Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Generation Chromecast: Ist die Zeit reif für wirklich smarte TVs?

Generation Chromecast: Ist die Zeit reif für wirklich smarte TVs?

Smart-TVs, also Fernseher mit Internetzugang, verbreiten sich rasend schnell. Trotzdem verwenden die meisten diese nicht zum Surfen oder Abspielen von Internetinhalten. Das hat zahlreiche Gründe. Mit Chromecast versucht Google nun, den Fernseher endlich zum Internet-Gerät zu machen, so wie es Computer und Smartphone schon sind. Aber sind wir schon bereit dafür?

google chromecast teaser
© Iaroslav Neliubov/ Shutterstock/AndroidPIT

Derzeit verwenden fast 75 Prozent aller Besitzer eines Smart-TVs in Deutschland die Internetfunktionen ihres Gerätes nicht, wie Tomorrow Focus Media herausgefunden hat. Die Nutzer müssen erst an das neue Format herangeführt werden. Bald 60 Prozent der Smart-TV-Besitzer haben derzeit kein Interesse an Internet auf ihrem Fernseher, ein Drittel empfindet die Bedienung als zu umständlich und eine ähnlich große Gruppe stört sich an Dingen wie dem limitierten App-Angebot dieser TV-Betriebssysteme.

Also mehr als jeder zweite Deutsche mit Smart-TV will momentan gar kein Internet auf seinem Fernseher, obwohl er die Mittel sogar bereits besitzt. Zugegeben, das momentane Angebot an vermeintlich smarten Fernsehgeräten ist noch nicht wirklich smart genug, um auch nur ansatzweise mit dem Interneterlebnis mitzuhalten, das wir von Computern und vor allem mobilen Geräten gewohnt sind. Aber das Interesse fehlt eben scheinbar zusätzlich.

In den USA ist Chromecast ein riesiger Erfolg, technologisch ist man dort erfahrungsgemäß aber auch in vielen Dingen ein paar Jahre voraus. Meint Ihr, dass Chromecast und Co. auch in Deutschland abheben und die heimischen Fernsehgeräte schon bald zur intuitiven Erweiterung des Smartphones machen werden? Oder brauchen wir noch etwas Zeit beziehungsweise springen gar überhaupt nicht auf diesen Zug auf?

Hintergrundinformationen zu Chromecast, was es ist und was es sein will, findet Ihr in diesem Artikel. Wie einfach es sich einrichten lässt, haben wir an dieser Stelle demonstriert.

Sind wir schon reif für Chromecast und Co.?
Ergebnisse anzeigen

Empfohlene Artikel

102 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   21
    Gelöschter Account 29.03.2014 Link zum Kommentar

    Hab seit einigen Jahren nen Himedia Q5 , der kann vom NAS Streamen , HD AUdioformate wiedergeben und Browsen + Apps geht auch (Browsen leider mit nem SIngle core nich im Turboformat), zwischendurch auch mal nen ANdroid RK3066 (MK808b) STick gehabt ...

    Beide Geräte sicher mehr Funktionsumfang ... aber , als reiner App und Streamingstick und zum MIrroring vom Chrome Browser ist der Chrome cast super ... kein Flashen , Out of the Box Funktionsfähig und so einfach zu bedienen das ich sogar die absoluten Technikasketen die es gerade zum Smartphone geschafft habe damit begeistern kann ... einziger Wehrmutstropfen ist der komplett fehlende Mehrkanal-Audio Support ... ansonsten gibts an dem Teil für den Preis (Saturn nimmt leider 4 € mehr , aber der Habenwille war größer ;) ) nicht viel zu meckern ... vor allem zeigt Google das mit so kleiner HW Ausstattung son STick trotzdem autonom flüssig laufen kann ...


  • Für mich wird ein Chromcast Dongle erst interessant, wenn es Google schafft die Anbieter wie Maxdome, amazon prime Streamingservice etc... dazu zu bringen, ihren Service auf Android anzubieten. So hat man acuh die Chanse Smart TV auf einem billigst TV Gerät zu nutzen. Im Moment bin ich diebezüglich an apple gebunden, da es damit funktioniert :-(


  • Ich würde mir das Teil ja gerne mal zulegen, habe aber leider keinen HDMI-Port an meinem Fernseher mehr frei. Sat-Receiver, Apple TV, BluRay - mehr geht nicht.


  • Der Chromecast streamt und nicht das Smartphone/Tablet selbst. Dies wird nur zur Steuerung benutzt und kann während des Videos/Films/Musik für was anderes genutzt werden (Anrufe, SMS, Mail, ...)


  • Die Leute begreifen nicht warum der Stick so interessant ist und in den USA ein Erfolg. Diesen Stick kann jeder nutzen (Plug&Play), auch Leute die keine Ahnung von Technik haben. Das Ding verbraucht kaum Strom und, was sehr wichtig ist, macht keine Geräusche!


  • Kann den Hype um Chromecast nicht wirklich nachvollziehen. Nutze bereits seit 2 Jahren einen Android-Dongle über HDMI an meinem TV und kann den vollen Umfang des Play-Store nutzen, mit allen TV-tauglichen Apps. Das Teil ist um einiges besser als Chromecast! Lediglich die Marketingstrategie von Google kann dafür sorgen, dass dieser "schlechtere Klon" derzeit in aller Munde ist.


    • klar ist ein android stick umfangreicher und hat auch die funktionen von chromecast über cheapcast....die sache ist halt chromecast ist billiger und hat durch google eine große werbeplatform.
      bei den 5000 android sticks wo sich bisher keiner wirklich durchgesetzt hat und etliche (firmware)probleme haben bzgl. ton und video wiedergabe...wird ein android stick weiter mehr was für 'nerds' sein.


  • @Jule H. Mein Samsung SmartTV UE40F6270 hat im Laden 270 Euro gekostet. Einer ohne SmartTV Funktion hätte mehr gekostet.


  • Also kann man festhalten, das Chromecast fuer Menschen die ihren Rechner/Laptop via HDMI an den Fernseher angeschlossen haben, keinen Mehrwert bietet


    • Wen es nicht stört entweder einen Kabel quer durchs Wohnzimmer zu legen, der Lärm eines Laptops nicht stört oder der gern auffsteht wie zu Omas Zeiten um den "Kanal" zu wechseln - dem bringt der Chromecast nichts.


      • 1. Kabel kann man so legen das es nicht quer durchs wohnzimmer geht
        2.Laerm und Laptop? Vielleicht eins welches 10 Jahre alt ist. Also mein Luefter springt nur bei entsprechender Leistung a
        3. Nochnie was von Wifi Tastaturen gehoert?

        4. wie waere es denn mal mit einer richtigen Aussage? Mich interessiert das Thema rund um den kleinen Stick und ich moechte daher WIRKLICH wissen ob es einen Mehrwert gibt oder eben nicht


      • 1. Entsprechend lange HDMI Kabel sind Teuer
        2. Eine WiFi Tastatur ist nicht wirklich handlich beim sonntaglichen auf der Couch liegen. Da ist die Bedienung über das handy einfach nur komfortabel

        Ich glaube, dass die Möglichkeiten über kurz oder lang noch ausgebaut werden (Anbindung ans NAS ect.) ich bin einfach gespannt was kommt und bereuhe jetzt schon keinen Cent der 35 Eur.


  • Warum gibt es in der AndroidPit-App eigentlich keine Funktion, direkt aus einem Artikel heraus auf die Webseite zu diesem Artikel zu wechseln? Wäre super, um leichter an Umfragen teilnehmen zu können.


  • @Glenn G
    THX, sehe ich auch so


  • Habe seit ein paar Monaten einen RK3066 Stück und XBMC im Einsatz mit einer 1,5 TB Festplatten als Speicher für die eigene Sammlung. Ich kann nicht einen Mehrwert einer Chromecast Abschaffung erkennen.


  • Ich bin Besitzer einer Xbox One und habe deswegen quasi schon Smart TV-Funktionen. Ansonsten hätte ich mir vielleicht auch den Chromecast gegönnt.


  •   25
    Gelöschter Account 24.03.2014 Link zum Kommentar

    Ich hab gar kein Fernsehen. ;-)


  • Nicht, wenn es von Google kommt.


  • also das es bald zu einer spielekonsole von google kommt halte ich fuer zu frueh.
    aber das es gehen koennte zeigt ja der ouya.
    das google aber in die Richtung will zeigt der kauft von green throttle games. ein spielpad hersteller.

    definitiv nicht fuer hardcore gamer. dennoch interessant.
    eine google kiste kommt fuer mich aber dennoch nicht ins Wohnzimmer.

    achja und ich sehe mich nicht als unwissender!!!
    und zu denken samsung sei android hat nix mit normalo zu tun.


  • also die Umsetzung und Bedienung für smarte TVs ist einfach noch nicht genug ausgereift... ich bin der Meinung mehr Internet braucht man nicht. zudem haben viele moderne Fernseher, Webcams verbaut und daher ist für mich das Risiko ausspioniert zu werden noch grösser.


  • Allein schon wegen dem Preis kam ein Smart-TV für mich bislang nicht in Frage. Für ein nettes Spielzeug, das bald überholt ist, sind die Komplettgeräte einfach zu teuer. Mit dem Chromecast könnte sich das ändern.


  • Der hat doch nicht die Leistung zum gaming?


  • Edit : Ich meine natürlich gegenüber Smart TV :)


  • Viele hier fragen was der Mehrwert von Chromecast gegen über z.b Chromecast ist? Meine persönliche Antwort darauf ist die Bedingung und die kommende Vielfalt durch Apps. Glaubt man Blogs wird Chromecast in der nächsten Android Version eine feste Funktion haben natürlich nur auf Google Geräten und von anderen Herstellern die das auch wollen. Das heißt man könnte dann mit einem klick z.b in der Fotos APP seine Bilder auf Cheomecast laden. So wie es Apple mit seinem AppleTv versucht hat. Nebenbei hat Chromecast noch den Vorteil das wirklich jeder daran entwickeln kann und seine Apps veröffentlichen kann. Nebenbei könnte man Chromecast per Cloud Gaming sogar zu einer High End Konsole machen....

