Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

VanMoof Electrified S2 E-Bike im Test: Cruisen mit Stil

VanMoof Electrified S2 E-Bike im Test: Cruisen mit Stil

Da der Markt für E-Bikes immer größer wird, reicht es nicht mehr aus, einfach nur ein Elektrofahrrad anzubieten, um Verbraucher anzuziehen. In Europa treten wir in die Ära des E-Bikes als Stilwahl, als modisches Statement sowie als Mittel, um von A nach B zu gelangen ein. Kein E-Bike steht dafür mehr als das VanMoof Electrified S2. Hier lest Ihr den Test.

Springt direkt zu:

Was ist das VanMoof S2?

VanMoof wurde 2009 von den Brüdern Ties und Taco Carlier in Amsterdam gegründet und vertreibt heute sein Sortiment an E-Bikes und Smart Bikes in mehr als 40 Ländern. Bei der Marke dreht sich alles um den urbanen Lifestyle. VanMoof selbst sagt, dass es von Städten besessen ist, und mit dem Electrified S2 hat es ein E-Bike entwickelt, das den Stress beim Radfahren in der Stadt verringert.

AndroidPIT VanMoof S2 Parked 1
Der Akku ist gut versteckt im Rahmen. / © AndroidPIT

Das Electrified S2 besteht aus beschichtetem Aluminium, verfügt über 28 Zoll große eloxierte Aluminiumfelgen, pannensichere Reifen vom Typ Schwalbe Big Ben und einen 250-500 Watt starken Vorderradnabenmotor mit vier Leistungsstufen. In Deutschland ist der Motor auf 250 Watt beschränkt. Der Antriebsstrang ist vollständig geschlossen und verfügt über ein automatisches Kettenspannsystem mit integriertem 2-Gang-Automatikgetriebe sowie zwei Tasten am Lenker, eine auf beiden Seiten. Sie tun verschiedene Dinge, wenn das Fahrrad in Bewegung ist und wenn es nicht in Bewegung ist. Die Taste auf der rechten Seite ist der Boost, der verwendet werden kann, um den Leistungspegel kurzzeitig auf Maximum zu stellen. Auf der linken Seite habt Ihr eine digitale Klingel und eine Steuerung zum manuellen Entriegeln des Fahrrads ohne App.

Es gibt noch mehr ziemlich cooles technisches Zeug. Ich mag das Matrix Display von VanMoof sehr. Es besteht aus 166 LEDs, die auf der Oberseite des Rahmens sitzen, so dass Ihr sie sehen könnt, wenn Ihr aus der Fahrposition nach unten schaut. Es ist in der Lage, die aktuelle Geschwindigkeit, den Akkustand und den Leistungsstand anzuzeigen sowie das E-Bike ohne die App über eine PIN-Eingabe zu entsperren. Es gibt auch einen integrierten Lautsprecher, der sowohl für die hochfrequente Klingel als auch für System- und Alarmtöne verwendet wird. Der Akku hat eine Kapazität von 504 Wh und ist für Wartungsarbeiten entnehmbar, aber nicht zum Laden - dazu gleich mehr.

AndroidPIT VanMoof S2 Chain and Pedals
Mechanische Scheibenbremsen vorne und hinten, vollständig geschlossener Antriebsstrang. / © AndroidPIT

Sicherheit ist ein wesentliches Merkmal dieses Fahrrads, zumindest im Marketing der Marke. Es gibt viele Anti-Diebstahl-Technologien, wie z.B. ein intelligentes Stealth-Lock, ein integriertes Diebstahlabwehrsystem, eine automatische Fahrererkennung, diebstahlsichere Schrauben und Muttern und GSM- und Bluetooth-Diebstahlverfolgung. VanMoof setzt auch sogenannte Bike Hunter: Einmal in der App als gestohlen gemeldet, sendet das Electrified S2 ein Tracking-Signal aus. Ihr können das Rad entweder selbst suchen oder die Bike Hunter von VanMoof das für Euch erledigen lassen.

AndroidPIT VanMoof S2 App
Die App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. / © AndroidPIT

Was ist gut am VanMoof Electrified S2?

