Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 87 Kommentare

Umfrage: Ist USB Typ C für Euch schon ein Kaufkriterium?

USB Typ-C ist wahrlich nicht mehr neu, trotzdem werden noch etliche Smartphones mit Micro-USB-Anschluss vorgestellt. Die Vorzüge des neueren Anschlusses liegen auf der Hand, um so ärgerlicher ist es, in der Mittelklasse noch die alte Technologie vorzufinden. Aber geht das nur uns so? Oder seht Ihr das genauso? Wir wollen von Euch wissen, wie wichtig Euch der USB-Typ-C-Anschluss beim Smartphone-Kauf ist.

Auf eine schnelle Ladegeschwindigkeit wird heute mehr Wert als jemals zuvor gelegt. Das meinen zumindest die Hersteller und statten ihre Smartphones mit immer besserer Schnellladetechnologie aus. Um so verwunderlicher ist es daher, dass sich der USB Typ-C-Anschluss bisher nur in der Oberklasse so richtig durchzusetzen scheint. Auch im Jahr 2018 sind Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones noch immer mit der unterlegenen Micro-USB-Technologie ausgestattet. Aktuellstes Beispiel ist das Huawei P Smart: Ein Smartphone, das für seine Preisklasse überraschend viel Power mitbringt, setzt noch auf den alten Standard. Bei einem Preis von knapp 260 Euro mag man dafür zumindest etwas Verständnis mitbringen, mehr aber auch nicht.

Aber wie wichtig sind Euch das schnelle Aufladen und die weiteren Vorzüge der neuen Technologie wirklich? Genau das würden wir gerne von Euch wissen. Wie teuer darf heute ein Smartphone mit Micro-USB-Anschluss überhaupt noch sein?

Wie teuer darf ein Smartphone mit Mikro-USB-Anschluss sein?
Ergebnisse anzeigen

Wir sind schon sehr gespannt auf Eure Antworten, und genauso wie lange wir noch mit Smartphones mit Micro-USB-Anschluss leben müssen. Es wird Zeit, dass die gesamte Branche auf den neuen, besseren Anschluss umsteigt.

117 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Ruslan Jo May vor 5 Monaten

    USB-Typ-C ist schon ein Standart. Sogar Apple benutzt Typ-C in Macbooks.

  • Jens S. vor 5 Monaten

    Für mich spielt es keine Rolle, welchen USB Anschluß ein Handy hat.
    Dieser Punkt fehlt leider in Eurer Umfrage.

  • Tim vor 5 Monaten

    Vor allem bei Smartphones ist das mit dem Schnellen aufladen zudem kein Argument...
    Ja, USB-C schafft bis zu 100W, das ist bei Smartphones aber sowieso nicht nutzbar, da völliger Overkill.
    Und Außerdem gab es schon vor USB-C Geräte, die schnell geladen werden konnten. Eins der ersten dieser Art z.B. das Note4... Normales microUSB, trotzdem 50% in 30min... beim S6, S7 usw. ebenfalls.

    Leider ist auch Samsung der einzige Hersteller, der einem beim Übergang entgegen kommt. Alle wechseln stumpf auf USB-C und fertig. Samsung ist der einzige, der seit dem Note7 als Hilfe so einen Adapter mitliefert...

  • Olaf Gutrun vor 5 Monaten

    Bei der Umfrage fehlt "ist mir egal"
    Mir zumindest ist es egal.

    Im Gegenteil noch sind zumindest in meinem Haushalt alle Geräte mit micro usb.
    Da würde Momentan typ c sogar stören bzw die Kompatibilität nur stören und verschlechtern.

87 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe nur wenige Typ C Handys bisher in meiner Sammlung. Bei der Einsteigerklasse finde ich den Micro USB Anschluss soweit OK.

    Wenn USB C im Handy verbaut ist dann bitte mit einem beiligenden USB Kabel Typ C auf USB 3.0 oder 3.1...

    Schließlich haben Windows PCs, Notebooks erst seit knapp 1-2 Jahren und selten einen Typ C Stecker.


  • Typ c ist schon mega. mich nervt das es so Unterschiede gibt und ich zwischen Typ c (mate10 pro) und Micro USB (s7) wechseln muss. muss immer 2 Kabel mitnehmen.


  • Kein Kaufkriterium. Aber ich find's schon super, dass die Fummelei ein Ende gefunden hat. Auch bin ich mit ganz sicher, dass man DEN 'Stecker' nicht kaputt fummeln kann. An meinem Mate 9 sind nach einem halben Jahr keine noch so kleinen Gebrauchsspuren zu sehen.


  • Rechner, Bildschirme, Handys usw. haben USB Typ-C. Das ist ziemlich praktisch.


    • Keinen USB-C-Standard haben in der Regel:
      AV-Receiver, TV-Geräte, Autoradios (bzw. Auto-Entertainment-Systeme), PC-Mäuse, PC-Tastaturen, Softphones, Drucker, Grafiktablets (Digitizer), externe Speichermedien.
      Wohl gemerkt: in der Regel trifft das zu. Vereinzelt findet man zumindest externe Speichermedien (USB-Sticks, -Festplatten) mittlerweile mit USB-C.


  • Bei Smartphones sollte ein Kriterium sein, was man mit der Art des Steckers erreichen möchte:
    a) Schnelles Laden - da gibt es bereits semi-Standards auf Micro-USB-Basis.
    b) verdrehsicheres Einstecken - bei den probaten Methoden hat man genau 2 Möglichkeiten; das sollte reichen.
    c) Haltbarkeit des Steckers / der Buchse - da liegen noch keine Langzeiterfahrungen vor, insbesondere dann, wenn auch Schmutz bzw. Staub dazukommt.
    d) Datenübertragung - bei den geringen Speichergrößen in Smartphones langt meist auch die Übertragung via WLAN. Ein Szenario, dass man regelmäßig etliche Gigabyte vom PC aufs Smartphone oder zurück schaufelt, dürfte eher selten sein.
    e) HDMI über USB - nutzt das jemand? Mir langte bisher immer Screen Mirroring. Ohnehin müsste das Anzeigegerät wie auch das Smartphone das unterstützen.
    Noch einmal: bei meiner Betrachtung geht es nur um Smartphones. Für mich ist USB-C demzufolge kein Kaufkriterium.


  • Ich habe mich ehrlich gesagt noch nicht genügend mit dem Thema Typ C auseinandergesetzt, um mir diesbezüglich eine fundierte Meinung bilden zu können. Sollte Typ C jedoch für eine hohe Ladegeschwindigkeit mitverantwortlich sein, dann ist mir dieser Anschluss sehr wichtig, ja.


  • Haben wir es in der Hand? NEIN! Können wir bestimmen bei welchem Gerät wir welchen Stecker haben wollen? NEIN!
    So what?!
    Das Gerät das ich mir kaufe hat den Stecker den mir der Anbieter dazu gibt. Entweder ich bin mit Gerät u. Stecker zufrieden oder auch nicht. Neuerdings lassen manche auch die Klinkenbuchse bei div. Geräten weg. Apple sei Dank, oder auch nicht. Fragt uns da einer wie wir das finden? NEIN!
    Es interessiert die Firmen einfach nicht was X+Y davon halten. Uns kann es aber irgendwo egal sein, solange die fundamentalen Funktionen des Geräts irgendwie noch funktionieren. Adapter gibt es eh wie Sand am Meer. Vorlieben für Stecker die wechseln wie bei anderen Unterhosen braucht kein Mensch. Das Smartphone das ich kaufe hat den Stecker den es eben hat. Was will man sonst machen? Demo auf der Straße mit 100000 Leuten. lach.


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Es ging ja nicht darum, ob wir Hersteller dazu bewegen können, auf Mikro-USB zu verzichten, sondern schlicht weg, ob wir ein Smartphone noch mit dem alten Anschluss kaufen ;)


      • Was bleibt denn anderes übrig, wenn das Gerät das du willst keinen C-Stecker hat, aber sonst nach deinem Geschmack ist? Würdest du mangels C-Stecker darauf verzichten es zu kaufen? Würde das ganze Gerät nicht nur auf den Stecker herunter reduzieren. Da ist die Frage zu kurz gegriffen. Ein Stecker macht noch kein Smartphone.


  • Sarah vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Mir ist ein Typ C auch nur mäßig wichtig. Ich lade meine Geräte über Nacht und habe ein beidseitig einsteckbares MicroUSB-Kabel. Somit ist der Typ C Anschluss für mich nice to have aber auch nicht mehr.


  • Usb Typ c ist mir nicht wichtig was mir wichtig ist bei einen smartphone ist die akku laufzeit cpu ram gafik einheit speicher ect... Besser gesagt die Hardware alles andere kann mir gestohlen bleiben bis auf der 3,5mm klinken anschluss ist ein muss bei mir


  •   20
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Micro USB C sollte heutzutage standard sein. ob ein Smartphone nun micro USB oder C hat ist mir eigentlich egal aber der C Anschluss ist komfortabel weil man nicht drauf achten muss wie man das Kabel ansteckt.

    Peter


  • Dänu vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    "Ist USB Typ C für Euch schon ein Kaufkriterium?"
    Für mich war das vor 2 Jahren schon ein Kaufkriterium. Aber sicher niemals das ausschlaggebende.


    • Man kann momentan USB TypeC fast überall finden. Das ist ziemlich praktisch.


      • Fast überall? Naja, im Consumer-Bereich findet man die Schnittstelle immer noch nicht an allen Notebooks, im Business-Bereich schon eher. An Monitoren sind nach wie vor eher die Schnittstellen DVI, HDMI, DisplayPort und VGA zu finden. Für einen mittlerweile 3 1/2 Jahre alten Standard ist das sehr mager.


  • Ich habe kein Problem mit MicroUSB und daher ist es für mich absolut kein Kaufkriterium / Grund, ein Gerät nicht zu kaufen...

Zeige alle Kommentare