    MFG
    Tom


  •   32
    Gelöschter Account 24.03.2014 Link zum Kommentar

    Also ich hab den Chomecast nur für neue Filme über Google PlayStore gekauft. Und das erfüllt er großartig.
    SmartTV is nicht so toll. Alles zu halbherzig.

    Die meisten verstehen nicht was Chromecast macht. Da bekomm ich zu hören "das kann mein SGS auch".

    Gut informierte wie wir sind voll bereit für sowas. Die " normalo user" wo glauben Samsung ist Android wohl eher nicht.


  • Ich habe in seit gestern und ich bin begeistert , per Plex auf dem PC ein Mediaserver erstellt und die App auf das smartphone gezogen . Wem das ganze dan immer noch nicht langt Der sollte sie mal die EZ Cast App ziehen damit lassen sich dan auch andere reguläre stream Seiten öffnen und abspielen zu dem Herrn von weiter oben


  • Ich warte schon sehnsüchtig auf meine amazon Lieferung. Um 35€ einfach unschlagbar.


  • werde mir machten Monat einen zulegen. Bei unseren Saturn ist der CC leider im Moment ausverkauft. Möchte aber trotzdem meinen Samsung SmartTV nicht mehr hergeben.



  • Kann man die Dinger eigentlich noch rooten und bestehende Bescbränkungen entfernen?


  • @Thorsten G. Die haben zb. schon viele viele Jahre länger Breitbandinternet zu günstigeren Preisen als wir. HD Tv gibt es dort auch viel viel länger als bei uns im langsamen Deutschland. Hab seit nen viertel Jahr erst alle Sender in HD, weil mein Kabelanbieter nicht aus den puschen kam. Dafür hab ich ne 64k Leitung über Kabel. Über Telefonleitung hätte ich immer noch ne 6k Leitung und selbst die ist schon schnell. Wohne in einer Hauptstadt und hier dümpeln viele noch mit 1k und weniger rum. @ Topic mein Fernseher hat nur über LAN Kabel Internet und brauch ewig. Deswegen nen neuen für 800€ zu holen obwohl die größe passt ist doch quatsch. Dann lieber nen Chromecast stick für 35€. Den Rechner umständlich mit ner 5 Meter langen Stolperfalle verbinden und nem kleinkind zu haus ist auch nicht das wahre, zumal meiner laut ist. Besitze auch nen BluRay Player von Samsung. Die Kommunikation zwischen Samsung Handy und Tablet klappt zwar ganz gut dauert aber auch ewig. Der Player hat zwar sämtliche apps Maxdome, YouTube, Watchever etc. lädt aber ziemlich lange und Googlemovies hat er nicht. Dort hab ich aber einige Filme. Überlege mir auch den Stick zuzulegen.


    • Das liegt aber nicht daran, dass die Leute hier sich nicht für schnelles Internet oder HD-TV begeistern können, sondern an der Unfähigkeit unserer Regierung zu erkennen, welchen volkswirtschaftlichen Nutzen schnelles Internet brächte, wenn es denn flächendeckend zur Verfügung stünde. Und beim HD-TV wollen die bekannten Verdächtigen ja unbedingt nochmal (monatlich) extra kassieren.


  • Ich sag nur Enigma2 mit Airplay und MediaPortal... Da wird jede TV nicht Smart, sondern zu Hard-TV!


  • Das ist das Fahrrad immer wieder neu erfinden, in immer wieder neuem Design. Aber nie besser. Windows ist Tod, lang lebe Android. Oder war es andersrum?
    ;-)


  • ich hatte eigentlich gehofft, dass ich den Chromecast-Dongle als Ergänzung zur PS4 betreiben kann, aber leider mag das Ding meine Filme im TS-Container nicht. Meine beiden Pis und die PS3 sind dafür besser geeignet. Aber der Rest, alles was mit dem Internet zu tun hat, YouTube Watchever und co, funktionieren wunderbar mit dem Teil. Auf jeden Fall besser als die hundert anderen Tools die man benötigt, um per DLNA alles auf dem Schirm sichtbar zu machen. ... Ich hatte mir vor ein paar Monaten mal einen Chromecast bestellt, der aber wieder zurück ging, da er defekt war. Jetzt hatte ich mir einen für 35€ bei Saturn geholt.

    Gelöschter Account


  • Das braucht kein Mensch einfach PC Anden TV anschließen und mit schnurloser Maus und Tastatur bedienen perfekt


  • oh zum thema von jedem scheiss begeisterte und zahlungsbereite kunden faellt mit ein zitat von leo kirch ein.

    die Einführung von digitalem paytv in Deutschland in den 90ern.
    "es gibt in Deutschland etwa 250000 technikidioten, die alles kaufen"

    ich moechte behaupten das es in 20 Jahren nicht weniger geworden ist.

    ich glaube aber auch nicht das 15 euro ueber erfolg oder Misserfolg entscheiden.
    wichtiger waeren die funktionen.

    ps: was aber so ziemlich jeden in mark und Knochen übergangen zu sein scheint
    "geiz ist geil"


  • Es gibt momentan 2 Sachen, da komme ich irgendwie nicht ran...

