Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Touch ID: Das iPhone X hätte ganz besonders werden sollen
Apple iPhone XS Hardware Apple iPhone XS Max 2 Min Lesezeit 11 Kommentare

Touch ID: Das iPhone X hätte ganz besonders werden sollen

Nach einem kürzlich entdeckten Patent denkt Apple darüber nach, die inzwischen aufgegebene Touch ID in sein iPhone wieder aufzunehmen. Das Dokument zeigt, dass die Technologie der Marke aus Cupertino immer noch einzigartig sein kann. Seid Ihr bereit, Euch von der verhassten Notch zu verabschieden?

Nicht wenige Anwender haben sich die Nase gerümpft, als Apple der Welt das iPhone zum zehnjährigen Jubiläum präsentierte. Zum ersten Mal seit Jahren hat Apple die Gewohnheit aufgegeben, einen kapazitiven Fingerabdruckleser in sein neues iPhone aufzunehmen und ihn durch eine Reihe von Sensoren zu ersetzen, die auf das 3D-Scannen des Gesichts spezialisiert sind. Die wird als Face ID bezeichnet und ist in einer großen Notch enthalten.

Ein kürzlich entdecktes Patent zeigt, dass Apple nie die Idee aufgegeben hat, biometrische Systeme zu verwenden, die Fingerabdrücke lesen können. Bereits im dritten Quartal 2016, zum Zeitpunkt des iPhone 7 und iPhone 7 Plus, beantragte das kalifornische Unternehmen die Genehmigung der Technologie, die Ihr im folgenden Bild sehen könnt.

apple patent touch id
Die Technologie scheint ihren Platz am Rand des Displays zu haben. / © Offensichtlich Apple

Wie im Dokument beschrieben, würde das System mit dem Namen Methoden der biometrischen Abbildung von Eingangsoberflächen es ermöglichen, jedes auf dem Display platzierte Objekt mit einem akustischen System zu scannen. Das hochauflösende Bild könnte dann für die biometrische Authentifizierung an Eurem Smartphone verwendet werden, aber nicht nur da. Nach dem Patent wäre ein Wandler in der Lage, elektrische Signale in mechanische Energie umzuwandeln oder umgekehrt.

Die Technologie würde nicht nur das Scannen von Fingerabdrücken, sondern auch viele andere Dinge ermöglichen. Der Mechanismus würde es beispielsweise möglich machen zu erkennen, ob der Benutzer das Telefon an das Ohr legt, um einen Anruf anzunehmen, oder ob es zur Überwachung des Herzschlags und anderer Vitalparameter verwendet werden soll.

Natürlich wissen wir sehr gut, wie die Geschichte gelaufen ist. Apple fand seine Fingerabdrucksensoren auf dem Display noch nicht gut genug und beschloss, alles mit Face ID zu regeln. Das bedeutet jedoch nicht, dass man nicht mehr an dieser Technologie arbeitet, die wir vielleicht mit dem nächsten iPhone sehen könnten.

Via: Patently Apple Quelle: USPTO

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Roberto vor 2 Wochen

    Also ganz ehrlich, nach zwei Jahren FaceID will ich darauf nicht mehr verzichten. Egal ob hell oder dunkel, egal was ich anhabe, in 95% der Fälle merke ich nichtmal das ich eine Sperre drin habe & meine Notifications werden erst dann lesbar wenn ich drauf schaue. Außerdem will ich mein Display immer unter einer Panzerglasfolie haben, dass klappt ja auch nicht immer bei den In-Display-Lösungen.

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Face ID ist absolut perfekt. Kein anderes System reagiert derart schnell und zuverlässig.


  • Wer sagt denn das Apple Tschüss zu der notch sagt???
    Wenn es kommt, was ich mir richtig gut vorstellen könnte dann kommt beides ins iPhone..iPad ,iPhone Face ID u die wird auch bleiben...
    Apple wird niemals Face ID streichen, die haben so viel Entwicklung da rein Gesteckt, die Werbung..usw! Könnte mir auch vorstellen das es das billige iPhone bekommen wird u da Face ID eventuell weg aber selbst das glaub ich nicht. Zudem werden spätestens in 1-2 Jahre alle Sensoren hinters Glas wandern u dann Face ID wieder einführen 😂
    Apple wird da aber mehr draus machen..ganze Display Bereich Fingerabdruck, Sauerstoffsättigung,Handfläche,Wange ,..das Ohr..usw


  • Hab schon als Kind 1989 aus Pappe mir ein faltbares Handy gebastelt für die Schule (2.Klasse,Kunst). So richtig mit vollem Display innen und Tasten außen. Kamera aussen wie beim K-Zoom mit Zoomobjektiv aus einer Pappklopapierrolle. Das ganze Gehäuse bestand aus 2 Zigarettenschachteln und sollte zusammen gefaltet werden wie das Razr. Fingerscanner war auch mit drin. Hätte ich mir das mal lieber patentiert😁. Unsere Lehrerin fand das ganze Blödsinn und gab mir kein Bienchen ☹️. Einige in der Klasse fanden das gut, andere nicht so. Jetzt 30 Jahre später wird doch dran gewerkelt von den Chinesen.


  • Wieso nicht einfach beides?


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Patente sagen halt auch nichts darüber aus, ob oder wann sowas jemals verwendet wird. Ich bezweifle sehr stark, dass Apple zu TouchID zurück geht. Die laufen mit FaceID sehr erfolgreich, da werden sie FaceID mit Sicherheit nicht wieder rausschmeißen (nur so würde aber die Notch verschwinden können).


  • Also ganz ehrlich, nach zwei Jahren FaceID will ich darauf nicht mehr verzichten. Egal ob hell oder dunkel, egal was ich anhabe, in 95% der Fälle merke ich nichtmal das ich eine Sperre drin habe & meine Notifications werden erst dann lesbar wenn ich drauf schaue. Außerdem will ich mein Display immer unter einer Panzerglasfolie haben, dass klappt ja auch nicht immer bei den In-Display-Lösungen.


    • Die Benachrichtigungen werden erst dann sichtbar, wenn man draufschaut? stell ich mir mega nervig vor, wenn das iPhone aufm Tisch liegt und man sich erstmal drüberbeugen muss, damit FaceID greift.

      Nick


      • Wenn es nervig für dich ist einfach abschalten. Kann man machen wenn man will.

        Tim


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @DiDaDo
        Naja, nicht jeder will, dass man sofort alles lesen kann. Und bei Android wird man immer sofort auf den Homescreen geschmissen, wenn man das Gerät via Finger oder Gesicht entsperrt, was ich auch nicht jedes mal möchte.
        Finde die Lösung von Apple da echt deutlich besser, zumal man es bei jeder App individuell aus- bzw. einschalten kann.


      • Man kann aber auch bei Android nicht sofort alles lesen.
        Und dann entsperrt man nicht gleich, sondern macht ein Double-Tap aifs Display. Oder hebt das Gerät an. Und m.E. kommt man nach Face Unlock auch nicht sofort auf den Homescreen, sondern es wird auch erstmal das Schloss aufm Lockscreen entriegelt. Nur bei Fingerprint passiert das.


      • Du musst dich nicht drüber beugen ...zudem ab einem gewissen Zeitpunkt nimmt man es in die Hand..mit ohne ohne f.abdruck.
        Also bei den neuen iPhones hab ich damit kein Problem weil es in einem extremen Winkel noch entsperrt.
        Ich finde gut das es nicht sofort komplett sichtbar ist,muss ja nicht jeder mitlesen. Dank 3D Touch is die Nachricht als nicht geöffnet sichtbar obwohl gelesen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern