Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

VR und Sport: Fit werden mit modernster Technik

VR und Sport: Fit werden mit modernster Technik

Wir haben schon über viele Einsatzmöglichkeiten von Virtual Reality gesprochen, aber eine, die selten erwähnt wird, ist der Sport. Obwohl VR gemeinhin mit Unterhaltung oder Spielen in Verbindung gebracht wird, kann es auch dabei helfen, so richtig ins Schwitzen zu kommen, aktiv zu bleiben und sogar zu trainieren, ohne das Haus zu verlassen.

Oftmals fühlt sich der Gang ins Fitnessstudio wie eine lästige Pflicht an, und zwar nicht nur wegen der körperlichen Anstrengung, sondern auch, weil das Laufen auf einem Laufband in einem kleinen, geschlossenen Raum, während man auf eine graue Wand starrt, die pure Langeweile ist. Sicher, Ihr könnt während des Trainings Musik, Hörbücher oder Podcasts hören, aber wenn die Motivation fehlt, sind sie nur eine vorübergehende Ablenkung. Genau hier kommt die Virtuelle Realität ins Spiel - sie macht es möglich, in virtuellen Wäldern zu laufen, virtuellen Kugeln auszuweichen, konkretere Ziele zu setzen, nach denen Ihr streben wollt, und Euch ein gutes Gefühl bei Trainieren zu geben.

Ihr erinnert Euch vielleicht daran, wie die Nintendo Wii und ihre Bewegungssteuerung einen technologischen Fitnesswahn auslöste. VR jedoch hebt das Ganze dank immersiver Umgebung und genauem Kopf- und Körper-Tracking auf die nächste Stufe.

Vielleicht erinnert Ihr Euch an eine Geschichte, die wir bereits 2017 behandelt haben, in der der übergewichtige Gamer Job Stauffer einen beeindruckenden Gewichtsverlust von 22 Kilogramm schaffte, weil er sein Lieblings-VR-Spiel, Soundboxing, fünf Monate lang gespielt hat. Jetzt, nachdem ich es selbst ausprobiert habe, verstehe ich, wie VR dieses sprichwörtliche Zünglein an der Waage sein kann, das es braucht, um mich zu motivieren.

AndroidPIT htc vive hands on 3602
VR-Spiele erfordern oft viel Bewegung. / © AndroidPIT

Ich habe immer mit dem regelmäßigen Training zu kämpfen, auch weil ich Fitnessstudios eher abschreckend finde. Viele soziale Aktivitäten und Hobbys zu haben bedeutet auch, dass es schwierig ist, regelmäßige Abende für das Fitnessstudio oder den Vereinssport zu reservieren. Ich ziehe es vor, in meiner Freizeit zu Hause zu trainieren, aber auch dann sind die sich wiederholenden Bewegungen vor der Wand oder dem Fernseher immer noch mühsam.

VR hilft gleich doppelt

Als ich anfing, Spiele wie Beat Saber und Superhot VR zu spielen, war ich wirklich überrascht, wie körperlich intensiv sie sind. Die Spielgrafik und der progressive Schwierigkeitsgrad sorgen für Spaß, und ehe ich mich versah, waren Stunden vergangen und ich hatte ziemlich geschwitzt. Es funktioniert nicht unbedingt für jeden Teil des Körpers, also ist es eher eine Ergänzung zum "normalen" Training als ein Ersatz, aber dank VR bin ich zu Hause definitiv aktiver als früher. Und da das Training auch gleichzeitig ein Spiel ist, habe ich dabei sogar ein Lächeln im Gesicht.

Dies wird durch akademische Forschung untermauert, die zeigt, dass die "Bewertung der wahrgenommenen Anstrengung" oder der Aufwand, den die Menschen zu leisten glaubten, niedriger war als die tatsächliche Leistung. Das bedeutet, dass Ihr dank des Spaßes in der Spielumgebung tatsächlich mehr trainiert, als Ihr beim Spielen von VR-Spielen denkt.

Mein Kollege Hans-Georg hat Beat Saber zum ersten Mal ausprobiert und geriet schnell außer Atem:

VR-Geräte mögen teuer sein, aber wenn man sie hat, beseitigen sie einige psychologische Hindernisse. Habt Ihr Schwierigkeiten, Euch zu motivieren, in kalten, regnerischen Wintermonaten laufen zu gehen? Zieht stattdessen einfach das Headset auf und bewegt Euch in der Wärme des eigenen Wohnzimmers! Eure Freizeitsportmannschaft ist zu beschäftigt, um sich so oft zu treffen, wie Ihr wollt? Es gibt eine Vielzahl von Sportspielen in VR, mit denen Ihr jederzeit aktiv bleiben könnt. Und Ihr könnt nicht nur bestehende Sportarten eins zu eins simulieren. Viele Reddit- und Steam-Benutzer haben das VR-Bogenschützenspiel Holopoint als großartig für Bewegung empfunden, vor allem aufgrund der Tatsache, dass es Euch ermutigt, Euch zu ducken und in die Hocke zu gehen, um Feinden auszuweichen.

