Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 40 mal geteilt 53 Kommentare

Tschüß Motorola - hallo "Moto by Lenovo"

Nun ist es offiziell: Lenovo wird den Namen Motorola nicht mehr benutzen. Smartphones mit der Motorola-Marke Moto und ihr geschwungenes M wird es weiterhin geben, die Premium-Geräte von Lenovo werden sie tragen.

Diese SMS nervt wie keine zweite: "Datenvolumen ist bis Monatsende gedrosselt"!
Stimmst du zu?
50
50
3008 Teilnehmer

In einem Interview mit CNet anlässlich der CES 2016 erklärte Motorolas Chief Operating Officer Rick Osterloh: „Wir lassen Motorola langsam auslaufen und fokussieren uns auf Moto“. Unter der Marke „Moto by Lenovo“ sollen künftig die High-End-Smartphones von Lenovo vermarktet werden, während Lenovos eigene Handymarke Vibe für die Budget-Smartphones gedacht ist. Vermutlich werden auch die Moto-Smartwatches weiterhin als Moto vermarktet werden.

Motorola Logo 2014
Das M bleibt - Motorola geht / © Lenovo

Zwei Smartphone-Marken: Moto und Vibe

Moto und Vibe sollen künftig in allen Regionen nebeneinander vermarktet werden. In den USA, wo Moto eine starke Marke ist, wird Vibe voraussichtlich erst 2017 für Smartphones für unter 100 US-Dollar eingeführt werden. Motorola und Lenovos eigener Mobile-Geschäftszweig werden zusammen gelegt, die Leitung übernimmt Osterloh.

Der chinesische Konzern Lenovo hatte die US-amerikanische Unternehmen Motorola Mobility im Jahr 2014 von Google übernommen. Für Google war die Übernahme von Motorola im Jahr 2012 vor allem ein Mittel, um an wichtige Mobilfunk-Patente heranzukommen und in Patentstreitigkeiten mit anderen Akteuren mehr Verhandlungsmöglichkeiten zu bekommen. Für den weltgrößten PC-Hersteller Lenovo wiederum war Motorola ein Weg, um im Handymarkt schnell an globaler Bedeutung zu gewinnen.

Das erste Mobiltelefon kam von Motorola

Motorola Mobility ging 2011 aus der Aufspaltung vom 1928 noch unter dem Namen Galvin Manufacturing Corporation (GMC) gegründeten US-Elektronikriesen Motorola Incorporated hervor. Motorola baute das erste tragbare Mobiltelefon. Am 3. April 1973 führte Motorola-Ingenieur und -Manager Martin Cooper den ersten mobilen Telefonanruf mit einem 1,1 kg schweren Prototypen durch. Der Angerufene war Dr. Joel S. Engel von Bell Labs.

Ab 1983 baute Motorola sein erstes kommerzielles Mobiltelefon, DynaTAC 8000 genannt. Wie beim Prototypen 10 Jahre zuvor hielt der Akku nur 30 Minuten durch und musste 10 Stunden lang aufgeladen werden. Doch das mehrere tausend Dollar teure Gerät war mit 790 g deutlich leichter - und wurde erfolgreich verkauft. Genutzt werden kann es heute wohl nicht mehr, es benötigt ein analoges Handynetz. Später folgten das erste GSM-Mobiltelefon (International 3200) und das erste Klapphandy (StarTAC).

traseiramotoxforce
War das Moto X Force schon das letzte Motorola Smartphone? / © ANDROIDPIT

Motorola ist tot, lang lebe Motorola

Während Motorola in den USA zeitweilig Marktführer war, sah es in Europa anders aus. Insbesondere ab den 1990er Jahren war Nokia hier deutlich stärker. Ab 2008 ging es bei Motorolas Handysparte finanziell bergab, ebenso wie bei Nokia. Ein Grund dürfte Apples Einstieg in den Mobiltelefonmarkt mit dem iPhone im Jahr 2007 sein, der die Marktverhältnisse neu ordnete.

Der Name Motorola wird an anderer Stelle weiterleben, denn der rechtliche Nachfolger von Motorola Inc. existiert mit dem überaus aktiven Konzern Motorola Solutions weiter. Motorola Solutions stellt unter anderem Telekommunikationslösungen für Unternehmenskunden und Behörden her. Dazu kommen Roboter, Spracherkennungssysteme und andere High-Tech-Lösungen. 2012 übernahm das Unternehmen den britischen PDA-Hersteller Psion und 2014 den Chiphersteller Trident Microsystems.

Was verbindet Ihr mit Motorola und der Moto-Serie? Was erwartet und erhofft Ihr Euch von Lenovo?

40 mal geteilt

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • SO und nun ist das Schlimmste, das man sich vorstellen konnte wahr geworden! Lenovo will 2017 das Stock Android unter Motos beerdigen... Auf den Vibe und den Motos wird nun ab 2017 Lenovos neue UI draufgeklatscht und somit sind auch die gut und schnell versorgten Updates auch futsch... Schade, das größte Kaufargument für Motos ist nun auch verschwunden... Danke Lenovo, ihr habt einen treuen Kunden nun in die Hände von Google oder lediglich OnePlus gelegt, denn da bekomme ich noch unser heiß geliebtes Stock Android!

  • hab eben beim lesen für nen kurzen moment vergessen, dass ich auf AP bin und gedacht, ich les nen wikipedia-artikel xD

  • Also laut Android-User wird es kein Moto E und Moto G mehr geben.

    • Ernsthaft??? Das waren für mich die absolut sinnvollsten Motorola Geräte. Na hoffe die haben was adäquates in Planung....

  • Sehr sehr schade.
    Es war schon unschön, wie Google das Traditionsunternehmen und den Gründervater der mobilen Telefonie gekauft und filetiert hatte. Nun gibt Lenovo den Todesstoß.

    Ich denke, die gute Qualität und Innovation wird bleiben...

    • Laut offizieller Verlautbarung soll Motorola ja als eigenständige Firma bestehen bleiben, unter dem Dach von Lenovo. So gesehen ist das auch nicht unbedingt schlechter, als bei anderen Firmen, wo ausländische Investoren die Aktienmehrheit halten.

  • Ja schade, nach Nokia verschwindet ein weiteres Traditionsunternehmen.

  •   5

    Solange sich nichts an der Qualität der Smartphones ändert ist ja alles okay, das "Stock-Android" sollte auch bleiben.

    Wieso kritisieren eigentlich alle das Nexus 6? War doch ein gutes Smartphone mit der (damaligen) besten Performance gewesen, sogar besser als das Note 4 und an die Größe kann man sich schnell gewöhnen.

  • Schade Motorola hat mich mit ihren Smartphones immer wieder überzeugt... Gute Hardware mit reiner Software zu einem akzeptablen Preis!
    Der Name ist mir ja grundsätzlich egal, solang Lenovo es nicht versaut...

  • Na ja, die Moto G Modelle und das war es dann auch....mir der X Serie konnten sie angesichts der Konkurrenz auch keinen Blumentopf gewinnen, zu viele Schwachpunkte....

    Und was sie da mit dem Nexus 6 abgeliefert haben, war auch kein Ruhmesblatt.

    Habe neulich mein altes Razr V3 wieder flott gemacht, als Notfallhandy gewissermaßen, da waren sie noch top, schade!

    • Ludy
      • Mod
      • Blogger
      09.01.2016 Link zum Kommentar

      Was ist an den Moto X Devices zu bemängeln?

      • Moto x 2013 technisch generell nicht auf der Höhe, 2014 schlechte Akkuperformance, zu dunkles Display, Kamera beide male nicht optimal. 2015 haben Sie es dann raus gerissen, bin mal gespannt wie die Teile sich unter Lenovos Federführung entwickeln.

  • Habe mir auch das letzen Moto X wegen dem fast reinen Android gekauft und war immer sehr zufrieden.
    Hab ein Lenovo Yoga 2 Tablet hab da den Google Launcher drauf weil die Oberfläche mir nicht gefällt

  • Bitte mehr solche guten Artikel !

  • Motorola war sowas wie die letzte Hoffnung für Android was die Software betifft.
    Mal sehen wie das weiter geht.
    Die großen Moto's konnten nicht ganz überzeugen (Moto x), und dann das Moto g. Das war es auch schon.
    Dann noch so extra Editionen welche keine klare Linie der Produkt-Struktur ersehen ließ.
    Dann der Quatsch mit dem n6.
    Ob Motorola wie Nokia oder Ericsson endet bzw verschwindet ? Keine Ahnung wie und was da kommt.
    Mit dem ersten Moto x war Motorola auf einem guten Weg. Dießer ist verlassen.

    Lenovo ist nur der nächste der das maximum rausquetschen will. Danach wird es ausgespuckt.

  • Immer wieder schade wenn man sieht dass Motorola eigentlich mit den Moto's ziemlich viel richtig gemacht hat und dann doch den Bettel hinschmeissen muss, und es eine Firma aufkauft die zwar nicht schlecht ist, aber die Erwartungen der User bezüglich fast reinem Android und schnellen Updates wohl nicht mehr halten werden wird.
    Einer weniger der pures Android und schnelle Updates als Alternative zu Nexus-Geräten hatte. Es bleibt? Nur Nexus. Denn Samsung, Sony, HTC und noch viel mehr der EMUI und Konsorte-Quatsch kochen ein Süppchen das mich nicht mehr interessiert.

    •   28

      Deine Aussage beisst sich mit den Verkaufszahlen ! Weder Motorola noch Nexen tretten da in Erscheinung ! Wie kommst du dann darauf das "User" Wert auf solche Geräte legen ? Eher das Gegenteil ist der Fall

      • Ich spreche von denen die pures android bevorzugen, ich habe nirgends geschrieben dass dies eine Mehrheit ist.

      •   28

        Du "sprichst" davon das Motorola was richtig gemacht hat, das stell ich rund um in Frage ! Denn das ist , mit Verlaub, Stuss . Wäre dem so , hätte Motorola Lenovo aufgekauft und nicht andersrum ! Wobei der Untergang Motorolas mit dem Googlemanagemt erst so richtig begonnen hatte .

      • Ja ICH spreche, dass Motorola was richtig gemacht hat, MEINE Meinung, wenn Du lieber Aufsätze hast ist das dein Problem. Motorolas Problem war sicher nicht das pure Android.
        Die Geräte waren einfach technisch nicht genug gut oder aktuell einfach zu gross.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!