Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

"URLy - the URL sharer" – Nicht nur ein URL-Sharer

„3… 2… 1… Meins“ heißt es in der Werbung eines bekannten Internetportals. Dieser Slogan soll suggerieren, dass der Kauf über dieses Internetportal besonders einfach und problemlos ist. In leicht abgewandelter Form wäre dieser Spruch auch für URLy verwendbar. „3… 2… 1… Seins/Ihres“ würde beispielsweise passen.

Warum "URLy - the URL sharer" diesen Slogan verdient liest du im Test.

 

Diesen Testbericht verdanken wir unserem Community-Mitglied Jan S.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 8013
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 11620
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
0.9.987 BETA 0.9.997

Funktionen & Nutzen

Testgeräte: Motorola DEFY und HTC Hero (Android-Version: 2.1)
App: ab Android 1.5 verfügbar Berechtigungen: Sauber – Nur Internetzugang (für das Hochladen, URL-Kürzen und Twittern) wird angefordert.

Mit "URLy - the URL sharer" kannst du Bilder, Videos, und andere Dateien hochladen, URLs kürzen und die Links dazu teilen. Twittern ist direkt innerhalb der App möglich, darüber hinaus sind die entstandenen Links über die auf dem Gerät hinterlegten Möglichkeiten wie Gmail teilbar.

Über die Automatikeinstellungen kannst du vielfältig festlegen, wie die App sich verhalten soll.

So lässt/lassen sich

  • schon gekürzte oder noch ungekürzte URLs um den Prefix „http://“ ergänzen.
  • URLs, die zum Beispiel aus dem Browser zum Kopieren ausgewählt wurden, automatisch einfügen.
  • auswählen, ob eingefügte URLs sofort gekürzt werden sollen, oder ob auf eine Bestätigung gewartet werden soll.
  • URLs automatisch in die Ablage einfügen.
  • und noch viel mehr…

 

Ihr seht: URLy ist umfangreich personalisierbar!

Die URLs lassen sich über insgesamt 46 Dienste kürzen, wobei du die gekürzten URLs einzelner Dienste, die dies anbieten, verfolgen kannst. Falls der jeweilige Dienst dies anbietet, kannst du auch den individuellen URL-Abschnitt selbst bestimmen.

Über Yourls, eine URL-Kürzungs-Software, lassen sich URLs auch über andere damit ausgestattete Server kürzen.

Bilder lassen sich wiederum auf 18 Anbieter hochladen, wobei hierbei über ein eventuell vorhandener Account bei Imageshack und ein optionaler API-Schlüssel für ifile.it genutzt werden kann, um die Bilder/Videos weiter verfolgen zu können. Videos lassen sich nur auf einige der Anbieter hochladen. Eine Beschreibung des Bildes/Videos mit hochzuladen ist möglich. Für manche Dienste wie TwitrPix ist aus naheliegenden Gründen eine Autorisation Urlys für einen Twitter-Account notwendig. Die Bilder/Videos lassen sich vor dem Hochladen noch verkleinern, sodass weniger Traffic anfällt.

Via AndFTP, einem Android FTP-Client, lassen sich Dateien auf einen beliebigen FTP-Server hochladen. Über Gallery3 eine Online-Fotogalerie-Software kannst du Bilder auf einen mit der Software versehenen Server hochladen.

Ein kleiner Mangel ist, dass allgemeine Dateien, die sich auf 5 der 18 Anbieter hochladen lassen, nur über „Senden “ innerhalb eines Datei-Managers ausgewählt werden können.

Beim Hochladen öffnet sich ein Fenster mit dem Fortschritt und der Geschwindigkeit in kb/s, dass sich nicht schließen lässt ohne den Upload zu unterbrechen. Mehrere Dateien auf einmal hochzuladen ist nicht möglich.

Sowohl für das Kürzen als auch für das Uploaden lassen sich die direkt auswählbaren Dienste sortieren und verbergen, sodass eine eigene individuelle Ordnung entstehen kann. Außerdem sind die Kurz-URL und der Link zur hochgeladenen Datei direkt über die auf dem Gerät hinterlegten Möglichkeiten teilbar.

Das Twittern ist nichts Besonderes. Eventuell gekürzte URLs werden automatisch eingefügt, ein Proxy-Server/ alternativer Server lässt sich dafür nutzen und Tweets kannst du über weitere Apps wie Gmail sharen. Einzig die erleichterte Möglichkeit Sonderzeichen, die nicht über die Tastatur verfügbar sind, in den Tweet einzufügen, sticht hervor.

URL-Kürzungs-Dienste:
bit.ly, goo.gl, twurl.nl, is.gd, kcy.me, tinysong.com, bu.tt, fwd4.me, itshrunk.com, youtu.be, durl.me, ur.ly, urly.it, to.ly, tli.tl, redir.ec, j.mp, TinyURL, urli.nl, saf.li, yep.it, xrl.us, f2.am, url.co.uk, smal.ly, referer.us, xr.com, x.bb, l4u.in, cut.by, su.pr, sl.pt, unfake.it, urly.de, link.by, tiny.by, 2.ly, Youris, fnla.me, jmb.tw, din.gy, dot.tk, qr.cx, mtny.mobi, shortr.info

Dateihoster:
TwitrPix, Twitgoo, FileSocial, Moby, TwitDoc, SEEE.it, Pikchur, Posterous, TwitRP, Plixi und Twitpic (erfordert alles einen autorisierten Twitter-Account oder einen hinterlegten Twitter-Namen); ImageShack, Yfrog, Imgur, ifile.it, min.us, AndFTP, Gallery3

Fazit:
URLy tut was es soll und lässt dabei fast nur beim Upload Wünsche offen: Die Möglichkeit im Hintergrund und mehrere Dateien auf einmal bzw. hintereinander automatisch hochzuladen fehlt noch, das ist jedoch für die Zukunft geplant.

