Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 9 mal geteilt 98 Kommentare

"Unapologetically plastic": Warum Samsung von Apple lernen kann

Vorweg: Ja, Samsung ist ein extrem erfolgreicher Hersteller, und ich gönne es ihm! Ja, am Ende sprechen wir hier von Geschmacksfragen! Nein, mein Ziel ist weder Samsung-Bashing, noch Apple-Loving. Und die alte Debatte pro und kontra Plastik interessiert mich für den Moment genau so wenig, wie das Aufbauschen der Rivalität beider Konzerne. Also sparen wir uns bitte die üblichen Einwände und Vorwürfe, einverstanden?

samsung apple plastic 1
Die einen sind, was sie sind, die anderen wären gerne in Pinocchio'scher Manier etwas anderes. / © Juliana Coutinho/flickr.com/AndroidPIT

Worum geht es mir also? Als Apple sein iPhone 5C vorstellte, bezeichnete einer seiner Chef-Designer, Jony Ive, es als "unapologetically plastic", also "aus Plastik, ohne sich dafür zu entschuldigen". Das war eine dieser zumeist hohlen Marketing-Phrasen, die Apple zu einer Kunstform erhoben hat. Nichtsdestotrotz enthält sie einen wichtigen Aspekt, an dem Samsung sich meiner Meinung nach orientieren sollte. Denn Samsung-Smartphones sind nicht "unapologetically plastic", im Gegenteil.

Dies ist keine Neuauflage des Aufregers der Woche ("Samsung, Dir fehlt der Stil!", zum Artikel). In völliger Anerkennung der Tasache, dass vielen Nutzern der Samsung-Look absolut gefällt, ist mein Problem nicht etwa das Plastik als Materialwahl. Es gibt sogar vortreffliche Gründe dafür, und ich habe nichts dagegen. Was mich stört, ist, dass Samsungs Geräte versuchen, etwas anderes zu sein als sie sind. Nokia Lumias oder Googles Galaxy Nexus oder Nexus 7 (2013) mit ihrem Polycarbonat sehen sich nicht mit derart leidenschaftlicher Kritik konfrontiert. Warum? Weil diese Geräte "unapologetically plastic" sind. Und das ist unter Umständen eben völlig in Ordnung.

Samsung plastic 2
Ehrliches, schlichtes Plastik. / © Apple, Nokia, HTC, Google/AndroidPIT

Samsung-Smartphones versuchen sich am oberflächlich filigranen, glanzvollen Edel-Look, indem sie Chrom, gebürstetes Aluminium und andere Materialien und Texturen imitieren. Das wirkt meiner persönlichen Ansicht nach ordinär und unglaubwürdig. Das schlichte und ehrliche Plastik anderer Smartphones bietet Kritikern weniger Angriffsfläche, denn es ist, was es ist. Weniger ist manchmal tatsächlich mehr.

Wenn Apple einen Edel-Look will, dann baut es ein iPhone aus Aluminium. HTC auch. Wenn Apple ein Plastik-Telefon will, dann baut es eines. HTC auch. Samsung hingegen will beides auf einmal und hat damit (oder trotz dessen) zwar kommerziellen Erfolg, zieht gleichzeitig aber auch breite Kritik auf sich. Ein Mercedes wird nicht zum Porsche, bloß weil man ihn tieferlegt, Breitreifen aufzieht und einen Heckspoiler anbringt. Er wirkt lediglich verzweifelt und geschmacklos. Wieder eine persönliche Meinung, der gerne widersprochen werden darf.

Samsung plastic
Materialien, die auf verschiedene Weise vorgeben, etwas zu sein, das sie nicht sind. / © Samsung/AndroidPIT

Ein Samsung-Smartphone mit mattem oder gummiertem Polycarbonat würde sich vielleicht nicht automatisch besser verkaufen (vielleicht ja, vielleicht nein; das weiß niemand). Aber zumindest mich und vermutlich viele Kritiker würde es weitaus mehr ansprechen und dem Gerät mit seinen exzellenten inneren Werten optisch gerechter werden. Angriff war schon immer die beste Verteidigung. Und das hat Apple, eine Firma, die mit dem Plastik-iPhone mehr zu verlieren hatte, als jede andere, richtig erkannt. Ebenso einige andere Hersteller. Ich würde mich freuen, wenn Samsung das auch täte. Es sei denn natürlich, Polycarbonat gehört mit Design 3.0 ab 2014 ohnehin völlig der Vergangenheit an. Was ich übrigens schade fände. Aber das ist eine andere Geschichte.

9 mal geteilt

98 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich bin froh mit meinem Samsung Galaxy s3/s4 *_* Best!

  • Samsung♥

  •   32

    Apple hat jetzt angeblich die Produktion des "Unap-was-für-zeug?" - Plastik Modells zurückfahren lassen.
    Die Abnahme liegt weit hinter den erwarteten Zahlen.
    Mal schauen wie das weiter geht.

  • Sag mal seit wann dürfen hier bei AndroidPIT verkappte Apple-Jünger mehr und mehr unnütze Artikel veröffentlichen? Von Apple lernen, dass ich nicht lache. Ihr Apple-Fanatiker braucht Euch sicher keine Sorgen um Samsung machen. Samsung hat ein Portfolio wie z.B. Volkswagen. Für jede erdenkliche Nische das passende Smartphone. Und es ist nur eine Frage der Zeit, dann bietet Samsung auch verschiedene Gehäusematerialen. Aber Eure Angst um Samsung ist genauso hirnlos, wie gespielt. Aber mal zum Thema. Wenn ich mir z.B. das iphone 4(s) hernehme, dann ist es das mit Abstand das am schlechtesten in der Hand liegende Smartphone seit es Smartphones gibt. Es war nichts weiter als ein kantiger Klotz in der Hand und zudem noch eiskalt. Mit dem iphone5 ist es etwas besser geworden da es grösser und zusätzlich dünner wurde. Da spürt man die Kanten nicht mehr so intensiv. Denoch ist es immer noch kein Handschmeichler. Die meisten Leute die ich mit iphone herumrennen sehe, haben es in ein Cover gepackt. Warum wohl? Es muss sich sehr wertig anfühlen, das Metal unter dem Gummi. Und genau solche Leute erzählen etwas von Wertigkeit:-) Es ist halt noch das einzige Alleinstellungsmerkmal (gegenüber Samsung) auf das die Apple-Jünger glauben hinweisen zu müssen. Aber die Android-Welt ist bunt und jeder kann sich nach seinen Präferenzen die Marke und das Model aussuchen. Wer hochwertigere Gehäuse will nimmt heutzutage ein HTC One, Sony Xperia Z oder ein Huawei P6. Samsung wird da nicht sehr lange hinten anstehen, aber daraus ständig einen Aufhänger zu machen, ist lächerlich, und kommt immer nur aus einer bestimmten Ecke!

  • Naja, das Problem mit der Antenne bei iPhone 4 war ja etwas anders.
    Da konnte der Stahl nun wirklich nix für ;)
    Man konnte die einzige Antenne (also die einzige für Mobilfunk, W-Lan und so waren seperat) halt "kurzschließen" wenn man die Hand drauf gedrückt hat.
    Das war damals aber auch nicht so dramatisch wie es dargestellt wurde.
    Habe erst aus den Medien davon erfahren und hatte dann auch noch Mühe es zu reproduzieren...

    Aber vielleicht war das als Linkshänder schlimmer.
    Auch wenn es generell natürlich ein großer Fehler ist, da sieht man dass Apple auch nur mit Wasser kocht :P

    Ne Stahlplatte kann da aber natürlich drangemacht werden ohne den Empfang zu beeinflussen, dient wahrscheinlich zur Verstärkung und zum größten Teil um die Bauteile im Innern gut zu befestigen.

    Mit dem Gewicht hast du Recht, das iPhone 5c ist sogar deutlich schwerer als das 5er/5s.
    Bei deinem Note mag dich das stören, ich würde meinem iPhone 5s gerne ein paar extra Gramm verpassen^^ Bisschen schwerer dürfte es gerne sein...
    Aber das ist wohl auch Geschmackssache, abgesehen davon dass mein iPhone im Vergleich zu deinem Note ein Winzling ist ;)
    Heute wieder in der Bahn gesehen und ganz ungläubig drauf gestarrt wie groß das ist :D

