Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Vivo Super FlashCharge: Von null auf hundert in 13 Minuten
Hardware Vivo 2 Min Lesezeit 9 Kommentare

Vivo Super FlashCharge: Von null auf hundert in 13 Minuten

Vivo hat seine neue Schnellladetechnik Super FlashCharge vorgestellt. Das System ermöglicht es, einen 4.000 mAh großen Akku mit einem 120-Watt-Ladegerät in 13 Minuten von null auf hundert aufzuladen.

Das Rennen um die schnellste Ladetechnik begann mit Oppos Vooc-Standard. Derzeit verwendet OnePlus, das wie Oppo zum BBK-Konzern gehört, eine 30-Watt-Technik. Bei Huawei kommt SuperCharge mit 40 Watt zum Einsatz, bei Oppo SuperVooc mit 50 Watt.

super vooc 02
Die Lamborghini-Edition des Oppo Find X lädt mit 50 Watt. / © AndroidPIT

Vivo hat ein 44-Watt-Ladegerät bisher nur bei den Smartphones seiner Untermarke IQOO verwendet. Nun hat der Hersteller seine neue Technik Super FlashCharge angekündigt. In nur 13 Minuten lässt sich damit ein 4.000 mAh großer Akku vollständig aufladen. Möglich ist das dank eines proprietären Ladesystems, das eine maximale Leistung von 120 Watt erreicht - also mehr als doppelt so viel wie bei Oppo.

vivo 120 watt fast charging weibo 1 bicubic
Vivo will schneller als alle anderen aufladen. / © Vivo

Bisher gibt es allerdings keine konkrete Produktankündigung. Wann die Technik in einem Smartphone zu finden sein wird, bleibt also unklar. Ein Vivo-Produktmanager hat im chinesischen sozialen Netzwerk Weibo allerdings ein Video des Ladesystems veröffentlicht. Dabei kommt auch der Hashtag #vivo5G zum Einsatz. Dies könnte darauf hindeuten, dass das neue Ladesystem in einem 5G-Smartphone von Vivo Premiere feiern wird.

Vivo ist natürlich nicht das einzige Unternehmen, das an einer solchen Technik arbeitet. Xiaomi hat kürzlich ebenfalls eine neue Schnellladetechnik gezeigt. Mit 100 Watt wird hier ein 4.000 mAh starker Akku in 17 Minuten aufgeladen.

Was haltet Ihr von der Technik? Braucht Ihr einen schnelleren Lademechanismus?

Via: The Verge Quelle: Weibo

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 120W wären bei einem normalen Akku (4V) also ein Ladestrom von 30A. Klingt unglaubwürdig.

    PS: USB-C ist nur für 100W zertifiziert, also muss dann auch ein neuer Stecker her?


  • Interessant für Menschen die nicht lange Strom zur Verfügung haben. Entweder weil die Netze es nicht hergeben oder weil man unterwegs ist


  • Nein, beim Smartphone brauche ich diese Ladetechnik nicht zwingend, da das Smartphone selbst mit einem schwachem Ladegerät schneller Aufläd wie ich den Strom vom Smartphone verbrauchen kann.
    Beim Fahrrad würde ich die Technik eher schätzen.


  • Sehe ich ähnlich wie mein Vorredner.... wirklich brauchen tut das keiner von uns, da wir ja aktuell auch ohne klar kommen.... aber den Fortschritt kann man ja nicht aufhalten.... schön, dass mein Handy in 5 Jahren in 2 Minuten voll aufgeladen ist.... aber wirklich "brauchen" tut man es nicht, auch wenn es irgendwann "normal" ist :-)


    • Du sagst 'man', aber niemand sollte sich anmaßen, für alle anderen zu sprechen. All die Gerätschaften vom Rasierer bis zum Smartphone müssen ans Netz und wie oft wartet man am Samstag oder Sonntag bei strahlendem Sonnenschein drinnen und läßt sich somit von der modernen Technik 'versklaven'. Sollte es also tatsächlich möglich werden, seine liebgewonnene Technik so schnell und nebenbei gebrauchsklar zu kriegen, wie man eine Tasse Tee schlürft, wäre das eine Fußfessel weniger, die uns vom 'Leben' abhält. Und daher denke ich, richtig viele Leute würden eher sagen: "Das brauche ich."


  • Da bin ich doch ein bisschen skeptisch, ob das alles so gut ist ? Wenn ich bedenke, wie heiß schon die derzeitigen Ladegeräte, Kabel und Smartphones beim Laden werden und ob die Haltbarkeit der Akkus nicht darunter leidet?
    Die Zeit wird es zeigen. Hoffentlich brennen dann nich zu viele Smartphones ab.
    Meine Meinung dazu.


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich bin da eigentlich ganz guter Dinge. Oppo hatte ja schon mit 40 Watt geladen und hier traten keinerlei solcher Probleme auf, eher im Gegenteil. Natürlich sind 120 Watt noch mal eine etwas andere Hausnummer, aber ich glaube kaum, dass die das Risiko eingehen, dass die Smartphones abfakeln. Aber mal gucken :)


      • 120 Watt das ist ne Menge. Bei 20v wären das 6Ampere das zieht schon funken wenn man damit rumspielt.

        Leider geht aus dem Artikel nicht hervor wie hoch die ladespannung tatsächlich ist.


    • Ich denke der Trick liegt an der Bauweise der Akkus selbst, die in viele Zellen unterteilt parallel geladen werden. Die hohe Stromstärke fließt nur über eine kurze Verteilschiene von der internen Ladeelektronik, welche sicher 'Bauch an Bauch' mit dem Akkku liegt.

      'Proprietäres Ladegerät' kann bedeuten, daß eine höhere Spannung vom Ladeadapter zum Anschluß gebraucht wird.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!