Man sieht deutlich den niederländischen Einfluss bei der Konstruktion des Electrified S2. Es ist schlicht und robust. Alles fühlt sich extrem gut verarbeitet und stabil an, und die maßgeschneiderte Optik des Rahmens macht was her. Mehrmals in meiner Woche mit dem VanMoof S2 kam ein anderer Radfahrer auf mich zu, um mich zu fragen, was für ein Fahrrad das ist.

Der Boost-Button ist grandios! Das Drücken des kleinen, diskreten Knopfes am rechten Griff sorgt für eine zusätzliche Portion Power. Dies ist nicht wirklich ein Turbo-Button, bevor Ihr anfangt, an "The Fast and the Furious" zu denken, aber es macht unglaublich süchtig, sobald Ihr den Dreh raus habt. Wenn Ihr nach einer roten Ampel an die Spitze der Meute an Radfahrer springen oder mühelos steile Hügel hinauffahren möchtet, ist die Boost-Taste Euer bester Freund. Im Laufe der Woche fühlte ich, wie meine Beziehung zum Boost-Button immer stärker wurde, als wir ein tieferes Verständnis dafür entwickelten, wie man zusammenarbeitet. Jedes E-Bike sollte so einen Knopf haben, er macht das Fahrerlebnis auf dem VanMoof wirklich besonders.

AndroidPIT VanMoof S2 David 4
Der Boost-Button macht Spaß. / © AndroidPIT

Es gibt zwei Möglichkeiten, das VanMoof Electrified S2 zu entsperren: über die App oder mit dem dreistelligen PIN-System. Die Freischaltung über die App ist wirklich schnell. Sobald Ihr in Reichweite des Fahrrads seid, wird das Smartphone über Bluetooth verbunden und dann müsst Ihr nur noch auf das große Vorhängeschloss tippen. Ihr könnt das Fahrrad auch ohne die App entsperren: Durch langes Drücken der linken Taste wird eine PIN-Code-Sequenz auf dem Matrix-Display gestartet. Das funktioniert gut, und es ist schön von VanMoof, daran gedacht zu haben, da nicht jede E-Bike-Firma eine Lösung hat, wenn das Handy einmal leer ist. Ich habe es meistens benutzt, wenn ich keine Lust hatte, mein Handy aus dem Rucksack zu kramen.

Ich war von der Akkulaufzeit des VanMoof Electrified S2 beeindruckt. Der Hersteller sagt, dass die Reichweite 60 km im Volllastbetrieb und 150 km im Sparbetrieb beträgt. Es gibt zwei weitere Modi dazwischen, in denen sich der Bereich entsprechend anpasst. Der Akku braucht vier Stunden für eine volle Ladung, in 80 Minuten schafft das Ladegerät bis zu 50 Prozent.

AndroidPIT VanMoof S2 Charger
Das Ladegerät ist groß, aber das Kabel ist lang genug. / © AndroidPIT

Offensichtlich ist die Akkulaufzeit beiso etwas wie einem E-Bike wirklich schwierig zu messen, wenn man bedenkt, wie viele Variablen die Reichweite beeinflussen können, wie z.B. Temperatur, Straßenzustand, Trittfrequenz usw. Ich benutzte das S2, um jeden Tag 10 Kilometer von und zur Arbeit zu fahren, sowie für einige längere und kürzere Fahrten dazwischen. Ich habe es zweimal in sieben Tagen aufgeladen.

Das Laden erfolgt über einen Port an der Unterseite des Rahmens. Ein ordentlicher, leicht austauschbarer Akku ist immer ein Vorteil beim Laden, aber das bekommt man hier nicht. Nachdem ich einmal auf 100 Prozent aufgeladen habe, habe ich auf maximale Leistung umgeschaltet und bin mit SEHR freier Verwendung der Boost-Taste gefahren. Als ich ankam, hatte ich 11 Prozent der Batterie verbraucht - 11 Prozent für 10 Kilometer, wenn der Motor wirklich viel mitgeholfen hat, ist in meinen Augen absolut in Ordnung.

AndroidPIT VanMoof S2 Lock Button
Das Smart Lock kann mit einem einfachen Tastendruck aktiviert werden. / © AndroidPIT

Was ist nicht so gut an dem VanMoof S2?

