Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 mal geteilt 2 Kommentare

Two for Fashion: Aktuelle Trends entdecken

Das Thema Mode dürfte die meisten Menschen im alltäglichen Leben mehr als nur tangieren. Seien es nun ausgefallene Kleidungsstücke oder neue Trends aus den pulsierenden Metropolen, die gesamte Branche steht nicht still und umso wichtiger ist es eine Informationsquelle zu finden, die dieses Tempo mitgeht. Ob Two for Fashion für diesen Anlass geeignet ist, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4635 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Übersichtliche Darstellung der Inhalte
  • Zahlreiche Beiträge
  • Präsentation

Contra

  • Etwas hakelig in der Bedienung
  • Zurück-Taste innerhalb der Navigationsleiste inkonsistent
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.4.4 Nein 1.2.2 1.2.2

Funktionen & Nutzen

Bei Two for Fashion handelt es sich um den Fashion-Blog aus dem Hause OTTO, wobei die Inhalte von eigenen Bloggern erstellt werden. Die Qualität der Inhalte ist dabei natürlich vom jeweiligen Modegeschmack anhängig und ist nicht zentraler Bestandteil der folgenden Bewertung. Zu diesem Thema sei jedoch gesagt, dass die Crew von Schreiberlingen - angeführt von den Modejournalistinnen Thuy und Kathrin - eine ambitionierte und fleißige Impression hinterlässt.

Die Anwendung macht aus technischer Sicht einen überaus guten Eindruck. Die Darstellung der verschiedenen Inhalte ist dabei - wie sollte es für einen Modeblog auch anders sein - sehr ansehnlich und funktional zugleich. In der Mitte des Bildschirms werden die neusten Beiträge und Trends präsentiert. Eine genauere Einteilung und Navigation findet über die Navigationsleiste auf der linken Seite statt, die entweder über einen Tastendruck oder eine Wischgeste aufgerufen werden kann. In der rechten oberen Ecke finden sich die obligatorischen sozialen Netzwerke, die jedoch im Fall von Facebook nur in den Browser weiterleiten.

Two1
Die Seitenleiste ist das Herzstück der Navigation. / © Two for Fashion

Die Navigation innerhalb der Anwendung ist intuitiv und kommt ohne längere Erklärungen aus. Die jeweiligen Unterkategorien sind zwar nicht auf den ersten Blick ersichtlich, doch nach einer kurzen Eingewöhnungszeit stellen auch diese keine große Herausforderung mehr dar. Ansprechend ist dabei, dass es eine eigene Kategorie für Videobeiträge gibt und dass die Blogeinträge der jeweiligen Autoren noch einmal getrennt aufgeführt ist. Das Phänomen des Lieblingsbloggers trifft auch auf die Modewelt zu. Interessant dürfte für viele Nutzer auch das “Outfit der Woche“ sein. In dieser Kategorie stellt Bloggerin Thuy ihre persönlichen Favoriten vor und kann damit den ein oder anderen Denkanstoß geben.

Two2
Bloggerin Thuy stellt unter anderen wöchentlich ihre Lieblingsoutfits vor. / © Two for Fashion

Wie vielleicht aus der Beschreibung der Kategorien herauszulesen ist, beziehen sich die meisten Beiträge von Two for Fashion ganz klar auf eine weibliche Leserschaft. Dies wird durch verschiedene Themen weiter fokussiert und die sehr gepflegte Kommentarkultur deutet ebenso auf diesen Umstand hin. Doch nicht alles innerhalb der Anwendung ist so vorbildlich wie die ansprechende Community. So ist das Zuklappen der Navigationsleiste stellenweise von lästigen Rucklern begleitet. Ebenso wird die Leiste nicht durch das Betätigen des “Zurück“-Buttons eingeklappt, sondern die Anwendung wird im Hauptmenü geschlossen. Diese Kleinigkeiten stören zwar nicht die Nutzung der Anwendung und schmälern auch nur minimal den Gesamteindruck, doch entsprechen sie nicht der restlichen gezeigten Qualität.

Two3
Die einzelnen Blogeinträge sind gut voneinander zu unterscheiden. / © Two for Fashion

Bildschirm & Bedienung

Die grafische Präsentation von Two for Fashion ist überaus gut gelungen. Der Fokus liegt bei der Benutzung immer auf den wesentlichen Aspekten und der Nutzer wird nicht durch unnötige Einblendungen irritiert. Es macht schlicht Spaß den Katalog an Inhalten innerhalb der Anwendung zu durchstöbern und neue Inspirationen für Outfits zu finden oder neue Trends zu entdecken. Lediglich die Animationen könnten einen Tick flüssiger sein, wobei dies auch sehr vom verwendeten Testgerät abhängig war.

Two4
Der eingebettete Videoplayer könnte ein paar mehr Funktionen bieten. / © Two for Fashion

Speed & Stabilität

Two for Fashion lief im Testzeitraum ohne Beanstandungen und Abstürze wurden nicht registriert. Lediglich die etwas langsame Performance bei älteren Geräten war auffällig.

Preis / Leistung

Two for Fashion ist kostenlos im Play Store erhältlich.

Abschließendes Urteil

Two for Fashion richtet sich an eine ganz bestimmte Zielgruppe. Modebewusste und stilgewandte Leser werden angesprochen und entsprechend bedient. Die Anwendung ist dabei gut gelungen und erfüllt den wohl wichtigsten Zweck einer offiziellen App: Den Fokus auf die Inhalte zu legen und dem Leser einen Mehrwert gegenüber der mobilen Webseite zu geben. 

Nur Kleinigkeiten wie die Navigationsleiste müssten noch einen letzten Feinschliff erhalten, doch unterm Strich kann für Modefans eine absolute Installationsempfehlung ausgesprochen werden. Two for Fashion macht vieles richtig und bietet eine Fülle von Inhalten.

1 mal geteilt

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!