Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Tschüss Klinke, schön war's

Tschüss Klinke, schön war's

2017 brachten uns viele Smartphone-Hersteller in Zugzwang. Ohne Klinkenanschluss an Topmodellen wie Pixel 2, HTC U11 oder Motorola Moto Z2 Force müssen wir auf Typ-C-Headsets zurückgreifen und hoffen, dass sie beim nächsten Smartphone wieder funktionieren. War das der richtige Weg, um nach einigen Jahrzehnten Klinkenanschluss die digitale Innovation auszurufen? Der Großteil der Leser sagt nein, wie unser Rückblick 2017 zeigt.

Samsung, LG und Sony halten die Fahne noch hoch. Doch wie lange noch? 2018 werden auch sie voraussichtlich den Stecker ziehen - zum letzten Mal. Dann gibt es Musik nur noch aus dem bislang für Aufladen und Datenübertratung reservierten USB-Anschluss im Typ-C-Format oder per Bluetooth.

Die Vorteile halten sich fast die Waage:

Kopfhörer-Anschlüsse: Vorteile im Vergleich

Typ C Klinke
Stromversorgung fürs Headset Extrem kompatibel
Digitale Übertragung Preiswerte Headsets
Theoretisch standardisiert (USB Audio Device Class 3.0) Blockiert nicht den USB-Anschluss
komplexe Datenübertragung möglich  

Der Teufel steckt im Detail. Etliche derzeit im Umlauf befindlichen Typ-C-Headsets halten sich nicht an die neuen Standards und funktionieren nur mit einem Hersteller richtig gut. Durch den notwendigen DAC im Headset werden diese automatisch teurer. Und wenn sie eingesteckt sind, kann der Typ-C-Anschluss nicht mehr zum aufladen verwendet werden.

AndroidPIT urbanears platten 2 bluetooth headphones taotronics noise cancelling headphones 7034
Drahtlos ist die Zukunft der Musik. Drahtlos und sauteuer. / © AndroidPIT

Ach und dann gibt es da noch Bluetooth. Mit Android 8.0 wird bei vielen Top-Smarpthones Bluetooth 5.0 freigeschaltet. Das bietet erweiterte Audio-Codecs mit höherer Bitrate; also mehr Klangqualität. Natürlich sind entsprechende Smartphones und Headsets ebenfalls erheblich teurer als bisheriges Zubehör. Ob das Plus an Qualität den zum Teil horrenden Aufpreis rechtfertigt, ist eine Frage. Die nächste ist aber, ob uns die Hersteller nicht vielleicht gerade wegen dieses leckeren Aufpreises den Klinkenstecker wegnehmen.

Habt Ihr Euch schon der Klinke entledigt? Wie steht Ihr zum Abschied des zuverlässigen Standards?


Der Artikel entstand im Kontext unseres Jahresrückblicks 2017. Teilt uns mit, was Eure Tops und Flops des Jahres sind. Im Forum haben wir eigens dazu einen Thread eröffnet: Das Jahr 2017 - Eure Tops & Flops.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  •   35
    Gelöschter Account 21.12.2017

    Vorteile durch Weglassen des Klinken-Anschlusses: Keine.

    Nachteile: Bereits mehrfach diskutiert.

  • Tim 21.12.2017

    Allein bei der Überschrift könnte ich kotzen. Am Arsch. Nur weil ein paar Vollidioten-Hersteller der Meinung sind, es sei eine "töfte" Idee, heißt das noch lange nicht, dass sie verschwindet. Von "Tschüss" ist die noch lange entfernt. Eher stirbt wieder der USB-Standard aus und es kommt wieder was neues.

    Und zu den Argumenten von USB-C:
    Die digitale Übertragung bringt NICHTS. Das Ist Marketing-Bullshit, sonst gar nichts.
    Standardisiert ist es ebenfalls nicht. Noch nicht einmal theoretisch. Jeder Hersteller baut seinen eigenen Standard ein, sodass manche Geräte einfach nicht funktionieren, an anderen schon. Und Kopfhörer mit USB-C? Viel Spaß beim suchen.

    Die Vorteile halten sich die Waage? Das ich nicht lache. Einen Scheiß tun sie :D Die Klinke ist duzendfach besser, als USB-C und Bluetooth Zusammen.

    Ich für meinen Teil werde definitiv niemals ein Smartphone ohne Klinke kaufen, solang es keinen MINDESTENS ebenbürtigen Standard gibt, der ÜBERALL funktioniert und damit meine ich ÜBERALL. Nicht nur bei ALLEN Smartphones, sondern auch bei ALLEN Soundanlagen, Autos, Tablets, PCs usw.
    Und davon sind wir im besten Fall ein gutes Jahrzehnt entfernt.
    Es nervt mich so tierisch, das viele immer nur an Smartphones denken. Kopfhörer mit Klinke kann man hingegen an JEDEM Media-Ausgabegerät anschließen und sie funktionieren quasi überall gleich. Im Vergleich dazu sind Bluetooth und USB-C einfach nur lachhaft

  • Mr. Android 21.12.2017

    Ich drücke fest die Daumen für den 3.5 mm Klinke Anschluss!!!