Dieses Video von YouTuber Daniel Kravtsov gibt Euch eine Vorstellung von den Bewegungsabläufen, die für Holopoint erforderlich ist:

Für einige Leute kann das richtige Spiel ein großer Motivationsfaktor sein, wenn es darum geht, fit zu werden. Euer Lieblings-Tennispartner oder ein anderer Sportkumpel zieht ins Ausland und jetzt könnt Ihr nicht mehr zusammen trainieren? Viele VR-Sportarten können online mit Freunden gespielt werden.

Online-Communities mit Enthusiasten teilen Wissen, Tipps und Anregungen, um sich gegenseitig zu helfen, Fitnessziele mit Hilfe von VR zu erreichen. Zum Beispiel hat ein Reddit-Benutzer eine benutzerdefinierte Routine mit mehreren Spielen erstellt und seinen Gewichtsverlust erfasst.

Auch Augmented Reality kann eine Lösung sein

Hygiene ist ein Faktor, den Ihr beachten solltet - es gibt Abdeckungen, die Ihr auf das Headset legen könnt, um es vor Schweiß zu schützen. Aber wenn VR-Hersteller mehr Ernst mit Fitnessgeräten machen wollen, sollten Headsets und Controller leichter, ergonomischer und drahtloser werden. Die Branche geht bereits in diese Richtung, und Geräte wie die Oculus Quest, die keinen angeschlossenen PC oder externe Tracking-Sensoren benötigt, werden auch das VR-Training komfortabler machen.

Für diejenigen, die mit der Idee, in eine völlig virtuelle Welt einzutauchen, nichts anfangen können, kann AR auch eine Lösung sein. Während die meisten Menschen es immer noch gewohnt sind, AR nur über ihre Smartphone-Kamera zu nutzen, könnte die Entwicklung einer fortschrittlichen AR-Brille nach dem Vorbild der Magic Leap One oder kommender Headsets von Apple und Huawei es ermöglichen, dem Training die gleiche Art von virtuellem Spaß hinzuzufügen, während Ihr gleichzeitig Eurer realen Umgebung bewusst seid.

Viele Leute würden gerne VR ausprobieren, nennen aber die Notwendigkeit eines teuren PCs als einen der Hauptgründe, die sie davon abhalten. Die nächste Generation von eigenständigen Headsets wird den Einstieg in VR viel einfacher und günstiger machen. Aber für diejenigen, die schon jetzt so richtig loslegen wollen, wird der nächste Schritt die Ausrüstung sein, die es ermöglicht, verschiedene Arten von Körperbewegungen in VR zu verfolgen.

Spezialgeräte für VR-Fitness-Fanatiker

Das typische Setup für VR kann für einige Fitness-Fanatiker etwas eingeschränkt erscheinen, aber es gibt spezielle Hardware wie zum Beispiel die VirZoom-Plattform, die mit HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR kompatibel ist. Diese Plattform ermöglicht es dem Benutzer, zu Hause eine Übung zu starten und sich dabei in einem Rennwagen, einem Tron-Motorrad oder auf dem Rücken eines Drachens zu visualisieren. Fitbit ist eine Partnerschaft mit VirZoom eingegangen, so dass die Smartbänder Zeit, zurückgelegte Wegstrecke, Kalorienverbrauch, Herzfrequenzdaten und mehr für den VR-Sportler messen können. VirZoom hat auch eine Partnerschaft mit Life Fitness, dem weltweit führenden Anbieter von Sportgeräten, bekannt gegeben, der Kits an Sporthallen auf der ganzen Welt verteilt.

Ein weiteres Unternehmen in der VR-Fitnessarena ist Black Box VR. Black Box verzichtet auf den traditionellen Gamepad-ähnlichen Controller für "freihändige" Kontrollen in Kombination mit Gewichtheberausrüstung. So könnt Ihr in einem spezialisierten virtuellen Fitnessstudio vielfältigere Bewegungen und Übungen ausführen.

Geräte und Gewichte aus dem echten Leben bieten die gleichen Übungen wie auf speziellen Fitnessgeräten, aber mit dem zusätzlichen Bonus von VR-Grafik und KI-Training, um das Erlebnis zu verbessern. Auch die Spielerei spielt eine Rolle bei der Motivation. Wie Black Box sagt: "Wäre es nicht toll, wenn Du Dich mit Hilfe eines Spiels selber hoch leveln könntest, anstatt nur einen Charakter auf dem Bildschirm?" Das Startup hat verstanden, dass beim Training Belohnungen für einige oft unmöglich weit entfernt erscheinen können. Durch die Verwendung von Spielen und Daten zielt es darauf ab, den Nutzern eine unmittelbarere und wiederkehrende Belohnung zu bieten, damit sie in Bewegung bleiben.

Sogar die Profis tun es

Vielleicht gibt es kein besseres Argument für die Wirksamkeit von VR im Bereich Sport und Fitness als das Engagement von Profisportlern, deren Lebensunterhalt davon abhängt. Ja, so unglaublich es auch klingen mag, VR wurde sehr effektiv eingesetzt, um Athleten beim Training zu unterstützen. Obwohl sie die meiste Zeit nicht um ein virtuelles Feld herumlaufen, können sie Spiele auf eine Art und Weise beobachten und analysieren, die bisher nicht möglich war. Einer der Pioniere auf diesem Gebiet ist STRIVR. Das Unternehmen bietet VR-Training für verschiedene Berufsfelder, einschließlich Sport, an.