  • Ich würde befürchten, dass der Empfang beeinträchtigt werden könnte. Da gab's ja in der Vergangenheit ein paar Probleme bei einigen Geräten. Ich sag nur "Antenna-Gate".^^
    Und da wäre noch die Sache mit dem Gewicht.
    Wenn ich mir vorstelle, mein Note2 wäre auch nur ein bisschen schwerer, als es jetzt schon ist, krieg ich gleich psychosomatische Sehnenscheidenentzündung. ;)

  • Die Store Mitarbeiter kamen sich dabei auch ganz doof vor :D
    Wobei es ja eigentlich ganz nett ist, als Kunde mit Applaus begrüßt zu werden, Kunde ist halt König :P
    Kam mir aber sehr überzogen vor, vor allem weil es mehr Mitarbeiter als Kunden waren^^

    Wieso keine Stahlplatte? Find das gut gelöst so.
    Fänd es halt begrüßenswert von Samsung wenn sie, anstatt jeden Monat drei neue Produkte auf den Markt zu schmeißen, etwas mehr Detailverliebtheit bei ihren aktuellen Produkten an den Tag legen würden.
    Sie können das ja ganz sicher.

  • Nette Geschichte, Nils. ;) Wäre mir auch peinlich gewesen, die Klatscherei. xD

    Zur Verarbeitung des iPhone 5C und zu Samsung-Geräten:

    Interessant, die Sache mit der Stahlplatte... denn ich hatte es tatsächlich noch nicht in der Hand... und wusste das auch nicht.

    Das ist schon ein Umstand, der mich an Samsung etwas stört.
    Ich steh' ja auf Kunststoff(aus vielen Gründen), aber irgendwo "knarzt" es an der Rückseite immer. War schon beim S2 so(mein erstes...ich nannte sie Uschi<3 ) und ist jetzt bei Hildegard (Note2) genauso.

    Hier könnte Samsung sich vielleicht wirklich mal 'ne (Stahl)Scheibe von Apple abschneiden.
    Obwohl... eine versteckte Stahlplatte würde ich nicht wollen(wieder aus Gründen) ...aber vielleicht eine andere Lösung.

  • Der "Normalo-Nutzer" vermisst bei iOS halt nichts.
    Das iPhone kann alles was sie brauchen.
    Als Technik Freak der Spielereien braucht ist Android manchmal sicher besser, es bleibt aber halt dennoch Geschmackssache...

    iOS kann alles was ich brauche und die iPhones sind von der Verarbeitungsqualität und Optik für mich nicht zu toppen und somit darf meine Entscheidung von niemandem in Frage gestellt werden.
    Andere Hersteller holen da aber auch langsam auf, vielleicht sogar bald Samsung mit der angeblich geplanten "F-Serie"...
    Weil, mal ehrlich, von der Verarbeitung und der Optik finde ich dass Samsung der letzte Rotz ist.
    Mit meinen Monitoren und meinem Fernseher von Samsung bin ich ja echt zufrieden aber ein Smartphone was ich den ganzen Tag mit mir rumtrage?
    Da hab ich halt höhere Ansprüche...

    Das liegt aber nichtmal am Material.
    Habt ihr schonmal ein iPhone 5c in der Hand gehabt? Nehmt das mal ohne Vorurteile in die Hand... Die Verarbeitung ist tadellos.
    Weiß nicht ob es an der Stahlplatte hinter der Plastikrückseite liegt aber es wirkt extrem steif, wie aus einem Guss halt.
    Finde es genauso hochwertig wie das 5s, trotz Plastik.

    PS: Kleine Anekdote zum "Apple-Kult"
    Als ich mir eine Woche oder so nach dem Erscheinen des 5s dieses im Apple Store gekauft habe (hatte es online bestellt und war grade eh mim Fahrrad auf ner kleinen Tour und bin am Rhein Center hier in Köln vorbeigefahren, da dachte ich vielleicht kriege ich es so schneller), war ich noch vorm Apple Store bevor dieser geöffnet hatte.
    Kurz vor Ladenöffnung kam ein Store Mitarbeiter raus und verteilte Kärtchen an die Leute die ein iPhone haben wollen, hab dann ein bekommen und bin zur Öffnung halt wieder hin.
    Als der Laden dann aufgemacht hat, haben die Mitarbeiter angefangen zu klatschen...
    Das war mir richtig peinlich, richtig idiotisch... Da krieg ich dann echt das Kotzen was Apple angeht :D
    Aber sie sind damit halt erfolgreich.

    iPhones sind immer noch extrem gefragt...
    Habt ihr schonmal ein gebrauchtes verkauft?
    Das wird einem quasi aus der Hand gerissen.
    Hab für mein 5er mit 16GB und T-Mobile Lock (mit diversen Kratzern im Alu-Rahmen vom Betonküssen) noch 400€ bekommen, nach einem Tag.
    Das relativiert m.M.n. auch den etwas höheren Preis.

