Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#MWC17 4 Min Lesezeit 8 Kommentare

Unsere Bilanz: Das war der Mobile World Congress 2017

Am Donnerstag war der letzte Tag auf dem Mobile World Congress 2017. Wir blicken auf die vergangenen Tage zurück und stellen fest, dass sich die Messe geändert hat. Das ist unsere Zusammenfassung.

Wie auch immer man es dreht: Zumindest über allen Hardware-Ankündigungen schwebte auf die eine oder andere Art das Samsung Galaxy S8. Alle fünf AndroidPIT-MWC-Fahrer sind sich einig: Ohne das Galaxy S8 hatten andere Hersteller viel mehr Raum, ihre Neuheiten zu präsentieren und Aufmerksamkeit zu generieren.

Genutzt haben das vor allem Huawei, LG und Nokia. Alle drei Events waren hoffnungslos überrannt, teilweise mussten Journalisten draußen bleiben. Und auch die Ankündigungen konnten sich ja sehen lassen - Huawei P10, LG G6 und auch die Nokia-Smartphones überzeugten durchweg. Nicht dass sie übermäßig innovativ waren - auch darin sind wir uns einig. Die ganz große Innovation fehlte eigentlich durch die Bank. Designänderungen und im Fall von LG das neue Seitenverhältnis des Displays reichen nicht aus. Sony hat mit seinem neuen Fotosensor immerhin für eine technische Weiterentwicklung gesorgt, die neue Optionen für Smartphone-Kameras bringen wird.

AndroidPIT nokia 3310 7360
Nokia und LG G6 - zwei interessante Smartphones des MWC / © AndroidPIT

Andererseits mussten viele Hersteller kreativ werden, denn Qualcomm kann nicht genügend Snapdragon 835 liefern. Sony löst dies mit einem Refresh des XZ, LG hat gleich zu Vorjahres-Hardware gegriffen. Andere wiederum schieben die Vorstellung der 2017er-Oberklasse in den Frühsommer. Nokia hat mit dem neuen 3310 vielleicht den Überraschungshit des MWC gelandet. Aber ehrlich gesagt: Dieser Marketing-Gag gewinnt durch Nostalgie, nicht mit irgendwelchen ach so nützlichen Features.

Es ist nicht die Hardware, die Spannung verspricht

Hardware war nicht das bestimmende Thema auf dem MWC. Auch wir haben unsere Berichterstattung angepasst und unter anderem Smart Home, Internet of Things, Wearables, Imaging und Drohnen beleuchtet. Morgen gibt es noch das Thema Virtual Reality und Augmented Reality. Nun gab es aber auch hier keine großen Aufreger, die uns Freudentränen in die Augen getrieben hätten.

AmdroidPIT samsung gear vr
Samsung entwickelt die Gear-VR-Plattform konsequent weiter. / © AndroidPIT

Zu erleben war, dass sich in diesen Themenfeldern derzeit viel bewegt, die Entwicklung derzeit aber in evolutionären Schritten erfolgt: Für Smart Home ist das Thema Sicherheit und Datenschutz allgegenwärtig. Die verschiedenen Formen von Reality sind derzeit technisch schon ziemlich gut und bieten aufregende Erlebnisse. Aber es braucht noch bessere Displays, die den wahrnehmbaren Fliegengitter-Effekt bei VR reduzieren. Und für AR fehlt noch das Gespür für den richtigen Formfaktor der Smartphones.

Und was ist mit dem Thema Digital Assistant und künstliche Intelligenz? Tatsächlich zeigt dieses Themenfeld, was in diesem Jahr los war: Digitale Assistenten haben sich als Bestandteil von Smartphones etabliert und kein Hersteller möchte darauf verzichten. Google hat nun sogar den Assistant für viele Android-Smartphones freigegeben. In vielen anderen Feldern gilt das Maschinenlernen als wichtige Teildisziplin, die große Fortschritte bringen wird. Aber eben noch nicht jetzt. Wir sehen derzeit, wie sich die Branche umorientiert. Der MWC 2017 wirkte geradezu wie ein Durchatmen vor dem großen Umbruch.