 

Bildschirm & Bedienung

Da gibt es nicht viel zu sagen: "URLy - the URL sharer" ist perfekt gemacht! Übersichtlich und platzschonend kannst du über am oberen Rand platzierte Reiter zwischen den Funktionen (URLs Kürzen, Twittern, Bilder Hochladen) wechseln. Innerhalb der Funktionen ist alles genauso übersichtlich und platzschonend auf einem Screen angeordnet. Mit der unten platzierten Leiste kannst du die jeweilige Funktion bedienen und beispielsweise einfach auf die gut strukturierten Einstellungen zugreifen. Es bleiben keine Wünsche offen.

 

Speed & Stabilität

Weder mit Ladezeiten noch mit der Stabilität von "URLy - the URL sharer" hatte ich Probleme. Alles wird sofort bei Abruf angezeigt und Stabilitätsprobleme sind ein Fremdwort für URLy.

 

Preis / Leistung

"URLy - the URL sharer" ist kostenlos und werbefrei sowohl im Market als auch im App Center verfügbar. So ist es gut!

 

Screenshots

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Seit heute gibt es ein Update, welches u.a. eines der kritisierten, fehlenden Funktionen behebt: Man kann nun aus URLy heraus den Dateiauswahldialog des installierten Dateibrowsers aufrufen. So kann man jede beliebige Datei auswählen, ohne URLy wirklich verlassen zu müssen.
    Außerdem gibt es nun Unterstützung für Dropbox und CloudApp, der Titel der Webseite wird ermittelt und kann zusammen mit der Kurz-URL weitergeleitet werden und als Twicca plug-in wird nun auch das Kürzen von URLs unterstützt.
    Außerdem gibt es noch ein paar neue Dienste und einige kleinere Verbesserungen.

  • Ich nutze URLy auch schon seit Ewigkeiten (und an dieser Stelle Dank an Manuel für die App!). Ich finde sie immer mal wieder nützlich - auch wenn es nur darum geht, schnell mal ein Foto auf den PC eines Freundes zu kriegen, ohne mit WebDAV-Apps oder Ähnlichem rumspielen zu müssen.
    URLy hat mir schon oft genug das Leben erleichtert, wodurch die Bewertung auch meinen eigenen Vorstellungen entspricht. :)

    Danke für den Test!

  • Sehr nett, morgen mal ziehn und Testen! :)

    Aber der Einführungstext ist ein wenig nonsens ;)
    Ich denke eher dass "3... 2... 1... Meins!" darauf anspielt "die letzten sekunden des angebots laufen aus und es gehört dir".
    Seh da nicht wirklich einen zusammenhang mit einer "easy to use"-Suggerierung ;)

  • Geilomat, mein App wurde bei AndroidPIT getestet. :)
    Danke an den Tester, er hat sich wirklich Mühe gemacht und auch die genannten Einschränkungen sind gut herausgearbeitet worden. Hier ist für die Zukunft noch einiges geplant.

    Vielleicht noch ein Wort zur Erklärung, wozu URLy dient / gedacht ist und wozu nicht, nicht jeder kann es nämlich gebrauchen:
    Um bei Facebook einen Link, ein Foto oder ein Video zu posten, braucht man es nicht, weil diese Dinge in der Facebook App oder bspw. in Tweetdeck gut gelöst sind. Auch ist es kein Twitterclient, der ein vollwertiges Twitterapp ablösen könnte.
    Ich sehe es eher als Schweizer Taschenmesser für das Teilen von URLs, in erster Linie für zwei Situationen:
    1) Der Dienst / die App mit der man eine Webseite, ein Foto, ein Video oder irgendeine andere Datei teilen will, bietet eine entsprechende Funktion für das Kürzen von URLs / Hochladen von Dateien gar nicht oder nicht in der gewünschten Form an. URLy kann dann diesen Teil der Arbeit übernehmen.
    2) Als Baukasten für das Zusammensetzen von Nachrichten: Man kann sehr viele unterschiedliche Dienste nutzen und bekommt bei jedem Vorgang eine URL, die man in eine Nachricht einbauen kann. So könnte man eine Nachricht basteln, in der gleichzeitig ein Link zu einer Webseite, einem Foto, einem Video und einer PDF-Datei enthalten ist, ohne zwischen mehreren Anwednungen hin und her springen zu müssen.

    Kurz: Es gibt sehr viele Leute, für die URLy einfach keinen Mehrwert hätte. Es gibt aber auch einige, für die die verschiedenen Funktionen und die Auswahl an Diensten eine hilfreiche Ergänzung darstellt.

  • Also ich habe mit genau zwei Leuten engeren Kontakt, die NICHT bei Facebook sind. So wie ich das sehe bringt mir diese App nur in der Kommunikation mit denen was, oder verstehe ich das falsch? Schließlich kann ich über Facebook auch Links, Bilder oder youtube-Videos teilen. Und Dateien kann ich auch bei Dropbox hochladen und den Link per PN oder Mail verschicken...

  • hmm... ist es nicht einfacher den URL sharer von Twitter zu verwenden, anstatt den Link erst zu dieser App zu senden und dann zu twittern?

  • Super Testbericht und die App ist die beste App dieser Art und bei mir schon in Benutzung seit es sie gibt. *****

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!