Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
13 Kommentare

VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt

Vor einigen Jahren begann der Siegeszug von StudiVZ in den Hörsälen der deutschen Universitäten und Hochschulen. Kaum ein Student war nicht mit einem Profil in diesem Netzwerk vertreten. Schnell erkannten die Macher, dass nicht nur Studenten Interesse an diesem Service hatten und starteten die Dienste MeinVZ und SchülerVZ. Nachdem die meisten sozialen Netzwerke Einzug in die Smartphones der User genommen haben, sind nun auch die VZ-Netzwerke mit einer App in dem Android Market vertreten. Grund genug für uns, diese Anwendung mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 11375
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5344
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.14b 1.8

Funktionen & Nutzen

Die Anwendung VZ-Netzwerke ist eine offizielle Anwendung der Betreiber und vereint die Dienste StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ. Laut der Beschreibung im Market sollen die "meisten" Funktionen über diese Anwendung bedient werden können. Zu den vorhanden Funktionen gehören:

  • Profilansicht
  • Freundesliste
  • Buschfunk
  • Nachrichten lesen/verschicken
  • gruscheln
  • Fotos ansehen
  • Fotos einstellen

In der Profilansicht lassen sich die bei den VZ-Netzwerken hinterlegten Informationen der Kategorien Account, Allgemeines, Früher, Kontakt und Persönliches anzeigen. Die Informationen bearbeiten kann man allerdings nicht. Die Pinnwand fehlt sowohl in dem eigenen Profil als auch dem der Freunde. Sehr schön ist hier die Verknüpfung zu anderen Diensten des Android-Phones gelöst. Hat der Kontakt eine Adresse hinterlegt, kann man sich diese durch einen Klick darauf in Google Maps anzeigen lassen. Ist eine Telefonnummer hinterlegt, kann diese direkt aus dem Profil angerufen werden.

In der Freundesliste werden alle Freunde auf einer Seite angezeigt. Dies vermeidet die Notwendigkeit auf die nächste Seite klicken zu müssen, wenn man einfach nur durch die Freundesliste scrollen möchte. Leider erhöht dies auch die Ladezeit, wenn man viele Freunde hinzugefügt hat. Die Sortierung der Freunde ist mir nicht ganz klar geworden, denn sie ist weder alphabetisch, noch werden die letzten Aktualisierungen (wie in der Webversion) zuerst angezeigt. Beginnt man mit der Eingabe eines Namens im Suchfeld, werden die angezeigten Kontakte aktualisiert, so dass man nicht den vollständigen Namen eingeben muss und schon während dem Tippen seine Treffer angezeigt bekommt. Es gibt keine Möglichkeit nach Usern zu suchen, die nicht als Freunde hinzugefügt wurden. Auch die Freunde der Freunde lassen sich nicht anzeigen.
Über Buschfunk lassen sich auch von Unterwegs Statusnachrichten posten. Auch die neusten Nachrichten der Kontakte werden angezeigt.

Über die Nachrichten-Funktion hat mal Zugriff auf alle gesendeten und empfangenen Nachrichten. Man kann jedem beliebigen Freund eine Nachricht über sein Profil oder als Antwort auf eine erhaltene Nachricht schicken.

Was gruscheln ist, muss ich wohl nicht erklären. Natürlich darf auch diese Funktion nicht in einer Mobile-App fehlen. Wurde man gegruschelt, bekommt man dies über die Startseite angezeigt. Dort hat man die Möglichkeit zurückzugruscheln, das gruscheln auszublenden oder das Profil des Freundes anzuzeigen. Eine lustige Funktion ist das gruscheln eines Kontakts. Man geht dazu auf das Profil des Freundes und schüttelt das Handy.

Über einen Button in den Profilen kann man sich die Fotos des Kontakts anschauen. Diese sind unterteilt in Verlinkt und eigene Alben. Die Fotos lassen sich im Vollbild darstellen, allerdings passen diese sich nicht an die Displaygröße an, sonder sind in der Regel zu groß. Durch Pfeile links und rechts des Bilds, kann man zu einem anderen Bild wechseln. Über Gesten kann man nicht zu anderen Bildern wechseln. Kommentare zu den Bildern kann man weder ansehen, noch abgeben.

Fotos können entweder direkt von der Kamera aus oder aus dem Telefonspeicher hochgeladen werden. Hierzu wird automatisch ein "Mobiles Album" angelegt. Man kann dem Bild noch einen Titel geben und auswählen für wen das Album sichtbar sein soll. Der Upload funktioniert sehr schnell und einfach. Hochgeladene Bilder können (wie alle Bilder) nicht mit der App gelöscht oder bearbeitet werden.

Der Plauderkasten (Chat) ist nicht vorhanden. Auch die Gruppen sind nicht in die App integriert.

 

Fazit:
Die wichtigsten Funktionen der VZ-Netzwerke sind in der App enthalten und funktionieren auch sehr gut. Leider fehlt (noch) der Chat und die Pinnwand, dies könnte allerdings auch der Tatsache geschuldet sein, dass es sich noch um eine sehr frühe Version. Der Umfang der vorhandenen Funktionen ist sehr gut und auch die Integration von Maps und dem Telefon ist sehr gut gelöst.

 

Bildschirm & Bedienung

Nach dem Einloggen wird der Startbildschirm angezeigt. Dieser enthält die wichtigsten Benachrichtigungen übersichtlich zusammen. So wird der Buschfunk, die letzten Besucher, gruscheln und neue Nachrichten dort angezeigt. Am unteren Rand ist die Navigationsleiste untergebracht, mit den Symbolen Start, Mein Profil, Meine Freunde, Nachrichtendienst und Informationen. Am oberen Bildschirmrand gibt es einen Button zum aktualisieren der aktuellen Ansicht und einen zum Bilder hochladen.

Die einzelnen Screens sind sehr übersichtlich gestaltet und intuitiv zu bedienen. Alle Funktionen sind mit wenigen Klicks zu erreichen und es gibt keine versteckten Menüs durch langes gedrückt halten oder die Menü Taste. Über diese lässt sich nur Raus hier (Logout) erreichen.

 

Speed & Stabilität

Die Anwendung macht einen recht schnellen Eindruck. Während des Tests kam es zu keinen längeren Wartezeiten und es gab weder Abstürze noch andere Probleme.

 

Preis / Leistung

VZ-Netzwerke kann kostenlos über den Android Market heruntergeladen werden.

Es ist darauf zu achten, dass VZ-Netzwerke das Internet für das Abrufen der Informationen nutzt, was zu zusätzlichen Kosten führen kann.

 

Screenshots

VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt VZ-Netzwerke App - Jetzt wird gegruschelt

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • BRAUCHE DRINGENT HILFE. WEGEN DER APP!!!

  • könnte noch erweitert werden. Mit Anzeige neuer Nachrichten auf dem Widget und mehr Funktionen im App selber.

  • Is wohl ganz cool, aber gehts eigentlich nur mir sa, dass wenn ich direkt ein Foto hochlade, wird es in total bescheidener Qualität hochgeladen...??? muss das so???

  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    09.12.2009 Link zum Kommentar

    Was meinst Du mit "da geht noch mehr?". Haben wir Features übersehen? Oder meinst Du, dass sich VZ noch mal ins Zeug legen muss?

  • Danke für den Testbericht, der hat mich mal auf dieses App aufmerksam gemacht. Aber ich bin der Meinung, da geht noch mehr :-)

  • es ist wie Claus sagt....bei häufiger nutzung ist es etwas zu knapp...allerdings trotzdem ok
    was allg fehlt ist ohnehin die verknüpfung der 3 VZ's...

    aber wenn es tröstet die iPhone App hat auch nur diesen funktionsumfang (und ist optisch ebenfalls identisch)

  • also ich finde die App net schlecht. Kommt natürlich drauf an was man für Erwartungen hat

    für Unterwegs zum Nachrichten schreiben und lesen ist es absolut ausreichend
    schön finde ich auch das fotos vom handy direkt hochgeladen werden können

    Pinnwand, Gruppen und Kontakte hinzufügen brauche ich unterwegs nicht ...

  • stimmt, facebook ist im kommen. aber die svz app ist da sogar noch funktionsvoller... die facebook app ist echt ein witz, hab mir eine verknüpfung zu touch.facebook.com angelegt, ist funktionsreicher.

  • Was mir auch noch fehlt, ist die Suchfunktion um neue Kontakte hinzuzufügen.
    Ansonsten ganz okay, um mal schnell rein zuschauen.

  • Für diejenigen die ihr vz-profil wenig nutzen ist es völlig ausreichend. Bei stärkerer Nutzung fehlen eindeutig die Gruppen und die pinwand.

  • Soweit ich weiß, kann man mit Nimbuzz den VZ-Chat nutzen!

  • Guter Test!

    Hab die App seit einiger Zeit installiert. Tut, was sie soll. Allerdings hat die App für mich unterwegs keinen großen Mehrwert. Und wenn ich daheim bin, kann ich auch am PC gucken, was beim VZ los ist.

    Nimbuzz finde ich sinnvoller, wenn's um Kommunikation per VZ geht.

  • hmm studivz ist out, sag ich mal. alle meine bekannten sind zu facebook gewechselt, deshalb hab ich diese app auch nach 5 min schauen was sie kann, wieder deinstalliert

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!