Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 22 Kommentare

Verhaftung von Huawei-Finanzchefin: China deutet schwerwiegende Folgen an

Huaweis Finanzchefin Meng Wanzhou befindet sich eine Woche nach ihrer Verhaftung immer noch in Kanada im Gefängnis, ihr drohen bis zu 30 Jahre Haft. Huawei soll unter Führung von Meng in verbotene Geschäfte mit dem Iran verwickelt sein - eine illegale Praxis in den USA, die die Verhaftung auf kanadischem Gebiet zur Folge hatte. Die chinesische Antwort fällt nun deutlich aus.

Laut NBC News soll China den US-Botschafter Terry Branstad einberufen haben, der sich mit dem stellvertretenden chinesischen Außenminister Le Yucheng traf. Während des Treffens protestierte letzterer heftig gegen die Verhaftung des CFO von Huawei und fügte hinzu, dass die Vereinigten Staaten auf den Haftbefehl gegen Meng verzichten sollten.

meng wanzhou 1280
Meng Wanzhou, CFO von Huawei, wurde vergangene Woche in Kanada verhaftet. / © Huawei

Anschließend traf sich der stellvertretende Außenminister auch mit dem kanadischen Botschafter John McCallum. Laut mehreren Quellen hat die chinesische Regierungsbehörde den kanadischen Behörden angedroht, dass es, wenn das Land Meng nicht sofort freilasse, mit "schwerwiegenden Folgen" konfrontiert werde. Die chinesischen Offiziellen bezeichnen die Verhaftung als "unangemessen und feige". Die Vereinigten Staaten fahren unterdessen mit der Strategie fort, ihre Verbündeten aufzufordern, Huawei-Geräte nicht für den Bau ihrer 5G-Infrastruktur zu verwenden. Der Handelskrieg geht damit weiter, und es scheint, als würde er auf dem Rücken von Huawei ausgetragen.

Was glaubt Ihr, wie wird der Konflikt um die Festnahme von Meng Whanzhou ausgehen?

Quelle: Phone Arena

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Harald Schmidt vor 1 Monat

    Was geht es die USA an, mit wem chinesische Firmen Geschäfte machen?
    Moral?
    Die machen selbst Geschäfte mit Saudi-Arabien... dagegen ist Iran harmlos und nett.

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe eine Wissenslücke. Die vielen informierten Kommentatoren hier machen mir Hoffnung, sie zu füllen:

    Was wird Frau Meng Wanzhou vorgeworfen? Soll sie dafür verantwortlich sein, aus Amerika heraus Waren in den Iran ausgeführt zu haben, die wegen der Sanktionen nicht aus Amerika ausgeführt werden dürfen, und soll sie versucht haben, den Rechtsbruch über eine Tochterfirma von Huawei zu verschleiern? Über aufklärende Quellenangaben würde ich mich freuen.


  • Typisch USA, so will man die Konkurrenz kaltstellen, dass die keine Beweise benötigen ist ja hinsichtlich bekannt. USA ist dem Abstieg nah, jetzt das letzte aufbäumen. Die größten Spione auf der Erde, aber mit dem Finger auf andere Zeigen. Und unsere Schoßhunde folgen brav der USA. Nur legt sich Amerika mit der falschen Nation an, sei es China oder auch Russland, es ist nur noch eine Frage der Zeit.


  • Ich wünsche mir Barack Obama wieder als Präsident zurück oder als nächsten Bundeskanzler in Deutschland sollte Merkel abtreten.


  • Daran sieht man wieder was für ein hinterfotziges land die USA sind. Von wegen der İran ist schlecht. Aber mit einem Land wie Saudi Arabien das das absolute gegenteil von demokratisch ist Rüstungsgeschäfte tätigen, ja ne is klar. Das dann hier auch noch welche schreiben das es okay wäre wenn die Amis İhre İnteressen über den der Anderen stellen und durchsetzen ist für mich das schlimmste überhaupt. Die scheiss NSA spioniert doch die ganze Welt aus und das ist ok oder wie???? İch scheiss auf die İnteressen der Amis. Freiheit für Alle und die gleichen Regeln für Alle. Von Geostrategie haben Anscheinend die wenigsten hier Ahnung.

    Sorry das es zu politisch geworden ist aber das musste mal raus.


    • Vedat, ich denke, dass Du den sog. amerikanischen Präsidenten (noch) nicht mit den USA gleichsetzen kannst, selbst wenn die USA schon immer sehr viele Schweinereien gemacht haben.
      Was die Tätigkeit der NSA angeht, bin ich gleich gar nicht Deiner Meinung. Die Geheimdienste dieser Welt sollen auf Deubel komm heraus spionieren und jeder Dienst soll möglichst wissen, was die anderen wissen. Ich bin mir ganz sicher, dass wir u.a. WEGEN der Geheimdienste seit 1945 'globalen Frieden' haben.


  • Durch die heftige Reaktion wird sichtbar, wie verflochten Huawei und die chinesische Führung sind.


  • China könnte:
    - die Lieferung aller Apple Produkte stoppen

    - den Twitter Account von Mr. Orange hacken

    - das Amerikanische Internet löschen

    - die 4G Netzte in den USA ausschalten

    Wir warten mal ab was noch alles passieren wird! Eines bleibt aber klar...