    Er ist noch lange nicht veraltet 🎧

  • Peter 21.12.2017

    Die Hersteller sollten mal eine große Umfrage machen ob die Nutzer wirklich ohne Klinkenanschluss ein Smartphone haben wollen. Viele wollen den guten alten Standard einfach nicht missen. Ich auch nicht. Und für alle Fans von Bluetooth : dies kann man trotzdem auch nutzen wenn ein Kopfhöreranschluss vorhanden ist.

  • Tim 21.12.2017

    selbst wenn alle Smartphones ohne Klinke kommen, ist es längst nicht ale Standard abgelöst. Das vergessen die meisten immer...

    Das sieht man ja schon an allen Herstellern, die neben Smartphones auch Tablets etc. anbieten. Nicht einmal Apple lässt bei den iPads und Macs die Klinke weg. Bei Huawei und Co. ist es genauso und zeigt, wie bescheuert und dumm das weglassen ist

126 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • TOP MODELLE alles kalr wo lebt ihr aufem Mond ich glaub kaum das Motorolla oder HTC mehr wirklich das sagen haben auf Klinkenstecker. Selbst wenn die Goßen LG und SAMSUNG die klinke wegfallen lassen es gibt 1000 andere Hersteller die die Klinke noch haben und dann greif ich einfach dazu Ist doch egal wasda drauf steht ob Samsung Lg Letztendlich können die alle 80% das gleiche


  • Also ich sags ma so, jedes Kabel das verschwinden kann soll auch verschwinden!


  • Wie oft noch? Das ist jetzt gefühlt der hundertste Beitrag zu diesem Thema in diesem Jahr. Liebe APit-Redakteure, ihr werdet langweilig.


  • Obwohl Samsung weiter auf Klinke setzt und mir in mein S8 echt gute Kopfhörer reingelegt hat, werde ich wohl auf Bluetooth umsteigen. warum? ganz einfach. weniger Kabel die sich in meiner Tasche verheddern.


  •   29
    Gelöschter Account 23.12.2017 Link zum Kommentar

    Früher:
    -handyklumpen schwer, keine kopfhörer
    -Handyklumpen schwer, die headsets mit dem kleinen Aux haben
    -Barrenhandies ohne mp3 Funktion
    -Handies mit Adaptern (siehe sony und ihre korridierenden Lade/datenanschlüssen
    TADA Handies mit AUX-Anschluss
    und Dann gings wieder weiter zurück und nun sind wir schon wieder dabei diesen *ç%"*ç% USB mit ADAPTER für die Kopfhörer zu brauchen. -> stärkere belastung des anschlusses = Höhere wahrscheinlichkeit dass der USB-C-Anschluss kaputt geht.

    warum? Ich hasse diese Adapterschweinereien. Teuer, sinnlos und einfach Scheisse. Sorry für meine Ausdrucksweise aber früher waren adapter scheisse und auch heute sind sie wieder scheisse.

    Tim


  • Ich finds gut, wenn sich der DAC in den Kopfhörern befindet, weil der im Handy meist eher zu wünschen übrig lässt. Stattdessen ist dieser an die Kopfhörer angepasst, was sich gerade bei größeren Investitionen lohnt. So kann man sicher sein, dass die Kopfhörer am Smartphone, Tablrt und Laptop genauso gut klingt wie beim Probehören im Saturn. Ein analoger Kanal für große, externe DACs wird nach wie vor unterstützt. Das Angebot bleibt halt lau, wenn die Hersteller nicht aggressiv nach vorne preschen. Mit der Klinke macht man sich zwar beim Kunden beliebt, schadet ihm aber indirekt, indem man die Übergangsperiode zwischen zwei Ports unnötig verlängert. Und was das gleichzeitiggge laden betrifft - zwei USB-C-Ports sind auf Samsung-Tablets schon heute Realität und werden wohl bald zum begehrten Kaufargument werden. Und von den zusätzlichen Features, die eine digitale Verbindung ermöglicht, red ich jetzt gar nicht erst.


    • Es wird definitiv niemals bei den Mainstream-Smartphones oder generell Smartphones zwei USB-Anschlüsse geben... Samsung hat nur an den Windows-Tablets zwei Abschlüsse - einem PC! Das Tab s3 hat auch nur EINEN und die Klinke
      Außerdem schadet man dem Kunden gabz bestimmt nicht, indem man die Klinke verwendet. USB-C kann trorzdem verwendet werden. Vergiss doch mal bitte nicht, dass Smartphones immer noch NICHT die einzigen Geräte sind, die diesen Anschluss nutzen! Ich nutze meine Kopfhörer bspw. auch an meinem Desktop-PC und der unterstützt kein USB-C und das wird sich auch all zu schnell nicht ändern, da ich mir nicht jedes Jahr einen neuen kaufe bzw. nur hin und wieder einzelne Komponenten erneuere. Bei Soundanalagen, Autos usw. ist Es GENAUSO. Die kauft man auch nicht jedes Jahr oder spätestens alle zwei Jahre neu, wie es bei Smartphones der Fall ist.
      Dem Kunden wird ausschließlich damit geschadet, wenn diese bescheuerten Smartphone-Hersteller mit diesem behinderten trend vorpreschen, sich aber nicht dem Rest angepasst wird.

