Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Test 32 mal geteilt 36 Kommentare

Vodafone Smart Platinum 7 im Test: Endlich was Gutes vom Netzbetreiber

Können Netzbetreiber-Smartphones gut sein? Vodafone hat uns das Smart Platinum 7 zum Test überreicht und wir prüfen nach, ob es für Vertragskunden empfehlenswert ist und wie es sich im Alltag schlägt. 

Bewertung

Pro

  • Schneller Prozessor
  • Gute Verarbeitung
  • Scharfes Display

Contra

  • Hervorstehende Kamera

Vodafone Smart Platinum 7: Preis und Verfügbarkeit

Vodafone verkauft das Smart Platinum 7 in seinen eigenen Shops für 399,90 Euro. Wenig überraschend gibt es das Smartphone natürlich auch zu einem Vodafone-Vertrag hinzu. Dann kostet es eine Anzahlung von 9,90 Euro sowie zehn Euro monatlich - über die Laufzeit von 24 Monaten gerechnet also 249,90 Euro. Für Vertragskunden gibt es die Möglichkeit, weitere 30 Euro in eine VR-Brille zu investieren.

Vodafone Smart Platinum 7: Design & Verarbeitung

Schon der erste Eindruck des Smart Platinum 7 kann durchaus überzeugen. Das Smartphone kommt ohne große Kunststoffflächen aus, fühlt sich hochwertig an und ist mit seiner Metallkonstruktion sehr gut verarbeitet. Sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite befindet sich Glas, eingerahmt mit hochwertigem schwarzen Metall. Das Glas auf der Rückseite hat allerdings natürlich auch klare Nachteile, die allseits bekannt sind. Zum einen ist es empfindlicher bei Stürzen, zum anderen sieht man wirklich jeden Fingerabdruck.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 1
Vodafone Smart Platinum 7 / © AndroidPIT

Das Smartphone bringt insgesamt vier Hardware-Tasten mit sich: Power-Taste und Lautstärke-Tasten finden sich wie gewohnt auf der rechten Seite des Displays. Links oben befindet sich ein eigener Kamera-Button, der beim Doppel-Klick die Kamera öffnet und auch als Auslöser fungiert. Die Tasten ragen ein wenig aus der Seite und lassen sich leicht betätigen. Vielleicht zu leicht: Mit etwas Pech kommt es so vor, dass die Tasten versehentlich betätigt werden.

Wegen der sehr dünnen Bauweise ragt die Kamera ein gutes Stück über die Rückseite heraus. So wackelt das Smart 7 Platinum, wenn es auf einer ebenen Fläche, zum Beispiel einem Tisch, liegt und dabei bedient wird. 

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 6
Die Kamera ragt deutlich über die Rückseite heraus  / © AndroidPIT

Vodafone Smart Platinum 7: Display

Wer würde von einem Netzbetreiber-Smartphone ein QHD-Display (2.560 x 1.440 Pixel) mit 5,5 Zoll Diagonale erwarten? Wahrscheinlich niemand; beim Smart Platinum 7 sind aber genau dies die technischen Eckdaten. Und das Display hat eine gute Qualität: Es zeigt Texte scharf an, was bei dieser Pixeldichte aber auch kein Wunder ist.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 2
Im Gegenlicht ist das Display zuweilen schwer ablesbar / © AndroidPIT

Also stellt sich die Frage der Farbdarstellung: AMOLED ist hier das Stichwort. Wie von der Technik gewohnt, ist der Schwarzwert quasi perfekt. Andere Farben stellt das Display kräftig dar. Weiß allerdings tendiert ins bläuliche. Auch die Blickwinkel sind nicht optimal: Schon bei leicht schrägen Einblickswinkeln tendiert die Farbdarstellung stark dazu, einen Blau-Schimmer über das Display zu legen. Bei ganz extremen Winkeln ist ein Lila/Grün-Schimmer zu sehen. Im Vergleich mit einem Galaxy S7 ist das Display bei maximaler Helligkeit etwas dunkler.

Auch ist das Display im direkten Sonnenlicht recht schwer ablesbar, was auch mit der geringeren Helligkeit zusammenhängt. Im Zusammenspiel mit Fingerabdrücken und Schlieren auf dem Display, muss man sich dadurch immer wieder entsprechend positionieren und dem Smartphone-Display Schatten spendieren.