    1. Smartwatch. Ich trage immer eine Uhr, warum sollte ich die jede Nacht aufladen müssen? Und warum brauche ich Mails auf dem Ding, wenn ich das Telefon eh dabei haben muß, damit die Uhr funktioniert?

    2. Chromecast. Klang erst ganz interessant, so eine Art AppleTV für Android. Nur...das ist es ja nicht. Wenn ich mit dem Ding nicht einfach alles von meinem Tablet/Telefon auf dem TV anzeigen kann, ist es für mich witzlos. Wenn jemand ein Android TV baut, das so wie AppleTV funktioniert - gerne. Immerhin weiß ich dank des Hypes um Chromecast, daß es Allcast gibt, das zumindest meine Fotos über AppleTV auf den TV streamt.


  • ich freue mich riesig... jetzt nur nochn TV kaufen und hoffen, dass Android 4.1 unterstützt wird:)


  • Marketing Forschung!!!


  • sorry aber das ding kann ich mir beim besten willen nicht schön reden.

    sogar ein einfacher android stick fuer 35 € bietet mir mehr als eine kiste wo nur google drauf steht. ist fuer mich kein kaufgrund.
    hatte genug androidsticks. und da musste ich mein handy nicht dabeihaben.
    von einfachen apps wie spiele ueber surfen im netz, dazu filme gucken auf YouTube und einwandfrei streamen auf kkiste oder movie4k, bis zu Skype mit Anschluss einer webcam alles möglich.

    seh einfach nichts neues an dem Google Produkt.
    und soooo eine Sensation ist es garantiert nicht.


    • Hast du so einen 35 Euro Android Stick? Hast du den auch benutzt?
      Benutzerfreundlichkeit ist viel mehr Wert als Funktionalität allein.
      Ich habe über die Jahre sehr sehr viel Geld in sehr sehr viele Gadget rund um Streaming, Nas, DNLA usw gesteckt und bis auf die Konsolen ist nichts übrig geblieben.

      Die Sachen funktionieren alle irgendwie, aber im Entscheidenden Moment gehts das oder das andere nicht - man bastelt rum und die Freundin/Freunde/... im Hintergrund grinzen und schlagen dann vor ne DVD anzusehen.

      Da lob ich mir ein Gerät das "transparent" ist - kein UserInterface, keine Menü, kein in Listen scrollen. Das passiert auf meinem Handy, was sowieso einfacher ist und dann läuft das.

      Und mit knapp 100 Apps die ihn bereits unterstützen sehe ich da eine gute Zukunft.


  •   23
    Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

    Nutze schon seit knapp 2 Jahre, einen SmarTV, Klasse Sache. Den Chromecaste finde ich Spitze für ältere Flachbildschrime, und für gerade mal 35€ Hammer ! Selbst ich überlege mir den Chromecaste zuzulegen, um die Bedienbarkeit zu verbessern. YouTube via TV eine feine Sache, Maxdome, Watchever, Amazon Prime, ist mit einer guten Internet Leitung okay. Jetzt fehlen noch das eine oder andere App. Was bestimmt schon bald kommen wird! Also liebe Skeptiker springt über euren Schatten und kauft, diesen Caste für Kinder Brüder Ältern Oma Opa usw :-)


  • @simon geht mit einer beta app


  • Wenn es die komplette Android-Oberfläche auf den Fernseher bringen würde, würde ich es mir holen. So aber nicht.


  • 35 Euro bei amazon, ohne Versandkosten. Wem das zu teuer ist, einfach Flug in die USA buchen und da kaufen ;-)


  • 45 Euro? Der Stick kostet mit Versand 38 Euro im Google PlayStore!


  • Übrigens, es gibt folgende App, die alle Apps auflisted, die Chromecast Unterstützung haben. Diese Liste wird stetig grösser. Die App heisst 'Cast Store für Chromecast'.


  • hab jetzt auch den chromecast.
    tolles ding kann mich absolit nicht beschweren!


  • Mir wird ein Chromecast erst dann etwas bringen, wenn ich endlich Videos in HD streamen kann.


  • Der Grund warum die USA technisch weiter ist. Liegt an Deutschland und nicht an den Menschen. Der Preis ist zu Teuer. In Dt. kostet der CromCast ca.45€ inden USA 35$ (25,40€). Für 25€ würde sich bestimmt jederso ein Gerät kaufen....


    • @Robert S.: Nein, also als jemand, der sein Leben lang ständig in den USA war und das Land auch akademisch studiert hat, sage ich Dir mit absoluter Sicherheit, dass es auch an den Menschen liegt. Nicht nur (natürlich hat das viel mit Technik, Wirtschaft und Infrastruktur zu tun) aber auch. Da gibt es durchaus kulturelle und soziale Unterschiede. Und wenn der Erfolg von Chromecast in Deutschland, wie du sagst, von einer Differenz von 15 Euro abhängig wäre, dann würde ja auch das vor allem etwas über die Menschen und ihre Interessen/Prioritäten aussagen ;)


      • Wo sind die USA denn technisch weiter? Da bestreite ich doch schon mal die These. Die Leute sind vielleicht aufgeschlossener (man könnte auch sagen unbedarfter) neuer Technik gegenüber. Vor allem in den älteren Generationen. Aber schau Dir doch mal Alltagstechnik in den USA an: robust und funktionell, aber technisch raffiniert und schön? Ich sage nur: Autos und Wohnen. Da ist man in der Breite eher Jahre zurück.


