Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 2 mal geteilt 146 Kommentare

Umfrage bestätigt: Auf die Größe kommt es doch an

Das Consulting-Unternehmen Accenture hat in einer weltweiten Umfrage herausgefunden, dass die Nachfrage nach Smartphones mit großen Bildschirmen steigt. Der erhöhte Verkauf von Phablets könnte jedoch gleichzeitig die Nachfrage an Tablets schrumpfen lassen.

smartphones g2 mini xperia z ultra teaser
Phablets: Für alle, die auf großem Daumen leben. / © AndroidPIT

Die Hälfte der 23.000 von Accenture befragten potenziellen Käufer gaben an, dass ihr nächstes Telefon einen 5-Zoll- oder 7-Zoll-Bildschirm haben soll. Der Wunsch nach Phablets weltweit ist ein Faktor für die Dominanz von Android betriebenen Telefonen. Das liegt vor allem an Samsungs Flaggschiffen Galaxy S5 und Galaxy Note 3, die mit 5.1-Zoll und 5.7-Zoll großen Displays den Phablet-Markt anführen.

Der Phablet-Trend ist vor allen in Schwellenländern zu erkennen. 67 Prozent der indischen Konsumenten tendieren zu einem großen Bildschirm. Ähnlich sieht es bei 66 Prozent in China, 61 Prozent in Indonesien und 64 Prozent in der Türkei aus. Im Gegensatz dazu haben nur 40 Prozent in den USA, 30 Prozent in Deutschland und 19 Prozent in Japan den Wunsch nach größeren Bildschirmen geäußert. Die Nachfrage an Phablets könnte auch den Verkauf von Tablets beeinträchtigen. Einige Nutzer, die sich zusätzlich zum Smartphone kein Tablet leisten können oder möchten, könnten den Kauf eines Phablets als akzeptablen Kompromiss sehen. Accenture stellte jedoch fest, dass an Tablets interessierte Käufer die größeren Tablets den Mini-Versionen vorziehen.

Was haltet Ihr von der Umfrage? Entspricht sie Euren Erfahrungen? Zieht Ihr Phablets herkömmlichen Smartphones vor?

Quelle: Yahoo.com

2 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Muro 24.06.2014

    5 zoll ist für mich persönlich die optimale Größe....

  • Trim S. 24.06.2014

    Persönlich find ich: mehr als 5,2 Zoll ist zu groß für ein Smartphone, je nachdem wie viel man vom Bildschirm hat.

    Und ein Tablet der weniger als 8 Zoll hat ist zu klein, eigentlich find ich ein Tablet mit 10-12 Zoll perfekt!

    Phablet sind für mich uninteressant, irgendwie kann ich mit den nichts anfangen. Entweder sind die zu groß für dir Hosentasche oder zu klein um mal ein Film zu gucken oder die WM.

  • Constantin A. 24.06.2014

    Scham oder Charme? :D

  •   38
    Senior Valmano 24.06.2014

    Dieser Trend ist absoluter Mist. Wenn du vernünfige Hardware willst kommst du an den riesen Dinger nicht vorbei.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    24.06.2014

    Deshalb habe ich ein Z Ultra! :P
    Ich liebe die Größe einfach. ^^

146 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich hätte ja am liebsten so was wie das PadFone, nur von Sony :D
    Phablets sprechen mich überhaupt nicht an.

  • Der trend ergibt sich zur hälfte aus dem was die leute kaufen und was die entwicklung bringt bzw wie werbung leute beeinflusst.wenn lg sagt das neue 9 zoll display ist das beste dann werden sich die meisten das kaufen

  • Liebe Charlotte Noir, sei mir bitte nicht böse, aber wie kann man bloß so einen Unsinn schreiben? Du kannst doch nicht, aus einer nicht aussagekräftigen Umfrage auch noch Schlüsse ziehen!

    Du siehst die hohen Prozente der Schwellenländer und die eher niedrigen Prozente der Industriestaaten und sagst, dass der Trend zum Phablet geht. In keiner Silbe dieser Umfrage wurden aber die bisherigen Displaygrößen der Befragten genannt.

    Das heißt, diese Umfrage und ihre Ergebnisse kann man in die Tonne schmeißen, weil man keine Ergebnisse oder Trends daraus ableiten kann!

    Überlege doch mal, was diese Zahlen heißen.In den Industriestaaten ist davon auszugehen, dass die Leute mehr Geld haben und sich somit auch die größeren Geräte leisten können. Wenn nun die durchschnittliche Displaygröße in den Industriestaaten schon bei über 5" liegt, dann ist es bei der Fragestellung doch überhaupt nicht verwunderlich, dass nicht mehr viele sagen, ich möchte ein größeres Display.