    @mapatace: Ja, ich trage jahrelang dieselben Jacken und Hosen... Warum sollte ich die wegwerfen wenn sie noch schön sind? Verstehe da aber auch den Zusammenhang nicht ganz^^

  • @Adam D.
    Mir wird langsam immer klarer, dass ich mit meinen oftmals flapsigen und aus Langeweile aus der Hüfte geschossenen Beiträgen offenbar den Eindruck erwecke, ich würde Apple hassen und/oder ein Android-Anhänger³ bin. Dem ist aber nicht so.

    Im Grunde stimme ich dir in nahezu jedem Punkt zu. Bis auf einige Ausnahmen, die da wären:

    1) Natürlich hab ich hier Klischees rausgekloppt. Klischees, die ich immer und immer (und immer...) wieder persönlich erlebe. Das wäre an sich noch eher wenig bis gar nicht aussagekräftig... aber wenn diese "Klischees" dann auch noch durch Studien belegt sind... dann wird's auch für den hartnäckigsten Verleugner halt eng. ^^

    2) Ich "verurteile iOS nicht als schlechteres Betriebssystem". Es ist halt(wie von dir treffend beschrieben) "anders".
    Mir ging's vorhin eben drum, an einem realen Beispiel aufzuzeigen, dass ein Mensch, der eigentlich auf Grund seiner persönlichen Bedürfnisse ein Android-Smartphone bräuchte... psychologisch nicht in der Lage ist, sich von Apple zu lösen. #ausGründen

    3) Ich hasse Apple nicht. Ich hasse Irrationalität. Und ich meine nicht diese Art von temporärer Träumerei oder stimmungsabhängiger "Meinungshüpferei", der wir alle von Zeit zu Zeit mal erliegen(oftmals auch bewusst und freiwillig), sondern die Art Irrationalität, die sich schon an der Grenze zur schweren Psychose bewegt.

    So wie die Fanboys, die mir fast die Freundschaft kündigen, wenn ich sie mit der bitteren Pille "Realität" konfrontiere:

    "Die alten Star Wars-Filme sind objektiv betrachtet viel schlechter als die Neuen." xD

  • @Adam D: Das mit den Ordner stimmt schon. Es ging auch mehr darum, dass man die icons frei verschieben kann was bei iOS nicht so einfach ist.

    Aber ich möchte Dir zu Deinem Post sagen, dass ich Dir mit dem Meisten recht gebe. Hier sind es vor allem mittlerweile einige Samsung-User, welche sich durch Samsungs Produkt-Politik schon oftmals ähnlich verhalten wie die Hardcore-Sekten-Jünger von Apple.

    Samsung versucht mit seinen Produkten und vor allem Preisen auch das was Apple erfolgreich geschafft hat. Vor allem mit dem Versuch ein eigenes OS und Store zu kreieren. Nur funktioniert so etwas praktisch nie zweimal.

    Ich hatte früher auch Samsung-Smartphones bis zum S2. Das S3 bekam ich geschenkt und habe es zugunsten eines Galaxy Nexus und später Nexus 4 verkauft.
    Wenn ich sehe, wie manche (Andreas hat es ja schon super beschrieben) ihr Smartphone wie eine heilige Reliquie ansehen, und das sind eben auch vor allem viele Hardcore-Samsung-Fanboys.

  • @Sebastian: Das sind aber einfach auch Klischees die du hier raushaust. 99% der Andoid User sind genauso doof im Umgang mit ihrem Betriebssystem wie es Apple User sind. Klar kann man mit Android viel mehr machen, aber ganz ehrlich ich hab in meinen 4,5 Jahren iPhone ein oder zweimal etwas per BT zu verschicken gewollt. Andersrum wars genauso dass mir bis auf 1-2 Fälle kein Android User was schicken wollte. Ja, und meine Beispiele sind genauso wenig repräsentatv wie deine.

