Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

So sieht das günstigere Vivo NEX A aus

So sieht das günstigere Vivo NEX A aus

Schon mit dem APEX hat Vivo auf dem Mobile World Congress 2018 für ein erstauntest Publikum gesorgt, aber nun will Vivo mit dem NEX die Ernte einfahren. Wir haben nach wenigen Tagen des langen Wartens nun endlich das Smartphone mit der herausfahrenden Kamera erhalten und wollen es Euch direkt im ersten Video zeigen.

Wenn man sich die Smartphones 2018 nüchtern anschaut, dann sehen diese im Grunde fast alle gleich aus und können in Ihren jeweiligen Preisklassen nahezu alles identisch gut. Sicher zählt auch das Vivo NEX technisch und das was es leisten kann nicht zu den absoluten Überraschungen in 2018, aber für den begeisterten Technik-Fan gibt es ein liebevoll gestaltetes kleines Feature, dass einem ein Lächeln ins Gischt zaubert: die ausfahrbare Selfiekamera! Alleine der Sound, den die Kamera beim ausfahren erzeugt, wenn man in der App auf Selfies schaltet, sorgt für Ahs und Ohs in der Redaktion.

Selbstverständlich hat Vivo für das NEX, wir haben das günstigere NEX A erhalten, die Kamera nicht aus Spaß eingesetzt, sondern man wollte das Display zumindest am oberen Rand so dicht wie möglich an den Rahmen versetzen. Bisher haben die Hersteller für Annährungssensor, Lautsprecher und die Selfiekamera einfach eine Bildschirmkerbe genutzt, aber bei Vivo erspart man sich die nicht bei allen Smartphone-Nutzern geliebte Notch.

Das Notch-freie Display hat aber noch einen anderen Zweck, denn das 6,59 Zoll große Super AMOLED Panel, das mit höchster Wahrscheinlichkeit von Samsung zugeliefert wurde, dient auch als Gesprächslautsprecher. Der interne Vibrationsmotor wird verwendet um das Display in Schwingung zu versetzen. Damit kann Vivo auf einen konventionellen Lautsprecher verzichten. Wie gut das tatsächlich funktioniert, finden wir noch in einem ausführlichen Test für Euch heraus. Alle weiteren Spezifikationen zum Vivo NEX A findet Ihr in der nachfolgenden Tabelle.

Vivo Nex A: Technische Daten

Abmessungen: 162 x 77 x 8 mm
Gewicht: 199 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 6,59 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2316 x 1080 Pixel (388 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.1 - Oreo
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 710
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 5.0
vivo nex camera
Zum Abschluss hier noch mal die Kamera in Aktion :) / © AndroidPIT

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Slider-, Schiebe- und Klappmechanismen sind nicht umsonst seit der Handy-Ära "aus der Mode gekommen".
    Das ist jetzt so lange her, dass dieser Quatsch "nach wenigen Tagen des langen Wartens" als neuer Hype verkauft werden kann.


  • Zitat: "Alleine der Sound, den die Kamera beim ausfahren erzeugt, wenn man in der App auf Selfies schaltet, sorgt für Ahs und Ohs in der Redaktion."

    Tja meine Damen und Herren aus der Redaktion, wenn ihr den Lesern den Sound näher bringen wollt, wieso stellt ihr dann nicht die Hintergrundmusik ab? So hat man mehr vom Sound der ausfahrbaren Kamera!?


  • Die frage ist, wie lange wird die Mechanik funktionieren, sobald Schmutz rein kommt oder was anderes, was das.


    • Angeblich soll er 100.000x Ausfahren können. Aber das wird mit Sicherheit ein Wert unter saubersten Laborbedingungen sein. Kein Schmutz, kein Schweiß/Wasser, kein Staub usw.

      Mich würde nicht wundern, wenn ein einziges Sandkorn reicht und der Mechanismus ist hinüber.


      •   34
        Gelöschter Account 09.07.2018 Link zum Kommentar

        Auf jeden Fall. Einen Urlaub am Strand wird es wohl nur in einer Plastiktüte überleben.


      • Es soll auf Herz und Nieren getestet werden. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nur in China verfügbar.


  • Ich kann auch gut und gerne auf die Frontcam verzichten. Ich brauche auch nicht 20:9, 19:9, mir reicht auch 16:9, somit wäre das Phone auch handlicher, leider sterben solche Phones aus.
    Trotzdem ist das Vivo mit dem Snapdragon 710 ein interessantes Phone, leider kein Band20.


  •   45
    Gelöschter Account 08.07.2018 Link zum Kommentar

    „Dieses Video ist nicht verfügbar“


  • Das erste Smartphone mit mechanischen Teilen. Nicht schlecht ;)


  •   50
    Gelöschter Account 08.07.2018 Link zum Kommentar

    Coole gif ^^

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!