      Zusätzlichr Features? Schwachsinn. Nur weil man die Klinke verbaut, kann man trotzdem USB-C verbauen und deine tollen "digitalen Features" nutzen. Als ob es keinen USB-C-Anschluss gäbe, wenn man die Klinke verbaut... nachdenken...


      • du kannst doch nicht auf einen standard beharren nur weil es ihn schon gibt und er überall unterstützt wird. usb-c ist eben einfach besser, und du kannst davon ausgehen, dass es die klinke ersetzen wird, allein schon weil die hersteller da bock drauf haben (wegen geringeren herstellungskosten und so weiter). also ist es doch in unserem besten interesse, dass es schnell geht, weil wir ja alle adapter hassen und so. eines tages wirst du den switch eh machen müssen, schließlich können wir die gute alte klinke nicht ewig verwenden. und wenn ein großer hersteller wie samsung die klinke wieder ein jahr bestehen lässt, dann dürfen wir uns auf ein jahr übergangsphase mehr freuen. dieselbe trittbrettfahrerei haben wir ja schon bei micro-usb in demselben zusammenhang gesehen - das s7 hatte noch keinen usb-c-port. die 'early adopters' waren dagegen oneplus und, das muss man würdigen, apple. auch wenn das total mit lightning interveniert, aber das ist wieder ein anderes thema. und was die 2 usb-c-ports angeht: wenn die konsumenten das wollen, wird es natürlich verbaut werden. so funktioniert wettbewerb.


  • no name handys ihr seid die kings... werde eins zulegen no name...ich kann es nicht akzeptieren. oldschool lebt

    Gelöschter Account


  • ist doch egal mit der Klinke..festverbaute Akkus sind viel übler,oder ein mate 10 pro ohne SD Karten Slot .


  • Das weglassen als inovationen wirken zu lassen ist schon sehr dreist.. viel mehr will man auch am Zubehör jetzt kräftiger mitverdienen muss ja öfter teuer gewechselt werden statt einfach ihrgendwie Kopfhörer zu organisieren die ja zu "billig" in Augen der Hersteller sind sind..


  •   20
    Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

    Kopfhörer mit USB c Anschluss stören mich nicht. Hauptsache nicht Bluetooth


  • Warum nimmt man net einfach den kleineren Klinkenstecker?
    Da gibt es doch ne kleineren als 3,5mm.
    Und dann drauf ne Adapter auf 3,5mm


  •   40
    Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

    Habe ich nie genutzt und war stets nur ein Staubfänger für mich aber für die Leute die ihn regelmässig nutzen, wird es wohl ein schmerzlicher Verlust sein. Zumal wenn man den ganzen Bluetooth Kopfhörer Hype nicht mittragen möchte. Na, es ist wohl wie mit den fest verbauten Akkus, Gewinnoptimierung der Firmen und Drittanbieter. Einer machts vor und die anderen machens nach, nichts neues mehr.


    • für die gibts dann ja Kabelanschluss über USB C. Ist ja jetzt nicht so als wäre man gezwungen BT zu nutzen.

      herrlichGelöschter Account


      • Ist ja nicht so, als wären mit Klinke BT-Nutzer gezwungen, diese auch zu benutzen.


      • doch, wird man, weil man so einen bekloppten Adapter ständig verliert oder er einfach kaputt geht. Von herstellerseitigen Limitierungen, wodurch der Adapter nur an EINEM Smartphone funktioniert, wie eben bei HTC, gar nicht erst angefangen.


      • Welcher Adapter? Wenn du Kopfhörer mit Typ C stecker hast dann brauchst du nichts außer deinen Kopfhörern mitschleppen. Und dir passen auch in jedes andere Smartphone mit Typ C (so gut wie jedes halbwegs aktuelles Phone)

        Gelöschter Account


      • Dann schau mal, wie viele qualitativ gute Kopfhörer mit deinem Typ C auf dem Markt sind.


      • Einfach den Adapter am Kopfhörer lassen.


      • Und einen zweiten trotzdem noch mitschleppen, damit ich dann im ICE gleichzeitig laden und hören kann? Sorry, aber solche gut gemeinten "Tipps" sind für die Tonne!


      • @Self_Root
        Doch. Denn ich benutze meine Kopfhörer eben NICHT nur ausschließlich am Smartphone! Ich nutze sie wenn ich mal aus Jucks das iPhone 6Plus nutze, ich nutze sie am PC, am Tablet usw. Und nur zwei davon haben USB-c, aber ALLE haben die Klinke.

        Und nein, tun sie ebenfalls nicht. Dadurch, dass jeder Hersteller eigene USB-C-"Standards" verbaut, funktionieren die eben nicht an jedem aktuellen Smartphone.


  • Weiß gar nicht wann ich das letzte mal den Klinkenanschluss am Smartphone genutzt habe :D

    herrlichGelöschter Account


  •   15
    Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

    Was soll man zu diesem heiß diskutiertem Thema noch sagen.
    Für mich ist die 3.5 mm noch lange nicht ausgestorben.


  • BT wird sich durchsetzen Klinke weg ..viel wichtiger ist sd Kartenslot,dass der bleibt und der Wechselakku zurückkommt.das der Akku irgendwann vom BT leer ist ,ist klar ,sollte man halt abends immer an die Dose hängen .ich habe eins das hält 9 Std und war noch nie leer als ich unterwegs war.


  • Ich finde es auch schade um den Klinkenanschluss. Aber man wird die Entwicklung, genauso wie bei den fest verbauten Akkus und den SD Kartenslots, vermutlich nicht aufhalten können.

    Ich sehe allerdings ein anderes Problem. Bis Bluetooth 5.0 kann man meines Wissens nur ein Gerät mit dem Smartphone per Bluetooth verbinden. Habe ich jetzt zum Beispiel eine Dauerverbindung mit meiner Smartwatch, kann ich dann nicht zeitgleich Musik über Bluetooth hören? Selbst das nagelneue Huawei Mate 10 Pro hat noch kein Bluetooth 5.0.


  • Kurz und knapp. Ich brauche sie NICHT. Nutze schon seit Jahren nur noch Bluetooth Kopfhörer. Dieses Kabelgedöhns immer nervt einfach nur beim Laufen oder Radfahren.
    Möchte ich zuhause mal große Lautsprecher nutzen nehm ich halt einen Adapter und gut ist.

    Ein Nachteil ist es dann vielleicht dass ich dann nicht gleichzeitig den Akku laden kann, aber wenn ich ihn vorher geladen habe ist es auch egal. Soviel Strom zieht das Musikhören ja nicht.
    Probleme ohne Klinke sehe ich für mich jedenfalls nicht.


    • Da ich auch so schon alles mögliche dauernd aufladen muss, kommen mir Bluetooth Kopfhörer nicht ins Haus, da ist mir ein Kabel einfach lieber


    • Was ist wenn der Akku der Kopfhörer leer ist? Kann bei Kabel nicht passieren, die meisten BT laufen nur 4 Stunden.


      • Wahrscheinlich lädt er dann bei einer längeren Fahrradtour seine Kopfhörer über den Fahrraddynamo ;D


      • Das ist das Problem an BT Kopfhörer was mich stört. Ich hatte mal welche halbes Jahr lang, bis ich die Dinger dann in den Müll geworden habe und guten alten Kabel gebundenen wieder genutzt habe. Es war einfach nervig, wenn unterwegs der Akku der BT leer waren. Für mich sind BT noch lange nicht ausgereift für den Dauer Betrieb.


      • So ging es mir auch, ich habe das auf meinen täglichen Bahnfahrten ausprobiert, weil es natürlich verlockend ist, kein Kabelgewirr mehr zu haben. Aber ständig waren die Dinger leer oder es kam zu Aussetzern bei der Verbindung. Musikhören hat jedenfalls keinen Spaß gemacht. Solange das nicht besser klappt, bleibe ich bei der Klinke.


      • Also meine laufen 10 Stunden. Und die haben auch nur 20€ gekostet. Lade die vllt einmal die Woche auf.

        Sarah


      •   40
        Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

        Oder noch eine Powerbank für Kopfhörer mitführen.😉

        Peter


      • Ja genau. Kein Kabel mehr, aber dafür eine Powerbank mitschleppen. So ein Schwachsinn!


      •   40
        Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

        War auch nur sarkastisch gemeint😉


      • Ja sicher, kein Vorteil ohne Nachteil. Kabelgebunde Kopfhörer gehen quasi solange bis der Saft des Handys leer ist. Dass sie leer waren kam auch vor aber wenn ich sie vorher lade reicht es eigentlich immer.
        Zudem höre ich ja dann je nach Tour nicht ständig. Man will ja in der Stadt auch hören was um einen passiert.


      • Ich habe auch Bluetooth-Kopfhörer aus diesem Preissegment von Philips (Overears). Die laufen auch etliche Stunden und der Akkustand wird in der Statusleiste angezeigt. Ich bin sehr zufrieden mit denen. Auch der Tragekomfort ist gut, ich will keine anderen mehr.


      • Meine kann ich über Klinke weiter nutzen, wenn der Akku leer ist. Ohne Klinkenstecker müsste man dann noch einen Adapter mitschleppen. Aber es gibt gute Bluetooth-Kopfhörer mit reichlich Akku. Einfach schauen, welche was taugen.


    • Genau so ist es. ;)


    • jeder für sich... bin für alles offen...aber wenn die klinke wegnehmen....ist es mit den handys vorbei


  • Mir stellt sich immer die Frage ob das hören mit Bluetooth-Kopfhörern während des Fluges überhaupt zulässig ist ???


  • Es geht Herrn Eric Ferrari-Herrmann doch ausschließlich darum, über Newsreader oder andere Netzwerke mit der Headline dringend Klicks zu genieren! Vom journalistischem Sachverstand kann hier doch in keinster Weise gesprochen werden. Unabhängig vom Thema suggeriert der Titel in voller Absicht das Gegenteil vom Inhalt. Anscheinend stimmen die Werbeeinahmen von AndroitPit für dieses Jahr noch nicht! So ein unseriöses Verhalten ist eigentlich schon was für den Presserat! Pressekodex Herr Ferrari-Herrmann, vielleicht schon mal von gehört?


    • @van Düsen -
      Oh, Sie greifen Herrn Ferrari -
      Herrmann persönlich an und unterstellen ihm Absichten, die sich hier nicht erkennen lassen. Würde ich mir an seiner Stelle nicht gefallen lassen.
      Davon ab, ich finde, Herr Ferrari - Herrmann ist schon ein guter Berichterstatter, hat den nötigen Sachverstand und ist sicher in Orthographie und Interpunktion.
      Direkte Werbung sehe in dem Artikel auch nicht.
      Darüber hinaus wird niemand gezwungen, sich hier zu informieren oder zu unterhalten.


      • "Davon ab, ...und ist sicher in Orthographie und Interpunktion." Ich denke, dass ist ein Grundqualifikation für den Job!


      • *das ist

        Benny


      • Wenn Sie meinen, das dass ein Grundqualifikation ist...


      • Van Dusen hat doch absolut recht mit dem was er sagt. Es ist ja nicht der erste Artikel dieser Art. Und diesen Quatsch mit "wems nicht passt der soll halt woanders lesen" will ich gar nicht weiter kommentieren, das disqualifiziert sich schon selbst.


      • Finde ich nicht, dass van Dusen absolut Recht hat(soll doch „absolut Recht" heißen, oder?) welcher Mensch hat absolut Recht? Den würde ich gerne mal treffen.
        Der erste Artikel welcher Art?

        Die Aussage „wems nicht passt, der soll halt woanders lesen" braucht keinen Kommentar, weil das niemand geschrieben hat.

        Mir gefallen die Beiträge von Herrn Ferrari - Hermann, er weiß, worüber er schreibt und seine Berichte sind gut zu lesen.
        Und dass liegt nicht zuletzt daran, dass er meine Muttersprache beherrscht.


      • Gut das wenigstens er Ihre Muttersprache beherrscht! Ich zitiere Sie mal kurz: "Direkte Werbung sehe in dem Artikel auch nicht." ... Aber nun denn, ich finde das Motto ganz gut: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten! Hier sollte es ja um die Sache an sich gehen, oder? Gruß und frohes Fest


  • Nutze schon seit Jahren keine Klinke mehr... Aber es stört ja nicht wenn die Buchse bleibt, man muss sie ja nicht nutzen. Das Problem mit der Kompatibilität ist ganz klar nicht wegzudiskutieren, aber ich finde es auch schön das langsam begonnen wird über etwas neues nachzudenken. Bis das dann aber wirklich an allen Audiofähigen Geräten final angekommen ist, das wir denke ich noch viele viele Jahre dauern.


  • War erst auch nicht glücklich das auf klinke verzichtet wird. Aber jetzt muss ich leider zugeben es macht echt Sinn. Wenn man den Unterschied hört. Hab den test beim htc u11 gemacht mit den mitgelieferten Kopfhörer und dann mit den sennheiser momentum in ear ,den natürlich mit den Adapter. Und schon war ich überzeugt. Trotzdem bin ich eh ein fan von bluetooth headset.


    • Es macht Sinn? Kein bisschen.
      Nur weil die Klinke weggelassen wird, werden die Kopfhörer vom HTC U11 nicht besser, im Gegenteil! Denn die Kopfhörer kannst du beim Handy-Wechsel vermutlich gleich mit entsorgen, denn die funktionieren nur am U11...

      Außerdem leidet die Tonqualität dank des Adapters ebenfalls, da oftmals nur ein extrem billiger Adapter beigelegt wird, deshalb hinkt der Vergleich... Und der Adapter bei HTC funktioniert auch nur mit dem U11. Noch bekloppter geht's echt nicht und das ist WEIT weg von "macht Sinn".


      • Das ist deine Meinung. Der Adapter von HTC ist kein billig ding, das steckt Technik drin das teil hat schon 2 mal Updates gemacht. Der einzige Mist ist das der stecker relativ groß ist.


  • Ein HAndy ohne Klinke ist für mich kein Handy mehr


    • Das ist eine Logik wie "Ein Auto ohne manuelles Zündschloss ist für mich kein Auto mehr"

      Mr. N


      • Schwachsinn.
        Wenn dann eher: "ein Auto ohne Anhängerkupplung ist für mich kein Auto mehr" und oh hey! Auf eine Anhängerkupplung sind sehr viele angewiesen.


      • Logik?...das war wohl eher eine Meinung und die ist dem User wohl frei gestellt...
        Die Meinung kann man teilen oder eine andere vertreten aber mit Logik hat das nicht viel zu tun.


      • Das Auto ist dennoch ein Auto und fährt auch ohne Anhängerkupplung.


  • Niemals !!! Keinen einzigen Cent werde ich für ein klinkenloses Handy verschwenden.


  • es lebe bt,SD Karten Slot und der Wechselakku.


  •   27
    Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

    So ein Bullshit!!! Ich würde nie ein Handy ohne Klinkenanschluss kaufen!!!


  •   28
    Gelöschter Account 22.12.2017 Link zum Kommentar

    Mit den Artikeln tschüs Klinke und Wechselakku wollt ihr uns doch provozieren oder!? Oder es einfach so lang vorbeten, bis keiner mehr Bock hat drüber zu diskutieren.
    Mein V20 lebe hoch und lang und breit!!!


  • Die Hersteller sollten mal eine große Umfrage machen ob die Nutzer wirklich ohne Klinkenanschluss ein Smartphone haben wollen. Viele wollen den guten alten Standard einfach nicht missen. Ich auch nicht. Und für alle Fans von Bluetooth : dies kann man trotzdem auch nutzen wenn ein Kopfhöreranschluss vorhanden ist.


    • mehr noch: Man hat ein "Backup", wenn die Kopfhörer mal leer sind. Denn das unterstützt bis auf dieser Beats-Quark eigentlich jeder Bügel-Kopfhörer mit BT.


  • Brauche Klinke nicht wenn ich mal Musik höre dann über BT.


  • Nutze Klinke täglich, um das Handy auf der Arbeit an eine (alten) Anlage anzuschließen.


  • Ich drücke fest die Daumen für den 3.5 mm Klinke Anschluss!!!

    Er ist noch lange nicht veraltet 🎧


  • Aktuell würde ich kein Handy ohne Klinke kaufen. Ganz klarer Fall. In 5 Jahren mag das anders aussehen aber zur Zeit ist meine Infrastruktur noch zu sehr auf Klinke ausgelegt. Es gibt ja genug ordentliche Handys mit Klinke...


  • Klinke ist einfach gut.

    Ich sehe nicht wo eine digitale Datenübertragung etwas nützt und für so einen kleinen Anschluss sollte man genug Platz haben. Das Argument dass man es dann dünner bauen kann völlig lachhaft. Das will niemand!
    Ich glaube die wenigsten Leute verlangen einen halben Millimeter weniger Dicke.


    • ja, und vor allem bedeutet dünner ja auch geringere Akkukapazität da der Akku ja flach bzw kompakter sein muss


    • "Ich sehe nicht wo eine digitale Datenübertragung etwas nützt"

      Beim Sport. Bittesehr...


      • Wo bringt dir da eine digitale Datenübertragung?
        Musik kommt am Ohr immer Analog an. Das hat sich immer noch nicht geändert.


      • Das Kabel nervt beim Sport!


      • Ich geh schon 20 Jahre mit Kabelkopfhörer ins Fitnessstudio und fahre auch Rad damit. Wenn mir das Kabel mal im Weg ist, dann richte ich es mir kurz zurecht. Kopfhörer nutzt man ja auch nicht nur beim Sport.


      • Du unterbrichst also jedes mal deine Wiederholungen, wenn dir das Kabel ungünstig verrutscht? Wie nervig.


      • Nein, das richte ich mir schon vorher so das es mir nicht im Weg ist. Bzw. gib das Kabel sogar mal unters Shirt durch, da ist mir dann gar nichts mehr im Weg. Klar muss man acht geben und mir ist schon ein paar mal das Kabel an einer Maschine hängen geblieben, aber das lag auch an meiner Unachtsamkeit.


      • Woah, nee, ich hasse das Gefühl des Plastikkabels am verschwitzten Körper :D


  • Die Frage ist, was werde Samsung und LG im Jahr 2018 machen. Wenn die beiden auf den Klinkenanschluss verzichten, gibt es dann keine Hoffnung.


    • Samsung behält sie. So dumm ist Samsung definitiv nicht.


      • da wäre ich mir nicht so sicher. die haben beim s8 auch auf die nicht-edge Variante verzichtet. voll blöd. edge geht bei mir gar nicht daher sofort ausgeschlossen.


      • Na ja Samsung war auch einer der ersten die den Wechsel Akku abgeschafft haben


  • Warum gibt's eigentlich noch keine mini, Micro Klinke? Ist das technisch nicht möglich? Bei Usb oder HDMI gibt's doch auch kleinere Versionen.


    • Gibt es! Sie werden nur 6,3 mm, 3,5 mm und 2,5 mm genannt. Früher konnten die Menschen noch mit ISO-Dimensionen umgehen. Heute bedarf es Bezeichnungen von Größenordnungen.


      • 2008 hatte ich Nokia Handys, da gabs noch oft einen 2,5 mm Klinkenanschluss. Musst aber auch mit Adapter verwendet werden, da die Kopfhörer meistens einen größeren Stecker hatten.


      • Na dann zählt das Argument der Hersteller ja nicht, dass die Klinke weggelassen wird weil die sie sonst keine noch dünnere Flundern bauen können.


      • Nunja, die 6,35mm Klinke fällt ja sowieso flach und ich glaube die 2,5mm Klinke wäre nicht stabil genug. An meinen Kopfhörern habe ich für den Anschluss an den Kopfhörern (Kabel kann abgenommen werden) den 2,5mm und dort findet die Sicherung mittels der Plastik-Ummantelung statt, nicht über die Klinke allein

        Aber auch so ist das Argument Dünne lächerlich. Es gab schon mehrere Hersteller, Apple sogar auch, die schon in mehreren Geräten gezeigt haben, dass man für die Klinke gut und gern auf 6mm reduzieren kann.
        Der iPod Touch 5G ist 6,0 oder 6,1mm dick, das iPad Air 2 ist ebenfalls 6,1mm dünn und hat die Klinke.
        Außerdem werden die Geräte meist wieder dicker. Nachdem Apple beim 6er auf 6,9mm runter ist, ist man beim iPhone X nun wieder bei 7,7mm und hat damit in Sachen Dicke MEHR als genug Platz für die Klinke.
        Das iPhone X insgesamt ist ein Paradebeispiel für diese Lächerlichkeit. Beim iPhone 7 und 7 Plus wurde der Wegfall mit Platzbedarf und einer größeren Taptic Engine gerechtfertigt. Genau diese ist beim iPhone X aber deutlich kleiner geworden und stört das jemanden/merkt es jemand? Natürlich nicht. Und biem X zeigt man auch, dass man mit ein bisschen Ingenieurskunst genug Platz schaffen könnte. Man muss das Gerät eben nur etwas dicker machen.


      • Es gab davor sogar Nokias ganz ohne Klinke. Wollte man Musik hören musste man sich auch erst einen Adapter zulegen oder die Kopfhörer nutzen die manchmal dabei waren.
        Die hatten damals auch nur den propietären breiten Anschluß und damals war das in diversen Tests und Foren nie Thema. Selbst hatte ich die Nokias 6230(i) und 6630, die zwar einen MP3 Player hatten aber zum Musikhören musste man dann eben diesen Umweg gehen.
        Hatte man dann einen Adapter für 2,5 oder 3,5 mm Klinke konnte man auch nicht gleichzeitig laden.


      • Das mit der Dicke ist schlicht quatsch. Es gibt zum Teil Geräte unter 6mm die Klinke haben. Mein iPad Mini hat einen und das ist nicht viel dicker, mein 6er hatte einen, mein Umi Zero mit 6,4 mm...da gibt es echt genug. Die Liste könnte man sehr lange vorführen.
        Mir persönlich ist es egal, aber die Argumente die aufgeführt werden sind an den Haaren herbei gezogen.


      • @Sebo
        Das lag wohl eher daran, dass es früher nicht heute ist.
        Handys waren früher... Handys. Smartphones sind keine einfachen Handys mehr, schon lange nicht.
        Und ich denke Foren etc. waren früher auch bei weitem nicht so augeprägt wie heute ;)

        Und ja, du konntest damals nciht gleichzeitig laden.
        Dafür haben die Nokia-Brocken auch 10x länger gehalten... und nur weil es dort 1-2 Jahre auch schon so war, heißt das nicht, dass es jetzt auch so werden sollte. Auch damals war das Müll.

        Peter


      • Ja stimmt natürlich, früher war das zum Teil auch schon vorhanden, aber wurde lange nicht wie heute genutzt. Damals war man froh überhaupt solche Möglichkeiten zu haben. Dass das ganze allerdings noch sehr in den Kinderschuhen steckt war eher zweitrangig.
        Mein erstes Handy damals mit MP3 Player und Radio war 2004 das Nokia 6230. mit Speicherkarte konnte man schon ne Menge Musik mitschleppen.
        Man musste halt nur die Kopfhörer nutzen die dabei waren, in diesem Fall lediglich ein Mono Headset, oder sich einen Adapter besorgen. Wie gesagt, hauptsache man hatte überhaupt diese Möglichkeit.


  • Es gab doch so einen Artikel schon mal vor ungefähr 2 bis 3 Monaten.. in dem spekuliert wurde ob jetzt die klinke Buchse der vergangenheit angehört... außerdem sollte man einen Nachruf erst dann Verfassen wenn es die Klinke Buchse nicht mehr gibt! Nicht schon vorher...


  • Ich habe nur die Überschrift gelesen und musst schon lachen. Denn Rest habe ich erst nicht gelesen, weil das kann man so genau nicht sagen nur weil in denn sogenannten top smartphone die klinke weg gelassen worden ist, heißt es noch lange nicht das es so bleibt. Immer diese hell oder dunkel Seher.


  • Zitat: "Samsung, LG und Sony halten die Fahne noch hoch."
    Naja Oneplus, Honor und einige andere sind es ja doch auch noch ! Ich glaube einige Hersteller werden es doch in die Kalkulation einbeziehen, das manch ein Käufer die gute alte Klinke noch nutzen will.
    Wer da z.B. eine ältere Anlage im Auto mit AUX Eingang hat oder das ganze bei anderen Gelegenheiten nutzt wird die Buchse schmerzlich vermissen.

    H G


    • Ja, aber die Frage ist, wie lange? Im kommenden Jahr könnte alles geändert werden. Wer weißt, Sony will jetzt endlich etwas Neues auf dem Markt bringen und sie können auch ganz gerne auf den Klinkenanschluss verzichten. Bei Samsung und LG ist es auch unklar. S9 und S9 Plus sagen Bescheid, aber momentan ist es unklar. Hier bin ich nur bei OnePlus sicher. Vielleicht ist Honor auch dabei. Aber alles ist unklar.


      • Samsung behält die Klinke, Sony auch (da sie auch Kopfhörer (mit Klinke...) verkaufen). Die Klinke dann weg zu lassen wäre dumm hoch 10, LG wird sie auch behalten, wenn die nciht ganz bedeppert sind und OnePlus wird sie auch behalten, einfach nur um schön gegen Apple wettern zu können


  • Naja- also ich mit 51 bin mit Walkman und Klinke groß geworden- war wie VHS Video/Rollfilm und Schallplatten eigentlich unmöglich das es diese irgendwann nicht mehr gibt- doch wenn ich jetzt meine JBL Bluetooth-Kopfhörer aufsetze und genieße wie toll das klingt mit dem Pixel/Mate 10 Pro ohne lästiges Kabel dann würde ich sagen: TOLLE Entwicklung die wir eh alle nicht aufhalten können- so wie zB das Verschwinden der Videoformate!