    Ich bin übrigens so ein böser Apple Fanboy dass ich trotz Hackintosh, Macbook Pro und iPhone trotzdem vor 3 Monaten auf Android umgestiegen bin. Und davon gibt es viele. Aber klar wenn man in Fanboy Foren guckt findet man halt die bescheurten Sekten Apple Fans. Die gleiche Spreu von Menschen nur im Android Lager findet man zu Genüge hier bei Androidpit. Es gibt aber auch große Apple Foren wie macuser.de wo sich sehr viele intelligente Leute rumtreiben.

    Aber iOS ist ein Top Betriebssystem, es kann bei weitem nicht so viel wie Android, aber weil es ein geschlossenes Ökosystem ist und Hard- und Software aus einem Haus kommen, läuft es nahezu perfekt. Trotzdem bin ich mit Android sehr zufrieden, aber eben nur weil ich ein Bastler und Technik Nerd bin, das hab ich beim iPhone trotz Jailbreak vermisst.

    Aber ich finde ebenfalls dass das iPhone das Original ist, auch wenn es natürlich vorher schon Smartphones gab, allein schon der grandiose Communicator. Aber Apple hat das ganze eben auf ein neues Level gehoben und den Markt geöffnet. Das haben sie genauso bei den Mp3 Playern gemacht und vor 30 Jahren bei den PCs.

    Und Sebastian, nur weil du nichts mit iOS anfangen kannst, verstehe ich nicht warum du es als schlechteres Betriebssystem verurteilst. Ich finde nämlich nicht dass es schlechter ist als Android, es ist einfach anders! Und es gibt genügend iOS Prouser die zufrieden sind mit dem was iOS ihnen bietet. Irgendwie hab ich es die 4,5 Jahre auch überlebt^^ Bin, muss ich sagen, eigentlich nur gewechselt weil ich auch so ein großes Display haben wollte und nicht so einen langgezogenen Backstein wie das iPhone 5.

    Auch wenn du es in deinem Apple Hass nicht verstehen kannst, iOS ist einfach extrem intuitiv zu bedienen, es kann viel weniger, aber gerade deshalb kommen die Leute auf Anhieb sehr gut damit klar.

    Fazit: Ich plädiere für mehr Offenheit und Akzeptanz gegenüber den Konkurrenz Betriebssystemen!

    @Thomas R: Ich verstehe nicht was du genau meinst, denn Apps zu Ordnern gruppieren und diese Ordner dann bennenen kann man bei iOS schon seit glaub ich 3 Jahren. Einfach eine App auf ne andere App ziehen und schon ensteht ein Ordner. Auf dem Lockscreen geht das nicht. Bei Vanilla Android geht das doch auch nicht oder? Also ohne Mods bzw Custom Roms.

  • @Duzfreund: Offenbar bist Du ein iOS Kenner. Ich habe einen ähnlichen Kumpel. Der mag es, wie er bei mir auf meinem Nexus sah, dass ich meine wichtigsten Apps auf dem Homescreen und Lockscreen sortieren und zu Ordnern zusammenfassen kann.

    Auch würde ich Dich bitten, dass Du mir ein paar Apps nennst, mit welchen man die oben angesprochenen Ordner und Apps auf dem Homescreen sortieren kann.

    ich habe das auf seinem iPhone versucht, aber hab es leider nicht geschafft. Wäre nett wenn Du mir helfen könntest.

  •   25

    Hahaha. Das war ja klar. Bei Apple ist das nicht Plastik, dass ist iPlastik.. ;-)

  • @Duzfreund

    Glaub mir... ich hab versucht, ihm zu helfen. Aber wie schon erwähnt.. Er interessiert sich so gar nicht für dieses ganze Thema. Schwer, ihm Lösungen zu vermitteln. Er ist der Typ "Wär schön, wenn's gleich funktionieren würde".
    Tja... und hätte er ein Android Phone, hätte er diese Probleme auch nicht.

    Ich weiß, was IOS kann... und was nicht. Da mach dir mal keine Sorgen. ;)
    Ich kann halt nichts damit anfangen.

  • @Nils
    Weil ich grad so schön am Plappern bin...xD
    Mir ist grad noch eine Geschichte(aus dem Leben gegriffen) eingefallen, die einen weiteren Grund verdeutlichen könnte, warum sich viele für ein iPhone entscheiden.
    Es geht um Menschen, die im Begriff sind, sich ihr allererstes Smartphone zuzulegen... und um Unwissenheit.

    Vor 1½ Jahren... ein anderer Kumpel... ich... eine Bar... ein unfassbares Gespräch:

    Ich: "Hey, wie ich sehe hast du jetzt auch endlich ein Smartphone. Glückwunsch zu deinem neuen HTC. :)"

    Er: "Wie jetzt... Smartphone? Das ist doch kein Smartphone.., weil.. (PASST AUF JETZT KOMMT'S!)... ist ja kein iPhone."

    Ich: ".........."

    Es war nicht das letzte Mal, dass ich mich in ähnlichen Situationen wiederfand... aber das würde den Rahmen sprengen. xD

    Offensichtlich(ich kann's ja selbst kaum glauben) hat Apple es durch seine geniale Werbestrategie erfolgreich geschafft, einer Vielzahl von Menschen zu implizieren: "DAS IPHONE IST DAS ORIGINAL... ALLE ANDEREN SMARTPHONES SIND NUR BILLIGE KOPIEN!!!"

    Respekt.

    ...

    Wartet mal... ging's hier nicht ursprünglich um Plastik? ^^

  •   15

    Sehr guter Artikel, beschreibt auch meine Gedanken.

    Aber manche Kommentatoren haben den Sinn nicht verstanden, meiner Meinung nach geht es nicht darum dem Note3 ein schlichtes Plastik zu verpassen, sondern in "edel" und "unedel" zu unterscheiden.
    Wenn man ein gutes Phone/Phablet bauen will, sollten auch edle Materialen verwendet werden, sprich Alu etc. und kein Plastik mit einer geschummelten Optik.

    Ein anderer Punkt, ich habe bisher ein Galaxy S und S3 gehabt, mich hat das Plastik nicht gestört, aber da ich nun zu Apple gewechselt bin merke ich wirklich den Unterschied. Ein 700€ iPhone fühlt sich einfach wertiger an, als ein 700€ (UVP) Galaxy S3.

  •   13

    @Sebastes Marinus:

    Schade, dass Du Deinem Freund keine Hilfe bist. Verschiedene kostenlose Apps wären es viel mehr, um mp3-Stücke vom iPhone aus zu verschicken. Und: Du müsstest dann auch nicht mehr so traurig sein.

    Also: Bei angeblichen Problemen, einfach mal ins Internet gucken oder Menschen fragen, die sich mit iOS auskennen. Wissen ist oft besser, als Vorurteile es je sein können.

    Ich nutze beide Systeme mit Leidenschaft. Wunder: Beide sind toll! Das iPhone ist doch tatsächlich ein raffiniertes, kleines Biest, von dem Du gar nicht ahnst, was es alles kann und in naher Zukunft können wird, da Apple in iOS 7 sehr viel Neues implementiert hat, was nicht an die große Glocke gehängt wurde. Guck doch mal zum Beispiel nach dem Stichwort "iBeacons". Dann könntest Du Deinem Freund auch erklären, warum das iPhone zum Beispiel kein NFC hat, er aber trotzdem dieselben Dinge und noch viel Tolleres damit machen könnte.

    Und ja, ich bin ein Fanboy. Von Android UND von iOS. Ich kann auch leider diese Kleingeistigkeit nicht verstehen, warum man sich unbedingt nur für eine Seite entscheiden sollte. Ist das nicht total spießig? Ich kaufe meine Hosen auch nicht nur von einer Marke.

    Liebe Grüße

  • My1 17.10.2013 Link zum Kommentar

    lol x2

  • Oh, auf abschicken gekommen.

    Fortsetzung:
    "Scheisse, ich würde dir jetzt gerne die MP3 per Bluetooth schicken... aber du weißt.."
    Und so weiter... Und so fort. Das übliche halt.
    Und trotzdem wechselt er nicht. Niemals.
    Als ob er Angst hätte, alles würde dann zu "kompliziert".
    Es ist faszinierend und erschreckend zugleich, dabei zuzusehen.^^
    Dieser Mann ist kein Apple-Fanboy... tatsächlich interessiert ihn diese ganze Materie nicht die Bohne.
    Er ist einfach nur ein Opfer dieser "Apple-Bindungs-Gehirnwäsche"...

    ... und das macht mich sehr, sehr traurig. :'(

    ^^

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!