    • Die Chromecast kostet hier 35 Eur


  • ich denke meiner kommt die Tage....da ich keinen smart TV oder ne entsprechende Konsole habe frei ich mich schon riesig.


  • Na ich weiß nicht... in großen Teilen Deutschlands ist das Internet ja auch noch gar nicht so weit (Bandbreite).


    • Du wirst lachen, aber ich kann mit meinen 2,5 Mbit, die ich zur Zeit leider noch habe einwandfrei filme über Watchever streamen. nebenbei kann ich dann natürlich nicht viel am Rechner machen, aber da will ich ja auch nicht wenn ich nen Film sehen will.


  • Ich hab dazu mal 2 Fragen:

    - Meine Bilder liegen auf meiner Synology DS211j,kann ich die Bilder dann darauf streamen?
    - kann ich Videos von der Synology auf den Chromecast streamen?


    •   16
      Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

      Mit den Apps, die Synology anbietet (zB DS photo+, DS video) , ist das, wenn auch eingeschränkt, möglich. Es kommt auf das Format des vorliegenden Videos an.


  •   25
    Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

    Ich hab meinen Chromecast schon über ein Jahr. Aus den USA importiert. Will ihn nicht mehr missen! Habe meine komplette Musik mit Google verknüpft und Filme schau ich auch nur noch über Google Play ab und zu. YouTube klappt ja ebenso einfach. Will nicht mehr ohne, ein zweiter für das Büro wo ebenfalls ein TV steht ist gestern dazu gekommen.


  •   29
    Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

    Wenn Google und andere Entwickler noch viele Apps entwickeln, die auf dem Chromecast laufen, dann denke ich dass so ein System wirklich eine Zukunft hat.


  • Mal ne Frage :Wenn man statt dem WLAN einen mobilen Hotspot benutzen würde, verbräuchte chromecast dann viel Internet?


    • Klar. Es geht ja überwiegend um Videos oder Audio, und das verbraucht einfach viel, wenn Du da länger etwas anschaust. Ohne Internetanschluss/WLAN macht es keinen Sinn. Es sei denn Du willst nur ab und an mal ein Foto am TV betrachten.


    •   50
      Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

      Ein mobiler Hotspot ist doch auch in WLAN. Natürlich verbraucht Chromecast immer das Volumen, das Du ihm aufträgst. Vollkommen unabhängig, wie Du an das Internet angebunden bist.

      Das Internet wird nicht verbraucht. Das wird durch Chromecast nicht weniger :D


  •   17
    Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

    Muss der Fernseher, damit man Chromecast benutzen kann, einen Internetzugang haben oder reicht ein HDMI Anschluss?


    • Es reicht ein HDMI-Anschluss aus (für die Stromversorgung einen Stromanschluss der einen USB-Anschluss vom Fernseher dafür nutzen).


    •   50
      Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

      Das ist der große Vorteil von Chromecast. Du kannst sehr preisgünstig einen normalen TV mit HDMI-Anschluß zum Smart-TV aufrüsten.


  • Verstehe gar nicht warum Chromcast so hochgejubelt wird. Es geht doch mit jedem dlna tauglichen Gerät auch heute schon. Notfalls kann man auch Miracast verwenden. Alles Standards und keine Sonderlösungen wir eben Chromcast.


    • Das famose "geht heute schon" ist nicht die Frage - sondern wie einfach geht es. Meinen Eltern und meiner Freundin konnte ich den Chromecast erklären - bei allen anderem haben sie vorher abgewunken.

      Außerdem um ein wenig Licht in die verwendeten Standards zu bringen. Chromecast verwendet kein "gescchlossenes" System. Es ist eine Erweiterung eines Systems das sie schon vor Jahren veröffentlicht haben und auch viele TV-Hersteller schon verwenden. Außerdem kommt WebRTC zum einsatz und andere Standard Protokolle.

      Wie schon richtig gesagt - nichts neues, aber besser verpackt.


      • Das habe ich aber anders gelesen. Hast Du mal den Thread von den Linux Entwicklern zu Chromcast gelesen? Die lassen kein gutes Haar an diesem (nicht wirklich) Standard. Für meine Frau und mich ist das einfach zu umständlich. Auf unserem XZ1/XZ1c ist das schauen von Inhalten (z.B. ein Film von VideoUnlimited) via dlna nur einen Tastendruck auf dem Phone entfernt (nach dem Einschalten des TV versteht sich). Alles andere braucht man nicht.