  •   35
    Gelöschter Account 21.12.2017 Link zum Kommentar

    Vorteile durch Weglassen des Klinken-Anschlusses: Keine.

    Nachteile: Bereits mehrfach diskutiert.


    • Es gibt Vorteile für die Hersteller. Die können ganz gerne etwas anderes aufbauen, was sie da wollen.


      • auch für die gibt es keine...
        Die Ausnahme davon sind die, die nur Bluetooth-Kopfhörer verkaufen und das ist als einziger Apple.
        Huawei verkauft keine Kopfhörer, HTC ebenfalls nicht, Essential ebenfalls und Google kann man sowieso nicht ernst nehmen, was das angeht.
        Für die hat das Weglassen ebenfalls nur Nachteile, da man schlicht Kunden verliert. Trotzdem wird es gemacht, warum? Weil man ohne Nachzudenken Apple nachrennt.


  • Allein bei der Überschrift könnte ich kotzen. Am Arsch. Nur weil ein paar Vollidioten-Hersteller der Meinung sind, es sei eine "töfte" Idee, heißt das noch lange nicht, dass sie verschwindet. Von "Tschüss" ist die noch lange entfernt. Eher stirbt wieder der USB-Standard aus und es kommt wieder was neues.

    Und zu den Argumenten von USB-C:
    Die digitale Übertragung bringt NICHTS. Das Ist Marketing-Bullshit, sonst gar nichts.
    Standardisiert ist es ebenfalls nicht. Noch nicht einmal theoretisch. Jeder Hersteller baut seinen eigenen Standard ein, sodass manche Geräte einfach nicht funktionieren, an anderen schon. Und Kopfhörer mit USB-C? Viel Spaß beim suchen.

    Die Vorteile halten sich die Waage? Das ich nicht lache. Einen Scheiß tun sie :D Die Klinke ist duzendfach besser, als USB-C und Bluetooth Zusammen.

    Ich für meinen Teil werde definitiv niemals ein Smartphone ohne Klinke kaufen, solang es keinen MINDESTENS ebenbürtigen Standard gibt, der ÜBERALL funktioniert und damit meine ich ÜBERALL. Nicht nur bei ALLEN Smartphones, sondern auch bei ALLEN Soundanlagen, Autos, Tablets, PCs usw.
    Und davon sind wir im besten Fall ein gutes Jahrzehnt entfernt.
    Es nervt mich so tierisch, das viele immer nur an Smartphones denken. Kopfhörer mit Klinke kann man hingegen an JEDEM Media-Ausgabegerät anschließen und sie funktionieren quasi überall gleich. Im Vergleich dazu sind Bluetooth und USB-C einfach nur lachhaft


    • Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Auch ich könnte bei so einer Überschrift kotzen. Anstatt sich als Magazin mit einer gewissen Relevanz für die Klinke einzusetzen wird nur wieder in typischer Eric Manier mit Überschriften aus der alleruntersten Schublade versucht, Kasse zu machen. Von wegen Seriosität oder kompetente Inhalte. Tut was, setzt eure Marktpräsenz mal für was ein, statt auf so einem Kindergartenniveau zu berichten.

      Tim


  •   20
    Gelöschter Account 21.12.2017 Link zum Kommentar

    Nutze ein S8+ aber den Anschluss hab ich noch nie benutzt.


  • Ja, tschüss mit ü, klinkenanschluss, vermisse dich schon seit ziemlich genau 8 jahren (november 2009, erster stereo-bluetooth-hs-kauf) nicht mehr. ;-)


    • Da bist du ne Minderheit. Jeder der Wert auf Kompatibilität setzt ist einer anderen Meinung.


      • Ist eher eine Frage des Nutzungsverhaltens. Wer oft die Geräte wechselt, freut sich über den unkomplizierten Standard der Klinke. Wer hingegen nur ein Smartphone nutzt und keine Kabel mag, findet Bluetooth super und sieht in dem Anschluss nur einen störenden Schmutzfänger. Keine Sichtweise ist somit für alle richtig. Man muss halt in Zukunft ein weiteres Kriterium beim Neukauf einbeziehen.


      • Naja, man kann mit einem bluetooth-headset, wie ich es z.B. habe, auch die musik und lautstärke des handys komplett steuern, ohne das smartphone auch nur zu berühren, z.B. bei google play music und youtube. Das hab' ich bereits ende 2009 zu schätzen gewusst und würde nicht mehr ohne wollen. ;)

        Sarah


    • Du bist sehr progressiv =D


  • Ohne Klinke würde ich kein Smartphone kaufen. Leider wird sich das wohl irgendwann doch standardisieren.


    • selbst wenn alle Smartphones ohne Klinke kommen, ist es längst nicht ale Standard abgelöst. Das vergessen die meisten immer...

      Das sieht man ja schon an allen Herstellern, die neben Smartphones auch Tablets etc. anbieten. Nicht einmal Apple lässt bei den iPads und Macs die Klinke weg. Bei Huawei und Co. ist es genauso und zeigt, wie bescheuert und dumm das weglassen ist


    • Rein theoretisch soll es Typ C sein. Aber momentan ist es gar nicht so.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!