Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 mal geteilt 16 Kommentare

[userblog] Google wird sicherstellen, dass HTC nicht gegen Apple verliert

 

HTC sieht Klagen als Ausdruck mangelnder Innovationsfähigkeit beim Mitbewerb - Verkaufsverbot für HTC droht in den USA

Ein Lehrstück in Sachen Softwarepatente spielt sich derzeit zwischen den diversen großen Smartphone-Herstellern ab: Kaum ein Unternehmen, das nicht Klage gegen einen Mitbewerber eingereicht hat - und prompt wieder eine Gegenklage kassiert hat. Viele dieser Klagen scheinen sich dabei aktuell rund um das Bestreben einzelner Firmen, die Message "Android ist nicht kostenlos" zu vermitteln, festmachen zu lassen. Immerhin folgen hier oft kostspielige Patentabkommen, die die Kosten pro Gerät für die Hersteller weiter nach oben treiben (sollen).

Apple vs. HTC

Vor wenigen Tagen sorgte dann eine Vorabentscheidung im Streit zwischen HTC und Apple für einige Aufregung. Kommt darin der zuständige Richter doch zur Auffassung, dass HTC tatsächlich gegen zwei der 20 von Apple beanstandeten Patente verstoße. Auch wenn das endgültige Urteil noch aussteht - dies soll im Dezember folgen - könnte der Entscheid doch schon jetzt nachhaltige Auswirkungen haben. Stimmt das zuständige Gremium der International Trade Comission (ITC) zu, könnte nämlich sogar ein US-Importverbot für HTC-Geräte folgen.

Statement

Bei HTC gibt man sich dennoch weiterhin betont gelassen. Wie das Unternehmen gegenüber Digitimes betont, sei man davon überzeugt im Berufungsverfahren den Sieg davonzutragen. Man werde sich jedenfalls mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen. Für den Fall dass Apple wider der Erwartung recht gegeben wird, habe man zudem bereits alternative Methoden vorbereitet, mit denen man die betreffenden Patente umschiffen könne.

Google

Zudem signalisiert Android-Hersteller Google mittlerweile ganz öffentlich Unterstützung für HTC - und dies mit deutlichen Worten. Man werde sicherstellen, dass HTC das Verfahren nicht verliert, zitiert ZDNet Google-Vorsitzenden Eric Schmidt von der Mobile-Evolution-Konferenz des Unternehmens in Tokio. Die Klagen sieht er als Reaktion auf die aktuelle Marktsituation. Die Verbreitung von Android sei geradezu explodiert, und manche Mitwerber wüssten sich halt nicht anders als mit Klagen zu helfen - da man auf der Innovationsebene Android nichts entgegen zu setzen hat.

Scare Tactics

Unterdessen berichtet Electronista in Berufung auf den chinesischen "21st Century Business Herald" von ersten "Erfolgen" der vor allem von Microsoft vorangetriebenen Anti-Android-Strategie. So sollen chinesische Hersteller wie Huawei und ZTE künftig verstärkt auf Windows Phone 7 als Ersatz oder zumindest Alternative zu Android setzen wollen. (red, derStandard.at, 19.07.11)

Quelle: Derstandard.at

10 mal geteilt

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich hoffe Apple verklagt noch viel viel mehr Hersteller, am Besten alle die Smartphones und Tablets herstellen. Vielleicht merkt dann auch der Letzte was Apple für Vollpfosten sind :)

  • Google kämpft mit uns allen zusammen, wir können nicht verlieren gegen Apple ^^

  • @Patrick Stephan:
    Könnte Google wenn dann nur machen, wenn die auch das Patent dafür halten! Außerdem sitzen die Patentklagen bei Google bei weitem nicht so locker wie bei Apple! Wozu auch, wer ist denn in Bedrängnis geraten durch wen? ;)

  •   10

    Verstehe aber auch nicht, warum sich Apple so derart bepisst vor Angst - Apple-Jünger bleiben ohnehin bei Apple. Solange Apple "nur" ein Highend-Smartphone im Angebot hat, dessen Absatzzahlen ja nun auch nicht gerade von schlechten Eltern sind, kann man auf Dauer nicht mithalten wenn es um die absoluten Zahlen verkaufter Geräte geht. Android ist mittlerweile auch auf jeder Menge günstiger Schrott-Hardware zu finden.

  • Hat eigentlich Google schon gegen Apple geklagt, bzw gegen iOS 5???

    Ich meine nämlich irgendwie, die Art und Weise auf die man sich in iOS 5 sämtliche "Benachrichtigungen" anzeigen lassen kann schon Mal irgendwo gesehen zu haben...

  • "[...] alternative Methoden vorbereitet, mit denen man die betreffenden Patente umschiffen könne."

    Schön...und warum hat man dies nicht von Anfang an so gehändelt? Hätte man sich ein Haufen Ärger ersparen können.

  • Oha! Mit Huawei und ZTE hat man sich bei Microsoft aber mal gleich die dicken Fische geangelt! Woher bekomme ich dann bloß in Zukunft meinen neuen Androiden? ;-)

  • wann kommt der film ins kino? :D klingt spannend :)

  • Ich frage mich eigentlich schon lange warum die Open Handset Alliance
    zusammen schließt und diesem Lizenzgehabe ein Ende setzt
    (wahrscheinlich weil es nicht geht..)

  • Sehr geil das Google htc voll unterstützt

  • Klar zahlt der Nutzer die Rechnung, schließlich ist keine Firma der Welt eine Wohlfahrtsorganisation ...!
    Aber gut zu wissen, das Google seinen Android-Abnehmern zur Seite stehen will!

  • Wird Zeit das der Apfel eine auf den Deckel bekommt. Obwohl viele dieser Patente gehen Europa noch nicht mal was an, weil für geistigen Dünn.... nicht alles Patentiert werden kann.

  • Jein ich glaube wenn es einen Anbieter gibt also Android / Google / Apple dann zahlt man viel mehr als wenn alle drei Konkurenzieren und jeder um Kunden werben muss. Gerüchte zufolge hat Apple für den Release des iPhone 5 auch eine Low Buget Version geplant um mit den Android mithalten zu können. Also man sieht das auch die Apple Jünger wohl indirekt von Android profitieren.

  • Oh man. Dieses ganze Patentgeklage geht mir mächtig auf den Sack! Ich hoffe, dass HTC gewinnt und Google Unterstützung leistet. Es ist aktuell mehr von Klagen als von neuen Innovationen zu lesen.....

  • Und der Nutzer zahlt die Rechnung :(

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!