Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 35 Kommentare

TouchPal X: Die schnellste Tastatur für Android im Kurztest

Von den preisgekrönten Entwicklern bei CooTek kommen die Standard-Keyboards für Geräte von HTC, Sony, Huawei und ZTE. Mit TouchPal X stellen sie heute eine neue Tastatur-App vor, die das schnellste Keyboard für Android sein will: Mit Wort- und Satz-Gesten kann man ganze Sätze eingeben, ohne den Finger vom Bildschirm zu nehmen. Dadurch soll das Schreiben komfortabler und schneller werden.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
1597 Teilnehmer
touchpal x keyboard app teaser
© CooTek

Neue Gesten

Gerade erst haben wir über Dryft berichtet, womit das Tippen auf Tablets wesentlich erleichtert werden soll. Während Dryft auf den größeren Bildschirmen vom Zehn-Finger-System ausgeht, verfolgt TouchPal X (Beta-Testbericht) den Ansatz der Gesten und steht auch aus Smartphones zur Verfügung.

Auf den ersten Blick handelt es sich nur um eine weitere Wisch-Tastatur, bei der Wörter durch das Ziehen einer Linie von Buchstabe zu Buchstabe eingegeben werden. Neu ist das Konzept, dass es nicht nur Gesten für einzelne Wörter gibt, sondern auch zum Eingeben und Vervollständigen ganzer Sätze.

touchpal x keyboard app screenshot 01
TouchPal Curve und TouchPal Wave heißen die Gesten zum Eingeben von Wörtern und Sätzen. / © CooTek - TouchPal X

In Kombination mit Worterkennung und der Lernfähigkeit der Anwendung, die aus allen Eingaben (SMS, E-Mail, Browser, Chat) lernt, sollen bis zu 120 Wörter pro Minute erreicht werden können. Auf Wunsch blendet TouchPal X die aktuelle Schreibgeschwindigkeit ein und sammelt Statistiken zur Geschwindigkeit.

touchpal x keyboard app screenshot 02
Themes, Smileys und Emoticons gibt es natürlich auch. / © CooTek - TouchPal X

Aus dem Stand lässt sich kaum eine dreistellige Anzahl an Wörtern pro Minute erreichen, der Benutzer muss sich zuerst an die Satzgesten-Funktion (TouchPal Wave genannt) gewöhnen. Ebenso braucht die Anwendung eine gewisse Zeit, bis sie sich auf das Eingabeverhalten eingestellt hat und sinnvolle Vorschläge zur Vervollständigung der Sätze bieten kann. 

touchpal x keyboard app screenshot 03
Spracheingabe und Geschwindigkeitsstatistik von TouchPal. / © CooTek - TouchPal X

Schon jetzt werden über 70 Sprachen unterstützt, zahlreiche Themes sind verfügbar. Verschiedene Tastatur-Größen lassen sich einstellen, Spracheingabe per Mikrofon sowie einblendbare Smileys und Emoticons runden den Funktionsumfang der Software-Tastatur ab.

Fazit

Wie bei allen Keyboards mit Wisch-Funktion gewöhnt man sich sehr schnell an die Eingabeweise, aber genau das ist der Punkt: die meisten Benutzer haben ihre Lieblingstastatur und erreichen damit eine für sie passable Geschwindigkeit. Ob das Erlernen neuer Gesten wirklichen Nutzen bringt für einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil, muss jeder für sich ausprobieren und entscheiden.

TouchPal X ist kostenlos im Google Play Store erhältlich.

Link zum Video.

Via: PR Newswire Quelle: TouchPal

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ja, diese App Touch Pal X ist eine wirklich gute App. Dabei wurde noch nicht einmal erwähnt, daß diese auch ein "number pad", eine 3 x 4 bzw. dort X 12 genannte, Hoch-Tastatur hat. Für alle Vielschreiber unverzichtbar! Weil, alle QWERTZ-Tastaturen stammen von Schreibmaschinen her und wurden für das 10-Finger-Schreibsystem so entwickelt wie sie aussehen. Das jedoch muß man natürlich erst erlernen. Geeignet ist das natürlich für alle großen Tastaturen wie PC und Laptop, also große keyboards mit großen Tasten. Schneller kann man nicht schreiben, wenn man es kann.
    Völliger Unsinn jedoch ist die Übernahme von QWERTZ auf kleine Mini-Tastaturen bei smartphones und allen Flachtastaturen bei Pads. Dafür wurden diese nicht entwickelt. Und alle umständlichen Wischsysteme sind doch nur Krücken, damit man überhaupt etwas schneller schreiben kann.
    Jede Hochformat-Tastatur 3 x 4 läßt mühelos mit T9 o.ä. Hilfen zur schnellsten Schreibgeschwindigkeit auflaufen, das keine QWERTS im Miniformat kann.
    Genau diese bewährte Tastatur ließ Android mit seinem 4.3 einfach verschwinden. Über das Warum schweigt man sich aus.
    Ersatz gibt es einen wirklich hochwertigen bis jetzt nur mit der tollen zumal kostenlosen Touch Pal X.
    Eben genau das wurde bisher nicht erwähnt. Man kann nämlich ewig nach so etwas im Store nach einer guten 3 x 4 Tastatur suchen.


  • Hat jemand noch eine andere kostenfreie Alternative?


  • Habe sie mir mal geladen und muss sagen einfach der Hammer *__* Hatte sonst nur Swype gehabt aber diese Tastatur ist der Hammer :) Nur eins wundert mich dran das die Entwickler kein Geld dafür verlangen das ist recht Komisch finde ich den ich zahle gerne für gute Arbeit und in diesen Falle haben sie eine echt Tolle Tastatur raus gebracht :)


  • So, mal etwas länger getestet. die Worterkennung ist sogar besser als bei Swype -finde ich. Hab schon einige Wisch Tastaturen durch, die alle ihre Vor ca und Nachteile hatten.

