Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 2 Kommentare

VLC 2.5.0 bringt AV1, 360-Grad-Videos und schönere Musiksammlungen

Nach langer Zeit legt der Video-Player VLC für Android endlich wieder ein Update seiner stabilen Version nach. Im Update von Version 2.0.6 auf 2.5.0 kommt der Support für den Googles neuen und lizenzfreien AV1-Codec hinzu, mancher 360-Grad-Content kann abgespielt werden und der Audio-Bereich sieht dank Album-Art endlich etwas weniger trist aus. Wir haben reingeschaut.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6719 Teilnehmer

Der neuen VLC-Player für Android ist da. Version 2.5.0 verspricht Wiedergabe von 360-Grad-Content und den Support fürs neue AV1-Format. Der offizielle Changelog erwähnt überdies Verbesserungen in der Nutzeroberfläche. Nach der Installation per Sideload mit dem offiziellen APK haben wir uns diese genauer angesehen.

360-Grad-Support heißt nicht unbedingt, dass jeglicher 360-Grad-Content wirklich richtig abgespielt wird. Nur eines von drei getesteten Videos wird vom VLC 2.5.0 korrekt als sphärisches Video erkannt und entsprechend projiziert. Die üblichen Such-Gesten fürs Springen innerhalb des Videos per horizontalem Wisch über das Video werden dann deaktiviert, damit Ihr Euch im 360-Grad-Video umsehen könnt. Eine Rotation über die Lagesensoren des Smartphones wie etwa im Kompass-Modus von Google Street View existiert leider nicht.

vlc for android 250 360 degree video
Nicht alle 360-Grad-Videos werden als solche erkannt. / © AndroidPIT

Der Support für die 360-Grad-Inhalte des VLC-Players ist also noch recht dürftig. Zuerst sollte das Team die Lagesensoren fürs einfachere Umsehen einbeziehen. Später wäre es wünschenswert, wenn es seine Expertise nutzt, um die oben gezeigten fehlerhaften Projektionen per Software zu korrigieren; entweder, indem es die Erkennung erzwingt, oder indem es die fehlenden Daten ins Video schreibt.

Der Changelog älterer VLC-Updates erwähnt Album-Artworks für den Musikbereich, die sich aber erst jetzt zeigen. Sowohl Künstler als auch ihre Alben erhalten ein Albumcover als farbiges Erkennungszeichen. Playlisten werden mit einer verschwommenen Version des Albumcovers des aktuell gespielten Songs kunstvoll hinterlegt. Damit wird VLC als Musik-Player sein tristes Antlitz los, der wir im folgenden Screenshot zum Vergleich dagegenhalten.

vlc music new vs old
Der VLC-Player legt sein tristes Antlitz ab; Version 2.5.0 zeigt Album Art. / © AndroidPIT

Weitere Verbesserungen der neuen, stabilen Version 2.5.0 von VLC für Android beinhalten unter anderem folgende Punkte:

  • Unterstützung für Android Auto
  • Bild-in-Bild-Feature nach Android-8-Oreo-Standard
  • Automatischer Wechsel in Tag- und Nachtmodus nach Tageszeit
  • Lesezeichen für Hörbücher
  • Lautstärke-Boost-Funktion um 200 Prozent
  • Unterstützung für den AV1-Codec
VLC for Android Install on Google Play
8 mal geteilt

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Aries vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich habe mich gewundert, auf einem alten Gerät mit Android 4.4.2 bereits die Version 2.5.1 bekommen zu haben und heute sogar die Version 2.5.2. Auf einem neuen Gerät mit Android 7.1.1 und September Patch bekomme ich kein Update und kann sogar nach einer Deinstallation nur die Version 2.0.6 laden. Auch im Web Browser am PC ohne Google-Anmeldung wird nur die Version 2.0.6 angezeigt.

    Also habe ich bei VLC angefragt. Die Antwort: Sie fahren ein moderates Update und es sind erst 10% der Installationen mit dem Update versorgt. Die aktuelle Version gibt es auf der Website, die im Artikel verlinkt ist.

    Wer sich also noch wundert, alles im grünen Bereich!


  • Auf dem Laptop setze ich den VLC Player ein. Bei Android habe ich ihn schlichtweg noch nicht einmal gebraucht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!