    Das gleiche gilt für die Schwellenländer. Dort wird das durchschnittliche Display wesentlich kleiner sein. Nehmen wir mal an, der Durchschnitt liegt bei 3,5" Dann ist es doch ganz klar, dass sehr viele sagen, ich möchte ein größeres Display.

    Daraus aber die Ergebnisse abzuleiten, wie du es gemacht hast, ist völlig unmöglich und leider sehr falsch! Bitte schaut euch Umfragen und deren Ergebnisse doch in Zukunft besser an, bevor ihr daraus Trends und Ergebnisse ableitet, die ohne genaue Zahlen gar nicht möglich sind!!!

    • Hallo Michael,

      danke für deinen Kommentar. Schau dir mal die Quelle an, die ich unten am Artikel angehängt habe. Du wirst feststellen, dass ich die Ergebnisse nicht den Zahlen ableitete, sondern vor allem die Ergebnisse von Accenture zusammengetragen habe. Die Fakten, die du hier liest, sind nicht meine Interpretation einer Umfrage, sondern basieren auf den Berechnungen des Consulting-Unternehmens. Die Umfrage ist aufgrund der befragten Masse sehr wohl repräsentativ und in der Fragestellung absolut gerechtfertigt.

      • Die Quelle hatte ich gesehen. Nichtsdestotrotz kann auch eine repräsentative Umfrage Ergebnisse liefern, die im Zusammenhang mit der Fragestellung überhaupt nichts aussagen.

        1. Es wird nicht angegeben, wie sich die 23.000 Befragten aufteilen.

        Überspitzt ausgedrückt: Man kann also 10 Leute in Deutschland, 10 in Japan und 22.980 in China und Indien befragt haben. Nichts genaues weiß man leider nicht!

        2. Die durchschnittliche Displaygröße der Befragten wird nicht genannt.

        Wie schon beschrieben, ist ein Ergebnis, bei dieser Fragestellung wie dieser abhängig von dem IST-Zustand. Bewegt man sich dort schon an der oberen Grenze, ist auch der prozentuale Anteil derjenigen geringer, die etwas noch größeres wollen!
        Wo wir auch schon bei Punkt 3 wären.

        3. Prozentangaben

        Prozente können zwar einige Dinge besser verständlich machen. Sie müssen aber immer im Zusammenhang mit absoluten Zahlen genannt werden, sonst sind Manipulation und Fehlinterpretationen Tür und Tor geöffnet.

        Ein Beispiel:
        Person A sagt, 20% seines Lohnes geht für die Miete drauf.
        Person B sagt, bei ihm sind es sogar 40%.

        Was sagen uns diese Zahlen? Bezahlt Person B mehr Miete als Person A? Ist die Miete von Person B Wucher? Verdient Person A nur viel mehr, so dass seine Mietausgaben nicht sonderlich ins Gewicht fallen oder verdient Person B gar extrem wenig, so dass eine normale Miete bei ihm schon so ins Gewicht fällt?

        Nichts weiß man ohne absolute Zahlen, wie in diesem Fall das Einkommen der beiden oder der Miete.


        Ich weiß ja, dass Leute die Artikel schreiben sehr gerne solche Umfragen benutzen, die im Prinzip nichts aussagen, weil man jede x-beliebige Meinung damit untermauern kann, aber jeder der einen Artikel verfasst sollte sich doch immer mal die Frage stellen, will ich aufgrund von nicht aussagekräftigen Umfragen, mir einen fiktiven Artikel zusammenbasteln oder will ich einen wirklich sinnvollen Artikel schreiben. Dafür müsste man aber die absoluten recherchieren und das wäre ja mit Arbeit verbunden! ;-)

        Ich kann nur für mich sprechen und ich würde meinen Namen nicht gerne in Verbindung mit "gefährlichen" Halbwahrheiten lesen wollen! Ich würde mir die Arbeit machen...

  • Man gewöhnt sich eigentlich relativ schnell an die Größe eines Phablets. Damals, als ich mir das Note 2 kurz nach dem Release gekauft hab, fragte ich mich erst, ob ich es doch nicht zurückgeben sollte, wegen der enormen Größe, aber selbst ich, mit relativ kleinen Händen, konnte es nach wenigen Tagen Eingewöhnungszeit problemlos bedienen.

