Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
23 mal geteilt 31 Kommentare

Wahl-O-Mat: Die Android-App zur Bundestagswahl 2013 ist da

Alle Jahre wieder kommt der Wahl-O-Mat - jedoch zum ersten Mal als Android-App zur Bundestagswahl: Weniger als einen Monat vor der Wahl ist die App, die Euch bei der Wahlentscheidung helfen soll, nun im Play Store live gegangen. Schaut sie Euch an.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10844
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5056
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
wahl o mat teaser
© AndroidPIT

Am 22. September ist es wieder so weit: Es wird gewählt. Wer nun sagt, Wählen sei keine Wissenschaft, hat nicht richtig nachgedacht oder ist ein reflexartiger Gewohnheitswähler. Den Überblick zu wahren ist mitunter nicht leicht, und nicht jeder Wähler hat einen Master in Politikwissenschaft. Trotzdem ist das Wählen ein Recht, das mündige Bürger im eigenen Interesse wahrnehmen sollten, deswegen ist jede Hilfe bei der Entscheidung willkommen. Hier kommt der Wahl-O-Mat ins Spiel, und dieser ist zum Glück wirklich keine Wissenschaft.

Die App, die Ihr hier herunterladen könnt, führt Euch auf unkomplizierte Art und Weise durch 38 Fragen nach politischen Positionen, sei es der Euro, die NATO oder das Ehegatten-Splitting. Diese Fragen werden wie immer in Form einer These abgehandelt, welche Ihr bejahen, verneinen, neutral beantworten oder überspringen könnt. Am Ende habt Ihr noch die Möglichkeit, die einzelnen Themen je nach Vorliebe zu gewichten. 

these wahl o mat 2
38 dieser Thesen müsst Ihr beantworten. / © AndroidPIT/Bundeszentrale für politische Bildung

Basierend auf Antworten und Gewichtungen wird Eure Gesamtposition dann mit der von bis zu acht Parteien verglichen, sodass Ihr sehen könnt, wie sie relativ zu Euch stehen. Das Ganze wird durch Prozentangaben zur Übereinstimmung dargestellt. Zu jeder einzelnen Position könnt Ihr dann ein kurzes offizielles Statement der jeweiligen Partei lesen.

Politische Bildung ist zwar nicht unsere Aufgabe, trotzdem der Hinweis: Im Idealfall sollte der Wahl-O-Mat nicht unreflektiert als realistische Wahlempfehlung betrachtet werden. Wie sicherlich viele von Euch, habe auch ich schon zahlreiche Ergebnisse erhalten, mit denen ich mich wenig identifizieren konnte - so auch dieses Mal. Aber wer völlig ahnungslos ist, kann den Wahl-O-Maten als Anregung nehmen und sich basierend auf dem Ergebnis weiter informieren. Denn die eigene Recherche kann weder diese App, noch irgendeine andere ersetzen.

Quelle: Google Play

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hätte mir eine Funktion gewünscht, die Ergebnisse nach dem Test speichern zu können.

  • schade dass man sich hier mit solch einer verdummung beschäftigt :-(

  • Ich bin Pirat und bleibe es auch

  • Piraten.... freies Internet ohne Drosselung!

  •   2

    Die App selber ist aber nicht wirklich toll.
    Sehr hoher Speicher Verbrauch (7MB), obwohl sie sich die Daten aus dem Internet zieht.
    Warum wird die Statusleiste versteckt?
    Der ewig lange Ladebildschirm.
    Das peinlichste ist aber die Meldung "restart required" beim ersten Start der App aus dem Store.
    Da wollte man wohl mal ausnahmsweise Steuergeld sparen, hat auf eine native App verzichtet und auf Titanium gesetzt, schade.

  • Jan 30.08.2013 Link zum Kommentar

    app geht nich aufm hox+

  • Für mich kommt nur AfD in Frage. Und das ist gut so

  • Okay habs übersehen

  • @Peter Show: Das ist eine Funktion, über die wir nachdenken bzw. sprechen.

    Zur NPD: Wie gesagt, wir alle haben hier Meinungen zur NPD, und die weichen von deiner vermutlich nicht ab. ABER Fakt ist eben, dass sie eine legale Partei ist. Und in einer Demokratie bedeutet das, wer sie wählen will und bspw. der CDU vorzieht, hat das Recht und darf das auch sagen, er darf sogar eine andere Partei mit der NPD vergleichen, so sehr das jede andere Partei auch stören mag. Das ist kein Löschungsgrund, da muss man unemotional sein. Wenn wir jemanden zensieren, weil er die NPD wählen möchte (egal, wie sehr es uns vielleicht wurmen mag), dann verhalten wir uns zutiefst undemokratisch bzw. antidemokratisch, zumindest so lange man sie wählen DARF. Und wie gesagt, ob man das dürfen sollte oder nicht, ist eine andere Debatte, die ich immer gerne führe, wozu das hier aber wohl der falsche Ort ist.

    Und zur App: Dann hast Du wohl folgendes im Artikel überlesen: "Am Ende habt Ihr noch die Möglichkeit, die einzelnen Themen je nach Vorliebe zu gewichten. Basierend auf Antworten und Gewichtungen wird Eure Gesamtposition dann mit der von bis zu acht Parteien verglichen..."

  • @Stephan Serowy
    Davon dass ihr Moderatoren habt merkt man manchmal halt nichts. Da stehen da Beleidigungen und keiner merkts. Vielleicht wäre sinnvoll einen Meldenbutton bei jedem Beitrag anzubringen. Dann könnte man es melden und ihr könnt dann entscheiden ob ihr es entfernt oder behält.

    Zum konkreten Fall:
    Ich finde Sprüche wie "Lieber die NPD als die CDU" für nicht angebracht. Aber klar dass müsst ihr entscheiden. Nur da es keinen Melde-Button gibt und ich oft merke was die Moderatoren alles übersehen, muss ich halt so darauf aufmerksam machen.

    @Zur App:
    Die App ist nicht so gut. Auf der Website kann man die bewählte Themen noch gewichten. Themen die man auswählt zählen dann doppelt. Das ist schon wichtig fürs Ergebnis. Das bietet die App wohl gar nicht. Schade.

  • @alle: Jeder hat seine politischen Überzeugungen und kann und soll die auch haben, und bisher läuft es hier ja auch recht sauber und geordnet ab. Ich will nur der Fairness halber anmerken, dass wir hier kein politisches Forum bzw. Magazin sind und es glaube ich auch am Besten wäre, keine politischen Diskussionen hier zu starten. Es geht in dem Artikel ja auch nur um ein Tool, das jedem helfen kann, Wahlentscheidungen zu treffen. Was auch immer diese für den Einzelnen sein mögen, ist für den Artikel nicht relevant. Von daher ist es zwar sicherlich legitim, seine Wahl-O-Mat-Ergebnisse hier zu posten, man sollte dann bloß keine Diskussionen anfangen und am besten die Ergebnisse oder Schlussfolgerungen anderer für sich stehen lassen. Wirklich problematische und/oder rassistische Inhalte werden natürlich von uns moderiert bzw. gelöscht, dessen kann sich jeder sicher sein.

  • Also Prärie..

  •   4

    Habt ihr mal die Kommentare der Npd zu den jeweiligen Themen gelesen. Also wenn das nicht Rassistisch ist ...

  • bei mir die Grünen, dann die Piraten, ödp und dann die linken. Werde mich an die Empfehlung halten. Natürlich ist leider die NPD noch so zu behandeln wir eine andere Partei. ich hoffe da die bald verboten wird und das die ihr Menschenberachtendes Gedankengut nicht noch mit Steuergeldern verbreiten darf. verstehe Menschen nicht die diesen braunen einfachsten Sprüchen glauben können.

  • Hallo, ich habe die App getestet und kam zu dem Ergebnis das ich die NPD wählen sollte. Nun zunächst war ich als alter SPD Wähler von diesem Ergebnis doch sehr erstaunt. Bei genauerer Betrachtung fiehl mir jedoch auf das ich mich all die Jahre eigentlich nur wegen meines Gewissens manipuliert durch die Gleichschaltung der Medien für die SPD entschieden hatte. Nun sehe ich die Sache um einiges klarer und werde zu meiner innerlichen Überzeugung stehen und rechts wählen.
    wirklich tolle App !
    Danke ! ich werde diesmal endlich zu dem stehen was ich schon so lange für richtig halte .

  • @Marcus B: Ich würde sagen, das hängt ganz davon ab, WAS man denkt und wie gut man es argumentativ darstellen und vertreten kann. Und was deine Feststellung betrifft, der muss ich aus eigener Erfahrung und der einiger Freunde und Kollegen, die den Wahl-O-Maten benutzt haben, ganz klar widersprechen.

  • Diese Suggestivfragen in diesem Wahl-O-Mat führen zwangsläufig zu einer Rechts-Partei, hab ich festgestellt....... Außerdem sollte man sich nicht für das schämen müssen, was man denkt!!

  • @Peter Show: Wir haben Moderatoren, die solche Entscheidungen treffen und keine individuellen Löschwünsche entgegennehmen. Außerdem muss ich da joe Recht geben. Unabhängig davon, was man persönlich von der NPD halten mag, hat in einer Demokratie jeder das Recht, jede legale Partei zu wählen, die er möchte. So lange die NPD das ist (und ob sie das sein sollte oder nicht, ist eine andere Debatte), darf er das schreiben.

  • was ist das denn?

  • joe 29.08.2013 Link zum Kommentar

    @ Peter Show
    genau das sollte nicht sein ( Stand 22:45 )

    wenn du in der Geschichte nachsiehst, haben die "Vorgänger " dieser "Partei" auch so begonnen.

    Damit ich nicht falsch verstanden werde, bin absolut gegen Rechts;
    aber noch sind sie nicht verboten, und müßen deshalb behandelt werden,
    wie alle anderen.
    Auch wenn mir etwas nicht gefällt, solange es erlaubt ist,
    darf ich es nicht zensieren.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!