Während der gesamten Saison 2016, während er noch College Football in Clemson spielte, ergänzte Quarterback Deshaun Watson sein On-Field-Training durch VR-Training. Mit der Plattform von STRIVR konnte er Hunderte von Situationen beobachten und studieren und so für die Praxis lernen, um sich besser auf den Spieltag vorzubereiten.  Mehrere College-Football- und NFL-Teams nutzen STRIVR nun, um zu trainieren.

Da sich die Welt des Profisports mit der der persönlichen Fitness überschneidet, können immer mehr VR/AR-Trainingserfahrungen von Avataren der Lieblingsathleten oder Fitness-Prominenten als virtuellem Personal Trainer geleitet werden.

Keine Frage, so spannend die Welt des VR-Sports auch ist, es gibt immer noch einige biologische Fakten, die verhindern, dass es ein einfaches Heilmittel ist, wenn man außer Form ist. Viele in der VR-Fitness-Community weisen auf wichtige Faktoren hin, die der konventionellen Weisheit entsprechen: Bewegung ist gut und schön, aber Ernährung ist noch kritischer für die Gesundheit und das Abnehmen. Und bis die Ausrüstung nach dem Vorbild von Black Box zur Verfügung steht, fehlt VR noch das Widerstandstraining, das für den Muskelaufbau wichtig ist. Cardio-Enthusiasten werden im Moment in VR viel Gutes finden, Bodybuilder nicht so sehr.

Nichtsdestotrotz, wenn Ihr mehr in Bewegung sein wollt, aber Fitnessstudio und Sportverein nicht mögt, werdet Ihr schnell merken, dass VR den fehlenden Spaßfaktor und die Motivation bringen kann, die Euch auf Trab halten.

Habt Ihr schon einmal Sport mit VR verbunden?

Dieser Artikel wurde mit Beiträgen von Suzana Dalul geschrieben.

Empfohlene Artikel

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "... zu Hause eine Übung zu starten und sich dabei in einem Rennwagen, einem Tron-Motorrad oder auf dem Rücken eines Drachens zu visualisieren. ..."

    Sport auf dem Sofa - da kommt man garantiert ins Schwitzen!

    Der Vorteil gegenüber Sport im Freien liegt ganz klar auf der Hand: Der Teller mit den Snacks und das Bier können nicht wegrutschen. 🤪


  • Ich glaube, ich würde mich nur mit einer anständigen VR-Lösung wirklich bewegen wollen :D Couch Potato for life! Allerdings muss sie dann auch wirklich gut zu reinigen sein und auch die Gläser müssten irgendwie vor dem Beschlagen geschützt sein, denn auch das passiert ja recht fix.


  • Warum nicht an der frischen Luft laufen, realen Autos, Fußgängern und Radfahrern ausweichen etc... Finde ich besser als vermiefte Fitnessstudios. Irgendwelche Tracker funktionieren draußen auch.


  • Es gibt nur wenig ekligeres als vollgeschwitzte VR-Brillen. Die Reinigung ist leider oft nicht so unproblematisch wie sie es eigentlich sein sollte.


  • Also ich gehe ja gerne ins Studio und das bis zu 5x die Woche. Für mich ist die Bewegung der Gegenpol zum meinem Bürojob und da sind wir beim Punkt : Richtige Bewegung führt ja auch zum Schwitzen und da finde ich Over Ear Kopfhörer die einige gerne tragen schon extrem eklig.

    Wenn ich mir vorstelle ich transpiriere jetzt noch so ne Brille voll.....danke aber nein !

    Aber wie gesagt , Sport ist für jeden anders, wenn ich mindestens 1 Liter Flüssigkeit ausgeschwitzt habe und schlagkaputt unter der Dusche stehe, war es ein gutes Training, andere rauschen rein, ziehen ihr trockenes Shirt aus, kurze Deodusche und ab. Für die Leute mag es funktionieren sich mit dem Plastikkram vollzuhängen.

    Als aktivere und somit bessere Art des Spielens würde ich das allerdings gerne in Erwägung ziehen. Eine Stunde mit solch einer Montur auf dem Laufband ? Sicher nicht !


    • Wie im Artikel beschrieben, gibt es zumindest Tücher, die man an der Brille anbringen kann, um sie etwas vor Schweiß zu schützen. Aber ich gebe dir durchaus Recht, wenn man richtig Sport damit betreibt, könnte die Brille irgendwann etwas störend wirken.


  • Und was sagen die Versicherungen dazu? Wenn jemand vom Sportgerät fällt weil er aufgrund der Brille nichts sieht ist m.E. der Versicherungsschutz in Gefahr.


  • Schöner Bericht 👍 aber ein Kilo mehr auf der Hüfte istnicht weiter schlimm.🍫😋🍔 Man lebt nur einmal.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!