  • Ich liebe Phablets, aber auf mein Note 10.1 will ich trotzdem nicht verzichten. "Normal" große Smartphones sind mir längst zu klein.
    Aktuell habe ich Note 2 + 3, Note 10.1 und HTC ONE max. Zusätzlich noch das S2 (nicht in Betrieb), das mir wie ein Winzling vorkommt.

  • Das allerwichtigste ist und bleibt die Akkulaufzeit und die Datengeschwindigkeit.

    Dann kommt der Rest.

  • Ich mag mein Note 2, - für häufige Display-Anwendungen und wenige Telefonate ist das für mich optimal, auch das Note 3 könnte ich mir vorstellen.
    Internet, E.Books und Musik-Videos dürften nicht kleiner anzuschauen sein, und transportabel ist es für mich auch, es ständig "am Mann" haben zu können, - irgendeine Bekleidungstasche ist immer groß genug.
    Dass ich für die Bedienung mitunter beide Hände brauche, stört mich nicht im Geringsten.

    Ein extra Tablet sehe ich nicht als notwendig an, -für Fotobearbeitungen ziehe ich den stationären PC mit einem großen Display vor.

    Wichtig ist doch letztendlich, dass jeder mit den Geräten, - seinen vorwiegenden Verwendungszwecken gemäß- optimal "arbeiten" kann.

    Gruß,
    Andreas

  • Will mein LG G Flex nicht mehr hergeben. Gerade die ideale Größe. (Hab zum Vergleich noch ein Nexus 7, HTC Sensation, Nexus S).

  • für mich sind die 4,3" von meinem XZ1C das maximum, da ich kleine Hände habe habe ich jetzt schon probleme bei der einhändigen bedienung und ganz ehrlich es passt auch nicht mal in die Hosentaschen (es schaut immer raus und man muss Angst haben das es raus fällt) Ich kann es aber gut und gern nachvollziehen das für große Menschen ein Phaplet eher geeignet ist.

  • Ich glaube die Nachfrage an kleineren Smartphones ist deshalb so gering, weil Samsung, HTC & Co. nur "kastrierte" Minis auf den Markt bringen. Warum sollte man für ein Mini mit "veralteter" Technik viel Geld ausgeben?
    Für mich persönlich sind 5" zu gross, denn ich möchte das Gerät mit einer Hand bedienen können, ohne umgreiffen zu müssen. Ab 4,7" wird es da schon schwierig. :(

    • Jetzt können die "Verfechter des Kleinen" immerhin erahnen wie sich die "Freunde des Großen" fühlen. Mit dem Unterschied, daß es kleine Geräte gibt, wenn ggf. auch technisch etwas hinten herran. Aber große Geräte gab es bis vor ein paar Jahren gar nicht.

      • Absolut nachvollziehbar. Es ist ja gut wenn die Hersteller auf Kundenwuensche eingehen, nur entweder das Eine ODER das Andere ist schon schade. Besonders wenn es ein sehr gutes Geraet ist, welches dann nur fuer Gross- oder Klein-Fans verfuegbar ist. Ohne jetzt einen Shitstorm ausloesen zu wollen! Sollte die Geruechtekueche um das neue iPhone Recht behalten, und dieses tatsaechlich in zwei verschiedenen Groessen mit annaehernd technisch identischen Daten auf den Markt kommen, wuerde Apple leider (!) wieder einmal zeigen wie es geht. Obwohl ich auch ein iPhone habe, wuerde ich mir so etwas von einem der zahlreichen Hersteller fuer Android wuenschen.

      • Gibt es bisher nur von Sony.

  • 6.1" sind geil, 5.5" aber glaub ich der beste Kompromiss.

  • Habe noch für ein paar Tage das S3, dessen Größe perfekt ist, und werde zum S5 wechseln. Werde dann erst wieder wechseln, wenn das Schlechte-Licht-Foto verbessert wird. Hoffe dass die Smartphones bis dahin nicht noch mehr gewachsen sind, das S5 ist da wirklich die Maximal-Grenze. Bin gespannt, ob ich das mit meinen kleinen Mädchen-Händen überhaupt hinbekomme...

  • also das kommt immer darauf an wie das smartphone in der hand liegt und wie breit der displayramen ist.

    darum kaufe ich mir kein HTC
    aber ein LG G3 ist die max. grösse

  • also das kommt immer darauf an wie das smartphone in der hand liegt und wie breit der displayramen ist.

    darum kaufe ich mir kein HTC
    aber ein LG G3 ist die max. grösse

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!