  • hab ne xbox mit xmbc ;)


  • Also der größte Teil benutzen ihre Smart Funktionen nicht und dabei wird es auch wohl bleiben. Einfach weil danach kein Interesse herrscht oder zu umständlich ist oder das technische Verständnis nicht vorliegt.Viele...ich gehöre dazu, wollen die Verschmelzung einfach auch nicht .Fernsehen und gleichzeitig im Netz surfen habe ich zB nicht die Konzentration für. Hatte ich mir mal so eingerichtet und war nach kurzer Zeit total genervt.Junge Leute werden damit wohl besser zurecht kommen. Und ganz ehrlich mir sagen die meisten Angebote auch nicht zu.

    Alex


    •   50
      Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

      Surfen will ich auch nicht mit meinem Smart-TV. Aber mal einen Film von Maxdome anschauen oder Netzkino ist doch toll. Youtube-Videos in einer Gruppe lassen sich am Smart-TV schöner ansehen, als am PC. Mediatheken nutzen, um Sendungen dann zu schauen, wenn man Zeit hat: Klasse!

      Aber mein zwei Jahre alter Smart-TV ist schrecklich langsam. Das Smartphone ist schneller. Warum also nicht davon auf den TV streamen. Aber brauche ich dazu Chromecast? Geht doch auch per DLNA. Und die Filme schaue ich über meinen Medien-PC (den niemand als solchen erkennt). Der ist viel flotter.

      Und nicht zuletzt: Warum muss ich ein Samsung-Konto eröffnen, um einige Apps des Smart-TV nutzen zu können, die nichts mit Samsung zu tun haben und deren Dienste ich am Medien-PC einfach so nutzen kann? Deshalb ist mein Smart-TV nicht viel mehr als ein Monitor mit Netzwerkanschluß. Letzteres, damit ich direkt darauf stremen kann.

      Hätte ich keinen Medien-PC und rechne ich das Geld dafür ein, würde ich mich heute vielleicht auch für Chromecast entscheiden.


  • Ich will KKiste . to darüber von meinem Handy auf dem Fernseher streamen. Und das geht nicht. Schrott Teil!!! Wer will denn Stundenlang langweilig YouTube angucken??? Niemand!!!


  • Hab grad einen bestellt :D

    Alex


  • Mein Chromecast ist bei mir gestern eingetroffen. Ich bin bisher total begeistert dieses kleine Gadget verwandelt jeden Fernseher mit hdmi Eingang in ein Smart-TV. Einfach zu bedienen und mit Allcast lässt sich so ziemlich alles auf den TV Bildschirm bringen.

    Ich habe bisher schon ein paar Miracast Geräte ausprobiert, aber bei allen gab es Probleme bei der Wiedergabe. Sei es ein ruckelndes Bild oder asynchroner Ton. Beim Chromecast jedoch lauft alles ganz geschmeidig.

    Alle Daumen nach oben, gut gemacht Google.

    Ich für meinen Fall werde mir einen zweiten für das Schlafzimmer zulegen.


  • Die Umfrage hier auf Android Pit ist ungefähr so aussagekräftig wie eine Umfrage zum Thema Tierschutz auf der Internetseite von PETA ;)

    Gelöschter Account


    • @Glenn G.: Aha, heißt dass, das wir oder unsere Leser automatisch alles an Technologie toll finden, was neu ist? Da hast du aber scheinbar noch nie Kommentare unter Artikeln gelesen ;) Hier (also in der Leserschaft) herrscht SEHR viel Skepsis, vor allem in Deutschland. Von daher würde ich nicht sagen, dass das Ergebnis der Umfrage im Vornherein feststeht. Und im Übrigen sollen unsere Umfragen ja auch nur etwas über Trends unter unseren Lesern aussagen und sind nicht sozialwissenschaftlich relevant ;)


  • Ich frage mich halt, wo der Vorteil ist, wenn man schon einen SmartTV und Media-Streamer hat? Wo ist beim Chromecast der Mehrwert?


    • Ich hab bisher für Watchever eine alte Xbox benutzt ohne diese noch als Spielekonsole zu nutzen. Die kann jetzt dank Chromecast aussortiert werden.

      Gelöschter Account



  • Nichts geht über xbmc und das gibt es schon lange, verstehe den hype nicht


    •   50
      Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

      Ich nutze ebenfalls XBMC in Verbindung mit einem NAS. Niemand erkennt den PC. Niemand hört die laufenden Geräte. Es sei denn, es ist absolut still und man achtet darauf. Aber es stecken einige hundert Euro und ein paar Stunden Arbeit darin. Auf das Smartphone kann ich auch direkt vom NAS streamen. Und von TV direkt auf den TV. Und das alles funktioniert schon seit einigen Jahren.

      Chromecast bietet also nichts wirklich neues. Aber Chromecast ist unschlagbar günstig und einfach in der Installation. Das ist, was Otto Normalverbraucher will.

      Dazu kommt die Werbemacht von Google. Innerhalb kurzer Zeit kennt fast jeder Chromecast aber kaum jemand XBMC und den RaspBerry obwohl es beides schon Jahre gibt. Vom systemübergreifenden Standard DLNA ganz zu schweigen.

      Deshalb der Hype. Dass man sich in ein Ökosystem begibt und Flexibilität verloren geht, ist irrelevant. Denn eigentlich vereint Chromecast ja alles, was man will. Das meiste davon kannte man ja noch nicht mal und ist deshalb begeistert.


      •   16
        Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

        Das ist halt nur die halbe Wahrheit. Ich verwende den Chromecast zB hauptsächlich für watchever, wofür vorher meine PS3 laufen musste. Die ist nicht nur laut, sondern auch stromhungrig.
        MKVs von meinem NAS abspielen kann heutzutage sowieso jedes Gerät, ob jetzt WDTV, dreambox oder die Glotze selbst. Jedoch ist der Raspberry, genau wie fast alle anderen halbgaren Lösungen, nicht mal in der Lage HD-Tonformate wiederzugeben. Das ist auch der Grund wieso ich immer noch keinen habe. Und dass DLNA auch nicht die Krone der Schöpfung ist, ist wohl klar. Es sagt rein gar nichts über die unterstützten Formate aus. Das was es können muss, nutzt kein Mensch mehr. Alles andere ist dann Glück.
        Bleibt unterm Strich deine Kernaussage: Der normale Kunde hat keinen NAS und weiß nicht mal was das ist. Dafür will er eine einfache Lösung um seine (Streaming-)Inhalte zu konsumieren. Deshalb ist der Chromecast beliebt und deshalb ist auch der AppleTV beliebt (dem ich jetzt wiederum nichts abgewinnen kann).


      •   50
        Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

        Ich nutze XBMC nicht auf dem RaspBerry. Der ist wahrlich etwas schwach für HD-Material und größere Bibliotheken. Bei mir werkelt ein AMD E450 und der kann HD problemlos abspielen. Das ist keine Frage von XBMC sondern des Basissystems und der Hardware.

        Für DLNA gibt es ein definiertes Mindestmaß an unterstützten Formaten. Ansonsten geht alles, was sich streamen lässt. Letztlich ist es also eine Sache, was die Hersteller unterstützen. Beispielsweise wurde FLAC von Android vor Version 4 auch nicht unterstützt (Honeycomb ist an mir vorbeigegangen, daher nicht betrachtet).

        Der normale Kunde möchte vielleicht ein NAS, weiß es aber nicht. Stattdessen hat er die Daten verteilt auf PCs und mobilen Geräten. Das stört ihn zwar, aber er kauft eine externe Festplatte. Er kauft sich Chromecast, weiß aber gar nicht, dass sein TV bereits alles notwendige hat.

        Angeblich kann man nicht direkt vom Smartphone die gerade aufgenommenen Familien Videos und -Fotos auf das TV-Gerät streamen. Zumindest nicht im Auslieferungszustand. Man muss weitere Apps installieren. Ansonsten holt sich Chromecast alles aus dem Internet. Per DLNA geht das hingegen prima. Zudem noch rein im lokalen Netzwerk.

        Ganz verrückt wird es, wenn man seinen Smart-TV nie ans Internet angeschlossen hat, weil man nicht ausspioniert werden wollte und sich durch den NSA-Skandal bestätigt sieht. Aber Chromecast schließt man an. Dass der Stick das TV-Gerät nun auch mit dem Internet verbindet, wird vollkommen ausgeblendet. Und außerdem hat Google ja den Slogan "Don't be evil". Ahh. ja!

        Icke


      •   16
        Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

        Ich habe XBMC nie erwähnt, eben weil ich weiß, dass die HW verantwortlich ist. Deshalb hab ich ja den Raspberry gezielt genannt.

        Allerdings sagst du "er weiß gar nicht, dass sein TV schon alles notwendige hat".
        Ich selbst muss auch immer jeden Krempel haben, aber es ist doch schon ein Unterschied, ob ich den Chromecast für einfache Streaminggeschichten von Dingen, die sowieso aus dem Internet kommen, verwende, oder überaus umständliche bis unmögliche Eskapaden mit meinem TV versuche anzustellen. Mein TV im WZ ist aus der B-Serie, der kann fast nix und selbst der im SZ ist aus der D-Serie, schimpft sich smartTV, kann aber zB kein watchever. Und bis ich in der youtube-app bin habe ich auf dem Chromecast schon 2 Filme fertiggeschaut.
        Ich sage ja nicht, dass das Ding das nonplusultra ist, aber es ist für viele einfache Dinge ideal.
        Zudem mag es zwar sein, dass der normale Mensch einen NAS haben möchte, aber er kann ihn wahrscheinlich nicht einrichten, nicht warten und ob er ihn richtig bedienen kann sei auch mal dahingestellt. Interessiert hier auch eigentlich gar nicht, weil der Chromecast kein player für lokale Medien sein will.

        Und für dein DLNA brauche ich auch weitere apps, außer ich habe zufällig einen Samsung TV und ein Galaxy Gerät, die sich eh schon unterhalten können. Dann weiß ich aber immer noch nicht, ob alles so funktioniert wie ich das will. Dein definiertes Mindestmaß sagt nämlich, wie ich bereits erwähnte, nicht viel aus. Und wenn der Film doch zufälligerweise läuft kann ich nicht vor- und zurückspulen wenn ich Pech habe. Und wie bringe ich dem TV bei Musik zB von Play Music zu streamen ohne mein Smartphone dafür zu benutzen?