    Die Chinesen lassen sich schon lange nicht mehr so einfach von Amerika veralbern! 🌐


    • mit ersterem würde man aber nicht die USA an sich schädigen, sondern nur Apple und an sich China selbst, da eine enorme Geldquelle flach gelegt würde ^^

      Und einfach so das "amerikanische Internet" löschen würde auch nicht funktionieren, nur weil Huawei einer der Produzenten der Hardware dort ist...


    • @Mr.Android

      Es ist nicht so einfach mit der Sandkastenlogik. Haust Du meine Burg, hau ich deine Burg.

      Davon abgesehen hätte China da ganz andere Mittel denn kein Land hält soviele Staatsanleihen der USA wie das Reich der Mitte. Somit ist China der größte Geldgeber der USA und könnte durch ein Abstoßen dieser Anleihen den Dollarkurs und die Kaufkraft der USA schwer in Bedrängniss bringen.

      Trump schnappt somit nach der Hand die Ihn füttert, aber auch das ist nicht ganz einfach, würde es wirtschaftlich doch ein globales Beben nach sich ziehen, da kleinere Länder die ebenfalls verbunden sind ruiniert würden.


      • Das war ja auch purer Sarkasmus! Politik ist weltweit ein geldgeiles und falsches Geschäft!

        Ausgetragen auf den Rücken der ehrlichen Bürger und armen Ländern...

        Daher kann ich bei manchen Themen nicht immer ernst bleiben 😅

        Fakt ist aber, dass die USA viel plappern aber nicht mehr die geopolitische No1 sind!
        Wenn China was will, bekommt es seinen Willen auch.

        P.S. Make peace not war... ✌😇🌐


  • Die 30 Jahre Haft sind natürlich nur Säbelrasseln, allerdings haben die USA mit SkyCom den gesuchten "rauchenden Colt" gefunden und Huawei ist an der Missere nicht unschuldig.

    Man kann nicht so dumm gewesen sein anzunehmen die USA würden einen Embargobruch so hinnehmen und SkyCom als Strohmann für Huawei einzusetzen mag gängige Praxis sein, doch man kann doch nicht erwarten das die Verbindung nicht auffliegt. Auch hier wird Huawei Verschleierrung vorgeworfen, da angeblich bei Bankenauskunft eine Verbindung geleugnet wurde.

    Ob das alles so O.k. ist, wie die USA sich verhalten, das mag ein jeder selbst entscheiden, aber Huawei hat sich entschlossen für Geld mit dem Feuer zu spielen und sich dabei verbrannt, das darf man ruhig auch mal so feststellen. Man wußte was man tut und hat es sicher nicht ohne Grund unter dem Radar versucht. Sich aus der Nummer rauszureden dürfte extrem schwierig werden. Für Huawei die eh schon keinen Stand auf dem US Markt hatten, werden die USA nun auf ewig verbrannte Erde bleiben, denn selbst wenn irgendwann der Markt sich öffnen sollte, werden die Amerikaner die Produkte nicht mehr kaufen. Patriotissmuss ist dort schon in der Muttermilch und wer für den Iran ist, ist ganz automatisch in dortigen Augen gegen die USA.


    • Was geht es die USA an, mit wem chinesische Firmen Geschäfte machen?
      Moral?
      Die machen selbst Geschäfte mit Saudi-Arabien... dagegen ist Iran harmlos und nett.


      • Dass die USA auch kein Kind von Unschuld sind, dürfte hier wohl allen klar sein. Sollte Huawei jedoch, und das ist der Stand von dem ich gelesen habe, dem Embargo gegen den Iran zugestimmt haben, um Smartphones in den USA verkaufen zu können, und umgeht dieses danach über einen Strohmann, so kannten sie das Risiko, und müssen dann auch mit den Konsequenzen rechnen, und bei Eintreten leben.


      • Die amerikanische Administration setzt Interessen der USA global durch. Zu einem gewissen Grad ist das verständlich und vielleicht sogar erforderlich. Die US-Administration übertreibt es aber damit derzeit eindeutig, und das halte ich nicht nur für unklug sondern auch für gefährlich.
        Der erfolgte Wiedereinstieg in die Kohleförderung kann den Klimawandel beschleunigen, die Folgen werden viel teurer sein, als der Vorteil durch die Kohlewirtschaft wert ist.
        Die zweifellos vorhanden militärischen und wirtschaftlichen Muskeln lässt man überall spielen, und eckt überall damit an.
        Die damit erzeugten wirtschaftlichen oder sogar existenziellen Probleme in anderen Ländern können auch neuen Terror erzeugen, den es sonst nicht gäbe, und der mit neuen Milliardensummen wieder bekämpft werden muss.
        Ein wirtschaftlich geschwächtes China könnte zudem Annäherung an Russland suchen, etwas, was sicher nicht im Interesse der USA liegt.


      • @Harald Schmidt

        Iran harmlos und nett ? Na wie gut das wir Dich haben, so kannst Du unser Weltbild mal gerade rücken.

        Und bevor Du zur Offensive startest: Ich war bereits 2x da und daher weiß ich wovon ich spreche. Das wir uns nicht mißverstehen, ich rede auch nicht von den Menschen als solches, sondern vom herrschenden System.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern