Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 14 Kommentare

Turing Appassionato: Das 1.600-Dollar-Smartphone mit Concierge-Service

Es ist Turings zweiter Versuch auf dem Smartphone-Markt, und das Unternehmen hofft, diesmal ein wenig mehr Erfolg zu erzielen. Das sehr teure Modell namens Appassionato kommt mit einem eingebauten Butler zum Kunden, der jeden Wunsch erfüllen soll.

Das Appassionato von Turing Robotics kostet stolze 1.600 Euro - das ist sogar deutlich mehr, als für das iPhone 8 zu erwarten ist, und das kommt von einem renommierten Hersteller. Diesen Ruf kann Turing Robotics Industries nicht für sich reklamieren, zumindest bei Smartphones ist das Unternehmen ein ziemlich unbeschriebenes Blatt. Das soll sich mit dem Luxus-Handy Appassionato nun aber ändern.

Gefertigt werden soll das Turing Appassionato, von dem es bisher nur eine Teaser-Website und ein Foto von Bloomberg gibt, übrigens an prominenter Stelle. Der Hersteller mit Sitz in Los Angeles hat eine alte Nokia-Fabrik in Finnland gekauft und wird das Smartphone dort produzieren. Das Appassionato, was übersetzt "Enthusiast" bedeutet, besitzt ein "Liquid Metal" genanntes Design und ein 5,5 Zoll großes Display mit OLED-Panel. Weitere technische Daten sind noch nicht bekannt.

Der Concierge erfüllt jeden Wunsch

Der wichtigste Pluspunkt des Appassionato soll aber ohnehin kein Stück Hardware sein, sondern der eingebaute persöhnliche Concierge. Dieser digitale Butler hört auf den Namen Sir Alan und soll laut Turing-CEO Sil Chao Dinge erledigen wie Flüge und Hotelzimmer buchen, Konzertkarten besorgen oder einen Tisch im gewünschten Restaurant reservieren. Wie genau das gehen soll, verschweigt Turing noch, doch immerhin schaffte es Sir Alan in einem Test, einen privaten Charterflug in einer Boeing 767 von San Francisco nach Honolulu zu buchen - für unglaubliche 385.000 Dollar. Mit AI-Unterstützung kann Sir Alan auch proaktiv Dinge erledigen. Der Dienst wird jedoch kostenpflichtig sein. Wer direkt 1.000 Dollar für ein Zwei-Jahres-Abonnement bezahlt, bekommt das Smartphone sogar kostenlos. In wie weit das Sinn ergibt, weiß zum aktuellen Zeitpunkt nur der Hersteller.

Bei dem ersten Smartphone-Projekt war Turing noch gescheitert. Das schlicht Turing Phone genannte Smartphone sollte ein besonders sicheres, stabiles und gleichzeitig edles Android-Handy werden. Zuerst musste der Launch um Monate verschoben werden, dann kam statt Android auf einmal Sailfish OS zum Einsatz. In Testberichten wurden vor allem die schlechte Performance, der schwache Akku und die unterdurchschnittliche Kamera kritisiert. Bleibt zu hoffen, dass der zweite Schuss bei Turing sitzt.

Quelle: Bloomberg, Turing

8 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   10
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Hier wird gefragt welches Betriebssystem drauf kommt???
    Da das Handy etwas Besonderes ist muss es auch ein besonderes Betriebssystem haben... C64 Basic wo man noch LOAD"*",8,1 EINGEBEN MUSS DAMIT DAS PROGRAMM STARTEN KANN😊


  • Udo K. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Unsinn Hoch Drei.


  • Ludwig vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist ja echt der Hammer, es gibt sogar schon ein Video.

    https://www.youtube.com/watch?v=_bAamddJLHM


  • C. F.
    • Blogger
    vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn ich das so lese, denke ich mir: "so ein Schuss kann auch ein zweites Mal leicht nach hinten los gehen".


  •   10
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ich brauche keine 1500 oder mehr für ein Handy ausgeben nur um einen Butler zu haben. Ich habe auch so schon einen süßen Butler der mir jeden Morgen die Zeitung bringt aus dem Zeitungsschlitz an der Tür, mich weckt durch mit Zunge schlabbern oder bellen wenn mein Zwergpinscher (1 Jahr) Mal raus muss, er wartet immer ganz lieb vor der badtür bis ich wieder rauskomme... Und folgt mir durch die Wohnung egal wo man hin will...😁... Und was mein Butler auch macht... Er macht sogar den Fernseher aus hinterhältig nur um zu zeigen dass er jetzt gestreichelt werden will...🐶... Und was mein kleiner Butler auch kann mit einem Jahr... Wenn ich sage er soll mal bitte das Radio anmachen dann macht er das auch.


    • ohhh er hat einen kleinen Butler...

      Ich würde meinen Zwergpintcher Rambo nennen.


      •   10
        Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Mein kleiner Butler heißt Lucy ist ein Weibchen 🐶


    •   10
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Das Radio anmachen tut mein wuffi von alleine ohne es ihr beigebracht zu haben. Radio steht auf dem Boden. Das hat die sich eine Zeitlang angesehen wie das funktioniert und dann hat sie das von alleine gemacht weil sie Musik mag 😊


  • Irgendwie müssen die Hersteller ja auch für die High Society Smartfones konzipieren ;-)
    wenn dann noch ein digitaler Butler alles erledigt für dieses Klientel...Top!


  • Tommes vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Wer braucht das? Der Wahnsinnn bei Smartphones was den Preis angeht ist nach wie vor nicht gestoppt. Selbst Huawei verlangt schon horende Preise. Aber warum auch nicht, wenn man ein Smartphone für 1000€ anbietet und es gekauft wird, ist ja alles OK.


  • Dänu vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Und welches OS kommt jetzt drauf? Steht im Text nicht, aber vermutlich Android, wie mal gedacht, und nicht mehr Sailfish ;)


    • Udo K. vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Bestimmt mit Kreuzberger Nächte sind lang. Kurz KBNL


    •   10
      Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      C64 Basic...
      Wo man noch LOAD"*",8,1 eingeben muss damit das Programm startet 😊

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern