Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 mal geteilt 11 Kommentare

Ultimate Rotation Control - Umdrehen statt Durchdrehen

Egal ob Tablet oder Smartphone: Manchmal wünscht man sich, dass eine App nicht nur in ihrer festgelegten Orientierung funktioniert. Oder dass der Android Homescreen sich auch ins Querformat drehen lässt. Mit der App Ultimate Rotation Control kann man das sehr einfach machen und hat zudem viele Einstellungsmöglichkeiten!

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 37870
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 31841
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
4.8.2 6.0.0

Funktionen & Nutzen

Testgerät
Samsung Galaxy Note 2
Android Version: 4.2.2
Root: Ja
Modifikationen: Cyanogenmod 10.1 Nightly

Details zur App
Verwendbar ab: Android 1.6
Größe nach Installation: Ca. 1.6 MB
Ice Cream Sandwich bzw. Jellybean optimiert: Ja

Berechtigungen
Netzwerkkommunikation
Anrufe
System-Tools
Ihre Konten: Wird für In-App Käufe verwendet

Fazit zu den Berechtigungen
Die Berechtigungen von Ultimate Rotation Control zeigen keine Auffälligkeiten.

Für mein Galaxy Note 2 habe ich mir das Samsung Flip Cover gekauft. Das Flip Cover ersetzt das normale, hintere Cover des Note 2 und man klappt den Stoffteil (von vorne gesehen) links über das Display. Eines nervte mich aber enorm: Für fast alle Spiele, die sich nur im Querformat spielen lassen, muss man das Gerät 90° gegen den Uhrzeigersinn kippen. Und dann baumelte immer das Flip Cover unten und störte, wenn ich das Gerät mit beiden Händen im Querformat hielt. Nach einer Suche im Internet stieß ich auch die App Ultimate Rotation Control. Damit kann man jede App in jede Ausrichtung kippen. Mein Problem hatte sich erledigt: Nun kann ich das Note 2 auch 90° nach rechts kippen und das Flip Cover ist auf der oberen Seite und stört nicht mehr.

Aber auch für andere Zwecke ist Ultimate Rotation Control ein echter Segen. Etwa für den Android-Homescreen, der sich ohne anderen Launcher oft nicht ins Querformat drehen lässt. Das ist jetzt auch problemlos möglich und funktioniert hervorragend. Oder auch Tablets, die man meist im Querformat verwendet. Es gibt immer die eine oder andere App, die sich normalerweise nur im Hochformat nutzen lässt (z.B. Spotify, was am Tablet nervt). Hier hilft Ultimate Rotation Control ebenso weiter. Eines muss man jedoch bedenken: Dreht man eine App in ein anderes Format, sieht sie oft nicht mehr richtig aus. Natürlich ist es kein Problem, eine Hochformat-App ins „andere“ Hochformat zu drehen, aber wenn sie nicht dafür gemacht wurde und man kippt sie „durch Zwang“ ins Querformat, sieht das App-Layout oft sehr merkwürdig aus. Meistens kann man sie aber dennoch ohne große Probleme verwenden und für den einen oder anderen User ist das „gequetschte“ Aussehen wohl das kleinere Übel.

Ultimate Rotation Control bietet wirklich viele Einstellungsmöglichkeiten. Man kann die erzwungene Drehung entweder in jede Richtung oder nur in bestimmte Richtungen zulassen. Zudem ist es möglich für jede App einzeln bestimmte Einstellungen festzulegen. Gerade diese Funktion ist sehr nützlich. Standardmäßig wird auch ein Symbol der App in der Benachrichtigungsleiste dauerhaft eingeblendet, über das man direkt und ohne in die App zu müssen die Rotation umstellen kann. Die Einstellungsmöglichkeiten scheinen auf den ersten Blick unübersichtlich und könnten vielleicht noch eine Spur klarer benannt worden sein. Hat man aber erst ein paar Minuten getestet weiß man schnell, welche Funktion was macht und kann nach Herzenslust justieren.