        Zu guter Letzt dein letzter Absatz. Etwas sinnfrei wie ich meine, denn erstens verbinde ich den TV eigentlich nicht direkt mit dem Internet, denn das würde implizieren, dass der TV durch bloßes anstecken des Chromecast eine Verbindung dorthin hat und das ist wohl nicht der Fall. Und zweitens wird der, der den TV nicht online haben will, wohl kaum an solchen Gadgets wie dem Chromecast interessiert sein.

        Man sollte einfach nicht Geräte für unterschiedliche Anwendungsszenarien miteinander vergleichen. Dein HTPC ist keine Option für Menschen, die keinen smartTV haben, jedoch im WZ youtube und watchever schauen wollen. Ebenso ist der Chromecast kein Gerät, das ich mir zum Abspielen meiner mkvs vom NAS zugelegt habe. Im Gegenteil, das können wie gesagt mittlerweile sowieso alle Geräte.

        Jeff


      •   50
        Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

        Du hast ein paar Dinge mißverstanden. Es ist nicht mein Mindesmaß bei DLNA, sondern es gibt eine Mindestunterstützung für DLNA.

        Ich kenne Leute, die haben eigentlich alles nötige, kaufen aber dennoch etwas neues, anstatt das vorhandene zu nutzen. Der Grund ist bisher immer Unwissenheit gewesen.

        Ich kenne persönlich mehrere eute, die sich bisher geweigert haben, ihren TV ins LAN zu hängen. Dass deren Fritzbox den Internetzugriff sperren kann, war schon zu kompliziert. Aber plötzlich ist einer dieser der erste mit Chromecast. Natürlich kann der TV-Hersteller nichts durch die Hintertür mitlesen. Aber warum sollte das Google nicht können? Warum vertraut man Google mehr? Das habe ich gemeint.

        Ursprünglich hatte ich nur erklärt, warum es nach meiner Ansicht den Hype gibt. Nämlich weil die vorhandene Technik nicht ausreichend bekannt ist, zu kompliziert oder was auch immer sind. Google hat zwar nichts wirklich neues erfunden hat, bringt es aber unschlagbar günstig, mit der richtigen Werbung und auf den ersten Blick supereinfach unters Volk.


      •   16
        Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

        Ich meinte logischerweise das von dir angesprochene Mindestmaß, nicht das Mindestmaß, welches du definiert hast.

        Vielleicht geht es den speziellen Leuten die du aufführst auch nur darum, nicht noch mehr Konzerne an ihrem Konsum teilhaben zu lassen. Wenn sie youtube benutzen weiß Google das sowieso, dann muss nicht der TV-Hersteller auch noch mitlesen. Der Betreiber des Ökosystems, für das ich mich entschieden habe, kriegt wohl oder übel eh alles mit.

        Die u.U. vorhandene Technik ist eben, genau wie du sagst, zu kompliziert oder nicht in der Lage. Vorhandenes mit einfacher Bedienung an den Mann zu bringen war schon immer Apples Erfolgsrezept. Offensichtlich will das der Kunde. Die Bastler waren schon immer in der Minderheit. Und das sage ich obwohl ich mich eigentlich auch eher mit dir in einer Kategorie sehe. Aber wir repräsentieren nicht den Durchschnitt.


      •   50
        Gelöschter Account 23.03.2014 Link zum Kommentar

        Nein, den Leuten geht es nicht um EIN Ökosystem. Diese Leute mißtrauen allem. Nur nicht dem, was sie toll finden. Mails verschlüsseln? Warum? Kann eh alles geknackt werden. Informationen streuen? Warum? Die NSA bekommt doch alles. Es geht nicht um Sony, Samsung, Panasonic, Apple oder Google. Panik schieben alle vor der NSA.

        Es geht auch nicht, ob eine Sache wirklich kompliziert ist. Es geht darum, was die Werbung suggeriert. Ein Schlagwort wie DLNA ist einfach per Definition kompliziert. Google und Apple verkaufen nichts anderes, erzählen nur nichts davon. Schon ist es einfach.


      •   25
        Gelöschter Account 24.03.2014 Link zum Kommentar

        Es gibt doch Apps die auch unter ICS Flac abspielen können. Das ist doch das gute an Android, dass man nicht auf die eingebauten Fähigkeiten angewiesen ist.


      •   50
        Gelöschter Account 24.03.2014 Link zum Kommentar

        Es geht doch gar nicht darum, ob es Apps für FLAC gibt. Das war ein Beispiel, dass die volle Unterstützung öfter nicht vorhanden ist.


  • Bin total Happy über meine Chromecast.
    Tolle einfache Bedienung, jetzt fehlen nur noch die Streaminganbieter.


  • Die SmartTV Umsetzung in den Geräten ist ja auch ziemlich schlecht, macht keinen Spaß. Ich freue mich auf Chromecast, hoffe er kommt die Tage endlich mal hier an ...


  • Ich habe schon lange auf die Einführung in Deutschland gewartet und habe mir sofort einen bestellt. Ich nutze es für Google Play Music und vor allem für Watchever, gelegentlich für Youtube und bin von der einfachen Umsetzung und Bedienung begeistert.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!