Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Virtual Reality am PC: VR-Brillen doppelt so beliebt wie vor einem Jahr

Virtual Reality am PC: VR-Brillen doppelt so beliebt wie vor einem Jahr

Die Virtuelle Realität mag die Welt noch nicht im Sturm erobert haben, aber ihre Popularität bei PC-Spielern nimmt nicht ab, sondern zu. Nach neuen Daten von Valve hat sich der Besitz von PC-Virtual-Reality-Headsets im Jahr 2018 fast verdoppelt.

Die Daten wurden auf Steam, der digitalen Vertriebsplattform von Valve und einer der größten Spielevertriebsplattformen weltweit, gesammelt. Es wurden Opt-in-Hardware-Umfragen bei zufälligen Benutzern durchgeführt, die ihr Headset zum Zeitpunkt der Teilnahme anschließen mussten.

Die Zahlen deutet darauf hin, dass etwa 720.000 Steam-Nutzer ein Virtual-Reality-Headset besitzen. Angesichts der 90 Millionen monatlich aktiven Nutzer, die die Plattform insgesamt hat, machen VR-Enthusiasten jedoch nur rund 0,8 Prozent davon aus. Das ist zwar noch immer wenig, aber trotzdem fast doppelt so viel wie im Januar 2018, als die Zahl der Nutzer, die ein VR-Gerät besaßen, mit 0,4 Prozent noch niedriger lag.

STEAM SURVEY
Daten aus der Steam Hardware-Umfrage vom Dezember 2018. / © AndroidPIT (Screenshot)

Interessanterweise scheint der Großteil des Anstiegs zwischen März und Mai stattgefunden zu haben. Laut ArsTechnica fällt dies mit dem Preisrückgang von 100 US-Dollar für die HTC Vive im März zusammen. Trotzdem war die Oculus Rift immer noch das am häufigsten verwendete VR-Gerät auf Steam. Die Windows-Mixed-Reality-Headsets hingegen waren bei den Nutzern am wenigsten beliebt, nur 0,07 Prozent besaßen eines.

Virtual-Reality-Spiele ziehen jedoch mehr Aufmerksamkeit auf sich. Beat Saber, ein Rhythmus-Action-Spiel, verkaufte sich in weniger als einem Monat mehr als 100.000 Mal und war der VR-Titel mit dem höchsten Umsatz auf Steam. Dies könnte zögerliche Entwickler ermutigen, mehr in VR zu investieren, da es deutlich darauf hindeutet, dass Virtual Reality bei PC-Spielern nicht tot ist. Wenn das Gesamtwachstum anhält, wird die virtuelle Realität vielleicht endlich den Schub bekommen, der schon lange vorausgesagt wurde.

Habt Ihr eine VR-Brille im Einsatz? Wenn ja, was für eine? Und wenn nein, warum nicht?

Via: Arstechica Quelle: Valve

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das Thema ist wohl, wenn man die Anzahl der Kommentare auch aus vergangenen Artikeln betrachtet, hier nicht gerade so angesagt.


    • An sich finde ich das Thema schon interessant. Aber entweder braucht man eine ziemlich teure Brille, die auch ohne Handy funktioniert und da sind zumindest mir die Anschaffungspreise noch zu groß. Oder man muss ein geeignetes Handy (ebenfalls meist nicht gerade günstig) in eine zwar günstige, aber dafür mit sonstigen Funktionsbeschränkungen versehene Hardware einsetzen. Auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Und die entsprechenden Spiele/Anwendungen sind meist ebenfalls kostenintensiv.