Plattformen und Features sind das Salz in der Suppe

VR, Smart Home und digitale Assistenten: Hier wird es in den nächsten Jahren vor allem um die Frage gehen, welche Plattform sich durchsetzen wird. Oculus, Vive, Google oder Sony kämpfen mit verschiedenen Partnern darum, den Standard bei VR zu setzen. Ähnliches ist für digitale Assistenten und auch bei Smart Home zu erwarten - mit unterschiedlichen Playern.

AdroidPIT at MWC 2017
Das AndroidPIT-Team auf dem MWC / © AndroidPIT

Hardware-Specs sind nicht mehr so entscheidend wie noch vor Jahren, stattdessen kommen Features in den Blick: Was kann das Smartphone bewirken? Wie kann das Smartphone im Zusammenspiel mit digitalen Assistenten die Grenzen zwischen Mobile und Home oder zwischen anwesend und abwesend verwischen? Was werden Technologien wie Tango und Virtual Reality verändern? Wie relevant wird das Thema 5G für uns Kunden werden?

Die nächsten Jahre werden darauf Antworten geben. Innovationen werden in den nächsten Jahren schrittweise erfolgen, nicht mit dem großen Knall.

Wir möchten gerne von Euch wissen, was Euch am MWC dieses Jahr besonders imponiert hat. Und natürlich sind wir gespannt auf Euer Feedback zu unseren Thementagen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es war zu erwarten das dieses Jahr die Highlights fehlen. Die Smartphones können nicht mehr viel besser werden und Wearables stecken noch in den Kinderschuhen. Wer kauft um 400 Euro eine SmartWatch um diese dann alle 2 Tage aufzuladen. Es ist Langeweile in der Handybranche eingezogen weil niemand findet was neues was innovatives. Samsung wird in absehbarer Zeit die Marktführerschaft an Huawei abgegeben weil der Koreanische Mischkonzern derzeit mehr damit beschäftigt ist einen neuen Chef zu finden. Schade weil Samsung war mal eine tolle innovative Firma. Das S8 baut auch nur mehr nach ich befürchte das das S8 ein Flop wird. Was bringt ein 4 K Display? Ausser das es Akku frisst. VR Brillen interessieren nur wenige. Wer entwickelt endlich leistungsfähigere aber auch sichere Akkus weil ein weiteres Note 7 Debakel kann sich die Handybranche nicht mehr leisten sonst steigen alle auf das alte sichere Nokia 3310 um weil Sicherheit das wichtigste ist.


  • Für mich war das BB KeyOne das interessante Smartphone, weil ich auf eine echte Tastatur stehe! Nur der Preis muß erst unter 400€ fallen, ehe ich zuschlage!


  • technische Highlights hats nur teilweise gegeben. lg hat mich nicht wirklich umgehauen. da musst die Software alles gut machen.
    sony war in dieser hinsicht ganz spannend: der Android-Projektor und die Möglichkeit dass seine bildsensoren beinahe in 1000fps aufzunehmen können.
    auch oppos optischer 5-fach zoom für smartphones finde ich interessant und technisch simple aber recht innovativ


  • Ich muss ganz ehrlich sagen das Sony mit dem Xperia Touch was sehr interessantes geliefert hat. Und der neue Kamerasensor mit 960 bildern pro sek. war auch recht beeindruckend.


  • Selten langweilig!
    Bezeichnend für die Messe oder möglicherweise auch nur für die Berichterstattung darüber (auch auf anderen Technik-Portalen) ist, dass anscheinend dort das wichtigste Gerät die Retro-Version von einem ewig alten Feature-Phone war....


  • Finde ich gut, dass z.B. SmartHome und Wearables in den Vordergrund gestellt werden. Immerhin kann man hier noch größere Innovationen erwarten siehe Sony Projektor. Smartphones sind jetzt auf kurz oder lang ausgelutscht, um es hart zu formulieren.


  • Gespannt war ich auf Nokia generell... Aber auch die haben sich zurück gehalten. Von Samsung hätte ich mir etwas mehr erwartet, aber scheinbar liegt es dort auch an dem Technikfortschritt, der auch dort stagniert.
    Für mich gab es soweit kein richtigen Technikknaller.


  • Hm. Ihr habt leider nix konkretes zu den Wearables vorgestellt. Neuheiten von Garmin, Polar etc.
    😉

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern