Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
47 mal geteilt 56 Kommentare

Vodafone 5G Netz: Neuer Meilenstein erreicht

Der Netzbetreiber Vodafone hat heute bekanntgegeben, dass die ersten Funkzellen mit der Technik zur Übertragung von 500 Mbit/s in Betrieb genommen worden sind. Das ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum 1-Gbit/s-Mobilfunknetz, oder wie Vodafone selbst sagt, feiere man Bergfest.

In Berlin und Düsseldorf darf gefeiert werden, denn Vodafone ermöglicht theoretisch den eigenen Nutzern schon jetzt das mobile Surfen mit einem halben Gigabit. Dazu habe man in diesen Städten die ersten Funkzellen mit der entsprechenden Technik ausgestattet. Erste Tests wurden mit einem Sony Xperia XZ, das über eine spezielle Firmware verfügte, erfolgreich abgeschlossen. 

Dabei wurde dank Carrier-Aggregation Frequenzbänder aus dem 800er, 1800er und 2600er MHz-Bereich gebündelt und über mehrere Antennen zwei parallele Daten-Verbindungen aufgebaut, sodass man die Übertragungsgeschwindigkeit von 500 Mbit/s erreichen kann.

Vodafones Technik-Chef Eric Kuisch sagte in der Pressemitteilung: "Für uns ist das eine Halbzeit ohne Pause: Auf dem Weg zu 5G werden wir unser Netz immer schneller machen. Denn immer höhere Geschwindigkeiten ermöglichen auch immer datenintensivere Anwendungen. Beide sind das Fundament der kommenden Gigabit-Gesellschaft.“

Das Fundament ist gelegt, jetzt fehlt es nur an entsprechender Hardware. Für volle 1 Gbit/s Datenübertragung ist es notwendig, dass die Hardware auch mitmacht. Qualcomm hat mit dem Snapdragon X16 einen LTE-Chip im Angebot, der für diese rasante Downloadgeschwindigkeit ausgelegt ist, aber auch Huawei treibt das 5G Netz der Zukunft voran. 

Quelle: Vodafone

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo vor 4 Wochen

    Dann kann man jetzt sein Datenvolumen in 2 Sekunden aufbrauchen? Ist ja toll.
    Ist nur die Frage wann ich MOBIL eine solche Geschwindigkeit überhaupt brauche. Streaming von 1080p Videomaterial funktioniert auch mit 3G noch einwandfrei. Alles darüber sehe ich auf 5-6" Bildschirmen als unnötig an - mal abgesehen vom unnötigen Datenverbrauch. Und für große Dateien nutze ich das heimische Wlan.

    Jaja, ich weiß, Grundlage für die Zukunft legen und so (4K auf 5,5 Zoll wird auch in Zukunft nicht sinnvoller). Aber solange noch nicht mal eine flächendeckende 4G-Erreichbarkeit abgesichert ist, sollten die erstmal an einer wichtigeren Basis arbeiten.

  • DiDaDo vor 4 Wochen

    Was ist klar? Dass mit 5G automatisch flächendeckend 4G mitkommt - in etwa so wie damals bei 4G automatisch überall flächendecken 3G mitkam? Ja, völlig klar ;)
    Wenn die Infrastruktur nicht da ist, nutzt mir der Speed nichts.

56 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Chris vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Jetzt mal ehrlich, wer braucht
    denn 5G??

    Mir reicht mein 4G für unterwegs voll aus. Ich schreibe ein bisschen WhatsApp, lese ne Runde in der bahn auf dem Arbeitsweg und das wars.

    Bin auch der Meinung das sie lieber mal die Begrenzung aufheben sollten.

  • Ich frage mich wirklich ernsthaft, (bin nämlich nicht vom fach) ob es dem Providern Mehrkosten bereitet wenn jemand mehr Volumen verbraucht und die deswegen pay for volume eingeführt haben. Oder doch nur reine Gier?

  • Geil

  • Takeda vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Solange das mit dem Datenvolumen nicht abgeschafft wird ist 5g sinnlos, Datenvolumen muss weg.

  • Thom vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Man bekommt ja noch nicht mal 4G überall.

  • Welch sinnvollen Nutzen soll denn dies bieten ? Nach wie vor werden Volumenbegrenzungen aufgeführt, somit fällt eine Nutzung für nicht DSL versorgte Kunden weg. Das schnelle Datenvolumen ist dann innerhalb weniger Sekunden verbraucht.

  • Wenn 4G endlich mal landesweit verfügbar wäre, egal wo man sich gerade befindet, das wäre ein Meilenstein.
    Und solange die Provider noch auf ein Datenvolumen setzen, sind 5G und Co. sinnlos!

    Der nächste Meilenstein wird sein, wenn der erste Provider einen Tarif bringt, wo es kein Datenvolumen mehr geben wird. Und dieser Tarif muss natürlich auch für den Otto-Normal-Kunden bezahlbar sein. Hier würde ich 50 € vorschlagen inkl. einem Smartphone seiner Wahl. Der erste Provider, der dies umsetzen wird, wird einen Kundenzuwachs bekommen, wo die anderen noch große Augen machen werden.

    • Noch ein kleiner Zusatz:
      Dieser Provider wird dann auch nicht nur im Smartphone-Sektor für Furore sorgen, sondern wird auch den normalen DSL-Anbietern ordentlich zum Schwitzen bringen. Ich wüsste nämlich nicht, warum ich weiterhin DSL zu Hause haben sollte, wenn ich mit mindestens 150 MBit/Sek. überall surfen kann, wo ich möchte.

  • Ich habe 30 GB in einem schlechten Netz also kann ich zumindest "teuretisch" fiel surfen. Vorausgesetzt ich habe Netz. 😈

  • @Blurryface
    Naja, ich kann dir sagen, warum ich dann NOCH schneller mein jetzt schon weniger als mickriges Datenvolumen verbraucht habe:

    1. Die Größe von Videos (und allem anderen) steigt ständig, also bekomme ich irgendwann mit 50MB nur noch ein halbes Video...

    2. Selbst halbe Videos kann ich mir im heimischen WLan auf dem Lande (!) nicht anschauen, also mache ich das außerhalb im z. Z. noch LTE-Netz.

    3. Ich brauche heute schon die halbe Nacht, nur um meine - zugegebenermaßen vielen - Apps upzudaten, wenn ich übers Wochenende weg war. Für Systemupdates die ganze! Und in der Zeit brauche ich nix anderes im Netz zu machen.

    Fazit: Um ein GANZES Video im 5G-Netz zu sehen und meine Updates oder anderes im Netz in heute vertretbarer Zeit zu erledigen, brauche ich mehr als doppelt so viel Datenvolumen!

    • Wer bisschen mit seinem Provider verhandelt kann immernoch 1-2 GB für lau rausschlagen.
      Laut Tarif habe ich lediglich 1.5 GB.
      Habe mit meinem Provider ausgehandelt, dass ich 7GB mtl. erhalte. Inkl. Allnet Flat Telefonie und SMS. und zusätzlich EU Flat. Das für gerade mal 25€.

  • Tim vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Toll... aber mehr Datenvolumen gibt's trotzdem nicht... da darf man weiterhin dann mit max. 4 GB rumgurken.

    • Die dann innerhalb weniger Sekunden aufgebraucht sind, wenn man mal nicht aufpasst :)

    • Ich weiß nicht ob du den Sascha Pallenberg Mobilegeeks kennst, der ist Tech-Blogger und lebt jetzt in Taiwan, quasi an der Quelle. Jedenfalls sagt er gelegentlich voraus was so kommen wird, bzw. was so passieren wird, und hat damit sehr oft Recht. Zu diesen "Flatrates" hat er gesagt, dass diese bei uns mit dem 5G Netz auch zu ECHTEN Flatrates werden, ohne diese Einschränkungen beim Volumen. Ich hoffe mal dass er da auch richtig liegt.

      • Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt... aber wie wir in D schon als Mobilfunkkunden gemolken werden, sehe ich eher die bisherige Regelung und es wird wieder Leute geben, die sich mit 500 MB im Monat High-Speed Volumen zufrieden geben und damit Wasser auf die Mühlen der Mobilfunkanbieter geben, die wieder absonderliche Preise verlangen werden.

  • "Vodafones Technik-Chef Eric Kuisch sagte in der Pressemitteilung: "Für uns ist das eine Halbzeit ohne Pause: Auf dem Weg zu 5G werden wir unser Netz immer schneller machen. Denn immer höhere Geschwindigkeiten ermöglichen auch immer datenintensivere Anwendungen. Beide sind das Fundament der kommenden Gigabit-Gesellschaft.“"

    Soweit so gut, bringt mir nur nichts wenn Ich nach 6GB mit 64kbit/s surfen darf.

    • Atom vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Genau meine Meinung, nicht (nur) das Netz ist das Problem sondern die Drosslung nach dem verbrauchten Volumen, ich meine mit 7 bis 10 mbit Drosslung wäre jedem schon geholfen dass man das Mobile Internet weiterhin noch genießen kann. So wird es nur zu einer Qual.

      • O2 geht da ja schon den richtigen weg, 1Mbit sind besser als 64kbit. Nur hat O2 leider nicht die Netzqualität wie Vodafone oder die Telekom (außer die beiden haben mal wieder Probleme). Wenn einer Anfängt machen die anderen mit, die Telekom hat schon Verträge ohne Drosselung. Sind bisher nur nicht bezahlbar. Es geht alles in die richtige Richtung nur halt eben sehr sehr langsam.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!