    Nette Funktionen:
    Die Sonderzeichen lassen sich durch ein wischen nach oben oder unten, direkt ohne langen Tastendruck auswählen.
    Die Spracherkennung ist richtig schnell und funktioniert scheinbar offline. Lediglich Sonderzeichen erkennt sie nicht beim Diktieren.
    Ganze Wörter lassen sich durch ein wischen nach links von der Rückreise aus löschen.

    Ich finde wenn die Tastatur ein "Na wie geht's" nicht ganz erkennt, dies nicht so schlimm. Gerade gehts mit Apostroph ist echt schlimm, wenn dann 'geht es' oder gehts ;-) für das Apostroph gibt es einen speziellen Namen.

    Änderungen in Groß- und Kleinschreibung funktionieren ganz einfach, indem man noch mal in das Wort klickt, dann wird der Auswahl Leiste die entsprechende Änderung angezeigt, und kann ausgewählt werden.


  • passwörter schalte ich auch die textvervollständigung ab^^ sicher ist sicher aber der Rest ist doch eh egal... eigentlich und ich glaube nicht das die damit Schindluder treiben.
    Aber eins wäre super wenn man das Handy quer hält das die Tastatur kleiner sein könnte, das kann glaube keine, das man den restlichen Bildschirm noch sehen könnte.
    Jedenfalls nutze ich die momentan nun :)


  • Wie sieht es mit dem Datenschutz aus? Warum ist sie kostenlos? Speichert sie die Eingabem genau wie Swifkey online oder im Gerät?
    Ich halte davon nichts und will nicht das alle meine Eingaben durchs netz schwirren, darum habe ich auch die vollversion von swiftkey deinstalliert und auch die wortvervolständigung auf meinem s4 deaktiviert, denn dann landet auch alles bei swiftkey. Sorry aber sie ist umsonst, das sind keine Gutmenschen irgendetwas wollen die doch verdienen, wahrscheinlich durch die eingegebenen Daten. Sorry aber ich halte da garnichts von und kann auch mit der original tastatur ohne vervollständigung gut schreiben, hane es 2 wochen mit swifkey versucht und komme mit der originalen besser klar, vorallem weil swiftkey oft laggy war, die originale ist viel direkter und damit schneller...


  • Komme gut mit touchpal zurecht. noch ein zwei kleine Einstellungen und alles ist super!


  • Was leider nicht so gut klappt ist das einfügen von Wörtern die in der untersten Zeile angeboten werden. Bei mir wird dann immer das Satzzeichen geschrieben.


  • Dafür das touchpal kostenlos ist, ist sie eine spitzen app.
    Das Schreiben geht tatsächlich sehr schnell. Auch cool ist das ziehen der Sonderzeichen.
    Könnte man das Tastenfeld kleiner machen würde ich von SwiftKey wieder auf touchpal umsteigen.
    PS. Die Pfeile kann man auf Wunsch ein und ausblenden


  • Mal ein wenig ausprobiert, aber mit den Wischgesten kommich einfach nicht klar. Auch schon bei Swift nicht.
    Lässt sich ja Gott sei Dank abschalten, danach ist es ein gutes, kostenloses Keyboard.


  • so nun bisl getestet und man kann sogar mit einem wisch die Texterkennung abschalten^^ bei der Samsung Tastatur musste ich tausendmal rumklicken und bei Swift geht es ja glaub nicht erst.


  • wie stelle ich ein das wenn in einem wisch einen satz schreiben kann? also über die leertaste wischen und nächstes wort weiter wischen bin glaub zu doof^^
    also dafür das die Kostenlos ist, macht die bis jetzt einen guten eindruck


  •   18

    Hab se heute nen bissl getestet aber das ist mir nix. Meiner Meinung nach eine schlechtere worterkennung und gerade bei Leuten die mit Dialekt schreiben, empfehle ich SwiftKey (auch wenn mich keiner gefragt hat xD)


  • "... im Kurztest" - bin ich blind oder wird überhaupt nicht beschrieben, wie die Tastatur funktioniert? Es werden nur kurz die Features aufgelistet (und die stehen vermutlich auch im Playstore bei der App dabei), aber das war's dann auch schon. Die Bilder helfen nicht wirklich weiter und selbst im Video seh ich keinen großen Unterschied zu 'ner Swipe-Tastatur.


  • Werde es mal ausprobieren. Swiftkey nervt mich in letzter Zeit. Dort werden einfach Vorhersagen ausgewählt die überhaupt nicht zur Auswahl standen oder es wird statt meiner Vorhersage die rechts daneben gewählt...


  • SwiftKey !


  • Wenn ich das richtig sehe, verschwindet dann aber beim Note 2 die Zahlenreihe über der Tastatur, oder? Und für das Nexus würde die Tablet-Version angesagt sein, oder ist die eher für die 10 Zöller?


  • gar nicht schlecht. ich bleibe zwar meinem schreib Stil treu,und tippe die Buchstaben. aber durch die t9 Tastatur, bin ich jetzt einen Tick schneller als mit swiftkey. es wird wohl aber noch ne weile dauern,bis das Wörterbuch alle meine Wörter kennt.


  • Interessant, stürzt aber ständig ab. Wohl noch nicht ausgereift.


  • @ Marius die Tastatur gibt es auch für ios und Windows Phone. Google hilft.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!