Vodafone Smart Platinum 7: Besonderheiten

Fingerabdrucksensor

Vodafone hat dem Smart Platinum 7 einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite spendiert. Der Sensor weckt das Smartphone aus dem Standby, wenn es einen gespeicherten Fingerabdruck erkennt. Von der Glasrückseite hebt sich der Sensor nur minimal ab, was einerseits dem Design zu gute kommt, andererseits aber auch das Problem ergibt, dass der Sensor schwer zu finden ist. Erst im Laufe der Zeit gelingt es, die richtige Stelle auf Anhieb zu finden.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 5
Der Fingerabdrucksensor hebt sich nicht wesentlich von der Rückseite ab. / © AndroidPIT

Premium Book Case

Vodafone hat uns zum Test auch direkt ein passendes Case geliefert. Es kommt im schlichten Design und aus Kunststoff daher. Es handelt sich um ein sogenanntes Book-Case, das heißt man öffnet es wie ein Buch. Das Case wirkt recht gut verarbeitet, ist aber nicht besonders schön. Es soll eben einfach schlicht und funktional sein, und das ist es auch.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 19
Das Book Case für das Vodafone Smart Platinum 7 / © AndroidPIT

Displayschutz

Passend zum Case gibt es eine spezielle Glasfolie, auch direkt aus dem Hause Vodafone. Wir haben sie natürlich auch ausprobiert, müssen aber von ihr abraten. Die Qualität konnte leider nicht so richtig überzeugen. An sich hat sie keine Auffälligkeiten, die Ausschnitte für Sensoren und Bildschirm passen perfekt. Leider mussten wir schnell feststellen, dass sich das Display immer schwieriger ablesen lies, da die Glasfolie deutlich schmutz-empfindlicher ist, als das normale Glas auf dem Display. In der Sonne konnte das Display durch diesen Schmutzfilm praktisch nicht mehr abgelesen werden. Auch die Reinigung fiel eher schwierig aus, da das Glas erst nach mehrmaligem Reinigen sauber wurde.

Vodafone Smart Platinum 7: Software

Das Vodafone Smart Platinum 7 wird mit Android 6.0.1 ausgeliefert. Veränderungen an der Software gibt es kaum. Vodafone liefert allerdings eigene Apps mit, unter anderem MeinVodafone, Call+ und Messaging+. Angesichts der Hauptzielgruppe sind diese Ergänzungen sinnvoll, denn Vodafone-Kunden können mit diesen Apps viele Angebote des Netzbetreibers nutzen, ohne die Einzel-Apps aus dem Play Store fischen zu müssen. Insgesamt beläuft sich die Anzahl auf 9 Stück und hält sich damit noch im Rahmen. Deinstallieren lassen sich die Vodafone-Anwendungen nicht.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 16
Wenig Bloatware auf dem Smart Platinum 7 / © AndroidPIT

Eine schöne Software-Ergänzung ist, dass das Smartphone eingehende Benachrichtigungen auf dem Display anzeigt, selbst wenn dieses im Standby-Modus läuft. Eine Benachrichtigungs-LED sorgt dafür, dass Ihr stets seht, ob eine Nachricht vorliegt. Diese ist allerdings recht klein und leuchtet nur schwach.

Vodafone Smart Platinum 7: Performance

Vodafone hat bei der Wahl des Prozessors zum Qualcomm Snapdragon 652 gegriffen. Eine gute Wahl: Der Achtkerner verfügt über vier Cortex-A72-Kerne, die ordentlich Kraft haben. Vier weitere Cortex-A53-Kerne sind für weniger anspruchsvolle Aufgaben gedacht.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 14
Vodafone Smart Platinum 7 / © AndroidPIT

Im Alltag macht das Smart 7 Platinum denn auch einiges her: Ruckeln oder ähnliches mussten unsere beiden Tester nicht feststellen. Auch der Versuch, das Smartphone durch Multitasking und schnellen Wechseln der Apps in die Knie zu zwingen, bleibt meist erfolglos.

Bei Spielen wiederum ist die Lage etwas weniger eindeutig: Bei aufwändigen 3D-Spielen schafft das Smart 7 Platinum meist nicht die höchste Detailstufe. Angesichts des Grafikchips Adreno 510 ist das kein Wunder. Trotzdem sind die meisten Spiele mit den automatischen Einstellungen gut und flüssig spielbar.

