Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Vader Immortal: Eine besondere und authentische Star Wars Story in VR
Oculus Quest Apps Kommentar 5 Min Lesezeit 1 Kommentar

Vader Immortal: Eine besondere und authentische Star Wars Story in VR

Darth Vader ist der legendäre Star-Wars-Bösewicht, der es schafft, gefährlich und sympathisch zugleich zu wirken. Vader Immortal, die hochgelobte interaktive Virtual-Reality-Story, die (zunächst) exklusiv für die Oculus Quest erschien, ist eine Geschichte über den dunklen Lord - aber auch über dich.

Vader Immortal wurde von ILMxLAB, einem Zweig von Industrial Light & Magic und Teil von LucasFilm Ltd., entwickelt. Es ist ein Star Wars-Abenteuer, das Ihr aus der Perspektive eines Schmugglers erlebt, der vom Galaktischen Imperium in der Nähe von Vaders Geheimbasis gefangen genommen wurde. Ohne zu viel verraten zu wollen, sagen wir einfach mal, dass Du etwas Besonderes an dir hast, das unsere Sith-Dame mit der Reibeisenstimme dazu bringt, sich für Euer Schicksal zu interessieren. Und ja, das beinhaltet auch die Möglichkeit, ein Lichtschwert zu schwingen.

lighsaber
Natürlich dürft Ihr auch ein Lichtschwert schwingen. / © ILMxLAB.

Zunächst einmal ist es wichtig zu erwähnen, dass es sich hier nicht um ein Videospiel handelt. Wer auf der Suche nach einem neuen Jedi Knight in VR ist, muss sich weiter gedulden. Stattdessen haben wir hier eher eine erweiterte Serie aus interaktiven Zwischensequenzen. Während sich die Geschichte entfaltet, werdet Ihr immer wieder dazu aufgefordert, bestimmte Aktionen durchzuführen, wie z.B. zu einem bestimmten Punkt zu gehen, ein Objekt aufzunehmen, an einem Hebel zu ziehen oder eine Leiter hochzusteigen.

Im Gegensatz zu Videospielen, ist es zudem nicht möglich zu scheitern und es gibt keine Optionen bei der Handlung. Vielmehr müsst Ihr dem Drehbuch folgen, damit Ihr Euch wie ein/e Schauspieler/in in einem Star Wars-Film fühlt. Aber schon das ist sicherlich die Erfüllung eines kleinen Traums für einige.

100% Star Wars

Was Vader Immortal an Interaktivität fehlt, gleicht das Spiel aber mit Atmosphäre aus: ILMxLAB kann stolz darauf sein, ein Star Wars-Erlebnis geschaffen zu haben, das sich in dem Franchise wirklich authentisch anfühlt. Schmuggler, Stormtrooper-Schießereien, Jedi, Verfolgungsjagden, dumme Pseudomystik, Lichtschwert-Kämpfe und sogar ein witziger Droiden-Sidekick. Alle Elemente sind da und wirklich gut umgesetzt. 

Die mobile Hardware der Oculus Quest bietet auch aufgrund von 2D-Hintergründen und teils krisseliger Grafik kein fotorealistisches Erlebnis, aber ermöglicht es, auf immersive Weise sehr nahe am Geschehen zu sein. Star-Wars-Fans werden beim ersten Hyperraum-Sprung, beim Blick auf einen imperialen Sternenzerstörer oder den Ansturm der Sturmtruppen einen echten Nervenkitzel erleben und natürlich wegen der Möglichkeit ein Lichtschwert mit diesem unverwechselbaren Summen in den Händen zu halten.

zoe3ZOE3, Euer Droiden-Sidekick / ©  ILMxLAB.

Vader selbst hat eine entsprechend imposante und einschüchternde Präsenz und wird interessant eingesetzt. Ihr könnt den Bösewicht aus Star Wars nicht selbst bekämpfen - schließlich ist das nicht Teil seiner Geschichte. Aber die Szenen von Vader sind echte Highlights, und wenn es nach dem Titel geht, gibt es in den nächsten Episoden noch viel mehr von ihm zu sehen.

Besondere Erwähnung verdient auch Euer Droidenbegleiter ZOE3, der aufgrund dessen, dass Ihr keine eigene Stimme habt, mit Ratschlägen, Beobachtungen oder kleinen Witzen zur Seite steht - exzellent vertont bekommt er von Maya Rudolph Leben eingehaucht. Charaktere wie diese sind unerlässlich, um die Serie interessant zu halten, wenn man an unseren stillen Protagonisten denkt.

Aber was ist mit den Lichtschwertern?

Der Lichtschwertkampf in Vader Immortal selbst ist zunächst spannend, dürfte aber für niemanden eine Herausforderung sein. Es gibt ein paar Schlachten mit Droiden und eine Sequenz, in der man Schüsse aus den Laser Blastern der Stormtrooper in einer schön gemachten Fluchtsequenz ablenken muss. Erwartet jedoch keine Herausforderung bei den Kampfsequenzen: Die gegnerischen Aktionen sind langsam und werden deutlich angekündigt. Ihr könnt sie also leicht und effektiv, aber auch absolut unehrenhaft, mit ziellosem Herumfuchteln besiegen.

Für Spieler, die eine größere Herausforderung suchen, beinhaltet Vader Immortal auch ein Lichtschwert-Dojo, in dem Ihr Eure Fähigkeiten gegen Wellen von immer schwierigeren Gegnern testen und trainieren könnt. Dabei kommt es zwar zu Techniken und Situationen, die im ersten Teil der Hauptgeschichte nie auftauchen, aber hoffentlich einen Vorgeschmack auf die nächsten Episoden geben. Das Lichtschwert-Dojo macht wirklich Spaß und könnte Euch mehr Zeit kosten als die Hauptgeschichte, denn dort kann man leicht mehrere Stunden drin verbringen. 

Seht Euch auch an, wie sich unsere VR-Neulinge aus der Redaktion in der Virtual Reality schlagen:

Lohnt sich der Kauf?

Die rund 10 Euro, die man für diese erste Episode von Vader Immortal und das Minispiel-Bundle ausgeben muss, sind meiner Meinung nach gut angelegt. Zumindest, wenn Ihr Euch dessen bewusst sei, dass Ihr hier kein richtiges Videospiel mit mehreren Story-Fäden bekommt, sondern einer interaktiven Geschichte lauscht. Es ist eher wie beim Kauf eines Films, aber das Lichtschwert Dojo ist ein nettes Casual Game, das man Freunden gerne zeigen kann.

Nach der 45 Minuten langen Hauptgeschichte von Vader Immortal wollte ich auf jeden Fall mehr. Hinweise auf zukünftige Episoden lassen auf den Einsatz der Macht und die Aufdeckung eines dunklen Geheimnisses und natürlich noch mehr von Darth Vader hoffen. 


Vader Immortal Episode 1 wurde von uns mit der Oculus Quest getestet. Die Serie wird aber in Zukunft auch für die Oculus Rift S erhältlich sein.

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ähm, wo wirkt denn bitte Vader sympathisch?? Manchmal hab ich echt den Eindruck, ihr verwendet immer mehr Phrasen und Textbausteine, ohne zu schauen, ob die überhaupt zum Inhalt passen.