Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 33 Kommentare

Tschüß Microsoft Edge Browser, hallo Chromium

Es gab mal eine Zeit in der der Internet Explorer der dominierende Browser am Markt war. Aber mit dem erscheinen von Googles Chrome Browser ging es schnell bergab, so dass Microsoft in 2015 mit Edge einen neuen Anlauf versuchte sich am Browser-Markt zu etablieren. Nach drei Jahren scheint der Versuch Googles Browser-Dominanz aufzubrechen als gescheitert zu gelten.

Auf jedem Windows 10 PC ist der Edge Browser vorinstalliert, aber anscheinend will den kaum Einer nutzen, sondern vertraut da lieber auf Chrome als Fenster zum World Wide Web. Laut den Berichten von Windows Central wird Microsoft in Sachen Browser nun den Schlussstrich unter Edge ziehen und statt dessen einen neuen Browser unter dem Codenamen Anaheim entwickeln. 

microsoft edge hero new
Diese Suchmaske wird es bald nicht mehr geben. / © Screenshot: AndroidPIT

Dieser neue Browser tauchte schon vor einiger Zeit im Chromium Projekt auf und wurde damals noch als Microsofts-Versuch einen Browser für Windows 10 für ARM zugeschrieben. Nun deuten aber die Zeichen darauf hin, dass es sich bei Anaheim um einen komplett auf Chromium basierenden Browser handelt. Der Wechsel zu dieser Render Engine bedeutet auch, dass Microsoft nicht nur den Browser, sondern auch dessen eigene RenderEngine Namens EdgeHTML zur Grabe tragen wird.

Habt Ihr Microsofts Edge Browser jemals verwendet und werdet Ihr diesen vermissen?

Quelle: Windows Central

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "Tschüss Edge Browser" stimmt nicht so ganz, es wird ja nur die Engine geändert.


  • Jetzt ist es offiziell. Der MS-Browser wird weiterhin Edge heißen und luftig nicht nur für Windows 10, sondern auch alters Versionen und macOS verfügbar sein.

    Sein Innenleben, die Rendering- und JavaScript-Engine wird jedoch auf Googles Lösung umgestellt, die z. B. auch Opera nutzt.

    Das melden diverse News-Sites.


  • Ich nutze Opera seit 2003 und bin zufrieden.
    Vivaldi gibt es ja auch noch.


  • Schöner Dreck.. Edge ist mein Hauptbrowser.. Was soll der Müll?


    • Immer langsam mit den jungen Pferden!

      Microsoft begräbt seine Browser-Engine und nutzt stattdessen die Google-Engine Chromium. Damit sparen sie sich Entwicklungszeit und somit kosten.

      Ob der neue Browser auch Edge heißt oder anders, ist noch gar nicht raus. Aktuell wird die Umstellung unter dem Projektnamen Anaheim geführt.


      • Wäre schön wenn die den Namen nicht groß ändern und Edge überwiegend so bleibt wie er ist auch nach dem ändern der Engine. Sonst haben die ja gar kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Ich will nämlich nicht Chrome ähnliche Bedienung, kam ich noch nie mit klar.


  • Ich bleibe bei Firefox und Vivaldi.


    • Ich bleibe auch bei Firefox, denn der lässt sich besser konfigurieren. Aber es ist klar, dass, nachdem Microsoft vorschnell seine Smartphonesparte ohne jedes weitere Engagement geopfert hat, heute Edge ein totes Pflaster ist. Bei Google und Apple ist alles miteinander vernetzt und dadurch wird alles einfacher bedienbar. Der Edge-Browser passte zu Windows 10 und auch den Smartphones. Mit längerem Atem nach dem Neustart der Windows-Phone-Serie und etwas mehr Begeisterung sähe der Markt heute nicht nur zwei Player, sondern vielleicht einen dritten starken Konkurrenten. Aber die Trennung von Nokia, danach uninspirierte und billig wirkende Geräte (auch von Mitbewerbern wie Acer, HP & Co.), ein früher Abgesang der Konzernspitze und die schlechtesten Werbekampagnen ever waren die Abtreibung des mobilen Systems.

      Am Desktop sehe ich keine Vorteile des Edge gegenüber Firefox - eher umgekehrt, auf dem Windows Phone hingegen war er Chrome, Opera und Firefox überlegen. So müssen nach für nach vielleicht weitere Dienste zu Grabe getragen werden. Wann wird One Drive für Privatanwender eingestellt? Nutzt sicher auch eine immer geringer werdende Schar. Die Cloud-Dienste haben aktuell Microsoft wieder einen finanziellen Segen beschert, aber mittelfristig sind Smartphones bedeutender als PC´s für den normalen Nutzer, für Viele bereits heute. Und da gibt es starke Google- und Apple-Clouds und Browser, die praktischer organisiert, bereits integriert und auf die Systeme perfekt abgestimmt sind... Microsoft wird noch bereuen, in der Smartphone-Sparte nicht am Ball geblieben zu sein, auch wenn die Margen vielleicht nur langsam gestiegen wären. Ein paar wirklich schicke Geräte und mehr Engagement bei den Entwicklern, ihre Programme auch für MS anzupassen, dann wäre sicher auch mehr drin gewesen.


      • Obwohl ich Microsoft noch nicht Tod sehe in der Smartphone sparte wenn Microsoft ein neues Betriebssystem Entwickelt und es apk's sich installieren lassen dann sehe ich eine starke konkurenz zwischen google und microsoft!


      • Ich sicher meine Windows einstellungen und Daten bei OneDrive, hoffe dass ändern die nicht so schnell.


  • Nutze weder Chrome noch Edge.
    Eine Vernetzung mit anderen Diensten ist als Privatuser nicht so wichtig.
    Da geht Datenschutz vor.


  • Verwende den Browser auf meinem Desktop PC und bin zufrieden. Hauptsächlich wird aber Chrome genutzt, weil er schneller ist


  • Das Problem als Webentwickler liegt ja weniger an Edge als am Internet Explorer, den einige Leute aus irgendwelchen unerfindbaren Gründen noch nutzen.


    • Oder auf den sie gerade umgestiegen sind, nachdem ihr Netscape Navigator keine Updates mehr bekommen hat xD


  • Nun nach Jahrelangen Google Chrome Bowser nutzen bin ich wieder zurückgekehrt zu EDGE Browser.
    Da sich der EDGE Browser total verbessert hat!

    Damals bin ich nur auf Google Browser gewechselt da mir der Normale Browser einfach zulangsam war aber das sieht jetzt anders aus.

    Mein


  • Was für eine schlechte eventuell bezahlte Werbung für Chrome.
    ....."Auf jedem Windows 10 PC ist der Edge Browser vorinstalliert, aber anscheinend will den kaum Einer nutzen, sondern vertraut da lieber auf Chrome als Fenster zum World Wide Web."....
    Einerseits der Witz des Jahres ist diese Schlussfolgerung, auf der anderen Seite, wenn man die Kommentare hier liest, sieht man, wie alleine der Liebe Autor inzwischen geblieben ist. Viele nutzen tatsächlich Edge und Edge für mobile, darunter diese wenigsten. Viele Vertrauen Google nicht. Und, da, wo man, sicher z.B. Online Banking machen möchte, nur MS Edge, danach Firefox, danach und danach und danach..... Aber kein Chrome nur wenn...
    Chrome ist momentan für zwei Dingen gut:
    - Fachmänner, die an programmieren angewiesen sind, wir hier ein Kommentar.
    - Otto Nutzer, die glauben, was sie lesen, wir diesen Artikel (Werbung).

    Also bitte um einen Unparteiischen Artikel und nicht so grob die Liebeserklärung in Auge: .......sondern vertraut da lieber auf Chrome als Fenster zum World Wide Web.


  • Ich bin seit Netscape 1.1 (1995) ohne Unterbrechung, trotz aller Höhen und Tiefen, dem Mozilla treu. Der Firefox ist die Software, die ich auf all meinen vier Betriebssystemen als Erste installiere. Ich mag es, wenn sich Software unabhängig vom Betriebssystem immer gleich anfühlt. Edge darf gehen.


  • Edge? Hab ich nie benutzt. Bei mir laufen Cliqz und Brave.


  • Nutze aus Datenschutzgründen Cliqz und als Reserve Edge. Beide Browser laufen problemlos.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern