Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

6 Kommentare

Verträge und Abonnements: Alles in einer App verwalten

Wer viele verschiedene Verträge und Abonnements abgeschlossen hat, verliert irgendwann sicher den Überblick, wenn nicht alles gut organisiert ist. Mit der App Verträge und Abonnements soll hier Abhilfe geschafft werden. Alle Informationen zu Vertragspartnern, Ablaufzeiten und Kündigungsfristen können in einer App gesammelt werden und lassen sich so übersichtlich verwalten. Ob dieses Tool wirklich helfen kann, soll folgender Testbericht zeigen.

Teaserbild: flickr.com / FotoDB.de

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
12445 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Alle Verträge in einer App verwalten
  • Vertragsscan möglich
  • E-Mail an Vertragspartner senden
  • Übersichtliche Benutzeroberfläche

Contra

  • Viel Tipparbeit
  • Keine Erinnerungsfunktion
  • Keine Desktop-Version (Siehe Update)
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 5 4.4.2 Nein 1.03 2.05

Funktionen & Nutzen

Eines vorab: Wer sich mit der App intensiv auseinandersetzt und diese auch umfangreich nutzen will, kommt um die Tipparbeit nicht herum. Zu diesem Zweck ist es notwendig, alle Verträge aufzuspüren und die entsprechenden Informationen händisch in die App einzugeben. Dazu eignet sich zuerst einmal ein Blick in die Einstellungen. Unter “Dokumentation” finden sich die wichtigsten Grundbegriffe sowie einige Tipps, wie Verträge richtig gekündigt werden.

vertraege und abonnements screenshot1
Die Dokumentation informiert über Grundbegriffe und Weiteres. / © AndroidPIT

Hat man sich dort einen Überblick verschafft, kann es eigentlich losgehen. Bevor Verträge in der Hauptübersicht hinzugefügt werden, ist es notwendig über die Einstellungen Geschäftspartner und Berater einzugeben. Das vereinfacht später die Kontaktaufnahme und sammelt alle Informationen zu einer Firma an einem Ort. Neben Firmensitz, Telefonnummer und Internet-Kontakt kann auch ein Kommentar hinzugefügt werden. Die Partner werden alle aufgelistet und können später einfach für einen Vertrag ausgewählt werden.

vertraege und abonnements screenshot2
Alle Daten müssen händisch eingegeben werden. / © AndroidPIT

Natürlich müssen nicht alle Felder ausgefüllt werden, der Einfachheit halber und um vom kompletten Nutzen der App zu profitieren, empfiehlt sich dieser Arbeitsaufwand jedoch. Sind diese ersten Schritte erledigt, kann man im Startbildschirm über das Overflowmenü einen neuen Vertrag hinzufügen. Dazu wird ein bezeichnender Name eingegeben, der beispielsweise den Vertrag oder das Abo beschreibt. Unter “Partner” wird dann ein eingetragener Geschäftspartner aus der Liste ausgewählt. Die Daten werden entsprechend übernommen.

Zusätzlich wird der Status des Vertrages angegeben. Dabei stehen die Formen Entwurf, Verhandelt, Unterschrieben, Wirksam, Verlängert, Zu kündigen, Gekündigt oder Beendet zur Verfügung. Wer weitere Statusanzeigen benötigt, kann die bereits vorgegebenen in den Einstellungen mit eigenen Kriterien bearbeiten.

Weiter wird eine Zahlungsperiode und ein Wert angegeben, damit gleich auf den ersten Blick sichtbar wird, wieviel Geld im Falle einer versäumten Kündigung durch die Lappen geht. Schlussendlich lässt sich ein Workflow anlegen. Dort können alle zum Vertrag relevanten Termine eingegeben werden, wie beispielsweise das Datum, an dem sich der Vertrag automatisch verlängert. Ein Kritikpunkt: Gerade für letztgenannte Option wäre ein Alarm sehr sinnvoll.

vertraege und abonnements screenshot3
Der Vertrags-Status wird farblich gekennzeichnet. / © AndroidPIT

Wer möchte, kann nun noch die gedruckten Vertragsseiten mit der Handykamera über die App aufnehmen und dem entsprechendem Vertrag zugehörig speichern. Sind E-Mail-Adressen der Geschäftspartner oder der Berater hinterlegt, lassen sich Mails mit wenigen Fingertipps aus der App verschicken.

Nicht mehr benötigte Verträge können über die Einstellungen geschreddert werden, sind aber wirklich nicht mehr zurückholbar, da es weder einen Anmeldezwang noch eine Cloud zum Speichern gibt.

Bildschirm & Bedienung

Die App überzeugt mit einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche und präsentiert sich in einem schlichten und hellen Design. Wichtig ist vor allem, dass das Prinzip verstanden wird: Erst Geschäftspartner angeben, dann Verträge erstellen.

Auf dem Startbildschirm werden die wichtigsten Informationen zu den Verträgen angezeigt, verändern lässt sich diese Darstellung leider nicht. Die Farbschemata für den Vertragsstatus lassen sich in den Einstellungen jedoch editieren. Auch die Datum-Einträge können konfiguriert werden.

Hilfreich für eine komfortablere Eingabe wäre hier jedoch eine Desktop- oder Web-Version gewesen. Als App bringt das Tool für viele Nutzer vor allem eines mit: Erst einmal viel Tipparbeit.

Speed & Stabilität

Im Testzeitraum lief die App fehlerfrei und ohne Instabilitäten. Das Tool kann offline verwendet werden.

Preis / Leistung

Die App Verträge und Abonnements kostet aktuell 2,50 Euro.

Abschließendes Urteil

Insgesamt macht die App einen soliden Eindruck und kann wirklich helfen, alle Verträge und Abos im Blick zu behalten. Die Benutzeroberfläche ist angenehm und nicht allzu verschachtelt. Leider fehlen einige Funktionen, die die Nutzung noch vereinfachen würden, wie beispielsweise ein Alarm oder eine Desktop-Version für die komfortablere Dateneingabe. Da hier noch etwas Luft nach oben ist, erhält die App im Test vorerst drei Sterne mit steigender Tendenz.

Update [12.05.2014, 10:25 Uhr]

Mit dem jüngsten Update gibt es nun auch eine Desktop-Version, die hier heruntergeladen werden kann. 

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   13

    Auf jeden Fall ein sehr guter Support und man geht auch gut auf Wünsche und Anregungen ein. Sicher noch verbesserungswürdig, aber das kann man als Kunde selbst beeinflussen durch Anregungen.


  • Danke für das Feedback! Dass eine Desktop-Version nützlich ist, haben wir uns auch gedacht. Daher ist sie heute mit Version 1.04 für Windows erschienen und mit oder ohne die mobilen Apps nutzbar. Viele unserer Nutzer möchten ihre Verträge auf dem Gerät dabei haben und jederzeit neue Daten einpflegen können, um nichts zu vergessen. Desktop-Versionen für Mac und Linux sind in der Umsetzung. Zur Tipparbeit: Nur der (fett gedruckte) Name ist verpflichtend, alles andere optional. Auch solche Einträge helfen schon, den Überblick zu behalten und sind schnell erstellt.


  • Sowas macht man am Desktop, nicht im Smartphone => LibreOffice-Tabelle und fertig! Höchstens für Leute interessant die gar keinen Computer mehr haben.


  • Abo Alarm die kündigen für dich und die paar Cent die man dafür bezahlt haben wir schon ein Haufen Verlängerung gespart das mache ich übrigens sofort bei jedem neu abgeschlossenen Vertrag.


  • Ohne Desktop Version = NUTZLOS

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu