Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 11 mal geteilt 12 Kommentare

Neu: Wahlbarometer-App zur Bundestagswahl 2013

Wenn doch nur jeden Tag Sonntag wäre! Zumindest in einem Punkt wird das Wirklichkeit: die kostenlose App "Wahlbarometer" lässt Euch auf Eurem Smartphone die berühmte Sonntagsfrage zur zukünftigen Zusammensetzung des Bundestags beantworten.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
8050 Teilnehmer
wahlbarometer app screenshot 01
© AndroidPIT

Anstatt einer einmaligen, sonntäglichen Befragung ist es mit der App aber jeden Tag möglich, Eure virtuelle Stimme abzugeben und gleich eine aktuelle Auswertung zu bekommen. Die App listet alle Parteien, die sich am 22. September 2013 zur Wahl des 18. Deutschen Bundestags stellen werden.

Als Nutzer könnt Ihr eben jeden Tag aufs Neue Eure Stimme abgeben. Die Funktionalität ist denkbar einfach: ein virtueller Stimmzettel lässt Euch Euer Kreuzchen setzen bei der aktuellen Partei Eurer Wahl, danach geht es zur Auswertung.

Die abgegebenen Stimmen des Tages werden prozentual dargestellt, nach Parteien sortiert – mit den gewonnenen oder verlorenen Prozentpunkten im Vergleich zum Vortag. Unter "Trend" könnt Ihr die wöchentliche, monatliche oder gesamte Statistik einsehen und nach verschiedenen Parteien aufschlüsseln. Dabei fällt negativ auf, dass zusätzlich zu den vorhandenen Banner-Ads bei jedem Wechsel der Statistik bildschirmfüllende Werbung eingeblendet wird (teilweise Videos, die sich erst nach einigen Sekunden überspringen lassen).

wahlbarometer app screenshot 02
Die wöchentliche und gesamte Statistik in der Übersicht. / © AndroidPIT

Wie auch zum Beispiel der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2013 der Bundeszentrale für politische Bildung (wir haben über die Wahl-O-Mat App berichtet) ist die Wahlbarometer App ebenfalls keine Wahlempfehlung, sondern soll ein Informationsangebot zur Wahl und Politik darstellen.

Externe Inhalte zur Wahl werden aber nicht verlinkt. Da die einsehbaren Statistiken sich auf die Nutzer des Wahlbarometers beziehen, können die Ergebnisse natürlich stark von anderen Prognosen und Stimmungsbarometern abweichen.

Die Wahlbarometer-App wurde von Intent Software in Hamburg entwickelt, eigentlich ein Anbieter von Casual-Games. CEO Alexander von der Geest nennt die App "eine spielerische Vorbereitung zur Bundestagswahl" und hofft, dadurch die Nutzer anzuhalten, sich mit der bevorstehenden Bundestagswahl, den Parteien und ihren Programmen auseinanderzusetzen.

Fazit

Leider bietet die App da aber wenige Anreize und es gelingt ihr nicht, sich ernsthaft von einer Spielerei abzuheben. Inwieweit dieses Wahlbarometer also wirkliche Stimmungsschwankungen zur Wahl abbilden kann bleibt abzuwarten, aber es steht jedem frei, die angebotenen Statistiken mit anderen zu vergleichen. Die Wahlbarometer App gibt euch die Möglichkeit, täglich eure Stimme abzugeben und Ergebnisse einzusehen, wie andere Nutzer aktuell wählen würden. Die eingeblendete Werbung nervt aber leider schon nach kurzer Zeit, gerade dann, wenn man zwischen verschiedenen Statistiken hin- und herspringen will. Ich rate jedem, sich umfassend zur Bundestagswahl zu informieren.

11 mal geteilt

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also ich hatte keine Werbung :)
    Und ganz oben zeigt die App "Die Piraten" und "Die Grünen" womit ich zufrieden bin :)


  • Sehr interessant dass die Piraten bei einer Smartphone App soweit hinten liegen.
    Und die Werte von AfD und NPD sind ja wohl mehr als Traumwerte.


  • @Hans M: Danke für Deine Hinweise, ich werde auf solche exzessive Werbung in Zukunft genauer hinweisen.


  • Die App selbst ist sehr schlecht gemacht. Wie die Wahlwerbung der Parteien..


  • @Jakob Straub
    Ich habe eine derart massive Einbindung an Videos als Werbung noch nie erlebt.

    Für mich tut sich da der Verdacht auf, das die Firma Intent Software versucht die Schmerzgrenze auszuloten.
    Als Anbieter von Casual-Games leben sie natürlich genau von solcher Werbung.

    Und da das Thema Wahlen gerade die Gemüter bewegt, ist es eine sprudelnde Einnahmequelle wenn sich viele Interessenten täglich ansehen wie sich die "Tendenzen" entwickeln.

    Vielleicht sollte man diese Art der dominanten Werbeplatzierung etwas mehr hinterfragen.


  • @HansM: Zugegeben, ich habe mich mit meiner Kritik an der Werbung vielleicht zurückgehalten, habe die Videos vielleicht aber auch nicht so häufig präsentiert bekommen wie Du. Vom Prinzip her ist es aber schon so, dass wer täglich abstimmt eine Menge Werbung serviert bekommt.


  • Hallo Peter,
    wir sollen glauben das das real usw ist. Denke das da genauso dran gedreht wird um uns zu manipulieren.


  • Schaut euch "Sonntagsfrage Analyse" an da sind auch reale und represantive Umfrageergebnise


  • Sowas sollte nicht installiert werden.

    Das ist keine spielerische Vorbereitung auf die Bundestagswahl, sondern auf die nächste Stufe der Werbung.

    Ich finde es schlimm dass AndroidPIT diese schreckliche neue Form von Werbung nur so nebenbei im Fließtext erwähnt.

    Bei jedem Klick den ich auf einen anderen Inhalt getätigt habe, ging ein Video mit lautem Getöse auf.

    Bannerwerbung ok, aber bei einem App das vom Inhalt nichts mit Videos (wie YouTube) zu tun hat, geht es nicht dass man den Nutzer jedesmal mit einem Video belästigt das sich erst nach ein paar Sekunden schließen lässt.


  • Die sollten mal den Design Guide lesen.


  • Die Statistiken der Screenshots stammen vom 2. September. Schwer zu sagen ob nun wirklich 10% der Nutzer die NPD wählen würden. Ich hoffe auf den Nebeneffekt aller Apps, die es zur Bundestagswahl gibt, dass es eine möglichst hohe Beteiligung an der tatsächlichen Wahl gibt...


  • Naja afd bei 20 % und NPD bei 10 %... Alles klar?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!