So sehr mir die Idee hinter dem Matrix Display gefällt, es ist bei hellem Sonnenlicht nicht immer gut ablesbar. Ich gebe zu, dass ich das Fahrrad am meisten tagsüber benutzt habe, und wir erleben im Moment in Berlin ein sehr heißes, sonniges Wetter. Es gab Zeiten, in denen ich nach unten blickte und zum Beispiel die Akkulaufzeit nicht erkennen konnte. Es ist natürlich wenig hilfreich dabei, eine Sonnenbrille zu tragen, was für die meisten meiner Fahrten aber unerlässlich war. Ich stelle mir vor, dass das Display beim Modell Thunder Gray besser ist, wo man mehr Kontrast zwischen den weißen LEDs und dem dunklen Rahmen hat.

Ich bin auch kein großer Fan der Soundeffekte, die im VanMoof Electrified S2 eingebaut sind. Es gibt ein lebhaftes Motorgeräusch von sich, wenn das Fahrrad aufwacht, was automatisch passiert, wenn Ihr in Reichweite kommt und das Fahrrad eine Verbindung zur App herstellt (Ihr können das ausschalten), und es klingt etwas kindisch. Es erinnert mich an ein Fahrrad, das ich als Kind hatte, mit einer Sound-Effekt-Box am Lenker, die Maschinengewehre, Laser und Sirenen simuliert - ich hoffe Ihr wisst, wovon ich rede! Ich zögerte auch, die Klingel aus ähnlichen Gründen zu benutzen. Der Alarm ist jedoch wirklich laut, was nicht schlecht ist.

AndroidPIT VanMoof S2 Skull
Cooles Display, nicht so coole Soundeffekte. / © AndroidPIT

Schließlich, obwohl das Automatikgetriebe wirklich gut funktioniert, wünsche ich mir, dass es einen dritten Gang für längere Zeiträume mit schnellerer Geschwindigkeit gibt. Der niedrige Gang ist einfach ein Startgang, und schon wenige Sekunden nach dem Start aus dem Stand ist der Wechsel in den zweiten spürbar. Mehr geht nicht. Ich hatte oft in Bezug auf die Pedalkraft den Wunsch nach etwas mehr Widerstand auf langen Strecken auf gerader Straße.

Wie viel kostet das VanMoof Electrified S2?

Es hat keinen Sinn, hier um den heißen Brei herumzureden, das VanMoof Electrified S2 ist kein billiges Stück Technik. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt in Deutschland 3.398 Euro, obwohl VanMoof derzeit einen "Einführungspreis" von 2.798 Euro anbietet. Es gibt das Elektrofahrrad in zwei Farben, Thunder Gray und Fog White. Ihr könnt ein S2 auf der VanMoof-Website bestellen oder eine der VanMoof-Filialen in Amsterdam, Berlin, London, New York, Paris, San Francisco, Taipeh oder Tokio besuchen.

AndroidPIT VanMoof S2 Light
Front- und Rücklicht sind im Rahmen integriert. / © AndroidPIT

Fazit

Ich brauchte ein paar Fahrten, um das VanMoof Electrified S2 wirklich zu verstehen. Dies ist kein Speedster für diejenigen, die so schnell wie möglich durch die Stadt hetzen wollen. Das S2 ist ein echter City-Cruiser. Ziel ist es, den Stress beim Radfahren in der Stadt zu verringern und den Fahrern zu ermöglichen, mit wenig Aufwand flott zum Ziel zu kommen. Mein Moment der Erkenntnis kam, als ich mich entschied, mit so wenig Anstrengung wie möglich ins Büro zu fahren - es war heiß und ich wollte nicht verschwitzt und klebrig sein - und hier überzeugt das S2 wirklich. Bei 28 km/h ist es ein absolutes Kinderspiel, Steigungen zu bewältigen und mit dem Boost-Button durch den Verkehr zu flitzen.

AndroidPIT VanMoof S2 David 2
Ich habe mich für dieses E-Bike entschieden / © AndroidPIT

Am Ende meiner Woche mit dem VanMoof Electrified S2 war ich etwas traurig, dass ich den modernen Drahtesel wieder in den Laden bringen musste. Vielleicht ist das die beste Zusammenfassung für mein Testurteil.