Fazit
Ultimate Rotation Control ist eine echter Lebensretter, wenn man schnell und zuverlässig bestimmte Bildschirmausrichtungen „erzwingen“ will. Dass manche Apps, die sich normalerweise nicht drehen lassen, in einem anderen Format oft seltsam aussehen, lässt sich nicht ändern und daran trägt Ultimate Rotation Control keine Schuld. Wer aber z.B. Cover verwendet oder das Tablet mal falsch herum in das Dock etc. gestellt hat - oder einfach nur die künstliche Limitierung der Bildschirmdrehung umgehen will - weiß die App sofort zu schätzen. Eigentlich ein Must-Have für Android-Benutzer!

Bildschirm & Bedienung

Ultimate Rotation Control entspricht Googles Design-Richtlinien und fügt sich nahtlos ins pure Android ein, sieht aber mit ihrem dunklen Hintergrund und den Blautönen auch unter Touchwiz, Sense und Co. gut aus. Die Bedienung ist sehr einfach gehalten und geht flott von der Hand, einzig die Einstellungsmöglichkeiten sind auf den ersten Blick nicht ganz selbsterklärend. Dafür ist die App gut ins Deutsche übersetzt worden.

Speed & Stabilität

Ultimate Rotation Control hält sich absolut im Hintergrund, auf Wunsch wird nicht mal das Symbol in der Benachrichtigungsleiste angezeigt. Im Test funktionierte sie ohne einmal Probleme zu machen und die erzwungene Rotation funktioniert genauso schnell wie die normale.

Preis / Leistung

Man kann Ultimate Rotation Control 7 Tage lang im vollen Funktionsumfang ausführlich testen. Die Lizenz kostet 1.99€, was ein fairer Preis und gut investiertes Geld ist. Man steigert damit den Bedienkomfort des Gerätes teilweise erheblich.

Screenshots

Ultimate Rotation Control - Umdrehen statt Durchdrehen Ultimate Rotation Control - Umdrehen statt Durchdrehen Ultimate Rotation Control - Umdrehen statt Durchdrehen Ultimate Rotation Control - Umdrehen statt Durchdrehen
2 mal geteilt

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kann man nicht mit llama oder tasker auch die Ausrichtung steuern? Dann wäre die app hier recht überflüssig.

  • Rotation Locker ist auch nett, aber nicht ganz mit Ultimate Rotation Control vergleichbar. Letztere dreht wirklich alle Apps, auch solche welche von Haus aus nicht drehbar sind. Bei einigen Apps geht dies ganz gut, bei anderen gibt es Unschönheiten. Ich habe mir Ultimate Rotation Control damals für die App von Sonos geholt, weil ich diese auch auf dem Tablet benutzen wollte (Eeepad Transformer).

  • Wegen Spotify aber nicht mehr notwendig. Da gibt es jetzt auch das lang ersehnte Querformat.

  • DANKE für den Tipp mit "Rotation Locker" - Gratis und genial!!!

  • Rotation Locker ist gratis und macht alles ohne Abstürze. Warum Geld ausgeben, wenn es auch gratis geht?

  • Sieht lustig aus wenn Apps gedreht werden die nicht dafür ausgelegt sind... Unbenutzbar bis Absturz...

  • bei den links zur app beendet sich die Androidpit app..

  • thx für den test

    nervt oft beim tablet und ich hab mich schon oft gefragt warum viele defs ihre apps nicht um 180°drehbar machen.. ^^

    werde mir die app mal anschauen..

    auch die Berechtigungen.., aber ich hab ja lbe.. :D

  • @Daniel R: Die App kann man über GetJar Gold gratis bekommen. GetJar liest die IMEI des Gerätes aus (als Identifikation, damit die App nicht mehrfach gratis geladen wird). Die IMEI wird aber nur ausgelesen, wenn man es eben über GetJar bezieht. Dafür braucht man die Berechtigung für Anrufe (auch wenn es komisch klingt).

  • Wozu braucht diese App eine Berechtigung für Anrufe? Warum wird geschrieben, dass diese App-Berechtigung keine Auffälligkeit sei?

  • Ich nutze die App sehr gerne. Sie korrigiert unter anderem Spotify perfekt.
    Die Berechtigungen finde ich aber inzwischen alles andere als unauffällig. Die App will so ziemlich alle Infos und dann auch noch ins Internet damit. :(

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!