In den Benchmarks zeichnet sich ein ganz ähnliches Bild, das unsere Beobachtungen im Spiele-Alltag untermauert:

  • GeekBench Single Core: 1513
  • Geekbench MultiCore: 4832
  • 3DMark SlingShot ES 3.0: 1364
  • 3DMark IceStorm Unlimited: 17793

Mit den Benchmarkzahlen alleine wird niemand glücklich. Die Werte deuten aber an, dass das Smartphone im Alltag zu den besseren gehört. Das Ergebnis im Single-Core-Wert von Geekbench ist solide und weist auf eine starke Leistung beim Surfen oder Chatten hin. Grafisch anspruchsvolle Spiele werden mit den modernsten Technologien nicht wirklich flüssig laufen, das zeigt der niedrige Wert von 3DMark Slingshot. Die 17.793 Punkte vom IceStorm-Test hingegen belegen, dass typische 3D-Spiele gut laufen werden - vielleicht mit reduzierten Details.

Vodafone Smart Platinum 7: Audio

Was wäre ein Smartphone ohne eine gute Telefonieleistung? Zumal wenn das Handy von einem Mobilfunk-Netzbetreiber stammt. Unsere Tests geben einen guten Hinweis: Die Sprachqualität ist nämlich recht gut. Nicht immer perfekt, denn zuweilen waren Echos und kurze Verzerrungen zu hören. Typische Telefonate waren aber in hoher Sprachqualität möglich.

Vodafone Smart Platinum 7: Kamera

Bei der Haupt-Kamera setzt Vodafone auf einen 16-Megapixel-Sensor. Das Objektiv verfügt über eine f/2.0-Blende. Ein eigener Kamera-Button ist als Auslöseknopf für die Kamera integriert - der Kamera-Button startet die Kamera, wenn Ihr ihn zweimal kurz hintereinander betätigt.

Aber zur Qualität der Bilder: Schnappschüsse stellen keine Probleme dar. Schön fallen auch Landschaftsbilder aus. Hier kommt der Kamera die hohe Megapixelzahl zugute und der HDR-Modus erhöht den Dynamikumfang der Bilder. An Bilder der absoluten Spitzenklasse beißt sich das Smart Platinum 7 aber die Zähne aus.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 10
Die Kamera steht deutlich hervor / © AndroidPIT

Einige Probleme hatten wir mit einem Strauß Kunstblumen. Bei diesem Motiv war es schwierig, eine vernünftige Farbdarstellung zu erzielen. Allerdings wies die Szenerie mehrere Probleme auf: Vor allem war das Hintergrundlicht diffus, weil eine weiße Fläche für viel Gegenlicht sorgte. Bei weniger guten Lichtverhältnissen verschwimmen die Details schnell und der Autofokus erkennt die Szene nicht mehr so schnell wie bei guten Lichtverhältnissen. Zu starkem Rauschen neigt die Kamera jedoch nicht.

Die Kamera-App ist komfortabel und erlaubt wichtige Einstellungen wie zum Beispiel die Einstellung der Auflösung, ein Hilfsgitter und andere Dinge. Mehrere Aufnahme-Modi zur Auswahl, wobei zum klassischen Fotografieren nur der Auto-Modus sinnvoll einsetzbar ist. Der manuelle Modus erlaubt zwar, die Bildparameter einzustellen, zeigt das zu erwartende Resultat aber nicht im Display an - erst nach der Aufnahme ist das Ergebnis sichtbar. So macht das natürlich keinen Spaß.

ANDROIDPIT smart platinum 7 camera
Der manuelle Modus zeigt keine Vorschau des zu erwartenden Ergebnisses an. / © Screenshots: ANDROIDPIT

Selfie-Fans können einen nach vorne gerichteten Blitz aktivieren, der die Szenerie etwas aufhellen kann und so für bessere Fotos sorgt. Selfies rauschen leider bei schwachem Licht stärker als Fotos der Hauptkamera. Die nach vorne gerichtete Kamera hat einen Verschönerungsmodus, der Details bei zu hoher Einstellung einfach wegbügelt.

