgehend "Bahnhof" verstanden. Das war das beste Kompliment, das sie mir machen konnte. 

Die Goldgräberstimmung bei den Apps ist vorbei. Manche sprechen sogar davon, dass Apps wegen sogenannter Chatbots sogar auf dem Rückmarsch sind. Wie siehst Du das?

Izzy: Das ist schwer in wenige Sätze zu packen. Ich sehe die Entwicklung von Android an sich schon recht kritisch. Angefangen hat es fast als "Community Projekt". Zumindest hat es sich so angefühlt. Und heute ist es fast nur noch "Kommerz". Die Belange der User treten immer weiter in den Hintergrund, und werden den Interessen von Google und seinen Geschäftspartnern untergeordnet. 

Opinion by Fabien Roehlinger
Apps haben für mich an Wichtigkeit verloren.
Stimmst du zu?
50
50
510 Teilnehmer

Für mich ist eines der gravierendsten Beispiele der Umbau der Rechteverwaltung seit Android 6. Uns Usern wurde es als Verbesserung verkauft, da man ja jetzt Apps auch Berechtigungen entziehen könne. Das ist aber nur theoretisch der Fall. Denn Rechte können nur "blockweise" entzogen werden. Möchte ich z.B., dass der DB-Navigator meine gebuchte Zugfahrt in den Kalender eintragen kann (WRITE_CALENDAR), muss ich ihm auch das Lesen erlauben (READ_CALENDAR). Somit kann mein gesamter Kalender ausgelesen werden. Gleichzeitig sind eine ganze Reihe von Rechten einfach abgeschafft worden. Kurz: Der Anwender wird immer weiter entmachtet, die Privatsphäre und teilweise auch Datensicherheit weiter untergraben.

Vor diesem Hintergrund sehe ich es als immer wichtiger an, ob man einer App und ihrem Entwickler eigentlich vertrauen kann. Der Playstore ist nur so sicher, wie Google es möchte – und das bezieht die Wahrung der Privatsphäre kaum mit ein: Das eigene Werbe-Netzwerk erhielt ja just in diesem Jahr "Vollzugriff" auf unsere persönlichen Daten, sofern sie bei Google gespeichert sind.

Insbesondere in diesem Kontext ist es aus meiner Sicht heute wichtiger als je, Root-Zugang auf dem Gerät zu haben – um der ganzen Schnüffelei mit Apps wie Xprivacy, Firewalls etc. einen Riegel vorschieben zu können. Leider ist das aber natürlich nicht jedem Nutzer möglich, weil oftmals das Hintergrund- oder das Fachwissen fehlt.

Opinion by Fabien Roehlinger
Android ist mir mittlerweile zu kommerziell geworden.
Stimmst du zu?
50
50
518 Teilnehmer

Welche Apps sollte jeder Smartphone-Nutzer auf seinem Telefon haben?

Izzy [Lacht]: Die Frage wird mir wirklich immer gestellt. Und immer sage ich: das kommt ganz darauf an. Sehr viel mehr lässt sich da auch gar nicht sagen. Es ist einfach sehr persönlich und kommt auf die Bedürfnisse des Einzelnen an. Für mich persönlich sind die Apps Titanium Backup, das XPosed-Framework und Xprivacy essentiell (Stichworte: Sicherheit und Privatsphäre).

Was erwartet ein Leser, wenn er Dein Buch kauft und warum sollte er es kaufen?

 

Izzy: Es gibt zwar eine ganze Reihe weiterer Android-Bücher. Doch die sind häufig vielen zu trocken, zu technisch oder zu speziell. Die Verlage fordern häufig, dass der Autor sich auf die zum Erscheinungstag des Buches aktuellste Android-Version konzentriert – und manchmal sogar auf ein bestimmtes Gerät. Beides ist aus meiner Sicht realitätsfremd. Deshalb habe ich diesem Druck hier nicht nachgegeben. 

Mein Buch ist locker geschrieben und liest sich daher leicht. Außerdem konzentriert es sich auf die zum Erscheinungstag meist verbreiteten Android-Versionen, ohne jedoch ältere oder neuere Versionen unter den Tisch fallen zu lassen. Außerdem habe ich die guten alten QR-Codes, die es damals hier bei AndroidPIT gab, übernommen. So lassen sich die Apps auch schnell im Play Store finden.

Außerdem: neben der Tatsache, dass das Buch und meine Android-Karriere hier bei AndroidPIT seinen Anfang nahm, ist der Preis unschlagbar!

Letzte Frage, bevor wir zum Gewinnspiel kommen: sehen wir uns wieder öfters hier bei AndroidPIT?

Izzy: Ich bin leider schon relativ ausgelastet. Da ist zum Einen natürlich mein normaler Beruf. Und dann lehre ich noch an der VHS in München und bin Admin in einer anderen Community. Trotzdem könnte ich mir vorstellen immer wieder mal einen Beitrag zu Privacy beziehungsweise Datenschutz bei Apps oder ähnlichen Themen bei AndroidPIT zu verfassen. 

Danke, Izzy, für das nette Gespräch. Und ich freue mich sehr, dass wir uns hier wieder öfters sehen werden.

So kannst Du Izzy's Buch gewinnen

Schreibe uns kurz, warum ausgerechnet Du das Buch von Izzy brauchst. Die zehn originellsten Einsendungen (die Glücksfee ist Izzy selbst) gewinnen jeweils ein Exemplar. Der Rechtsweg ist selbstverständlich auch hier ausgeschlossen. 

21 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 10 Monaten

    Sehr, sehr cooles Interview, vielen Dank dafür! Und danke an @Izzy für seine Arbeit.

  • Izzy
    • Blogger
    vor 9 Monaten

    Als Lotto-Fee war ich mir natürlich bewusst, dass nicht jeder zu "besonders kreativen Ideen" veranlagt ist. Daher habe ich mir Mühe gegeben, auch andere Kriterien bei der Auswahl einfließen zu lassen – und halt die ausgewählt, die mir am besten gefielen. Die mich irgendwie ansprachen und darauf schließen ließen, dass mein Buch dort in gute Hände kommt. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

  • Frauke N. vor 10 Monaten

    Interessanter Artikel, es macht wieder Freude im Magazin zu lesen.
    Ihr seid auf dem richtigen Weg.
    Und @Izzy -> Danke für die gute Arbeit!

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 9 Monaten

    Also, wir haben hier eine Menge Gewinnspiele. Und ich bin der Auffassung, dass man für tolle Gewinne auch ein wenig Gehirnschmalz investieren kann. Es geht nicht darum, immer der Kreativste zu sein. Aber ein wenig Mühe ist doch nicht zu viel verlangt, finde ich.

  • Sandra G. vor 9 Monaten

    @nicht Steven und alle anderen Meckerfritzen: Tja, das Leben ist eines der härtesten, gewöhnt Euch dran ;)
    Also ehrlich, wenn Ihr wirklich keine anderen Probleme habt, als hier rumzumeckern, weil es unverschämterweise etwas umsonst gibt.... dann geht es Euch doch richtig gut ;)
    Allen kann man es eh nie recht machen... aber Ihr seid herzlich eingeladen, zukünftig die Gewinnspiele hier zu ignorieren - dann sind schon die Chancen für anderen größer :D

96 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   16

    Echt cooler Artikel.
    Das Buch würde ich echt Gerne lesen weil ich auch nach Jahren der Androidnutzung die einfachsten Tipps und Tricks immer noch nicht weiss.
    Danke auch für die interessanten Blogbeiträge :)


    • Izzy
      • Blogger
      vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Ich fürchte, Du wirst es dann wohl kaufen müssen – die Verlosung ist nämlich bereits vorbei und die Gewinner stehen bereits fest. Aber bei dem unschlagbar günstigen Preis sollte das keine zu große Hürde darstellen :)

      Blogbeiträge gibt es natürlich weiterhin, auch von mir :)


  • da ich noch zu wenig Ahnung habe von dem Thema und so mal wieder Schauer werde


  • Glückwunsch an die Gewinner und viel Freude mit den Büchern.


  • Viddi vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Viiiiiielen Dank den Gratulierenden und vor allem Izzy. Ich hab mich riesig gefreut, als ich am 6.1. die Benachrichtigung bekam. Das letzte mal was gewonnen hab ich vor 22 Jahren, lustiger Weise auch ein Buch aber für Kinder ab 10 Jahren, das hab ich damals gerade so verstanden. Wird diesmal hoffentlich einfacher😆


    • Du hast 'ne Benachrichtigung bekommen? :O Ich hab keine Ahnung, was ich jetzt tun soll?! Bekomme ich eine DN oder muss ich den Izzy irgendwie selber kontaktieren?


      • Viddi vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Hmm, ja mach doch. Ich hab an besagtem Tag ne Mail bekommen...


      • Andy N. vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        @Marius: auch du solltest gestern eine Nachricht an die Mailadresse, mit der du hier angemeldet bist, erhalten haben. Schau mal in deinen Spam-Ordner.


      • Oh ja danke! Die hinterlegte Email-Adresse war nicht die, die ich hauptsächlich verwende. Hab' jetzt aber geantwortet. Auch von mir noch ein herzliches Dankeschön, dass ich auserkoren wurde. :)


    • Izzy
      • Blogger
      vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      @Viddi Ich erinnere mich an eine Rezension bei Amazon zu einer früheren Ausgabe. Sinngemäß: "Endlich mal ein Buch, das auch ich alter Zausel (70) noch verstehe" :)

      Es tut übrigens richtig gut, die Freude der Gewinner hier zu sehen!

      A propos Rezension und Freude: Wenn Ihr das Buch dann habt, und mir auch eine Freude machen wollt: Die aktuelle Ausgabe hat bei Amazon noch keine einzige Rezension. Würde mich wirklich freuen, wenn Ihr dagegen etwas tun könntet (gilt natürlich auch für alle anderen). Am besten erst das Buch konsumieren, und dann eine konstruktive Bewertung hinterlassen. Mit vielen Sternen #D


  • trixi vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Glückwunsch an die Gewinner! 👍


  • Jochen vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe das Interview gerade erst entdeckt. Hat mir gut gefallen. Danke!😀


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!


  • Vielen Dank, AndroidPIT und Izzy 😘


  • Ich hasse diese Gewinnspielmethoden wie die Pest! Waruuum sollst gerade duuuu daaaas gewiiiinnen?
    Warum hat nicht jeder die gleiche Gewinnchance? Die Begründungen sind doch eh alle erfunden oder gelogen. Wer entscheidet das (diesmal stehts ja dabei, aber sonst nicht nie und nirgends)? Warum ist diese Meinung oder Entscheidung die richtige? Was hat das überhaupt mit Kreativität zu tun? Wer den größen Bullshit erfindet gewinnt? Warum werden dann unkreative Menschen benachteiligt?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!