Empfohlene Artikel

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Warum tragen eure Redakteure bei Tests von Rädern oder Rollern grundsätzlich keinen Helm?

    Nicht genug Stil oder ist ne Sonnenbrille einfach viel cooler?


    • Weil es in Deutschland für Fahrradfahrer keine Helmpflicht gibt. Daher kann man sich entschieden, ob man diesbezüglich mit einem technischen Beitrag eine Vorbildwirkung zum Benutzen eines Fahrradhelms ausstrahlen möchte oder nicht. Ebenso könnte man aber auch mit langen Hosen oder langärmlig fahren, was das Risiko von Schürfwunden bei einem Sturz verringert. Aber in diesem Artikel geht es nicht um diese Aspekte - von daher ist doch eigentlich alles gut.

      Peter


    • Mehr Menschen schützen ihr Handy mehr als ihr eigenen Kopf (Helm) auf dem Bike.


  • Was macht man eigentlich, wenn nach zwei/drei Jahren der Akku hin ist?
    Aufflexen zum Wechsel oder gleich ein neues Rad kaufen?

    Peter


    • Der Akku kann nach unten am Tretlager zu Wartungs-/Austauschzwecken aus dem vorderen schrägen Rahmenrohr entnommen werden. Dazu muss man jedoch z. B. die Luft vom Hinterrad ablassen, damit der röhrenförmige Akku vorbei passt.


    • @Thorsten, ja das frag ich mich auch. Diese eBike hat wie bei Smartphones den selben Nachteil das das Design wichtiger ist als Funktionalität.


  • Im Beitrag des Autors steht geschrieben, dass die 500W des Motors in Deutschland nicht zur Verfügung stehen. Dies ist nicht korrekt.
    Die 500W werden immer dann zugeschaltet, wenn man den Boost-Button drückt - egal, ob man in der App Europa oder USA als Einsatzgebiet eingestellt hat.


  • Ganz nett. Aber nicht Straßentauglich (oder sehe ich die Schutzbleche nicht?). Und spezielle Beleuchtung braucht man auch noch, falls sie überhaupt tauschbar ist, sowas mag ich an einem Fahrrad überhaupt nicht. Und von der Sicherheit mal ganz abgesehen, sicher kann sich ein Dieb zwischen die Verbindung schleichen wie bei den "modernen Autos". Beim Scheinwerfer ist nicht erkennbar ob er gemäß der STVO/STVZO korrekt ausgerichtet ist (sowas lässt sich auf Bildern nur schlecht erkennen).


    • Die Schutzbleche sind in den Bilder recht gut zu erkennen. Genauso schwarz wie die Reifen. Sie gehören zum Standardlieferumfang.

      Die im Rahmen montierte Frontlampe ist korrekt ausgerichtet, Ihre Ausrichtung kann nicht verändert werden. Sollte eine der LED-Lampen (vorn/hinten) unerwarteterweise kaputt gehen, kann man sie im Online-Shop bzw. beim Support unkompliziert nachbestellen.


  • Für Mieter in einem Mehrfamilienhaus ist dieses Fahrrad nicht geeignet. Wer lädt schon freiwillig sein Bike in der Wohnung?


  • Das ist doch das, wo man mit ein paar Handgriffen die Sim entfernen kann, oder?
    Bis man mal auf das "Display" geschaut hat hängt man schon vor der nächsten Laterne oder Autotür.


    • Daumen hoch 👍


    • Wenn das Rad vom Besitzer mit dem Button am Hinterrad ordentlich "abgeschlossen" wurde, werden bei einem Entfernen der SIM alle elektrischen Funktionen gesperrt. Es ist dann ein abgeschlossenes, nicht-elektrisches Fahrrad, was niemandem etwas nützt - außer als Ersatzteilspender, aber dafür muss man die SIM auch nicht entfernen.


    • Ne, der Test wurde bei inaktivem Alarmsystem durchgeführt.
      Die Bitte des Herstellers, den Test mit aktivem Alarmsystem durchzuführen, wurde nicht entsprochen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!