ANDROIDPIT smart platinum 7 selfie
Selfies im dunklen begeistern nicht völlig, dafür bügelt der Verschönerungsmodus im Zweifel alles glatt (rechts) / © Screenshots: ANDROIDPIT

Vodafone Smart Platinum 7: Akku

Angesichts der Konstruktion ist es wenig verwunderlich, dass der Akku des Smart Platinum 7 nicht wechselbar ist. Die Kapazität fällt mit 3.000 mAh ordentlich aus. Aber wie schlägt sich das Smart Platinum 7 in Sachen Akkulaufzeit? Zumindest nicht schlecht: Der Geekbench-Akkutest läuft auf dem Smartphone 5 Stunden und 49 Minuten. Im Alltag ist unsere Beobachtung, dass das Smartphone locker durch einen Tag kommt. Einen zweiten Tag hält es aber bestenfalls bei mäßiger Nutzung durch.

AndroidPIT vodafone smart platinum 7 11
Das Gehäuse ist schick, der Akku dafür nicht wechselbar. / © AndroidPIT

Alles in allem macht das Smart Platinum 7 hier eine ordentliche Figur, ohne dabei die ganz große Begeisterung auszulösen. Im Gegensatz zu einem Prozessor wie dem Snapdragon 617 muss der 652 aber nicht mit einem großen Akku gepaart werden, um normale Laufzeiten zu erreichen.

Vodafone Smart Platinum 7: Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Modell:
    • Keine Angabe
    • Hersteller:
    • Vodafone
    • Abmessungen:
    • 154 x 75,7 x 7 mm
    • Gewicht:
    • 155 g
    • Akkukapazität:
    • 3000 mAh
    • Display-Größe:
    • 5,5 Zoll
    • Display-Technologie:
    • AMOLED
    • Bildschirm:
    • 2560 x 1440 Pixel (534 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 8 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 16 Megapixel
    • Blitz:
    • Dual-LED
    • Android-Version:
    • 6.0.1 - Marshmallow
    • Benutzeroberfläche:
    • Stock Android
    • RAM:
    • 3 GB
    • Interner Speicher:
    • 32 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Chipsatz:
    • Qualcomm Snapdragon 652
    • Anzahl Kerne:
    • 8
    • Max. Taktung:
    • 1,8 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Smartphones der Netzbetreiber haben nicht gerade den besten Ruf. Auch Vodafone hatte sich in der Vergangenheit dabei nicht mit Ruhm bekleckert. Das Smart Platinum 7 ist aber eine ganz eigene Geschichte: Denn bei diesem Smartphone macht Vodafone sehr vieles richtig. Sowohl das Display als auch die Gesamtperformance des Smart Platinum 7 stimmen. An der Glasrückseite mögen sich die Geister scheiden, dennoch ist die Verarbeitung des Smartphones insgesamt gut gelungen. Die Akkulaufzeiten sind recht ordentlich. Es gibt nur wenig Bloatware - vorrangig verkraftbare Netzbetreiber-Apps, die für Vertragskunden praktisch sind.

Auf der Negativseite ist der nicht sinnvoll einsetzbare manuelle Modus der Kamera zu nennen. Vodafone verzichtet beim Smart 7 Platinum übrigens auf einen Netlock. Ihr könnt also auch Eure Discounter-SIM einlegen. Aber für 399,90 Euro ist das Smartphone dann doch zu teuer.

Top-Kommentare der Community

  • Murat vor 3 Monaten

    Also für um die 400€ kann man sich:
    Sony Xperia Z5 32GB für 439,99€
    Sony Xperia Z5 Compact 32GB 359,90€
    Samsung Galaxy S6 32GB 399,99€
    Samsung Galaxy S6 Edge 32GB 399,99€
    LG G4 32GB 345,90€
    Huawei Mate S 32GB 329,99€
    Microsoft Lumia 950 XL 32GB 389,90€
    iPhone 6 16GB 489€
    Also empfinde ich das Vodafone Smart Platinum 7 als Resourcen verschwendung.
    Ich sehe kein grund warum man sich für das Vodafone entscheiden sollte, statt sich für die besseren die ich aufgelistet habe.
    Vodafone ist eine echt tolle Netz anbieter und ich war 10 Jahre lang sehr zufriedene kunde, leider waren mir die preise doch recht hoch. Aber als ich zu o2/WinSim gewechselt bin habe ich gemerkt was es bedeutet ein Premium Netz betreiber zu nutzen und ein Abfall. So bald mein Vertrag abgelaufen ist werde ich schauen das ich ein Discounter Vertrag mit Vodafone oder Telekom bekomme.

  • Felix Meier vor 3 Monaten

    Für den Preis würde ich mir eher das OnePlus 3 holen.

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Styl G! vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Also ich empfinde das "Vodafone Smart Platinum 7" nicht als Resourcen-Verschwendung.

    Der Preis von fast 400 Euro ist auch nicht ganz schlecht für einen Anfang. Ich z.B. hatte das "LG G4 32GB" für 600 Euro gekauft, und was ich alles durchmachen musste ist unbeschreiblich.

    Hier das Résumé meiner Erfahrung mit "LG G4":

    Innerhalb von acht Monaten mindestens 7-8 bootloops!!! Häufig verliere ich Kontakte, Fotos usw. Ich habe das "LG G4" einmal an die LG-Firma geschickt und die Motherboard geändert, aber wieder das selbe. Es steigt ständig die Tempertur des "LG G4", vorallem in den Sommermonaten, und dann das bekannte "bootloop", und ich muss immer meine Dateien usw. verlieren...

    Was soll ich denn mit der guten Kamera und der Geschwindigkeit anfangen, wenn das "LG G4" ständig kollabiert und ich alles verliere. Jedes Mal wenn ich Neustart mache ohne Download (so wie mir LG zu tun gesagt hatte), kollabierte LG G4 wieder und wieder...

    Ich bin so enttäuscht, da ich 600 € bezahlt hatte (jetzt ist natürlich das LG G4 32GB für 345,90€ zu haben). Ich habe einfach mein Geld zum Fenster weggeworfen mit dem "LG G4". Von LG also weit weg. Ich persönlich will nichts mehr mit ihnen zu tun haben.

    Verglichen dazu ist deswegen das "Vodafone Smart Platinum 7" jetzt ein Schnäppchen.

  • Ich hab einen Partnertarif zu meiner Hauptkarte und niemanden der ein Smartphone braucht. Da es sich um einen älteren Tarif handelt, zahle ich für das Gerät 24x5€ und einmalig sind 9,90€ fällig. Ich hatte es letztens schon mal in einem Vodafone Store in der Hand und muss sagen es macht einen soliden Eindruck und arbeitet gefühlt schneller als mein S6 Edge 64GB. Ich werde meine Alltagserfahrungen mal hier posten. Bis später!

  • Der Preis soll wohl ein Witz sein. Wenn ich das One+ 3 für 399,00€ bekommen kann das ein Snapdragon™ 820 hat und 6 GB RAM hat. Das Teil von Vodafone ist ein Witz.

  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    "[...] Im Gegensatz zu einem Prozessor wie dem Snapdragon 617 muss der 652 aber nicht mit einem großen Akku gepaart werden [...]"
    Korrigiert mich, wenn ich damit falsch liege, aber soweit ich weiß, sind der QSD 617 und 652 der gleiche... Qualcomm hat den 617 nur umbenannt...

    • Hans-Georg Kluge
      • Staff
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Nein, das sind zwei völlig unterschiedliche Prozessoren. Im Snapdragon 652 arbeiten vier Cortex A72 Kerne - beim Snapdragon 617 kommt die erheblich leistungsschwächere A53 Architektur zum Einsatz. Der Snapdragon 652 schlägt einen 800er locker.

  • Thy vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Eigentlich ist es doch nur ein schlechteres Alcatel Idol 4s - dessen Marktpreis momentan auch schon bei 400€ liegt. Hersteller TCL. Dann doch lieber das schönere Design, DUAL-SIM, bessere Lautsprecher fürs gleiche Geld.

  • Murat vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Also für um die 400€ kann man sich:
    Sony Xperia Z5 32GB für 439,99€
    Sony Xperia Z5 Compact 32GB 359,90€
    Samsung Galaxy S6 32GB 399,99€
    Samsung Galaxy S6 Edge 32GB 399,99€
    LG G4 32GB 345,90€
    Huawei Mate S 32GB 329,99€
    Microsoft Lumia 950 XL 32GB 389,90€
    iPhone 6 16GB 489€
    Also empfinde ich das Vodafone Smart Platinum 7 als Resourcen verschwendung.
    Ich sehe kein grund warum man sich für das Vodafone entscheiden sollte, statt sich für die besseren die ich aufgelistet habe.
    Vodafone ist eine echt tolle Netz anbieter und ich war 10 Jahre lang sehr zufriedene kunde, leider waren mir die preise doch recht hoch. Aber als ich zu o2/WinSim gewechselt bin habe ich gemerkt was es bedeutet ein Premium Netz betreiber zu nutzen und ein Abfall. So bald mein Vertrag abgelaufen ist werde ich schauen das ich ein Discounter Vertrag mit Vodafone oder Telekom bekomme.

    • MIGELL vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      @ Murat
      Ich bin auch vom Regen in die Traufe gekommen als ich zu O2, gewechselt bin.
      Der Grund für die Kündigung bei O2 war ganz simpel:
      Was bringen Supertolle Preise und Angebote, wenn die Hotline DEN GANZEN TAG, nicht erreichbar ist...
      (Man stelle sich so ein Verhalten mal bei einem Diebstahl des Smartphones vor, ein NoGo, sowas geht gar nicht)
      Nutze zur Zeit Alditalk, aber schaue mich noch um was die anderen Provider zu bieten haben.
      Thema:
      Ja da gebe ich Dir recht, bevor ich mir so ein Branding Teil von Vodafone hole, da kaufe ich mir eher ein Meizu, oder Oppo
      oder eins von Deinen aufgelisteten "Angeboten".
      :)

    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Wie wir im Artikel schon angemerkt haben, macht das Smartphone vor allem mit Vertrag am meisten Sinn. Klar kann man darüber diskutieren, wie viel Sinn es macht ein Smartphone zum Vertrag zu nehmen, aber vorausgesetzt man hat sich dazu entschieden, ist der Preis durchaus gut. Für 400€ gibt es natürlich klare Alternativen, da hast du vollkommen recht.

      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Auch mit Vertrag ist der Preis nicht gut...
        Zusammen mit einem Vertrag bezahlt man für ein S6 bspw. auch nur 1€ plus die klassichen "24x 10€" oder ähnliches...

      • Murat vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Wie schon geschrieben ergibt es für mich kein Sinn, wertvolle Resourcen für etwas zu verwendet was komplett fehl am Markt ist.
        Dazu kommt noch hinzu das die von mir aufgelisteten Smartphones eine Ecke besser sind.
        Vielfalt ist gut aber in sachen Smartphones haben wir die grenze schon längst überschritten, den im Android Lager gibt es unzählige verschiedene Smartphones.
        Aber wenn es für dich Sinn ergibt dann ist es für dich eben so.

    • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      Das beste Gerät für 400€ hast du vergessen:
      OnePlus 3

      Ansonsten kann man nur zustimmen...
      und: für 100€ nehr würde man auch schon ein S7 bekommen...

      • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Das One plus 3 würde ich jetzt nicht für das beste für 400€ sehen. Zu viel China Mentalität drinnen, gepimpt mit einem Snapdragon 820, und schlecht gemanagten 6 GB RAM. Geht auch leider in Richtung Modegag. 200€ wären aber ok.

    • Ich kann nur 1 und 1 empfehlen... Top Vodafone Netz und bei einem Anruf bei der Hotline bisher meine längste Wartzeit 5 Minuten.

  • Udo K. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Also für rund 400 € zu teuer. Ferner dünn aber Kamera ragt nach draußen großer Fehler. Mit neuem FW wird man Probleme haben. Sage deswegen hole mir LG g4 mit Wechsel Akku und hervorragendem Kamera.

  • Peter vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich würde nicht die hervorstehende Kamera als negativen Punkt sehen, sondern das Smartphone ist zu dünn, sodass die Kamera hervor steht. Des weiteren die Rückseite, die aus Glas besteht und nicht annehmbar ist. Ansonsten nur Massenware.

  • Für den Preis würde ich mir eher das OnePlus 3 holen.

  • garnet schlecht das Teil. und für den Preis ist das ding völlig ok.

  • Na wenn die hervorstehende Kamera das einzige Problem ist, dann ist es ja dsd perfekte Smartphone!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!